Die Inhaltsanalyse einer hohen Zahl von Tweets, die die Migrationswelle von der Türkei nach Deutschland ab August vergangenen Jahres einleiteten, legt nahe, dass diese Menschenmassen zielgerichtet und von außerhalb des europäischen Kontinents in Gang gesetzt und zielgerichtet nach Deutschland gelenkt wurden.

Länder, die in Tweets mit dem #Refugees Hashtag genannt sind, in Prozent
Länder, die in Tweets mit dem #Refugees Hashtag genannt sind, in Prozent

Laut Vladimir Shalak von der Russischen Akademie der Wissenschaften, der das Internet-Inhaltsanalyse-System für Twitter (Scai4Twi) entwickelt hat, zeigt seine Untersuchung von über 19.000 flüchtlingsbezogenen Original-Tweets (Retweets sind abgezogen), dass die große Mehrheit von ihnen Deutschland und Österreich als die flüchtlingsfreundlichsten Länder Europas nennen:

Wichtig ist dabei, dass 93 Prozent aller Tweets, die Deutschland gewidmet waren, positive Bewertungen der deutschen Gastfreundlichkeit und Flüchtlingspolitik enthielten:

  • Deutschland Ja! Linke sprühen ein Graffiti auf einen Zug, das „Willkommen, Flüchtlinge“ auf Arabisch besagt
  • Wunderbare Menschen – Video von Deutschen, die syrische Flüchtlinge in ihrer Gemeinde begrüße
  • Respekt! Fußballfans rufen „Flüchtlinge willkommen“ quer durch die Fußballstadien in Deutschland. Diese Bahn mit arabischem Graffiti fährt in Dresden und begrüßt Flüchtlinge (ahlan wa sahlan – Herzlich willkommen).
  • „Wir lieben Deutschland!“, rufen erleichterte Flüchtlinge in Münchens Hauptbahnhof
  • Tausende begrüßen Flüchtlinge nach Deutschland – Sky News Australia
  • Wo immer diese deutsche Stadt ist, die einen Personenzug mit syrischen Flüchtlingen mit Willkommenszeichen und Blumen begrüßte – danke.

Analysen von 5.704 Original-Tweets, die das Hashtag #RefugeesWelcome und einen Ländernamen enthalten, zeigen einen noch größeren Abstand zwischen Deutschland und dem Rest Europas:

2_-_1_8_-9fc0f2_-_1_9_-c9c0b

Der nächste Schritt ist das Studium der Twitter-Ursprungskonten, von denen das Hashtag #RefugeesWelcome + Germany stammt. Das folgende Diagramm zeigt die Ursprungsländer der relevanten Twitter-Konten (wo sie identifiziert werden konnten):

Wie man sieht, kommen nur 6,4 Prozent aller Tweets mit #RefugeesWelcome + Germany aus Deutschland selbst. Fast die Hälfte von ihnen stammt aus Großbritannien, den USA und Australien! Es sieht aus, als ob Ihnen weit entfernte Planetengenossen schamlos Gäste zum Hausbesuch einladen, ohne Sie vorher um Ihre Meinung zu fragen!

Eine Reihe populärer Beispiele:

Lotte Leicht, Direktorin des Brüsseler Büros von Human Rights Watch am 30. August (Quelle).
Lotte Leicht, Direktorin des Brüsseler Büros von Human Rights Watch am 30. August 2015

Weitere Analysen zeigen, dass dies nur der Anfang war. Eine ganze Armee von Netbots hat schlagartig den „Jetzt-ist-die-Hölle-los-Effekt“ zum Thema aktiviert.

Am 27. August haben vierzig automatische Netbots @changing_news, @changing_news1, …., @changing_news39 von den Vereinigten Staaten aus gleichzeitig um 8:00:33AM den folgenden Tweet ausgegeben: „A new welcome: Activists launch home placement service for refugees in Germany and Austria#News#Change#Help“ (Eine neue Begrüßung: Aktivisten starten eine private Wohnraumvermittlung für Flüchtlinge in Deutschland und Österreich)

Washington Post am 1. September 2015
Washington Post am 1. September 2015

Am 1. September gibt dieselbe Gruppe von Netbots dieselben Tweets bis 22:30:37 begrenzt heraus: „A New Welcome: Activists Launch Home Placement Service For Refugees In Germany And Austria#News#Change#Help“

Am 29. August um 11:02PM postet eine Gruppe von 80 Netbots Folgendes: „Thousands Welcome Refugees to Germany at Dresden Rally: Thousands of people took to the streets of the German city of Dresden on Satu…“ (Tausende begrüßen Flüchtlinge nach Deutschland auf Kundgebung in Dresden: Tausende Menschen versammelten sich auf den Straßen der deutschen Stadt Dresden am Sam…“)

Eine andere Gruppe von fünfzig Netbots aus Australien (alle eingerichtet am 14. Februar 2014 zwischen 06:02:00 und 06:24:00AM) postet am 31. August um 17:26:08: „#hot Football Fans in Germany Unite with ’Refugees Welcome’ Message #prebreak #best“ (Sexy Fußballfans in Deutschland schließen sich zusammen mit Botschaft ’Flüchtlinge Willkommen’)

Am 1. September um 07:29AM veröffentlichen 95 Netbots im Besitz von Media for Social and Cultural Impact, Dallas, Texas, USA folgende Tweets: „German Soccer Fans Welcome Refugees Amid Ongoing Crisis: As Europe faces the challenge of a wave of migration …“ (Deutsche Fußballfans begrüßen Flüchtlinge inmitten der aktuellen Krise: Während Europa vor der Herausforderung einer Einwanderungswelle steht …“

Unnötig zu sagen, das jeder Original-Tweet mit Dutzenden von Kopien vervielfältigt und twitterweit verbreitet wurde.

7 Kommentare

  1. Nein, was für ein Schock! Das englische Wort für Deutschland wird tatsächlich hauptsächlich in englischsprachigen Ländern verwendet? Vielen Dank für diese schockierenden Enthüllungen. Wann kommt der bericht, dass Wasser hohe Mengen an H20 enthält?

  2. Bk. Merkel mit ihrem etablierten willfährigen Parteiengefolge hat fremdbestimmt – politisch gewollt durch chaotische, unkontrollierte Millionen Muslimenflutungen, davon ca 75% aller – junge, wehrfähige fordernde minderqualifizierte, oft gewalttätige Männer zur lebenslangen, sorgenfreien, betreuten Rundumversorgung
    eingeladen ! Einzigartig in Europa – folgten alle u. jedermann ohne besehen seiner Person, seiner Absichten u. Ziele! Ausschließlich die Verstandlossigkeit, vom Staatl. Willkommenstaumel beherrscht – flutete Millionen Muslime ohne Rücksicht auf Verluste u. auf das Dt. Volk in die BRD – zum nachhaltigen Schaden seiner Dt. Bevölkerung – siehe die blutigen Integrationsopfer in Würzburg u. München, der Beginn weicher Ziele !!!

  3. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!

    Wann begreifen die Leute eigentlich, dass es immer nur ums Geld geht? Um unser Geld!
    Deutschland wird permanent abgezogen und keiner möchte es merken, oder gar sehen!

  4. Das ganze erscheint mir als aktive Beihilfe zu einer sich immer schnelleren Erfüllung Plan zur Durchsetzung des ursprünglichen Europas in jeder Hinsicht. Ein bekanntes Beispiel ist der Hooten Plan. Dieser und andere Pläne hegten die Allierten im und nach dem 2. Weltkrieg.

  5. Gibt schon wieder eine Bereicherung im Münchner Einkaufszentrum. Scheinbar wurden ein paar Willkommensklatscher über den Haufen geschossen…

  6. Peanuts.

    Die ferkel’sche Migratten-Lockungen per Selfies erschienen innerhalb von Sekunden im letzten islahmen und negroiden Loch und selbst der hässliche, demente oberste Pfaffe ließ sich ablichten mit einer Horde grinsender Migratten und konnte die Nachzügler nicht abschrecken.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein