Hat man Berlin jetzt eigentlich komplett den Verstand verloren? Die europäische „Grenzschutzagentur“ In einer Mitteilung warnt die Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, kurz Frontex, dass im Zuge der Flüchtlingskrise vermehrt Kriegsgerät wie Kalaschnikows und Panzerfäuste nach Europa gebracht würden und die deutschen Sicherheitsbehörden haben nichts besseres zu tun, als die wenigen Kontrollen, die vielerorts ohnehin nur spärlich und stichprobenartig durchgeführt werden, noch einmal drastisch zu reduzieren.

„Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode“, heißt es in Shakespeares Hamlet. Ein Zitat, das sich ohne jede Verrenkung in vielen Punkten auf die Politik übertragen ließe. Natürlich auch bei der Migration-Thematik:

Am Dienstag warnte die europäische „Grenzschutzagentur“ Frontex, dass im Zuge der Flüchtlingskrise vermehrt Kriegsgerät wie Kalaschnikows und Panzerfäuste nach Europa gebracht würden. Eine Erkenntnis, die sich nach den Vorgängen in Paris und Brüssel ja auch schwerlich leugnen ließ.

Nur einen Tag später verkündete der Bundesinnenminister, die Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze nicht etwa verschärfen, sondern sie voraussichtlich zum 12. Mai aufheben zu wollen. Frankreich, Österreich, Luxemburg und die skandinavischen Länder planen hingegen, ihre Grenzkontrollen noch zu verschärfen, um die Einwanderung von Kriminellen, Terroristen und den Waffenimport zu bekämpfen.

Die Botschaft, die Thoma des Maizière aussendet, ist einfach: Diejenigen, die seit geraumer Zeit gerne als „besorgte Bürger“ tituliert werden, dürften sich im Gefühl bestätigt sehen, dass in Berlin eine Politik betrieben wird, die nicht nur an ihnen vorbei, sondern gegen sie gerichtet ist. Was schwerlich zu widerlegen ist.

Die Botschaft, die von Zuwanderern gehört werden wird lautet: Deutschland ist und bleibt das einzige EU- Land, dass alle aufnehmen wird.

Die Botschaft, die unsere EU-Partnerländer und die internationalen Medien vernehmen werden lautet: Deutschland besteht darauf, nicht nur wahnsinnig geworden zu sein, sondern auch an diesem Wahnsinn festzuhalten.

Die Botschaft, die sich potentiellen IS-Kämpfern oder anderen islamistischen „Gefährdern“ aufdrängt, dürfte selbst diese Leute verblüffen: Es gibt ein Land, das sich nicht nur in keiner Weise gegen unsere Eroberungs-Phantasien wehrt, sondern ihnen sozusagen auch noch die Schlagbäume öffnet und die Zugbrücken herunterlässt.

Wäre ich Dschihadist, würde ich mich ernstlich fragen, ob die deutsche Bundesregierung noch bei Trost ist. Und vermutlich käme ich dabei zum gleichen Ergebnis wie unsere europäischen Nachbarn, die aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr herausfinden.

 

5 Kommentare

  1. “…Die Botschaft, die von Zuwanderern gehört werden wird lautet: Deutschland ist und bleibt das einzige EU- Land, dass alle aufnehmen wird…”

    Deutschland ist das einzige Land AUF DER WELT, das alle Zudringle nicht nur aufnimmt, sondern ihnen auch noch eine All In Versorgung zukommen lässt.
    Pervers!!!

  2. Der BRD-Verdacht IS-Terroristen u.a. Terroristen politisch gewollt nach Deutschland zu holen u. ihnen bei BRD-offenen Grenzen, gute Rundumversorgung, zu gewähren ! Auch besteht – die in Foren gezeigte Möglichkeit Gewehre, Handgranaten u. schweres Kriegsgerät nach der BRD zu verbringen !” Auch sollen die vermeintlichen Grenzkontollen, die keinen Asylforder zurückweist – eingeschränkt oder gar eingestellt werden um auch den Dümmsten nicht von der Einladung nach der BRD, das Merkel-Mekka, das Muslimische Schlaraffenland abzuschrecken ! Etnisch Deutsche werden zugunsten von Muslimen verdrängt DT.Mädchen, Frauen, weibl. Kinder – wird von CDU-Finanzminister Schäuble zu Vermeidung der Dt. Insucht – sich Einflutenden männlichen Eroberen willig hinzugeben – von diesem freien Angebot wird bestimmt reger Gebrauch gemacht!!Diese gegen Insucht gerichtet Maßnahme macht mehr Spaß als 8 h tägl. Arbeit!!

  3. Sie setzen “unsere” Regierung unter Zugzwang, die Terroristen zu “integrieren”.

    Einen Volksaufstand kann sich das Demokratenregime nicht leisten,
    aus einem “Buergerkrieg” dagegen koennte es sogar “gestaerkt” hervortreten…

    • nein, der Ausruf des Notstandes(Bürgerkrieg) wäre unser sofortiger Untergang , weil wir noch Feindstaatstatus haben und Merkel sofort die Amis gegen uns einsetzen würde die gesetzlichen Grundlagen dazu sind geschaffen worden. Es kann nur die demokratische und rechtlich sichere Verfolgung des Artikels 146 GG und 136 vom Volk zum Erfolg führen. Die BRD darf und kann diesen Schritt nicht vollziehen. Die Verantwortung trägt jetzt der Bürger selbst. Die deutschen staatlosen Befehlsempfänger stehen in der Pflicht den Artikel 139 aus dem Grundgesetz zu befolgen. Die zur Befreiung … Artikel 139 ist bis heute voll gültig! http://www.staatenlos.info/heimatpaket-146-schritt-1-4/1-urkunde-146.html

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein