Anonymous hat das Video, dass den Attentäter Ali Sonboly während seiner Tat vor einer McDonalds-Filiale in München zeigen soll, analysiert. Ergebnis: Das Video ist eine dreiste Fälschung. Der Attentäter wurde mittels geschickter Bildmanipulation in das Video eingefügt. Er taucht (ab Sekunde 00:16) förmlich aus dem Nichts auf, wie eine stark verlangsamte Zeitlupe des Materials zeigt. Wie freuen uns bereits jetzt auf die neu zurecht gelogenen Erklärungen von Politik und Medien.

34 Kommentare

  1. Die Bildverfälschung liegt an der Pixelrate des Videos. Diese ist relativ gering, daher die Aussetzer. Das ist ein Problem im Digitalbereich. Je geringer die Qualtiät ist, desto mehr Fehler treten bei den Aufnahmen auf. Wäre das Video analog aufgenommen worden, wäre das nicht passiert, das Video wäre halt matschig. Sorry da liegen ein paar Leute falsch, ich weiß wovon ich rede…

  2. Jetzt mal ehrlich jeder lein erkennt das dieses Video bearbeitet wurde schaut euch die vorderen Autos an die unten am Bildschirm Rand vorbeifahren die flackern richtig übertrieben sowas passiert wenn man was im Video hinzufügt weil das viele skaliert wird das Problem haben auch viele YouTuber die Mengen an Daten ins Video hinein fügen das wird dann über skaliert und Probleme tauchen auf und wie einige gesagt haben im Jahr 2016 rennen sogar die 12 jährigen mit ihren iphones und Co rumm die eine bessere cam Auflösung haben und gerade als Journalist bekommt man das beste vom besten was es technisch auf den Markt gibt und das der gleiche Journalist schon in Frankreich vor Ort war das stinkt aber eins frage ich mich was ist dann mit denen die gestorben sind?

    • jemand sich mal gefragt, wieso sich die Räder/Radkappen der Autos mal nicht und auch mal falsch herum drehen..? oder kann bei einem verlangsamten Video auch dieser Effekt/Illusion auftreten, als würde sich bei schnell drehenden Objekten sich Die Drehrichtung scheinbar ändern. Das rote Fahrzeug welches gleich nach dem weißen Van von links durchs Bild kommt. Die Räder stehen doch…?!? @ Video vom Parkdeck: IS Ruf zu hören beim dritten erfolgtem Schuss der auch gedämpfter klingt. @ Video Hofbräu: sinnfreie Kommentare der Filmerinnen,und ca. ab sekunde 30 allahu akbar Schlachtruf zu hören. Bitte nicht nur auf dieses Video konzentrieren.

  3. Eine Frage an alle Zweifler:
    Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Journalist (Richard Gutjahr) das Nizza „Attentat“ UND auch den Anschlag von München filmt und zur rechten Zeit am rechten Ort ist? Zufall? Das geht statistisch nahezu gegen 0. Selbst wenn es „normaler“ Bürger wäre würde ich es nicht glauben, aber dass dann auch noch ausgerechnet ein Journalist an diesem unglaublichen Zufall beteiligt ist……….soll sich jeder mal selbst dazu Gedanken machen.
    Dann glaube ich wirklich nicht das ein Journalist im Jahre 2016 solch ein schlechtes Handy benutzt. Man sollte glauben, ein Profi wie er hat genau für solche Aktionen immer ne Video Kamera mit bei oder zumindest ein Smartphone der Spitzenklasse, und die machen keine solch schlechte Bilder.
    Wenn es aussieht wie Scheisse, stinkt wie Scheisse und schmeckt wie Scheisse, dann ist es zu 99,9% auch wirklich Scheisse.

  4. Als ich kurz nach den ersten Meldungen das Video rumging und ich mir diese anschaute, kommen bei absolute Zweifel. Ich kann irgendwie nicht glauben das mann 17 Schüsse nacheinander in eine Richtung wo 5 vielleicht auch 6 Personen flüchten mit einer geringen Distanz keinen Personen zu schaden kommt.

  5. Ihr habt doch alle einen an der Waffel.Schon mal was von Videokompression gehört? Nachzulesen in einem Dokument der Uni Köln.
    Sucht euch ein Hobby oder nen Lebenspartner …..oder noch besser nen anständigen Job. ihr Volldeppen.

  6. Mir fehlt die Technik um das genau zu beurteilen, aber seht euch mal den Motorradfahrer incl. Sozius an – ein kurzer, dann ein längerer Seitenblick bzw. der Sozius blickt die ganze Zeit nach rechts.
    Warum?
    Es fällt erst einige Zeit später der erste Schuss!
    Dann werden mehrere Schüsse hintereinander abgegeben ohne das man irgendeine Regung beim Schützen sieht (gibt es da nicht, zumindest einen kleinen Rückschlag??)
    Kann mir jemand den Laufweg der jungen Frau im roten Oberteil erklären? Erst geht sie Richtung Eingang, dann beamt sie ein Stück nach rechts (wie gesagt, mir fehlt die Technik) und dann läuft sie weg…
    Der Schütze könnte über die Rampe aus dem Mäckes gekommen sein – aber dann hätte man ihn doch eigentlich auch schon vorher sehen müssen!!! – genau wie den Mülleimer … weiss jemand ob dieser Mülleimer an dieser Stelle steht, bzw. schon immer gestanden hat?

  7. @Ron
    1)warum muss man Andreas Hinz, Troll nennen? Er hat schlicht seine Meinung dazu geäußert und muss deshalb nicht beleidigt werden.
    2)Was heißt „ heutigen Kameras“ das ist eine Blöde Aussage oder weißt du genau mit welchem Handy dieser Film gemacht wurde??
    3)Schau mal hinter den vorbeifahrenden VW Bus, da flackerts ganz schön daher ist für mich eine optische Täuschung nicht ausgeschlossen.
    4)Und, wieso reagieren die Leute nicht auf den Täter??? Haust du immer sofort ab wenn jemand aus einem Lokal kommt? Vermutlich war die Pistole noch nicht erkennbar ?
    Ich sehe hier auch ein Qualitätsproblem der Camera und sonst nix…..

    • wenn vorher nix erkennbar war, dann stellt sich die Frage, wieso die Kamera genau zu diesem Zeitpunkt dorthin gerichtet war und dann auch noch heranzoomt. Sehr eigenartiger Zufall. Das glaube, wer kann.

    • ist halt schon auffallend komisch, dass jedesmal mit einer ultra niedrigauflkösenden handykamera gefillmt wird. Ich meine wir sind im Jahre 2016 wo jeder mit Iphone oder Samsung Galaxy HD Cam rumrennt? Außerdem wird vor dem Schießen bereits rangezoomt?! Woher wusste der Kameramann, dass etwas passiern wird? Warum bewegt sich die McDonalds Tür nicht, als der Täter angeblich aus dem Mcs kommt? laut Video kommt er schön durch die Wand…Fragen über Fragen, lasst euch nicht verarschen 😉

      • Er kommt nicht aus der Wand, wie ein Geist, sondern aus der Seitentür links. Wenn man ich das Video nämlich zuende anschaut, dann sieht man, das dort die kleine Seitentür der McD Finale offensteht und kruze Zeit später ist sie zu. Aber in allem anderen gebe ich recht. schon merkwürdig, das der Filmer genau zu dem Zeitpunkt eine McD Finale filmt. Ich käme im Leben nicht auf so eine Idee, die Tür zu McD zufilmen. Auch das heranzoomen, als überhaupt noch nicht zu erkennen war, was dort gleich passiert wirft Fragen auf. Wie übrigens so einiges in der Berichterstattung.

  8. Also ich sehe da nur das der Täter nicht von der Tür aus gekommen ist,also fehlt da was..Man hätte ihn gesehen da auf dem Stück Weg an der Wand eine weisse Ausstellungstafel oder ähnlichem hängt und der Täter dunkel gekleidet ist.Er ist ab der Grünen Tonne zu sehen,vorher nicht.So wie ich gelesen habe fehlt ja auch die Zeit von da bis er sich erschossen hat?Wo war er da?Ich bin über 50 und ich schaffe es locker und schnell auf meinem Smartphone ein Video zu kürzen..Wie lange brauch da wohl ein Fachkundiger für?Ich hatte den Link bei Twitter gepostet,danach kam eine Antwort der Polizei..Das Video sei echt!!Das sieht ein Blinder mit dem Krückstock das was fehlt..

  9. Also ich bin mir ziemlich sicher, dass das kein Handy-Video war. Der Zoom und Stabi entspricht eher einer Video-Cam oder Foto-Cam. Der Zoom fährt gleichmäßig raus – nicht wie mit 2 Fingern digital vergrößert.

    Bisschen merkwürdig ist, warum ausgerechnet die Tür gefilmt wurde. Wäre es so klar gewesen, dass darin etwas unheilvolles vor sich geht, wären die anderen Passanten nicht gemütlich dort hin(ein)spaziert.

    Merkwürdig auch, dass auf diese kurze Distanz von vllt. max. 5m keiner getroffen wurde. Ein Schütze mit 300 Schuss im Rucksack dürfte doch bislang wenigstens 5 Schuss mal für Schießübungen vergeudet haben?!? Mehr hätte es wohl nicht gebraucht um zu treffen!

    • Immer schön wenn sich Ahnungslose zu Wort melden. Ich habe vor kurzem selber versucht ein Bild von einem Kranich zu machen der im Botanischem Garten bei mir um die Ecke aufgetaucht war. Trotz eines dieser neuen Smartphones mit HD Kamera von denen hier ständig gelabert wird habe ich es nicht geschaft ein einziges vernünftiges gestochen klares HD Bild hinzubekommen. Das mag daran liegen das ich nicht grade zu denen gehöre die ständig Bilder machen, oder das ich nicht ruhig genug stehen geblieben bin.

      Das jemand bei Schüssen nicht ruhig stehen bleibt, oder das ihm vor Aufregung die Hände zittern ist ja wohl verständlich. Ergo, ein scheiss Video zu drehen ist einfach, ein gestochen klares zu drehen bedeutend schwieriger als manche denken. Sonst bräuchte man auch keine professionellen Kameramänner oder Fotographen.

      „Merkwürdig auch, dass auf diese kurze Distanz von vllt. max. 5m keiner getroffen wurde.“

      Ach, und Sie sind auf dem Gebeit Experte? Haben selber schon mal geschossen? Wahrscheinlich nicht. Der Schütze war psychisch gestört, mit Adrenalin aufgepumpt, aufgeregt, wütend etc. Und Sie erwarten das der wie ein langjähriger Weltmeister bei Olympia schiesst?
      Sonst noch was? Ich empfehle da mal diesen Artikel der Welt der die Trefferquote in Gefechten von gut ausgebildeten Soldaten beleuchtet. Danach labern Sie vielleicht etwas weniger dummes Zeug, obwohl ich das bezweifle. Wie sagt der Nuhr so schön, wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten. Sie haben durch ihren Kommentar nur eins bewiessen, und zwar ihre eigene Unkenntniss.

      http://www.welt.de/wirtschaft/article140118535/500-Schuss-fuer-einen-Treffer-Das-ist-ganz-normal.html

  10. Die Tür ist doch nicht geradezu, dort ist nur ein türgroßes Fenster. Die Tür ist doch links. Der Täter kommt links aus der Tür, genau als das schwarze und das weiße Auto vor McDonalds vorbei fahren. Vermutlich hat das Handy einen begrenzten Grafikprozessor, dass es nur die beiden aneinander vorbei fahrenden Autos filmt und den Hintergrund verschwimmen lässt. Aber schaut mal auf die Tür links: Während die beiden Autos aus dem Bild heraus fahren, steht die Tür weit offen und beginnt, sich ganz langsam zu schließen, also als ob gerade jemand rein oder raus gegangen ist. Und dann rechnet mal die Schritte weiter: Als die Tür schon wieder halb zu ist, kommt das graue Etwas in der Mitte. Und als die Handycamera den Hintergrund wieder besser erfasst und damit den Täter, geht die Tür gerade zu.
    Ich schließe daraus: Der Täter hat im Restaurant geschossen. Darauf hat der Mensch mit der Handycamera auf McDonalds gehalten und kurz darauf hingezoomt. Genau in diesem Moment kommt der Täter von links durch die offene Tür und wird sichtbar, nachdem der Vordergrund frei von sich schnell bewegenden Objekten ist. Und schießt draußen weiter.
    Ich kann in dieser Aufnahme keine Lüge erkennen.

    • Andreas Hinz, Du Troll hast einen begrenzten Zentralprozessor! So einen Scheiß hier vom Stapel zu lassen um das Lügenvideo zu stützen. Auf dem Film ist EINDEUTIG zu sehen, daß der Kunde aus dem Nichts kommt und definitiv nicht aus der linken Tür! Wenn der Grafikprozessor zu gering wäre (was für eine dämliche und unmögliche Begründung!) dann würden sicher auch andere Teile des Videos fehlen/stehen bleiben. Es fehlt aber absolut nichts! Der Bereich zwischen eingefügter Person und der Tür ist die ganze Zeit einwandfrei sichtbar. Und da ist NICHTS! Alles bewegt sich flüssig. Kein Pixel fehlt! Wäre auch völliger Blödsinn bei den heutigen Handys. Richtig auffällig ist die absolut miese Quailität der Aufnahme. Ebenfalls unmöglich mit den heutigen Handys. Also absichtlich runterskaliert, um die Fälschung zu vertuschen, wurde auch bei 9/11 schon so gemacht. Wenn im Restaurant geschossen wurde warum läuft dann der alte Mann ganz gemütlich und unbeeindruckt auf das Restaurant und den Täter zu? So wie auch die ganzen Opfer… die ja beim Anblick des Täters normalerweise längst kehrt gemacht hätten. KEIN EINZIGER macht kehrt! Die reagieren überhaupt nicht auf den Täter. Weil der in Reality überhaupt nicht dort steht! Das Du keine Lüge erkennen ist klar. Du wirst dafür bezahlt!

    • Noch drei Sachen Andreas Hinz…
      Warum wohl die polizeiliche Aufforderung an die Bevölkerung ja keine Aufnahmen zu veröffentlichen? Kurz nach der „Tat“ steht der eiskalte „Täter“ plötzlich völlig unbehelligt auf dem Dach eines Parkhauses und erklärt neben seinem ganzen Lebenslauf weinerlich, er hätte überhaupt nichts gemacht. Paßt irgendwie überhaupt nicht zu dem bösen „Rechtsextremisten“.
      Und das Beste: Der „zufällige“ Augenzeuge Richard Gutjahr, der dieses Video gefilmt hat, hat „zufällig“ auch das Attentat von Nizza gefilmt. Klingelt da was? Aber sicher kannst Du an der Geschichte immer noch keine Merkwürdigkeiten erkennen.

  11. Das hat Karlheinz Hornung doch weiter oben schon erklärt; er hatte bereits in der McDonalds Filiale rumgeballert. Das man darauf aufmerksam wird sollte nachvollziehbar sein, wenn man weiss wie laut eine Pistole ist.

    • Verschwöraufklärer? Eher Spinner!
      Daß der aufmerksam gewordene Augenzeuge und Filmer dieser Szene einzig Richard Gutjahr ist, der „zufällig“ auch das Attentat von Nizza gefilmt hat ist auch völlig logisch, oder?
      Ja… wenn man weiß wie Journalismus geht, dann ist schon klar, daß bei Attentaten „zufällig“ immer dieselben Journalisten vor Ort sind und den Tatort schon vorher im Visier haben…

  12. Geht schon wieder los. In Frankreich sind sie in die Kirche und haben einen Pfarrer geköpft. Wir schaffen das ganz bestimmt.

  13. hm… und warum laufen die menschen dann weg, wenn er nur nachträglich reingesetzt wäre?
    man müßte in dem Bereich links von der Eingangstür, wo ein dunkle kasten steht, den Kontrast verstärken, um zu sehen, ob er nicht schon vorher dort stand. man sieht ab der min. 00:14, daß von dort aus die Person nach rechts geht.

    was mich viel mehr stutzig macht, ist, daß jemand auf der anderen Straßenseite (bzw. auf der anderen seite der Kreuzung) vorbeifahrende Autos filmt und dann genau in in diesem Moment reinzoomt, wo er rauskommt (?) und anfängt zu schießen. wer macht sowas? und warum?
    zufälle gibt es!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein