Innerhalb einer Woche gab es nun auch bei uns zwei Terroranschläge. Zuerst in Würzburg, wo ein Afghane mit Axt und Messer auf hilflose Bürger losging und nun in München. Das ist der Beginn eines Bürgerkriegs in Deutschland. Schon vor Jahren haben Experten und Journalisten davor gewarnt und wurden nur ausgelacht oder als Spinner hingestellt. Nun erleben wir in trauriger Realität, dass es Anschläge bei uns gibt und dabei ist es egal, ob es False-Flag oder echte Anschläge sind, denn das Ergebnis ist das gleiche: Bürgerkrieg.

Den Anschlag in München betreffend gibt es einige Ungereimtheiten und auch viele Fragen, die sich stellen. Zudem ließ natürlich wieder mal die Berichterstattung der deutschen GEZ-zwangsfinanzierten Medien zu wünschen übrig. So musste man beispielsweise zuerst aus ausländischen Medien erfahren, dass es einen Terrorakt in München gab/gibt, ehe die Milliarden Euro schweren BRD-Systemmedien es geschafft haben, darüber auch nur ein Wort zu schreiben oder zu senden.

Wir haben einmal 10 Fragen und Ungereimtheiten rund um das Attenta für euch zusammengestellt:

  1. Die BRD-Systemmedien waren sich schnell einig, dass es ein deutscher Täter mit rechtsextremen Hintergrund war. Doch in ausländischen Medien wurde schon berichtet, dass der Täter „Allah u Akbar“ rief und zitierten auch Augenzeugen, so zum Beispiel auf CNN.
  2. ARD-Reporter Richard Gutjahr war ganz zufällig beim Anschlag in Nizza und auch in München vor Ort. Gutjahr ist übrigens mit der ehemaligen Knesset-Abgeordneten und Mossad-Agentin Einat Wilf verheiratet.
  3. Wie kommt man von 3 Personen mit Langwaffen auf 1 Person mit Pistole? Auf beiden Videos, die durch die Medien Verbreitung fanden, war jeweils immer nur eine Person zu sehen.
  4. Woher wusste der Passant, der das Video am McDonalds machte, dass der Täter gleich das Feuer eröffnen wird und zoomt deshalb kurz vor dem ersten Schuss ran?
  5. Beim zweiten Video vom Täter auf dem Dach des Einkaufszentrums hört man deutlich das Streitgespräch zwischen einem Nachbarn und dem vermeintlichen Täter. Man kann genau hören, was der Täter sagt, obwohl er ja nicht wie verrückt schreit. Die Sirenen von den Einsatzfahrzeugen, die immer sehr laut sind, hört man jedoch nur leise im Hintergrund. Wurde hier der Ton nachbearbeitet?
  6. Warum hat der Täter überhaupt so viel Zeit, um sich zu rechtfertigen und seine halbe Lebensgeschichte zu erzählen? Warum flüchtet er nicht?
  7. Der Täter läuft schön gemütlich auf dem Dach herum und legt nicht einmal die Waffe an. Trotzdem klingt es, als wird auf den Balkon geschossen, von wo aus gefilmt wird (ca. Minute 1:14 im Video).
  8. Warum bat die Polizei darum, keine Bilder und Videos zu posten? Bisher hat die Polizei immer zu Mitarbeit und Kooperation aufgerufen. Haben Attentäter auf der Flucht wirklich genug Zeit, um Facebook zu checken und nach Videos und Bildern vom Tatort und dem Umkreis zu suchen?
  9. Warum tragen die mit Maschinengewehren bewaffneten Polizisten im Einsatz teilweise nicht einmal schusssichere Westen, sondern nur Warnwesten? Mussten sie nicht befürchten, dass sie selbst beschossen werden?
  10. Warum wurden Einsatzkräfte der österreichischen Spezialeinheit Cobra nach München geschickt? Welche Befugnisse haben diese Kräfte eigentlich in der BRD?

Das sind gerade einmal 10 Fragen und Ungereimtheiten bzgl. der Vorfälle in München. Man kann diese Liste fast endlos erweitern. Fakt ist, wir wurden von den BRD-Systemmedien wieder einmal belogen, aber das wissen wir ja bereits. Was viel wichtiger ist, ist die Frage: Ist dies der Anfang einer Reihe von Anschlägen, die die Verhängung des Ausnahmezustandes in der BRD zur Folge haben werden? Wenn das passiert, können wir uns warm anziehen.

14 Kommentare

  1. Ist doch klar wieso die Menschen keine Videos veröffentlichen sollten.Wenn,hätte man sich nichts zurecht biegen können.Ich finde jeder hat das Recht auf genaue Aufklärung,auch diejenigen die meinen das mit München wäre nicht wahr.Es wird nur schwer sein die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen weil diejenigen die wissen was war,schweigen.Vertrauen baut man nicht mit Lügen auf!Hoffe das die Wahrheit bald ans Tageslicht kommt damit einige merken sie kommen mit Vertuschungen nicht weiter.Ich drücke Anonymous die Daumen das sie weiter kommen.

  2. München:
    Die Presse benutzt den Vornamen „David“, anstatt Ali!
    Man berichtet von Amoklauf, obwohl es ein eindeutiger Anschlag war. Eine Amoktat wird nicht langfristig vorbereitet und extra zu einem bestimmten Jahrestag ausgeführt.
    Was das ganze Spielchen? Wieso diese offensichtliche Vollverarsche, glauben die es ändert irgend etwas an der Tatsache, dass wir viel zu viele Muslime im Land haben und eben von dieser Gruppe eine Gefahr ausgeht?

  3. was mir auffällt.!!!!!!!
    Die Anschläge in Bayern,,,,,will man Seehofer bestrafen..für seinen Besuch in Russland.?????Neuster Anschlag in Ansbach…..aus RÜCKSICHT!!!! mit den Opfern…. verzichtet man in Bayreuth auf den roten Teppich.Die Opfer sind JENEN völlig egal..man hat Angst um das eigene Leben.
    Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Opfern und deren Angehörigen.
    Leider müssen immer nur die Unschuldigsten ausbaden,was Po-litiker anrichten.Affallend ist ausserdem,dass alle Amokläufer..( wieder so ein Schlagwort)egal wo…..in psychiatrischer Behandlung waren.Vielleicht sollte man mal die Psychopharmacamedikation der betreffenden Personen genauer beleuchten und sich endlich mit Strafverfolgung an diese Industrie wagen.Frau Merkel und ihre Vasallen mach ich für diese graussige Entwicklung verantwortlich.Diese ganze sektierende Lubanowitsche-Brut soll sich zum Teufel scheren,einschliesslich ihrer tödlichen Atlantikbrücke.Wir wollen diese Art Freunschaft nicht .Das ander Schlagwort DEMOKRATIE muss jeder der sein Land liebt,inzwisch als Hohn sehen.Wir wollen ein friedvolles,fürsorgliches, offenes Miteinander.

  4. Wieder eine neue Machetenbereicherung in Reutlingen. Merkels Fachkräfte drehen langsam ab. Sie werden ihre Medien brauchen. Wir sind bereits im Krieg.

  5. Während des Terror Ablaufs, haben mehrere Kommentar Schreiber die Frage nach IS Terror gestellt.
    Ich habe ihnen Folgendes geschrieben. Ja klar, ist es islamischer Terror, was glaubt ihr denn,,vielleicht Jahrmarkt?? Sie versuchen nur mit Falschmitteilungen alles zu vertuschen.
    Der Kommentar wurde umgehend entfernt………..

  6. Hier wird nichts verschwiegen sondern die Bevölkerung zu Tode palavert . Die stundenlangen Wiederholungen nerven doch nur noch. Außerdem stärkt das nur die Nachahmer.

  7. Am Dienstag 19/7 bis Mittwoch stand ich mit meinem LKW 48 Std. Zuhause nahe Nachbargemeinde in Unterfranken. Auf dem Parkplatz ein Willkommensschild der kleinen Stadt. Als ich abfahren wollte las ich auf dem Schild: TOT EUCH Deutschen! Die angerufene Polizei sagte sie könne da gar nichts machen. Die Stadtverwaltung wollte es sofort bereinigen – es ist heut noch zu lesen. Habe alles fotografiert und einen kleinen Film gedreht. Bei Interesse; wie kann ich es euch zusenden? Würzburg ist übrigens die Hauptstadt meines Regierungsbezirkes.
    Gruß Stepher

  8. Ich befinde mich momentan geschäftlich in München. Am Freitag, als der Amoklauf passiert ist, habe ich gegen 15:30 Feierabend gemacht. Als wir mit meinem Arbeitskollegen Richtung Innenstadt reingefahren sind waren wir auf einmal mitten in einer Polizei Kontrolle – aber keine normale. Die Polizei hat aus 3 Spuren nur eine gemacht und hat in jedes Auto reingeschaut, die Polizisten standen mit Maschinengewehren da!!! Und das war gegen 15:45!!! Irgendwas reimt sich da nicht zusammen!!!

  9. Da ist definitiv was faul. Was man aber wiedermal sehr deutlich gesehen hat: die großen Online-Medien werden zentral gesteuert. Die Meldungen zur Ballerei sind erst stark verzögert gekommen und dann wiedermal zeitgleich. Sehr unwahrscheinlich, dass dies bei unabhängigen Medien möglich ist. Weiterhin haben sie sich alle sofort auf das Wort Amok und den genauen Tathergang geeinigt. Ohne auch nur ein Wort, dass es sehr wohl Zeugenaussagen gibt, die andere Motive vermuten lassen. Auffällig war jedenfalls, dass auf allen Medien zeitgliech die gesamte Homepage mit dem Wort Amok übersäht war. Definitiv zentral gesteuert. Lügenpresse eben.

    Sie wissen genau, dass es 10% – 20% gibt, die die Machenschaften und Lügen entlarven. Das ist für sie aber nicht schlimm, solange sie weiter ihre 30% GEZ-Wählerschaft haben. Kann man im Moment einfach nichts machen ohne Gewalt. Man kann aber sicher sagen, dass schon bald Sachen passieren werden, die sie nicht mehr verheimlichen können. Ich hab jedenfalls mit dieser BRD-Staatssimulation abgeschlossen. Sie ist der Feind der einheimischen Bevölkerung und muss weg.

  10. Von Stunde zu Stunde vervollständigen sich die Bruchstücke aus den alternativen Medien zu einem plausiblen Mosaik.

    Scheinrealitäten in vielen Leitmedien
    Medien erschaffen Scheinrealitäten, die mit Wahrnehmungen einzelner Menschen vor Ort nichts gemein haben. Beispielsweise ballerte ein jugendlicher Iraner oder Syrer oder …?, der in Deutschland geboren ist, am 22. Juli 2016 auf einem Parkdeck herum, nachdem er eine Frau, acht Kinder und Jugendliche in einem Schnellrestaurant getötet hatte.

    Bereits am Nachmittag wurde auf Autobahnen rund um München eine erhöhte Polizeipräsenz registriert. Und nach den Morden wurden Gerüchte von weiteren Tatorten und Tätern gestreut, um zu „üben“, keine öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, die eigene Wohnung nicht zu verlassen und in den Gebäuden zu verharren, in denen man sich gerade befand.

    Gleichzeitig wurden die Menschen gebeten, keinerlei Videos von den Ereignissen zu veröffentlichen, was aber ignoriert wurde.

    Zu berücksichtigen ist, dass für Menschen ohne Nabelschnur zu Leitmedien ihr eigenes Leben einfach in gewohnter Weise weiterlief, weil sie von all dem Realtheater nichts wussten. Nur Münchner wunderten sich über die gespenstische Stille in den Straßen. So wurde diese „Übung“ in und um München erfolgreich absolviert.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein