Wir warnen schon seit geraumer Zeit vor der Nutzung von Wikipedia. Nun hält die Erkenntnis, dass es sich beim deutschen Ableger der Enzyklopädie um ein ideologisches Machwerk handelt, das von linken Genderista unterlaufen ist, die es für ihre Zwecke missbrauchen, auch an deutschen Universitäten Einzug.

Der international renommierte Dortmunder Statistik – Professor Walter Krämer warnt jetzt vor der Benutzung der deutschen Wikipedia – Seiten in Statistik und Wirtschaftswissenschaften. Er hat deshalb deren Benutzung für Abschlussarbeiten an der Universität Dortmund untersagt. Wörtlich teilt der Professor mit:

Warnung Technische Universität Dortmund
Warnung Technische Universität Dortmund

Warnung vor Wikipedia! Zitate aus der deutschen Wikipedia sind ab jetzt in akademischen Abschlussarbeiten an meinem Institut nicht mehr erlaubt. 

Anders als die englische wird die deutsche Wikipedia von Ideologen dominiert. Außerdem steckt sie in vielen Artikeln zu Wirtschaftswissenschaften und Statistik voller Fehler.

Zum Beispiel scheint einigen Wikipedia-Schreibern nicht klar zu sein, dass Durchschnitt und Mittelwert Synonyme sind. Generell ist das Niveau von Artikeln zur Statistik weit unterhalb einer Bachelorarbeit an unserer Fakultät.

Warnung Freie Universität Berlin
Warnung Freie Universität Berlin

Auch Freie Universität Berlin warnt

Auch die Freie Universität Berlin warnt ideologisch links-grün eingefärbten und manipulierten Artikeln. In einer ähnlichen Mitteilung lässt die Hochschule über Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann folgendes verlautbaren:

Tatsächlich finden viele Stimmen deutsche Einträge wissenschaftlich problematisch, aber auch oft links-ideologisch unterlaufen.

Die deutschen Betreiber von Wikipedia sollten mögliche Probleme zur Kenntnis nehmen und sich einer offenen Diskussion über Zugang und Qualitätskontrolle stellen. Bis zu einer Klärung der Debatte schließe ich mich der Initiative von Prof. Krämer an.

2 Kommentare

  1. Tja… aber „Wikipedia“ steht da nicht allein, so gut wie sämtliche sogenannten „Geschichtsbücher“ der meisten deutschen und vieler ausländischer Autoren sind bezogen auf die jüngste Geschichte ebenfalls komplett durchmanipuliert und verfälscht!

  2. Kann ich selbst bestätigen. An unserer Universität ist das zitieren von Wikipedia u.a. aus oben genannte Gründen verboten, da die Inhalte zunehmend mit Vorsicht zu genießen sind. Dabei ist in den letzten Jahren eine allgemeine Verschlechterung der Inhalte festzustellen. Vor allem im politischen Bereich sind die Artikel nicht mal ansatzweise erst zunehmen. Schaut man sich beispielsweise ein Wikipedia-Artikel über rechte politische Strömungen an, so wird der Inhalt des Wikipedia-Artikels größtenteils auf Quellen gestützt, die im Vorfeld bereits offen angeben parteisch zu sein. Wer z.B. behauptet, dass eine Gruppierung rechtsradikal ist und als Beleg dafür ein Zeitungsartikel des Spiegels angibt, der diskreditiert sich selbst und kann nicht mehr ernst genommen werden. Aber auch wissenschaftliche Artikel werden zunehmend missbraucht, um politisch motivierte Lesermanipulation zu erreichen. Meine Einschätzung insgesamt: der Maas’sche Gesinnungsterror wird auch vor Wikipedia nicht haltmachen. Man muss schon gut aufpassen, woher man seine Informationen bezieht.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein