WDR Indendant Tom Buhrow verneinte es jüngst ausdrücklich. Doch Zweifel blieben. Jetzt sagt ein leitender ZDF-Journalist: Wir müssen so berichten, wie es Frau Merkel gefällt: „Das ist Regierungsjournalismus“. Der Journalist und Publizist Wolfgang Herles, der jahrelang für das ZDF in leitenden Positionen tätig war, hat konstatiert, dass es im Sender „Anweisungen von oben“ gebe. „Auch im ZDF sagt der Chefredakteur, `Freunde, wir müssen so berichten, dass es Europa und dem Gemeinwohl dient`. Und da muss er in Klammer gar nicht mehr dazu sagen, `wie es der Frau Merkel gefällt`“, so Herles am Freitag im „Deutschlandfunk“.

Solche Anweisungen habe es auch früher schon gegeben. „Es gab eine schriftliche Anweisung, dass das ZDF der Herstellung der Einheit Deutschlands zu dienen habe. Wir durften damals nichts Negatives über die neuen Bundesländer sagen – heute darf man nichts Negatives über die Flüchtlinge sagen – das ist Regierungsjournalismus“. Wolfgang Herles war in den 1980er Jahren stellvertretender Hauptredaktionsleiter Innenpolitik beim ZDF und Leiter des Bonner Hauptstadtstudios. In den letzten Jahren engagiert er sich beim ZDF im Bereich von Kultursendungen.

Zuvor schon ähnliche Vorwürfe gegen WDR

Die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann behauptete im niederländischen Radio, es gebe in den öffentlich-rechtlichen Medien eine Anweisung, sich an der Flüchtlingspolitik der Regierung zu orientieren. Demnach wurden Journalisten des Westdeutschen Rundfunks dazu angehalten, positiv über Flüchtlinge und die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu berichten. „Wir sind natürlich angewiesen, pro Regierung zu berichten“, sagte[2] die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann in einer Diskussionsrunde des niederländischen Radioprogramms „De Stemming“ (Die Stimmung). Der Fall sorgte auch in den Niederlanden für Schlagzeilen.

Zurück gerudert aus Angst um den Job?

Die ZEIT und andere Medien schikanierten die WDR-Journalisten nach ihren Aussagen sofort massiv. Diese knickte anlässlich des politisch korrekten Bombardements schließlich ein. Druck gab es offenbar auch vom Sender selbst, der diese Vorwürfe nicht auf sich sitzen lassen wollte. Nach einem „Gespräch“ mit dem WDR erklärte Claudia Zimmermann sodann: „Ich habe an dieser Stelle Unsinn geredet. Unter dem Druck der Live-Situation in der Talkrunde habe ich totalen Quatsch verzapft. Mir ist das ungeheuer peinlich.“ Weiter: „Der WDR steht für einen ausgewogenen und unabhängigen Journalismus. Unser breit aufgestelltes Programm zeigt besonders in diesen Tagen, wie umfangreich, unabhängig, kritisch und differenziert wir über die Flüchtlingsproblematik berichten.“

Sieht so aus, als wenn diese Aussage von der Pressestelle des WDR diktiert wurde. Doch dazu wollte sich die Journalistin nicht äußern. Nach den Aussagen von Wolfgang Herles erscheint das Statement von Claudia Zimmermann mehr als fragwürdig. ARD & ZDF bedienen offenbar klar die Vorgaben der Regierung, denn von dieser werden sie schließlich auch beschützt und der TV-Zwangsbeitrag garantiert. Die TV-Schutzgelderpresser in Berlin fordern jedoch ihren Tribut. In vorauseilendem Gehorsam und aus Angst vor Sanktionen werden die Vorgaben aus Berlin scheinbar übereifrig erfüllt.

ARD & ZDF: Staatsfunk?

Doch wer Angst hat, macht Fehler. Beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk muss die Angst derzeit groß sein. Die Ereignisse von Köln und die massiven Reaktionen aus der Bevölkerung haben die Staatsfunker verunsichert. Was seit Jahren selbstverständlich und gängige Praxis war, gerät nun zunehmend in die Kritik. Die Gebührenzahler werden sensibler, lassen sich nicht mehr ganz so leicht mit ideologisch gefärbten und gesiebten Information abspeisen und holen sich Informationen vermehrt aus „verruchten“ Quellen aus dem Internet.

Dass sich die Machtverhältnisse verschieben und sich der Medienkonsum verändert hat, will man beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Die Folgen: kein Tag ohne neue Fehler, Peinlichkeiten und Skandale. Die Staatsfunker verspielen gerade die letzten Reste ihrer Glaubwürdigkeit.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat seine Aufgaben und hehren Ziele, wie Qualitätsjournalismus, Abbildung aller Meinungen oder kritische Berichterstattung längst aufgegeben und ist zum platten Propagandafunk und zur politisch korrekten Erziehungsanstalt mutiert. Das ist zwar nicht neu, aber Köln hat den demokratischen, journalistischen und moralischen Niedergang dieser staatlichen Institutionen in ein grelles Licht gerückt.

12 Kommentare

  1. Kommentar:Ja,ich bin so dankbar über diesen Link wo der Bericht wg.Merkelsche etc.ja praktisch nur ein^ opener ^ für das restliche Dilemma was in der Tat nur im Netz möglich ist sich explizit zu informieren was wohl auch nur die erreicht die es schaffen von der Indoktrinierung dieses mantras Afd gleich rechtsextrem und,und…Leute wacht auf solange es noch mögl.ist.Vieleicht unangenehm de Wahrheit ins Auge zu blick…..das was möglicherweise später .k..ist wesentlich unangenehmer….XD

  2. Wie bekämpft man ARD und FDF ? Entzieht ihnen die finanzielle Grundlage ! Dann kommen zwar einige in den Knast ( aber nicht für lange, denn unsere schwarzen Neubürger sind ja auch schon zu 80 % drin) aber für 80 Millionen Bundesbürger haben sie keinen Platz und auch nicht das Geld um diese zu ernähren. Wiederstand fängt im kleinen an, wenn aber die Masse mitzieht ist das eine Macht mit der sie nicht mehr zurecht kommen.

  3. Eine Hand wäscht die andere ….
    Der Staat hat dafür gesorgt das den öffentlich rechtlichen Sendern das Geld nie ausgeht dafür müssen Sie berichten wie die Staatsmacht es vorgibt.

    Armes Deutschland…..

  4. Selbstverständlich gibt es da Anweisungen von ganz oben. Mir ist auch in letzter Zeit aufgefallen, dass es seit dem Brexit noch schlimmer mit der Propaganda geworden ist. Ich tue mir das ja schon länger aus Prinzip nicht mehr an. Wenn ich aber z.B. im Fitnessstudio bin, muss ich manchmal notgedrungen Radio hören. Auch dort kommt mittlerweile mehr Propagandabeschallung als Musik. Ständig politische Bildung. Ich glaube alle 10 Minuten oder so. Entweder gegen die AFD oder ähnliches. Ich glaube aber, dass es ein gutes Zeichen ist. Je stärker die Propaganda, desto schlechter die Lage. Ich nehm mir in Zukunft einfach Ohrstöpfel mit. Mich erreichen die bestimmt nicht mehr.

  5. Genauso wird immer Antizionismus und Antisemitismus in einen Topf geworfen. Erst heute wieder hiess es im ‚Forum Demokratie‘ das PHOENIX, Antizionisten seien verkappte Antisemiten.

  6. Das trifft auch voll auf den ORF zu jene welche die EU kritisieren oder die Flüchtlingspolitik werden sofort als rechtsradikal eingestuft. Dagegen lässt man keine Gelegenheit aus um Russland schlecht zu reden. Frau Merkel ist mit unserem ORF sicher sehr zufrieden

    • Das ist weil Österreich ebenfalls im Würgegriff der faschistisch-zentralistischen EU-Krake ist. Sie sind genauso Teil des Systems wie Deutschland. Die lininentreue Berichtserstattung wird in Brüssel zentral für alle Mitgliedsstaaten festgelegt und dient der Förderung von Toleranz sowie zur Bekämpfung von rassistischer Diskriminierung. Dort werden Tonnen von Richtlinien bis ins kleinste Detail bürokratisiert, z.B. Toleranzrichtlinien. Die Umsetzung liegt zwar zum Teil im Ermessen der Mitgliedsstaaten, aber es dürfte klar sein das euer Bundeskanzler Kern nichts dagegen hat. Er ist ja auch ebenfalls strikt gegen Volksentscheide.

      • Guckt doch mal bei Tante gooel,was da so über „ECTR“ geschrieben steht. Dieses „Toleranzpap
        ier“ redet Strafen bis hin zu Umerziehungslagern für Kritiker an der EU herbei. Wenn sowas erstmal auf dem Tisch ist, wirds auch kommen.Ich denke, wir sind bereits mittendrin.

  7. Und dafür zahlen wir Zwangs-Lügenpropaganda-Gebühr. Wie ist das überhaupt möglich in einem Land, in dem angeblich „vernünftige und intelligente Menschen leben sollen, oder gelten für die meisten nur FFF“.? Wenn die Abgeordneten, so wie es heißt, angeblich ihrem Gewissen gegenüber verpflichtet sein sollen, , wieso sind dann eine Angela Merkel und noch sonstige uns schadenden PolikerInnen noch in ihren Ämtern? Haben sie alle Angst vor den Amerikanern? Leute, wacht endlich auf! Gemeinsam sind wir stark! Es gibt noch Wichtigeres als Fi-Fre- und Fußball!

  8. Gehoert zwar nicht hier her, ist aber trotzdem nicht aus dem Zusammenhang von Muttis „Staatsraison“ gerissen…

    Pop goes the Wiesel!

    Die Welt ist wieder ein wenig sauberer geworden – der Holocau$t Haendler Elie Wiesel ist endlich bei den Wuermern! /:=)

    https://unbequemewahrheit2014.wordpress.com/tag/elie-wiesel/
    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/tag/elie-wiesel/
    http://deutschlands-wahrheit.blogspot.com/2013/05/elie-wiesel-entlarvung-des-holocaust.html
    https://lupocattivoblog.com/2013/02/09/zionist-nobelpreistrager-und-schoah-betruger-elie-wiesel/

    Jeder der mal muss,
    muss mal sein Grab besuchen.

  9. ………….W.ULBRICHT…..E. HONECKER……und KONSORTEN……GRUESSEN……..aus …deren

    SAERGEN …..mit ……BRUEDER zur SONNE……und FREIHEIT……und die …….MERKEL…. ist die

    DIRIGENTIN ……vom EX-STASI-DUO !!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein