Die Flüchtlingswelle als Invasion und »Angriff«? Für diese These wurde Kopp-Autor Gerhard Wisnewski vor einem Dreivierteljahr fast noch gelyncht. Aber jetzt scheint sich diese Sichtweise auch in der Politik durchzusetzen. Selbst Kanzlerin Angela Merkel akzeptiert nun implizit die Vorstellung von Invasion und Migrationswaffe: Vor CDU-Wirtschaftsexperten sprach Merkel beim Thema Flüchtlingskrise nun von einem »Angriff« auf die europäischen Außengrenzen.

»Ist Deutschland Opfer einer Massen-Migrationswaffe?«, fragte Gerhard Wisnewski am 18. Dezember 2014 auf Kopp Online und gab die Antwort: In Wirklichkeit sei die Migrationswelle in Deutschland und Europa kein Zufall, »sondern ein gezielter Angriff. Das Ziel sind die alten Kulturen Europas, die Waffe sind (unschuldige) Menschen…« Und am 25. August 2015, kurz bevor Kanzlerin Merkel die Grenzen für die Flüchtlingswelle endgültig öffnete, schrieb Wisnewskibereits von einer »Invasion« der Flüchtlinge. Überschrift: »Flüchtlingswelle ist der Verteidigungsfall«.

Buchtipp zum Thema: Massenmigration als Waffe von Kelly M. Greenhill

Natürlich sollte nicht etwa auf Migranten geschossen werden, aber das ist nun mal der passende Name für einen illegalen Grenzübertritt Hunderttausender fremder junger Männer. Es handele sich bei der gegenwärtigen Flüchtlingswelle »um eine militärische Operation gegen Deutschland und Europa mithilfe der Migrationswaffe«, warnte Gerhard Wisnewski: »Für dieses Jahr haben Politiker die Ankunft von 800 000 Migranten in Deutschland vorhergesagt, also einer großen Armee meistens junger und lediger Männer.«

Im Prinzip wendete Wisnewski damit nur die Erkenntnisse einer amerikanischen Wissenschaftlerin auf die Migrationskrise an. In ihrem Buch Weapons of Mass-Migration hatte die Professorin Kelly M. Greenhill die bisherigen Beispiele für den Einsatz der Migrationswaffe en détail untersucht und etwa 60 bekannte Fälle aufgelistet, in denen diese Waffe benutzt wurde. Ende 2015 wurde das Buch daraufhin vom Kopp Verlag übersetzt und Mitte Januar 2016 auf den Markt gebracht. Deutscher Titel: »Massenmigration als Waffe – Vertreibung, Erpressung und Außenpolitik« (Rottenburg 2016).

Wer die Wahrheit sagt, braucht schnelle Pferde …

Allerdings braucht, wer die Wahrheit sagt, auch schnelle Pferde. Es folgte ein monatelanger Spießrutenlauf, der schließlich sogar mit dem Verlust meines damaligen Verlages und der Gefährdung meiner Existenz endete. Die Wirklichkeit ist nun mal nichts für unsere »Demokraten«, insbesondere nichts für unsere »Sozial-Demokraten«. In einem »Offenen Brief« vom 28. August 2015 hatte die SPD den Kopp Verlag aufgefordert, die Wahrheit zu unterdrücken.

Der Artikel über die Invasion der »Flüchtlinge« enthalte »krude Theorien«; der Autor verwende eine Sprache, die unterstelle, »dass wir uns im Kriegszustand befinden«. Nichts davon sei »durch nachvollziehbare Argumente belegt« (bis auf ein dickes Buch einer amerikanischen Professorin, darf man hinzufügen), sondern es handele sich um »nichts anderes als Stimmungsmache«.

Der Bericht suggeriere, »dass wir Deutsche uns schnellstens zur Wehr setzen, uns, unser Land, unser Vermögen und Europa verteidigen müssen«. Und das sei natürlich ganz falsch, konnte man dem entnehmen. »Offensichtlich haben Sie keine Hemmungen«, schrieben die Sozialdemokraten an Jochen Kopp, »mit solchen Machwerken für die Produkte Ihres Verlages zu werben und damit Geld zu verdienen«. Schließlich hätte der Verlag die Möglichkeit gehabt, »den Beitrag so nicht zu publizieren« – also zu zensieren.

SPD: Politischer Druck auf Journalisten

Aber da das nicht geschehen war, wollte die SPD die Sache nun quasi selber in die Hand nehmen – und zwar durch politischen Druck auf den Kopp Verlag und seinen Autor: Die SPD »schaue nicht weiter dabei zu, mit welch unqualifizierten Beiträgen gerade aus Ihrem Haus Stimmung gemacht wird«, schrieb die Partei an Verlagsinhaber Jochen Kopp. Sie wollte wissen, ob sich der Verleger hinter den »Invasions- Artikel« stelle, »oder ob Sie sich davon in aller Form und als Folge mit aller Konsequenz davon distanzieren«. Was man wohl kaum anders denn als Aufforderung zur Entlassung eines Journalisten verstehen konnte.

Bei Jochen Kopp hatte die SPD zwar keinen Erfolg; er wies die versuchte Einflussnahme entschieden zurück. Aber die Trennung meines damaligen Buchverlages von meiner Person im Dezember 2015 erscheint dadurch plötzlich doch in einem ganz anderen Licht. Hatten sich die »Sozen« tatsächlich erdreistet, auf politischen Wegen »hintenherum« Einfluss auf einen weiteren Verlag zu nehmen? Wenn ja, dann wäre das ein Skandal, der die SPD endgültig in der Versenkung verschwinden lassen müsste.

Buchtipp zum Thema: verheimlicht vertuscht vergessen 2016 von Gerhard Wisnewski

Merkel: »Angriff« auf die europäischen Außengrenzen

Aber allmählich scheint sich auch in der höchsten Politik die Erkenntnis durchzusetzen, dass meine damalige Sichtweise wohl doch nicht so falsch war – und die von manchen Kollegen, die bei Kopp Online in der Folge ebenfalls über dieses Thema geschrieben haben, auch nicht. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel scheint langsam die Vorstellung zu akzeptieren, dass der Besuch von über einer Million hauptsächlich jungen, männlichen und illegalen Migranten pro Jahr keine reine Freundschaftsvisite sein kann.

Glaubt man einem Bericht von Focus Online vom 23. Juni 2016, hat sie ihren Standpunkt inzwischen radikal gewechselt: »Bei einer Veranstaltung des CDU-Wirtschaftsrates am Dienstag sprach Angela Merkel im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise von einem ›Angriff‹ auf die europäischen Außengrenzen«, heißt es da: »Das passt so gar nicht in die bisherige Tonlage der Kanzlerin zu dem Thema.« Und weiter: »Die Wortwahl erinnert an die Welt von Attacke und Verteidigung.« Und das Berlin Journal titelte am 23. Juni: »Merkel warnt vor ›Angriff‹ der Migranten auf Europa«.

Ein Akt des politischen Vandalismus

»In ihrer Rede am Dienstag«, fuhr Focus Online fort, »sprach Merkel von ›zwei Angriffen‹ auf ›diese europäische Union, auf diesen europäischen Binnenmarkt‹. Angriff Nummer eins ist für sie die Euro-Krise, Nummer zwei die Fluchtbewegungen der vergangenen Monate« – wobei sie das Wort »Flucht« nicht einmal verwendet habe. Es wird aber noch interessanter. In ihrer Rede habe sie auch von einem »Angriff auf etwas Konstitutives in unserer Europäischen Union« gesprochen: »auf unsere Außengrenzen«. Wenn das stimmt, hat Merkel damit etwas sehr Interessantes gesagt. Denn damit bekennt sich die Kanzlerin zu dem bewährten und treffsicheren dreigliedrigen Staatsmodell, nach dem sich ein Staat aus Staatsvolk, Staatsgewalt und dem Staatsgebiet zusammensetzt.

Wird einer dieser Grundpfeiler aufgelöst, wird logischerweise auch der ganze Staat aufgelöst. Die Außengrenzen sind demnach nicht nur für die Europäische Union »konstitutiv«, sondern für jeden Staat. Die Grenzen und damit das Staatsgebiet einfach aufzulösen oder freizugeben, ist günstigstenfalls ein Akt des denkbar größten politischen Vandalismus, schlechtestenfalls des Landesverrats. Je nachdem, ob Vorsatz vorliegt oder nicht. So wie der illegale Masseneinwanderer ein Invasor ist, ist jemand, der ihn massenhaft herein lässt, per definitionem ein Staatsfeind. Denn die Grenzen sind nun einmal einer von drei wesentlichen Bausteinen eines Staates.

Wenn man dem Kurs von Angela Merkel folgt, hat man allerdings den Eindruck, dass ihr erst langsam dämmert, was sie mit ihrer pauschalen Einreiseerlaubnis vom 4. September 2015 eigentlich angerichtet hat – bis hin zum aktuellen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Denn unter anderem wird den Briten nicht entgangen sein, dass die wichtigste europäische Politikerin nicht im geringsten die Absicht hat, die Grenzen der Union zu schützen, und Europa damit einem regelrechten Flüchtlingschaos preisgibt.

So oder so warten wir nun gespannt auf einen Offenen Brief der SPD an Bundeskanzlerin Merkel …

18 Kommentare

  1. griesy, ich habe es schon mal gepostet. Die Geländegewinne Assads sind nicht so einfach zu revidieren. Wir erhalten Syrer von Marokko bis Bangla Desch und das ganze bis runter zum Äquator in Schwarzafrika.
    Diese bedauernswerten Menschen, die mehrheitlich ihre komfortable Gefängniszelle verlassen mussten um den beschwehrlichen Weg mit einem Sorosticket in das enge ,kalte Deutschland anteten zu müssen, mus man doch schützen.

  2. Wer soll Merkel noch Glauben?! ich bestimmt nicht! Vor der Wahle ist nach der Wahl in Deutschland! Wer deutschen Politikern noch was glaubt, hat nicht mehr aller Latten am Zaun

  3. Merkel und Einsicht und Grenzen “ dichtmachen “ . . . . so gelacht wie morgen frueh habe ich schon lange nicht mehr. Diese voellig irre Kanzlerin weiss ganz genau was sie tun . . . sprich tun kann . . . sie weiss ja, dass sie eine satte Mehrheit voellig verblödeter Helfershelfer und Wähler hinter sich, denen man bewusst ins Hirn geschi . . . . hat und ebenso vorsätzlich nicht nachgespuelt hat.

  4. liebe Landsleute ihr macht einen großen Fehler mit Merkel muss weg nicht nur die Landeshochverräterin und Deutsch Hasserin muss weg. Nein der ganze verfluchte Haufen der Einheitsbreiparteien mit ihren zionistischen System der Bananenrepublik gehört zerstört . Ebenso die wollmilchsaugenden Beamten , Presstutierten von ARD/ZDF , Bänkster . Lobbysten und linkes Gesocks gehört ebenso dazu !!!!!!!!!!!!!!!!!!11

  5. Ja klar können die Grenzen dicht gemacht werden.
    Die asylfordernden Glücksritter werden ja mittlerweile per Fugzeug eingeschleust!

    Und dann ist sogar dem Gesetz Genüge getan.
    Schließlich kommen sie nicht mehr aus einem sicheren Dritt-, Viert- oder Fünftland!

  6. Bitte, bitte keine Merkel-Fresse (egal in welcher Form) mehr zeigen !!!
    Jedesmal wenn ich diese Drecksau sehe bekomme ich förmlich einen Blutrausch und ägere mich anschliessend, dass ihn durch Schlachtung dieser Drecksau nicht stillen kann !!!

  7. ………………Fr. MERKEL…….LUEGEN Sie NICHT ANDAUERND….das DEUTSCHE VOLK …..an ! Sie luegen…………….!!!!!!!!

    WENN !!…… Sie Ihre …..FRESS-BACKEN……oeffnen !!!! BELUEGEN Sie sich GEFAELLIGST SELBST…!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    DANN WRDEN Sie Ihren KOPF……schuetteln…..UND ZU SICH SELBST …….sagen: NEIN !!….Das !!!

    KANN ……..UND DARF ….NICHT SEIN !!!!!…….was ich da eben WIEDER ……dem VOLK……ERZAEHLT habe !!!!!!!!!!!!!!!!!

    Sie KOTZEN …das DEUTSCHE VOLK an !!!!!!!!!!!!!!!…..mit Ihren ……AUFTRITTEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Haben Sie mich VERSTANDEN, Fr. MERKEL ???????

    Noch Fragen an mich ,Fr. MERKEL ??

    a LIAR …….has …..ALWAYS……SHORT …..legs ,All right !!!!??????

  8. Sie hat Deutschland zerstört, wir stehen kurz vor dem dritten Weltkrieg und sie lügt weiter. Mehr Schaden kann man nicht anrichten, die deutsche Bevölkerung haßt
    die Berliner Regierung.
    Ich hoffe wen sie versucht sich nach Chili per Flugzeug abzusetzen, das Flugzeug abstürzt aber sehr langsam, damit sie das genießen kann.

    • @JOSEf57 ,am 27.JUNI 2016

      Fuer Sie…JOSEf57….zum ZUFUEGEN…zu Ihrem KOMMENTAR : MERKEL,,,,,you speak english ,I know…it !
      I CHALLENGE YOU to SEE DOCUMENTARY-FILMS……about YOUR FUCKING

      INVADORS,which YOU INVITED …to GERMANY !!!!!!….LOOK VERY,VERY CAREFULLY…..those FILMS !

      Look how these Bastards…..EVERY DAY..!!!!!…..our GERMAN WOMEN !!!!!!!…EVERY FUCKING DAY

      rape …..and…..BUERNING her hairs…etc. !!!!!!!

      YOU MERKEL…ONLY YOU have ….the responsibility for ALL THIS SHIT ……what YOU ….ONLY YOU

      coursed…..THIS TROUBLE !!!!!!!!!!!!!!!

      FUCK OFF…..and PISS OFF ,MERKEL……DEUTSCHLAND ist NICHT MERKEL’S LAND…..es ist UNSER DEUTSCHES VATERLAND…UND NICHT EIN LAND wie FUER …HERGELAUFENE SCHNEPFEN ….wie Sie
      es sind !!!!!!!!!!!!!

      The Raper in the Pyjama !

      existiert !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. WIE ?????….ist es denn ueberhaupt…..NOCH….MOEGLICH ????……dass der Name A.MERKEL…..UEBERALL…..noch GELESEN werden KANN ???????

    Dieser NAME MUESSTE…..SCHON SEHR …lange……der VERGANGENHEIT angehoeren…..DEUTSCHLAND

    BRENNT lichter-loh……..KEINER WILL…..oder KANN DIESEN HOELLEN-BRAND ……loeschen…..und

    diese DIKTATOREN-FRATZE……FUCHTELT mit ihrer…….STASI-KNUTE IMMER NOCH……an den

    KOEPFEN des DEUTSCHEN VOLKES ………kreisen ….herum !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    WER versteht das ….NOCH ???????????????

    Meine WENIGKEIT …….bestimmt ….NICHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Le clochar pleure !!!!!

  10. Vor der Vereinigung der vier Besatzungszonen wurde diese deutsche Teilung von „unseren“ Politikern regelmaessig als „gerechte Strafe fuer die Verbrechen Hitlerdeutschlands“ gewertet.

    Mit jedem weiteren 9 Nov. („3. Oktober“) tun die Volksvertreter (-> des Auserwaehlten Volkes) nun so, als waere die „Wiedervereinigung“ auf ihrem Mist gewachsen.

    Demokratentum ist Heuchler- und Verbrechertum!

  11. Sie sieht mittlerweile wahsinnig aus. Genauso wahnsinnig wie die geistigen Ergüsse, die sie in letzter Zeit so von sich gibt. In der freien Wirtschaft hätte die keine Chance. Ich würde die nicht mal zum putzen einstellen. Eine fürchterliche Austrahlung.

  12. Diese hergelaufene STASI-DIKTATORIN… MERKEL….,MARIONETTE ….von OBAMA……und der

    DIKTATOREN-EU……LUEGT doch wenn sie ihre DRECKIGE SCHNAUZE …

    WER ……dieser ALTEN….noch EINE SILBE ……GLAUBT…….kann ….

    NICHT !!!!!……1+1= ?… addieren !!!!!!!

    DAS !……ist die REALITAET !!!!! und wird AUCH IMMER so..BLEIBEN !

    Le Menteur qui est toujours prudent !

  13. Merkel tut nuir, was ihr aufgetragen wurde. Erst wird ganz(!) Europa destabilisiert, dann kann man gemütlich den Dritten Weltkrieg starten. Ich bin sehr sicher, noch in diesem Jahr geht es los.

  14. Dieses hässliche US-Marionette gehört endlich vor ein anständiges Gericht und dann für immer weggesperrt, sofern es die unzähligen Gesetzesbrüche wirklich hergeben. Das sollte aber kein Problem darstellen, da bin ich ganz zuversichtlich. Sie sollte ein Strafregister so dick wie von Berlin nach Köln haben. Sie hat ganz Europa ruiniert und würde alles tun, um noch im Amt bleiben zu können. Mit ihren transatlantischen Medien hat sie auch gute Karten. Die Rettung muss diesmal wieder aus dem Ausland kommen. Wenn die ganzen, durch die gescheiterte EU verpulverten Milliarden abgeschrieben werden müssen, so wird ihre Zeit abgelaufen sein. Endlich ist mal Bewegung in die Sache gekommen.

  15. Zu spät, zu wenig.
    Jetzt ist der Schaden nachhaltig angerichtet. Das perfide daran ist, dass nun wohl auch die Menschen leiden werden, die tatsächlich vor NATO-Bomben flüchten mussten und daher völlig legitim Schutz in Europa suchen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein