Der staatliche Ölkonzern Gazprom Neft bereitet eine Umstellung der Verträge vom Dollar auf den Euro vor. 95 Prozent seiner Kunden sind nach Angaben des Konzerns dazu bereit. Russlands Rohstoff-Konzerne prüfen zudem die Nutzung von Rubel und Yuan.

Der staatliche Energieriese Gazprom bereitet seine Kunden darauf vor, dass Verträge künftig in Euro statt in Dollar abgeschlossen werden. Der Konzern bereitet sich auf eine mögliche Eskalation der US-Sanktionen gegen Russland vor.

„Praktische alle – 95 Prozent – unsere Kunden erklärten sich dazu bereit, unsere Abkommen auf Euro umzustellen, zitiert die FT den Chef von Gazprom Neft, Alexander Djukow.

Die Diskussionen um ein Fallenlassen des Dollars beruhen auf der Sorge der großen russischen Unternehmen, dass sie bald in den Fokus von Sanktionen der USA und der EU geraten könnten. Diese beschränkten sich bisher auf reiche Personen und die mittelgroße Bank Rossija. Nach dem Anschluss der Krim an Russland wurde diesen verboten, Geschäfte in Dollar abzuwickeln.

Neben Gazprom Neft haben auch viele andere Rohstoff-Konzerne Gespräche mit Banken über eine mögliche Umstellung der Geschäfte von Dollar auf Euro geführt, zitiert die FT einen hochrangigen Banker. „Jedes Unternehmen im Rohstoff-Sektor redet darüber, was möglich ist, wenn man nicht mehr in Dollar handeln kann – wenn man keinen Dollar mehr in New York abwickeln kann.“

Andrei Kostin, Chef der Staatsbank VTB, sagte am Wochenende, dass russische Exporteure Zahlungen in Rubeln prüfen sollten. „Zu einem gewissen Grad wäre dies eine Garantie, dass wenn zu einem bestimmten Zeitpunkt Iran-artige Sanktionen gegen uns verhängt werden, wir einen bestimmten Schutz dagegen hätten.“

Er habe mit den drei größten russischen Exporteuren – Gazprom, Rosneft, and Rostec – bereits darüber gesprochen und sie seien „im Prinzip dazu bereit“, so Kostin. „Es ist irgendwie merkwürdig, dass eine Zahlung von Kasachstan an Russland durch New York geht.“

Norilsk Nickel, der weltgrößte Nickel- und Palladium-Produzent, sagte der FT, er verhandle mit den Chinesen darüber, Geschäfte in Yuan abzuwickeln.

23 Kommentare

  1. Es ist allerhöchste Zeit, dass dem erfundenen Monopoly-Geld „US-Dollar“ der Garaus gemacht wird! Die Amis können ihn gerne als reine Binnenwährung weiterbenutzen, wie einst die DDR-Mark… Mit ihrem „Dollar“ beherrsch(t)en die USA weite Teile der Welt, er stützt das Konstrukt USA maßgeblich mit und befördert ihren imperialistischen Expansions- und Hegemonialwahn. Allerdings, doch das weiß auch Putin, würde mit dem Niedergang des „Dollars“ ein weiterer rapider Niedergang der USA einhergehen und darauf reagieren diese stets mit der Anzettelung eines Weltkriegs… Es wäre naturgemäß eine Option, die USA daher präventiv auf ihrem eigenen Terrain zu vernichten… Mal sehen, was noch so alles kommt…

  2. Diese Gedanken hatte Gaddafi auch:
    Einführung eines Gold-Dinars.

    Libyen verfügt nicht nur über Öl- sondern auch über unglaublich viel unterirdisches Wsservorkommen!

    Das passt natürlich nicht zusammen.
    Libyen musste destabilisiert und Gaddafi ermordet werden.

    Und nun werden auch noch die Russen frech!

    Russland muss destabilisiert und Putin…

    Deshalb der Befehl der Bunten Regierung, Hamsterkäufe zu tätigen.

