Schlagzeilen über Wahlbetrug kennen die Deutschen bislang nur aus Ländern wie Usbekistan. Nie sind Wähler, Parteien oder selbst der Bundeswahlleiter auf die Idee gekommen, Wahlergebnisse einmal konkret nachzuprüfen. Diese Arbeit haben sich nun die renommierten Politikwissenschaftler, Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto gemacht und die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet. Das Ergebnis ist erschreckend und lässt darauf schließen, dass Bundestagswahlen schon seit vielen Jahren im großen Stil gefälscht und systematisch manipuliert werden.

Besondsers auffällig war der Wahlbetrug bei der letzen Bundestagwahl. Die CDU und Angela Merkel bekamen im Jahr 2013 angeblich 42% der abgegebenen gültigen Stimmen. Ein phänomenales Wahlergbnis. Und das zu einer Zeit, in der Merkel in der Bevölkerung genauso umstritten war, wie heute. Fragte man damals im Freundes- oder Bekanntenkreis nach, so erntete man stets nur ein ertauntes Achselzucken und immer die gleiche Antwort: „Ich habe die CDU nicht gewählt!“. Ja, wer dann? Diese Antwort findet sich ebenfalls in der in der wissenschaftlichen Ausarbeitung von Christian Breunig und Achim Goerres

Die beiden Wissenschaftler haben sich die Zahlen von Union und SPD sowie der PDS/Linken angesehen und mit den Einzelresultaten aus allen 80.000 Wahlbezirken ihren Computer gefüttert. Den Wissenschaftlern zufolge handelt es sich um die erste Arbeit[1], die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft und sich dafür das Benfordsche Gesetz der Statistik zunutze macht.

Zur Methodik:

Es werden die Ergebnisse der großen Parteien in den einzelnen Wahllokalen innerhalb eines Wahlkreises bei den fünf Bundestagswahlen 1990-2005 untersucht. Bekanntlich macht Benfords Gesetz Aussagen über die Häufigkeit von Ziffern in empirischen Datensätzen. Zum Beispiel: als erste Ziffer hat man 30% die ’1′ und nur zu 4,5% die ’9′, als zweite Ziffer hat man 12% die ’1′ und nur zu 8,5% die ’9′. Die Autoren Breunig-Goerres untersuchen in ihrer Studie. nicht die ersten, sondern die zweiten Ziffern der Ergebnisse der einzelnen Wahllokale. Bilanzfälscher wie ENRON oder Worldcom sind einst darüber gestolpert.

Buchtipp zum Thema: Gegen Wahlen von David Van Reybrouck

Bei rund 1500 Tests auf Wahlkreisebene stießen sie vereinzelt auf signifikante Abweichungen. Bei 190 Tests auf Landesebene fanden sie 51 Abweichungen, das sind über 13%. Das Landesergebnis bei Bundestagswahlen gibt somit nicht den Wählerwillen wieder. Und es kann nicht sein, dass sich die Wahlhelfer einfach und zufällig verzählt haben, denn auch dies wären natürliche Prozesse. Die Verteilung der Ziffern müsste in dem Fall dem Benfordschen Gesetz entsprechen. Das tun sie aber nicht.

Vor allem zwei bedenkliche Muster sind den Wissenschaftlern aufgefallen. Bei der Wahl 2002 häuften sich im Osten die Verletzungen des Bendfordschen Gesetzes für die PDS (heute Linke). Angesichts der enormen Abweichung von mehr als 1475 Punkten ist davon auszugehen, das insbesondere die Wahlergebnisse 2002 systematisch manipuliert worden sind. Da wollten wohl die Wahlhelfer tüchtig nachhelfen? Unsere Schätzungen belaufen sich dabei auf 8 bis 12% anhand der exorbitant hohen Punktzahl der Abweichungen, die überwiegend in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen auftreten, also quasi im gesamten Osten Deutschlands.

Ostdeutschland wurde und wird manipuliert. Es hatte spätestens 2005 eine absolute linke Mehrheit! Auch bei der Wahl 2013 verlor die Linke wie 2002 (4,7%), diesmal jedoch mit 7,3%, fast doppelt soviel wie 2002 und wundersamerweise wanderte jedes einzelne Prozent zur CDU. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Siehe:

Wahlergebnisse 1998-2013, Gewinne und Verluste
Wahlergebnisse 1998-2013, Gewinne und Verluste

Zudem traten Wahlfälschungen mit mehr als 300 Punkten gehäuft in drei Ländern auf und jeweils war die dominierende Partei davon betroffen: in Bayern die CSU, in Baden-Württemberg die CDU und in Nordrhein-Westfalen die SPD. Alle drei haben diese Wahlen dort gewonnen. Auch der Fall Dachau wird durch diese Untersuchung bestätigt, was die Richtigkeit der Ergebnisse unterstreicht.

Die statistischen Mittel sind leider nicht geeignet um exakt festzustellen, in welcher Höhe manipuliert wurde. Dass sich die Wahlhelfer einfach und zufällig verzählt haben, wird in dieser Methode als natürlicher Prozess berücksichtigt und ist daher als Begründung auszuschließen. Die Vernichtung der Wahlzettel erlauben leider keine nachträgliche Analyse. Es ist wie ein Mord, bei dem die Leiche fehlt.Die Wissenschaftler hielten sich mit ihrer Veröffentlichung wohl bewusst ein wenig zurück. Die Publikation der Studie. erfolgte jedenfalls ausschließlich in Englisch. Möglicherweise befürchten man persönliche Nachteile – verständlicherweise.

Könnte es also sein, dass Wahlvorstände Wahlfälschung bei der Auszählung von Wahlen begünstigen oder gar fördern? Doch nicht einmal stichprobenartig wird die Arbeit der Wahlhelfer kontrolliert, keine wissenschaftliche Studie gibt es in Deutschland, die sich damit beschäftigt, wie Wahlhelfer rekrutiert werden und wie sie ihre Aufgabe wahrnehmen.

So bleiben die Forschungsergebnisse völlig unbefriedigend. Denn mit Hilfe des Benfordschen Gesetzes lässt sich nichts über die Größenordnung sagen. Goerres und Breunig können auf Basis ihrer statistischen Berechnungen zwar eindeutig belegen, dass eine oder mehrere Parteien von der Wahlabweichung betroffen sind, aber ihre Berechnungen lassen weder eine Aussage darüber zu, in welchem Umfang das Wahlergebnis falsch ist, noch in welche Richtung manipuliert wurde. Allerdings ist das auch gar nicht nötig, denn die Menschen können sich das an einer Hand abzählen, wem da geholfen wurde.

Mitgliederzahlen im Verhältnis zum Wahlergebnis
Mitgliederzahlen im Verhältnis zum Wahlergebnis

„Unsere Analyse funktioniert wie ein Fieberthermometer“, sagt Achim Goerres, „wir haben gezeigt, dass ein ernstes Demokratieproblem existiert, können es aber nicht erklären.“ Dafür wären weitere Untersuchungen notwendig, nur haben die regierenden Parteien daran keinerlei Interesse. Warum wohl?

Das heftige Fieber ist offensichtlich nötig, damit genügend Wähler aus ihrem Wolkenkuckucksheim fallen, um das mal nachzuprüfen.

Ein Demokratieproblem sehen wir auch in der Verteilung der Sitze. Denn dabei wird der Süden aufgrund der größeren Bevölkerung eindeutig bevorzugt. Genauer gesagt, dominiert er mehr als die Hälfte aller Sitze, und zwar im Bundesrat und Bundestag. Damit kontrolliert der Süden den Rest des Landes. Wären wir alle gleich, könnte man sagen, größere Bevölkerung – mehr Stimmen, das ist gerecht. Aber wir ticken unterschiedlich und wir sind auch unterschiedlich betucht. Jeder im Norden geborene, der einmal im Süden gearbeitet hat, jeder, der zwischen Ost und West umgezogen ist, kann das bestätigen.

Im Norden und Osten Deutschlands kann der Wähler wählen was er will, er wird immer verlieren. In der Schweiz ist das anders geregelt, dort hat jedes Bundesland, egal wie groß oder klein es ist, die gleiche Anzahl Sitze.

Wahlfälschungen in Deutschland

Die Fortsetzung dieser Linksammlung auf der man noch weitere hunderte Verlinkungen zu entsprechenden Berichten über Wahlfälschung nachlesen kann, findet man hier.

67 Kommentare

  1. Es wird am Schluss des Artikels behauptet, in der Schweiz habe jedes Bundesland die gleiche Anzahl Sitze im Parlament. Dieser Satz strotzt vor Fehlinformationen. Wenn der ganze Artikel gleich schluddrig recherchiert wurde, darf man dessen Glaubwürdigkeit durchaus mit gegen Null annehmen. Die Schweiz kennt ein Zwekammer-System. Im Ständerat hat jeder Kanton 2 Mitglieder, Halbkantone ein Mitglied. Im Nationalrat wird die Sitzzahl entsprehend der Einwohnerzahl der Kantone bestimmt.

  2. Ich kenne Schleswig-Holstein sehr gut und schon lange sind die Parteien der FDP und Die Grünen so erfolgreich, obwohl das total gegen den Trend der anderen Bundesländern ist.In Schleswig-Holstein iebt eine extrem rechts konservative Bevölkerung. Deshalb geht es den sogenannten wirklichen liberalen Flügel dort so schlecht. Diese Leute werden gefoltert wie die Hexen im Mittelalter. Sogar die AfD sagt, dass sie in keinem anderen Bundesland so verfolgt und misshandelt wurde wie in Schleswig-Holstein. Ist das nicht eine Ironne? Die SPD ist so dermaßen nach rechts gerückt, dass es mit dem Ausschluss der Partei Die Linke überhaupt keine sozial liberale Opposition mehr gibt. Mitglieder der Partei Die Linke sind in Schleswig-Holstein in Vorständen der (staatlichen) Kirchen und daher natürlich entgegengesetzt der Tradition der Linken und hat daher keine Chance gewählt zu werden! Die SPD ignoriert mit Gewalt die Verwahrlosung der Arbeiter in Schleswig-Holstein. Laut den Krankenkassen leiden 70% der Arbeitnehmer unter Schlafentzug und der Alkoholkonsum liegt im Durchschnitt höher als in anderen Bundesländern. Es ist vollkommen richtig erkannt, dass in Schleswig-Holstein gewaltig etwas nicht stimmt. Das ist aber kein Wahlbetrug. Sind das (Alt-) Nazis? Sehen sie ihre Pfründe davonschwimmen durch die AfD und haben sie deshalb so exzessiv angegriffen? In Schleswig-Holstein muss der Staatschutz unter den Strafverteidigern und den Politikern und ihren Sektengefolge ermitteln!

    • Moin moin,
      an „GAST““, Ihre Ausführungen über die politischen Verhältnisse in Schleswig Holstein sind nicht ganz korrekt. Das die FDP hier an Stimmen zulegen konnte, liegt in erster Linie an der charismatischen Führung durch Herrn Kubicki, der wohl der glaubwürdigste Politiker im Norden ist. Ähnlich wie sein Freund Möllemann, hat dieser nie einen Hehl aus seiner Meinung gemacht und immer gesagt was er auch dachte. Auch wenn er sich damit nicht immer Freunde gemacht hat und er überall aneckte, daß macht ihn im Gegensatz zu den meißten seiner Kollegen schon sehr glaubwürdig. Hier liegt es wohl an einer Person.
      Was die GRÜNEN betrifft, so verstehe ich das Ergebnis überhaupt nicht. Der Windmühlenwahn, Verklappung giftigen Hafenschlicks, rostige Atomfässer und sinnloses Töten z.B. von Seehunden können nicht wirklich so viele Wähler haben.
      Die Behauptung „…extrem rechts konservative Bevölkerung…“ ist so nicht ganz richtig. Tatsächlich ist in jedem Bundesland, das mehrheitlich landwirtschaftlich genutzt wird, diese auch eher konservativ, nicht zuletzt weil sie von den Vertretern der CDU und des Bauernverbandes und anderen Loobys durch üppige Subventionen und Erleichterungen profitieren.
      Die AFD hingegen hat ihren anfänglichen Höhenflug in erster Linie deshalb eingebüßt, weil sie durch z.T. verantwortungslose Äußerungen und irre Phantasien aber auch im wesentlichen durch interne Streitigkeiten ihre Regierungsfähigkeit und Glaubwürdigkeit vollends verloren hat. Dennoch wurden dieser Partei wie auch anderen kritischen Parteien das Leben sehr schwer gemacht, was viel über unsere angebliche Demokratie aussagt.
      Fazit: Da die CDU sich nicht wirklich christlich verhält, die SPD schon lange nicht mehr sozial ist, die GRÜNEN den Umweltschutz ad absurdum führen, die AFD leider nicht wirklich eine Alternative ist, die FDP nur als Königsmacher fungiert……. ist diese Wahl auch nur eine Farce. Sie alle verbindet der Hang zur Macht und die Gier. Die Landschaftszerstörung Schleswig Holsteins durch die sogenannte „Energiewende“ hat Priorität und wird weiter gehen, denn die SPD/GRÜNEN Regierung hat die Weichen gestellt und wollte unbedingt 300% erreichen, weil man nicht nur sich selbst mit Strom versorgen will, sondern eben auch Hamburg und Norwegen …..wirklich …..Norwegen.
      Die Landespolitik von Schleswig Holstein könnte man auch mit der Albaniens vergleichen, Korruption an allen Ecken. Gesetze, sind das Papier nicht wert auf dem sie stehen und die Menschen sind alle mal egal, sie haben es hinzunehmen und zu zahlen.
      Wir haben tatsächlich keine funktionierende Demokratie sondern eine parlamentarische Diktatur.
      Wenn die Regierung gegen das eigene Volk vorgeht auch durch Zensur, die eigenen Gesetze mißachtet auch das Grundgesetz, Menschenrechtsverletzung ohne Zahl begeht und auch Völkerrecht bricht durch z.B. Kriege, … wie kann ….. wie darf man erwarten, daß diese ein Wahl nicht manipulieren.
      Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.

  3. Man

    O m an , wenn ich daran denke ,dass ich noch vor Jahren dieses System mit der Waffe verteidigt haette wird mir mulmig im Bauch .

  4. Überall wo Schüler und Studenten zum Einsatz kommen stinkt es.

    zB. wird mit einem verschmutzen Finger ein zweites Wahlfehld angeschmiert – Stimme ungültig, weil man die Meinung des Wählers nicht erkennen kann. Ein Knick reicht auch schon.

    Es gibt viele Tricks der linken Wahl-Mafia.

  5. Vor wenigen Jahren habe ich im Internet den Bericht von einem unabhängigen freiwilligen Wahlbeobachter in Deutschland gelesen oder auf YouTube gesehen. Er ist mit Androhung von Polizeigewalt aus dem Wahllokal vertrieben, ja regelrecht rausgeworfen worden, als sei er ein Verbrecher!
    Wie kann so etwas sein in einem „Rechtsstaat“?
    Hier hat ganz offensichtlich jemand etwas zu verbergen.

  6. Wir alle werden fast überall mit Kameras überwacht: im öffentlichen Raum, in der Bank, an Flughäfen, an Bahnhöfen, im Kaufhaus, in jedem noch so kleinen Laden… (in der Umkleidekabine? auf dem WC?)
    Aber wenn es um die demokratischen „Wahlen“ der VolksZertreter geht, sind derlei Gewährleistungen plötzlich nicht mehr nötig…
    Welche kriminelle Organisation bewacht sich schon selbst?

  7. „Die Leute, die die Stimme abgeben, entscheiden nichts.
    Die Leute, die die Stimmen zählen, entscheiden alles.“
    Josef Stalin

    Traue keiner Wahl, die du nicht selbst gefälscht hast. 😉

  8. Das weis ich schon lange das Wahlen in Deutschland Geh Fälscht werden! der Wegen war noch nie zur eine Wahl!

  9. Da stehen bestimmt schon die vorab manipulierten Urnen die zu den Stelle zur Nachzählung ausgetauscht werden

  10. Merkel wussste den genauen Wahlausgang in Frankreich und in Schleswig-Holstein.Es wäre wirklich angeraten den sooo wichtigen Wahlausgang der Bundestagswahl scharf zu beobachten.Noch 4 Jahre Merkel wäre unertraglich und der Todesstoss für unser Deutschland.Irgend jemand wird ihr doch mal ihr schmutziges Handwerk legen.Es ist hogw Zeit

  11. Das ist war doch schon von vornherein klar. Da nur Stasimitarbeiter die Wahlen durchführen hat auch das alte DDR System gewonnen . 100% Parteimitglieder gehen Wählen also haben sie auch 100% ein Wahlsieg wie die Deutsche Geschichte es immer wieder bestätigt. Denn alle wollen nur Sklaven in Deutschland sein und die Schmarotzer bis zum Endsieg durch füttern. Mit verstrahlten Gehirn und Verseuchten Wasser und der Luft lässt es sich doch so bequem leben. Alles bekommst du gesagt und vorgemacht wie bei Muttern da kannst schon mal die alten verraten die dich großgezogen und bemuttert haben. Dann können sie auch weg sind sowieso ein Kostenfaktor für die Jugend und die Wirtschaft. Manche setzen auch auf selbst Abschuss mit und ohne Partygehirn.

  12. Warum werden die Wahlzettel nach der Wahl wohl vernichtet ? Mehr braucht man zu diesem Thema eigentlich nicht wissen.

  13. Wundert sich da echt jemand drüber ?
    Alles ist manipulierbar, und so gut wie nichts 100%ig sicher.
    Der Weg der Ergebnisübertragung; die Auszählung durch „Mitläufer“ der Einheitspartei, die sich denn doch in Einem einig sind : Niemand soll ihnen die fetten Posten streitig machen ! Da fallen auch mal Stimmzettel unter den Tisch, andere werden dazu gelegt, Alters-u.Pflegeheime haben fast 100% Wahlbeteiligung (trotz 50% Blinde) usw. usw. usw.
    Ein ganz grosser Punkt ist auch die Wahlbeteiligung, denn um so weniger wählen gehen, um so leichter ist es zu manipulieren.

  14. Nun, ich habe auch ca 30 Leute gefragt wen sie wählen. Bei dem Namen Merkel kochte die Wut hoch und die Zornesröte. „Keiner“ dieser 30 Leute würde Merkel wählen, umso verwunderlicher das Wahlergebnis.

  15. Woher kommen die schnellen Wahlergebnisse und Hochrechnungen.
    In jedem Wahllokal werden die sog. ausgezählten Stimmen telefonisch weitergegeben.
    Hier ist der Großteil des Betrugs zu verifizieren.

  16. wäre es nicht möglich, dass bei der nächsten Wahl registrierte Beobachter in jedem Wahllokal sitzen , die dann nach der Auszählung das Ergebnis an eine Sammelstelle melden, wo man dann das öffentliche Wahlergebnis kontrolliert? (Briefwahlkontrolle wird allerdings nicht einfach sein, wenn nicht sogar unmöglich) Irgendwie müsste es doch machbar sein ein echtes Wahlergebnis zu bekommen, oder?

  17. Hat sich etwa noch nie einer gefragt warum es in den sogenannten Unrechtsstaaten durchsichtige und in Deutschland undurchsichtige Wahlurnen gibt? Und diese Wahlurnen werden, soviel ich weiß, von oben mit den abgegebenen Stimmzetteln gefüllt und von unten geleert. Seltsame Praxis oder? Hoffentlich gibt es keinen Zwischenboden !

  18. Auch wenn wählen eh nichts bringt sollte man dennoch wählen gehen damit den Eliten Angst und bange vor einem möglichen Bürgerkrieg wird wenn sie die ungefälschte Realität sehen die der normale Pöbel nicht sieht durch Wahlbetrug der Eliten.

    • Das dumme ist, das die Verbrecher ja einen Bürgerkrieg wollen. Besser wäre es, wenn keiner wählen geht. Sondern an diesen Tag lautstark und mit Medien nach Berlin marschieren und die Kasperköpfe rausjagen…

    • Der Dressur nee du wenn Wahlen nichts Bringen ! Geht man nicht Wählen Junge! Weil du dann deine Stimme ab gegeben hast! Und musst dann den Mund Halten! Der Elite kann man nur die Macht entziehen , in dem Man nicht Wählen geht! Aber solange wie solche wie du es sind an Wahlen Glaubt ! das man mit Wahlen der der Elite die Macht Entzieht! Wird sich nichts Ändern!

      • Was ist das für eine Logik? Kannst du nicht mehr reden, wenn du gewählt hast?? Selbst wenn wählen nichts bringt, bewusst nicht wählen bringt noch weniger. Als ob iwem Macht durch fehlende Wahlen entzogen würde.

  19. Allein der Umstand das diese ungeliebte und gehaßte Kanzlerin und EU-Führerin Merkel trotz ihres katastrophalen politischen Einsatzes nach wie vor in autokratischer Macht die Zerstörung Europas und seiner Nationen skrupellos und ungehindert vorantreiben kann und darf, der schändliche Zustand anhaltender Völker- und Bürgervergewaltigung in Europa, ist auch ohne wissenschaftlicher Statistik ein zweifelsfreier Umstand das diese anrüchige Kanzlerin Merkel kaum durch deutsche- noch durch EU-Bürgern zur Kanzlerin gewählt wurde oder wird.

  20. Bei dr letzten Hessenwahl, hingen bei uns, die gigantischen Wahlscheine im DIN A4 Format weit aus den Briefkästen heraus. Wer in Schicht arbeitet oder in Urlaub war, hatte keine Kontrolle über die Unterlagen. Am Ausweis, ist im Wahllokal keinerlei Interesse vorhanden gewesen. Es wird alles so eingerichtet, das Manipulationsmöglichkeiten auch greifen können.

  21. Wie seriös ist das Benford’sche Gesetz?
    Für mich liest es sich in etwa wie eine „Studie“, wie man im Roulette gewinnt… wie oft kommen die Ziffern vor.. das hört sich nicht gerade wissenschaftlich an.
    Dann zum angeblich ungerechten Wahlrecht in Deutschland, wo man „im Norden und Osten wählen kann, was man will“, ohne angeblich etwas zu erreichen, weil die Bevölkerungsdichte im Süden größer ist.
    Dass dies ungerecht sein soll, halte ich für Unsinn. Wir sehen doch in der EU, wie es endet, wenn jedes Land 1 Stimme hat… das winzige Malta kann im Zweifel das 80-Milionen-Volk Deutschlands überstimmen.

  22. Herr Soros hat es ja schon öffentlich zugegeben, dass er in der Lage ist, ins Wahlgeschehen einzugreifen………………………………

  23. Das ist und war nicht anders zu erwarten. Die geballte Finanzkraft steckt hinter diesen Manipulationen, denn noch immer gilt der Satz: „Geld regiert die Welt“!

  24. Habe soeben das Wahlergebnis der Landtagswahl 2016 Rhl.-Pfalz in Kaiserslautern nachgeschaut. Ich fasse es nicht. Die Partei die ich gewählt habe hat 0 Stimmen in dem zuständigen Wahlbezirk. Wahlbetrug !!!!

  25. Alles ganz einfach, in den Städten ist es noch einfacher. Die guten Parteisoldaten. Eigentlich ist das kriminell, man hört es immer mehr

  26. Überrascht das echt noch jemanden? Alles, was nicht ins Raster der Hohen passt, wird ausgesondert.

    • Die Prognose (oder auch Prophetie) ist ein bewährtes Mittel der Herrschenden zur Manifestierung einer gewünschten aber nicht realistischen Zukunft.

      Wobei aber nicht jede Prognose/Prophetie von Herrschenden mißbraucht worden ist. Die echten Entwicklungsanzeiger erkennt man an der nachvollziehbaren Realitätsnähe.

  27. unsinn…wahlzettel vernichten ungültig machen nicht wählen gehen..???alles schwachsinn!!!! dann bekommen die etablierten parteien eure stimmen automatisch dazu gezählt..
    lest die wahlgesetze mal..
    AFD wählen,das erstmalne gegenpartei an die macht kommt..
    wenn sie nix taugen in den nächsten 2 perioden werden andere nachkommen und dann gewählt..
    ziel muss sein die volksverräter abzuwählen!

    • Frage:
      was muss Bürger tun, um seine Meinung kundzutun und dennoch seiner „Wahl“ eine demokratische Stimme zu geben ?
      Ich kann im Bioladen einkaufen… diese Wahl habe ich. Aber trotzdem hat der Supermarkt genug Abnehmer !!

  28. In Deutschland hat sich seit der Wiedervereinigung viel verändert. Von Anfang an stand die baldige Staatsauflösung im Euroraum als Vorgabe der US-Besatzer im Raum. Dass die Bevölkerung da nie freiwillig mitspielen wird, war ihnen von Anfang an klar. Sie wussten, dass sie zur Erreichung ihres Ziel die demokratischen Organe
    beschneiden müssen.

    Erst seit Merkel ist dann wohl alles spürbar und schlagartig den Bach runter gegangen. Merkel hat ja auch in einem Interview bei Amtsantritt kein Blatt vor den Mund genommen. Marktfonforme Demokratie und so weiter. Ab dann gleichgeschaltetes Fernsehersender, Radio und Printmedien. Gleichschaltung des Parlaments mit Fraktionszwang und Probeabstimmungen. IM Erika ist ja auch absolute Expertin in Propaganda und Agitation. Entmachtung des Bundesverfassungsgerichts zugunsten des EUGH. Ansonsten Richter mit Parteibuch, die ihr die Urteile fällen wie es politisch passt. Kopftuchurteil, Asylantenharz, Aufkauf von Staatsanleihen als Beispiele.

    Seit dem ist die Zeit forgeschritten. Warum sollten sie ausgerechnet bei den Wahlen als einziges ehrlich sein? Das wäre schon sehr unwahrscheinlich. Die 42% CDU sowie 4,9% AFD waren doch schon sehr merkwürdig und im Vergleich zu den letzten Wahlen stark ausreisend. In den Wahlen zuvor waren die Systemparteien nie über 35%. Und das nach den ganzen Machenschaften mit Griechenland und so weiter.

    Wer jedenfalls auf einen politischen Wandel durch Wahlen im Merkelland hofft, der könnte möglicherweise ewig Warten. Die Studie
    unterstreicht die Vermutung eigentlich nur noch. Auf Statistik sollte zumindest näherungsweise immer Verlass sein. Weiterhin spricht für die Studie sehr stark, dass sie in Deutschland totgeschwiegen wurde.

    • Steffen so lange wie der Deutsche es nicht Kapiert was Wahlen nicht Bringen! bleibt alles beim alten! Schlauer Hören sich Andreas Popp an ! Der mann weiß von was erspricht!

  29. Ich hab in meinem Leben noch noch nicht gewaehlt, weil mir der demokratische Prozess (bislang auch angesichts des Angebotes, also der zur Verfuegung stehenden Aus-Wahl) nicht sinnvoll erschien. Als ich mich 2009 in einer spanischen Gemeinde wg Steuerenummer anmeldete, fragte mich der beamte, ob ich mich als Waejhlker registrieren wolle, als erzaehlte ich ihm das. Er nickte. „Ich habe ach noch nie gewahlt.“ Naja.
    Was soll ich denn diesmal machen, nicht hingehen, oder meinen Wahlzettel vernichten ?
    AfD waehlen wird ja wohl nichts bringen.

    • Wegen solchen wie SIe, gewinnen die CDU/SPD/Grüne immer…. Gehen Sie wählen, wählen sie was auch immer, nur nich die Schwachköppe….

  30. Nach jeder Landtagswahl oder Bundestagswahl gewinnt immer die Partei der Konzern-Lobbyisten.

    Nicht die Regierung muss das Volk regieren, sondern das Volk die Regierung regieren.

    Wenn die Demokratie führt, brauchen wir keine Führer.

  31. Leute. Bitte nicht lachen. Neulich sah ich im TV wie der Wahlvorgang mit anschließender Auszählung in Deutschland abläuft. Erklärt wurde das ganze in der Sendung mit der Maus.

    Also genau die richtige zielgruppe. Der Beitrag war schon etwas älter. Etwa um das jahr 2001.

  32. Wahlfälschung in Deutschland ? Seit Jahren bekannt. Eine Bekannte war zur letzten BT-Wahl, auf der Liste war ihre Tochter mit Häkchen versehen ( sprich = sie war laut Liste wählen ) obwohl die Tochter weder Briefwahl beantragt hatte noch vor Ort gewählt hat . Vom Wahlhelfer wurde Das als “ Versehen “ bezeichnet .
    Ein ähnliches Vorgehen kam mir aus dem Süden ( Bayern ) zu Ohren .

  33. WIR brauchen OSZE-Wahlbeobachter, nicht Kroatien, Griechenland, Polen etc.

    Demokratiesimulation! Wir werden nur noch verar*! :-/

    Aber immer schön Steuern zahlen, und ja nicht an einen Genralstreik denken.

    • @Martin1

      ……….DER DEUTSCHE MICHEL….WILL!!!…doch……VERARSCHT !!..werden

      ……..DER DEUTSCHE MICHEL….BEZAHLT doch mit.. BEIFALL-klatschend !

      …….seine ……ERHOEHTEN…..und…immer NEU=ERFUNDENEN-STEUERN

      mit WUERDE….FREUD-SELIGKEIT…….und ….IMMER…LAECHELND !!!!!!!!

      WO ?????…….ist DAS !!!!!!……PROBLEM ???????????????

      N’est pas……MERKEL….und….. MERKEL-MARIONETTE …SCHAEUBLE ???

      Le Monsieur du controleur de la impot !

  34. jeder muss seinen wahlzettel ungültig machen,,,fett mit edding drauf : Ungültig
    dann ist es eine hohe wahlbeteiligung, aber trotzdem ein niedriges ergebnis,bzw nicht das gewünschte.

    • @dauernoergler

      …..GENAU!!……Soo!!!!!!….wird es …..GEMACHT !!!!!!!! ABER….WER ??

      macht’s ???????????

      Der DEUTSCHE MICHEL……..BESTIMMT …NICHT !!!!!!!

    • Sie können wohl nicht rechnen! Wenn die Wahlbeteiligung 99% hoch war und Merkel 7% der gültigen Stimmen bekommen hat, die SPD aber nur 6% – dann hat Merkel die Wahl gewonnen.
      Es ist der größte Quatsch, nicht wählen zu gehen oder seinen Stimmzettel ungültig zu machen – genau wegen solchen hat Le Pen gestern ihre Wahl verloren. Hätten diese Leute Le Pen gewählt, wäre sie die neue Präsidentin.

      • LE PEN hatte soviel Chance auf einen Sieg wie Norbert Hofer in Österreich. Keine. Denn das Ergebnis steht schon von vornherein fest. Den Sieg von Le Pen und Hofer wird die SystemMafia zu verhindern wissen. Der Beller hat Hofer schon vorher gesagt, daß er NIEMALS siegen wird. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Die satanische Agenda darf nicht gefährdet werden.

  35. Dass das mit den abgegebenen Stimmen eine Face ist muss jedem klar sein der über den Tellerrand schaut, wobei aber auch nach meiner Erfahrung ein Grossteil der Bevölkerung es nicht wahrhaben will dass alles in einer EU- Diktatur endet und weiter die etablierten Parteien wählt. Was mich jedoch ein wenig hoffen lässt das ist, dass diejenigen welche früher schon den falschen Braten rochen im Promillebereich waren und sich jetzt schon im Prozentbereich befinden. Um die vielen Schlafschafe zu wecken bedarf es noch manchen Gewitters. Selbst in meinem Bekanntenkreis einschliesslich meiner Schwiegermutter wimmelt es nur so von Irrläufern. Was mich jedoch ein bisschen freut, das ist die kommende Besteuerung der Renten, denn da wird auch meine Schwiegermutter etwas hellhörig und das ist gut so, denn da trifft es auch die Systemlinge der Nation an der etwas schmerzhaften Stelle. Normalerweise müssten die, welche das Kriegsende des 2. Weltkrieges erlebt haben etwas hellhöriger sein, aber gerade das sind zum grossen Teil die dümmsten und gutgläubigsten in unserer Gesellschaft, was will man dann von den Jungen erst erwarten, wenn es die Alten auf keinem Auge blicken.

    • @ Grossvater,
      Sie treffen genau ins schwarze, denn da liegt der Hase begraben.Wie konnte es überhaupt soweit kommen ? Ich wähle seit 1949 ist mir aber nie gelungen meine Meinung zu festigen. Ich höre nur Deutschland geht es gut !!! Wer sind die gutgeher ? Korrupte Elite ? oder
      die Gesellschaft? Könnte es sein dass die Lobby daran schuld ist? bei meiner Suche bin ich nun auch alt geworden. Mein Wort an Euch
      ihr müsst eine total neue Regierung wählen, oder Ihr werdet in das Unglück welches sich anzeigt rennen.Denkt an Eure Kinder und Kindeskinder. MfG ein Urgrossvater.

    • Lieber Großvater!

      „(…) aber das sind zum großen Teil die Dümmsten und Gutgläubigsten in unsere Gesellschaft (…)“
      Bitte lesen Sie doch mal – falls Sie es noch nicht getan haben – die Bücher von Caspar von Schrenck-Notzing „Charakterwäsche“ und von Thorsten Hinz „Die Psychologie der Niederlage“.
      Nach dieser Lektüre haben Sie nicht mehr viele Fragen.
      Aber Vorsicht! Die beiden Autoren sind „Rechtsradikale“ – Ironie aus.

      „Die Charakterwäsche“ hatte schon ihren Leserkreis, als nach einem Vierteljahr die FAZ mit einer umfangreichen Rezension (Silvesterausgabe 1965) Aufsehen erregte.
      Die angesehene Journalistin Margret Boveri verriet, ihr sei dringend geraten worden, „die ‚Charakterwäsche‘ dürfe nicht einmal verrissen, sie müsse totgeschwiegen werden.“

      Der US-amerikanische Philosoph Thomas Molnar schrieb bereits 1965:
      „Wenn man sich unter Zensur nicht einen fleißigen Beamten vorstellt, der mit dem Rotstift dicke Bände durchgeht, sondern die Technik, mit der eine Seite verhindert, daß die andere zu Wort kommt, dann kann nur unterstrichen werden, daß in der modernen Demokratie die Zensur ihren Höhepunkt erreicht hat.
      Der größte Erfolg der ’neuen Zensur‘ ist jedoch, das Publikum überzeugt zu haben, daß es keine Zensur mehr gibt.“

      Herzliche Grüße!

  36. Wahlfälschung in Deutschland, wer hätte das gedacht? Ich bin schockiert!
    Wieder eine Verschwörungstheorie der bösen Nazis, die sich bewahrheitet hat!

  37. Wer jetzt immer noch glaubt, dass wir von „Demokraten“ regiert werden, dem ist nicht mehr zu helfen. Schlaft ruhig weiter ihr Schäfchen. Wundert euch aber nicht wenn ihr von der EZB enteignet werdet und auf eurem Hinterhof einer der Hauptaustragunsorte des 3. Weltkrieges sein wird.

  38. Die Breunig-Goerres Studie ist schon etwas älter. Ein entsprechender Artikel stand schon in der Cicero-Online mit dem Verweis auf Wahlmanipulationen.

    Häufig wird dann aus reiner Hilflosigkeit der verschwörungstheoretische Ansatz unterstellt, demzufolge es ja gar nicht möglich sei bundesweit 600.000 Wahlhelfer ohne medialem Aufschrei zu korrumpieren. Allerdings geht das an den Tatsachen vorbei.

    Wenn z.B. ein Wahllokal 500 Wähler erwartet und ein (!) Wahlhelfer nur 5 Stimmen für diese Partei fälscht oder falsch ablegt, dann bedeutet das für diese Partei in diesem Wahllokal bereits 1 Prozent der Stimmen. In einem Landkreis können kleine Parteien von einer Handvoll Wahlhelfern schon aus dem Rennen geworfen werden.

    Vor einigen Jahren (ich weiß leider nicht mehr genau wo) hat ein Wahlbeobachter der NPD einen Wahlhelfer dabei ertappt, wie er mit einem extrem kurzen Bleistiftstummel, den er zwischen den Fingern verborgen hatte, Wahlscheine für die NPD ungültig machte. Daher kommt die weitverbreitete Aversion gegen Bleistifte in den Wahlkabinen, denn – mit einem Kugelschreiber wäre das nicht möglich.

    Hinzu kommen Umtriebe wie „gelenkte Opposition“ und die Medien mit lancierten Skandalen (von Barschel bis zum Konnex NPD/NSU) sowie einseitige Berichterstattung bis hinein in verlogene Propaganda (Kleber & Komplizen). Am Ende wird auf buchstäblich allen Ebenen gefälscht, manipuliert und indoktriniert, daß der Löffel drin steht.

    Ob man nun in Anbetracht dessen zur Wahl geht oder nicht ist – – egal! Der Widerstand gegen das Systen muß vom Volk kommen und auf der Straße ausgetragen werden. Und dabei ist es schon unwichtig ob es eine Art Kapp-Putsch oder eine nationale Revolution sein wird. Entscheidend ist nur: es muß bald geschehen.

    In Abwandlung eines Wortes von Nietzsche:
    Was Politiker sagen, das muß falsch sein; man hat daran beinahe ein Kriterium der Wahrheit.

  39. one man – one vote
    Wenn im Süden mehr Menschen leben, dann ist das halt so.
    Bei der EU beschweren wir uns schließlich auch, dass wir in Deutschland nur die gleiche Stimme haben wie das kleine Malta!
    Die Wahlzettel dürften frühestens nach 1 Jahr vernichtet werden – im Zweifel muss man kontrollieren können!

  40. Ostdeutschland wurde und wird manipuliert.
    Liebe Leute das ist nicht Ostdeutschland sonder Mitteldeutschland immer noch
    Ostdeutschland ist Polnisch und Russisch Litauisch besetzt

    • Vollkommen Richtig!

      Wenn einmal Russen, Serben und Deutsche Politiker bei einer Fernsehdiskussion beieinander sitzen, würde ich zu gerne einwerfen:

      So wahr die Krim russisch und das Kosovo serbisch ist, so wahr sind Königsberg, Breslau und Danzig deutsch.

      🙂

      • So sieht’s aus; man muß nur endlich einen Weg finden es unseren Politikern und Presseleuten ordentlich und stetig um die Ohren zu hauen.

      • Du weißt, dass Königsberg bei den 2+4 Verhandlungen Deutschland zugesprochen werden sollte?
        So wie die Genzen von vor 1939 zur Disposition standen?

        Kohl, Schäuble und Konsorten hatten das abgelehnt.

  41. Wasserlackstifte statt Kugelschreiber, keine Ausweispflicht, im Gegenteil, man wird noch angefaucht, wenn man den Ausweis vorzeigen möchte…
    Die Wahlbenachrichtigungskarte reicht ( wer weiss, wieviele es davon gibt, ohne das es die Person wirklich gibt)…braune Tonnen als Wahlurne, statt plexiglaswürfel, wie in jeder Bananenrepublik…
    Wer weiss ob die Tonnen zu Beginn leer sind…
    Wahlhelfer von CDU und SPD …
    Wahlbeobachter Fehlanzeige…
    Auszählung wird weder kontrolliert noch überwacht, übermittlung von Zahlen an Bundeswahlleiter per Telefon…
    Unprüfbare Briefwahlstimmen…
    Wenn man nur überall ein klein wenig – sagen wir mal – sich verzählt – werden aus 15% schnell 5% und aus 16% schnell 26%…
    Die Einen fliegen durchs 5% Raster, die Anderen werden stärkste Kraft…
    Das geht seit Jahren so …nur unsere Presse ist eh gesteuert – und das dumme Volk hinterfragt nix.

  42. Ich habe merkwürdigerweise noch nie ein Bericht im Ferseher, Schule oder sonst wo gelesen, wie die Wahlverfahren in Deutschland genau ablaufen. Ich glaube auch ganz sicher, dass dies kein Zufall sein kann. Wenn es wirklich ein transparenter Ablauf wäre, würde man zur Vorbeugung von Missverständnissen Berichte über die Vorgehensweise bei der Auszählung bringen. Machen sie aber nicht, weil sie die Unwissenheit zu ihrem Vorteil nutzen.

    Alleine schon die Tatsache, dass man im Jahr 2016 Auszählungsverfahren verwendet, die manipulationsanfällig sind, ist doch schon ein Beweis für sich. Es gäbe zahlreiche Wählverfahren, die sicher gegen Manipulation wären. Wir können wählen wie wir wollen, am Schluss regiert immer die CDU mit ihren Blockparteien.

  43. …war es 2009?…da liefen sogenannte „unabhängige Wahlbeobachter“ von der UN/EU? durchs Lokal. Ich wusste nicht woher sie kamen. Warum sollte im zivilisierten Deutschland eine freie Wahl von extern beobachtet werden müssen? Sind wir immer noch Nazi-Verdächtig, hab ich mich gefragt?
    Kümmert euch doch mal um Beobachtung in Banenrepubliken!

    Hahaha! Heute weiss ich VIELES besser. Wie naiv man doch einst war.

    Mir und allen anderen sollte GERADE ZU DEM ZEITPUNKT suggeriert werden:
    Hier wird unabhängig überwacht, zufällig, alles in Ordnung. Die grosse Lüge.
    Ich weiss nicht mehr genau, aber das war sicher einer der Tage wo ich anfing zu hinterfragen…..
    …hier stimmt was nicht:)

  44. Ich weiß aus den 1970ern, dass in Hamburg Stimmen für die FDP/NPD/KPD und anderen Kleinparteien gezielt von den Wahlhelfern als SPD-Stimmen gewertet wurden. Mein Vater erzählte mir als Kind lachend davon, dass den Sozi-Bezirk keine andere Partei wird erobern können. ‚dafür sorgen wir mit einem fröhlichen Bier bei der Auszählung‘. Und es waren sich scheinbar alle einig, dass die SPD die absolute Mehrheit bekommen musste.
    Da es damals noch keine IT-gestützte Auszählung gab können wir heute eher davon ausgehen, dass auch bei der Übermittlung an die übergeordneten Wahlstellen kräftig manipuliert wird. Vielleicht sogar noch bei den Meinungsforschern, die uns die Wahlergebnisse präsentieren.
    Wahlfälschung gehört in einer Demokratur einfach dazu. Gestern wie heute.

Kommentieren