    • Der über viele Jahre durch die USA geförderte und später zumindest „geduldete“ (denn die USA wollen bestimmen, wer auf Erden regiert) Gaddhafi ist ja aus eben diesem Grund, der Einführung eines Gold-Dinars zur Ablösung des Spielgeldes „US-Dollar“ von jenem CIA-Mordkommando in der Wüste ermordet worden! Bekommt der „US-Dollar“, der mitnichten gold- oder anderweitig gedeckt ist, einen echten realen Wert zugeordnet sind die USA erledigt… Ihre „Weltmachtstellung“ könnten sie dann nur noch durch Angriffskriege versuchen, zu halten. Nebenbeigesagt ist auch „unser“ Geld schon lange nicht mehr durch einen realen Gegenwert, schon gar nicht durch physisches Gold, gedeckt.

    • Übrigens soll ja auch der damalige IWF-Direktor Dominique Strauss-Kahn (obgleich jüdisch) mutmaßlich mit in diesen Plan Gaddhafis involviert gewesen sein… Da er jedoch, anders als Gaddhafi (so wie auch Saddam Hussein, Assad und viele andere) nicht glaubwürdig genug nals „Bösewicht“ und zu neutralisierender „Schwerverbrecher“ hingestellt werden konnte, war er doch als „IWF“-Scherge ein Protagonist des Kapitalismus, also des „Guten“, ist ja gegen ihn dieser mehr als augenfällig falsche und vorgetäuschte Vergewaltigungsvorwurf mit jener als Hure bekannten Hotelangestellten initiiert worden. Er hatte diese „Warnung“ verstanden und ist, ohne physisch vernichtet zu werden, anderweitig vernichtet und ausgetauscht worden. Anderenfalls wäre auch er einem Herzinfarkt, einem Autounfall oder einem Suizid aus Liebeskummer erlegen…

  3. Ich bin froh das Putin sich nicht auf das Säbelrasseln bisher eingelassen hat. Aber ich denke seit dem Schulterschluss mit China wird sich hier in Europa auch einiges ändern und deshalb glaube ich nicht so recht daran das die Ölfirmen auf den Euro zur Finanzierung umsteigen! Es wird mit Sicherheit eher über die chinesische Währung funktionieren, denn momentan ist Europa eine Wackelkandidat. Wer weiss denn wie lange Europa noch existieren wird? Die faulige Bande in Brüssel ist doch längst entlarvt! Und das wissen nicht nur wir hier in Deutschland!Es ist nur noch eine Frage der Zeit wann die nächsten Austritte kommen. Im allgemeinen rechnen doch die meisten Regierungen schon mit Bürgerkriegen. Deshalb auch die neue Verteilung der Truppen an die Grenzen in baltische Staaten! Einzigstes Ziel ist es dann gleich mal eine schnelle Eingreiftruppe gegen die Bürger zu haben! Von wegen sich schützen zu müssen vor einem Übergriff von Russland! Das ist ein Märchen! Denn alle wissen das diese wenigen Truppen nicht ausreichen würde wenn Putin zuschlagen wollte!< Und was ich heute erfahren habe ist erschreckend! Ich habe mit jemanden gesprochen,der in der Nähe von Greisfwald wohnt. Er hat mir erzählt das wenigstens 100 Millionen ausgegeben werden für eine Fiktive Stadt mit Industriezentren und Stromkraftwerken und Siedlungen, eben alles was eine Stadt so braucht. Nur damit die Soldaten dort trainieren können. Und das angeblich alles zum Schutz unserer Bürger! Da wird einem klar wohin das alles führen soll! Wer glaubt den so einen Quatsch? Und in den Medien erfährt man wieder nichts darüber! Wisst Ihr etwas darüber?

  4. Der Putin ist kein Gott. Nur ein Mensch, wie Du oder er.
    Er Lebte so Bescheiden als Kind und auch noch wie er ein Agent war in DDR.
    So konnte er das Spiel der USA Sehen. Wie Faulig sie alle im ganzen so sind. Die Merkel hatte er schon immer Verachtet.
    So sagte er ja von Damals, wenn diese die Deutsche Macht bekommt. Wird Deutschland Untergehen. Sie wird sich so viele Euro in Andere Banken Legen, das es keiner so weiss.
    Ich selber mische mich da nicht rein, das machen schon die vom Westen.
    Ich Spiele so viel Schach, und doch sind die Zuege nicht immer das selbe.
    So werde ich dieses mal nur zwei Zuge machen. Und die USA ist da Schach und mat

  5. Auch ich liebe Wladimir Wladimirowitsch Putin
    Er ist einfach der GRÖßTE. Er ist mein Gott, mein Präsident an den ich glaube.
    Er lebe hoch.

  6. Hallo Herr Putin,

    ich halte es in diesem verlogenen, heuchlerischen und total verschwuchtelten Westen nicht mehr aus!
    Ich kann diese Merkels, Gaucks, Drogen-Schwuchtel-Becks und diese Grünen Gender und Türkenhuren nicht mehr ertragen.
    Kann ich nach Russland kommen?
    Niemand muss für mich aufkommen!
    Ich kann mich selbst versorgen, was ich brauche ist nur ein kleines Stückchen Land.
    Und wenn die Idioten im Westen Russland überfallen, kämpfe ich an Eurer Seite, mutig und ohne die geringste Angst vor dem Tod.
    Ich kann diese „westlichen Werte“ nicht mehr ertragen!

    • Aber hallo. Putin hat vor einigen Monaten jedem einige Hektar Land in Sibirien angeboten, wenn er sich verpflichtet diese Land zu bestellen und zur Entwicklung der Region beizutragen.
      Dies dürfte im Zusammenhang mit den Kooperationen mit China im fernen Osten Russlands zusammenhängen, die dort seit längerem schon gemeinsam Bodenschätze abbauen.
      Es sind ausdrücklich auch Ausländer eingeladen, die problemlos Aufenthaltsgenehmigungen bekommen und sich dort, wie vor 200 Jahren in den USA, niederlassen können.
      Ich überlege mir das auch schon seit ich das gelesen haben, fürchte aber wegen der fehlenden Kenntnisse in russisch und der klimatischen Herausforderung doch eher zu kneifen.

      Aber wer hier wirklich weg will, sollte die Chance nutzen.

  7. Vladimir Wladimirowitch Putin ist für mich ein Heiliger 😉 Ich bin soooo froh das es ihn gibt! Es lebe Russland !!! Und die USA (Regierung wer auch immer das ist ) sollen verfaulen. Und ihre drecks Kriegsmaschinerie soll untergehen!

    • Na ja die lange aufgebaute Vernetzung der US Finanzsysteme kann man nicht von heute auf morgen abschalten.
      DaÖs konnte aufgebaut werden, weil die asiatischen Länder gegenuber den euroamerikanischen Imperien „rückständig“ waren und noch an den „American way of live“ glauben.
      Aber die Welt erkennt immer nehr, dass die USA der pure Faschismus mit netter Maske ist.
      Der Prozess ist losgetreten, in Bewegung und wird Europa und Amerika zerstören.
      Wir müssen Europa und Deutschland vor den Grünen Faschisten und der KED Diktatur (kapitalistische Einheitspartei Deutschland) retten.
      Konfrontiert die Bande bei jeder öffentlichen Veranstaltung mit ihren Aussagen. Fragt Sie wie sie das meinen (özdemir/Grüne „wir wollen, das Deutschland muslimisch wird), filmen, online stellen bewerben, rum erzählen.
      Informationen über antideutsche Propaganda findet ihr unter:
      http : / / eu-diktatur.bligspot.de

  8. Ein Lichtblick…Ich wünsche den Bricsstaaten allen Erfolg.Vielleicht gräbt man so den Soros,Gates,Rockefeller und Konsorten das Wasser ab..An einen Atomangriff glaube ich nicht.VSA würde dem Boden gleich gemacht und die Welt könnte nicht gross genug und tief genug sein,dass man die Bestien nicht finden würde.Ein Hiroshima und Nagasaki in dieser hinterhältig,feigen Form,wird es nicht mehr geben.Die Strippenzieher würden diesmal nicht überleben….

  9. @M. Grundig, wenn der EURO, wie sie sagen/schreiben, zum Scheitern verurteilt ist, warum soll er dann als Zahlungsmittel dienen ??? Kann es sein, das der Euro nicht an ein Metall, welches begrenzt ist, sondern an Wirtschaftsleistung und Güter gebunden ist, was deutlich mehr Wert hat???

  10. Sowas wollten doch Saddam und Gaddafi auch machen, Öl entweder gegen €urolonen oder Gold zuverkaufen.
    Das ging den raffgierigen und nimmersatten Geldgeier gegen den Strich und haben ihre speichelleckenden Kriegs-Lakeien (NATO-Staaten) entsendet wie man ja mitbekommen hat.

    • Dass funktionierte vielleicht gegen Gaddafi und die anderen Staatsmänner und deren Staaten, aber gegen Russland wird jegliches Aufbegehren verpuffen wie ein Blitzknaller in der Silvesternacht.
      In den Staaten weis man bereits was die Uhr geschlagen hat und den europäischen Staaten ist sowieso das Geld ausgegangen. Wie führe ich Krieg wenn meine Kraftstoff bzw. Ölreserven begrenzt sind.
      Fragen Sie E.Rommel dem ist der Sprit ausgegangen und damit war´s dass, egal wie gut man aufgestellt ist,
      ohne dem Zeugs geht nichts mehr. Derzeit beziehen wir noch 60% unseres Öles aus Russland, mal sehen wie
      dass ohne dem Rohstoff geht.
      Entweder haben unsere Eliten sich selbst schon aufgegeben, wie sonst sind derart dümmliche Reaktionen
      in der Weltpolitik zu verstehen. Es geht diesen Leuten an den Kragen und dass wissen Sie, egal wie auch immer. Nürnberg 2,0 wird kommen, nur dieses mal sind die Richter die Anderen.

  11. Wladimir Putin = beste!
    Der blutverschmierte petro Dollar ist schon lange kaputt, genauso der an den Dollar gekoppelten Euro den sie für uns eingeführt haben natürlich ganz demokratisch wie immer 😉

  12. Tatsache ist, dass der Euro zum Scheitern verurteilt ist, da diese Währung nicht wie Rubel und Yüan auf Goldstandard basiert. Russland und China kaufen in großem Stil physisches Gold und werden ihre Währung daran festlegen. Der Euro ist pleite, die nächsten Turbulenzen sind bereits in Italien abzuzeichnen. Deutschland wie auch zum Teil die EU (alle Länder, die den Euro haben) sind in diesem Euro-Desaster gefangen und können nur noch mit einem Exit aus dieser unseligen Verbindung ausscheiden; aber diese Entscheidung ist dem Deutschen Volk versagt, da wir keine Unabhängigkeit und keine Verfassung haben. Das einzige, sein bisschen Kohle zu retten, ist physisches Gold und Silber zu kaufen und seine Euro-Konten nur auf ein Minimum mit diesem Fiat-Geld zu beschränken. Noch halten sie den Glauben an den Euro aufrecht. Aber Bankenrettungen gehen immer auf Kosten von uns Normalbürgern. Deswegen heißen wir ja auch Staatsbürg(en)er, wir bürgen für alle Schulden unseres Staates. Also lasst den Banken nur noch so viel Geld auf den Konto, die ihr für Eure Zahlungsverpflichtungen braucht.

  13. Recht so ! Der Ami soll merken, daß man mit Rußland keine Spielchen treiben kann. Bleibt zu hoffen, daß sich recht viele anschließen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein