Wer kennt sie nicht, die politisch inkorrekte Monatszeitschrift COMPACT, die in den letzten Monaten immer beliebter wurde? Mit dem Slogan „Mut zur Wahrheit“ und entsprechenden Artikeln gelang es dem Magazin, eine stabile Anzahl an Stammlesern zu gewinnen und auch am Kiosk kaufen immer mehr Leute die Zeitschrift. Chefredakteur Jürgen Elsässer sprach nicht nur häufig bei Montagsdemos und AfD-Veranstaltungen, um sein Magazin zu promoten. Auch wir haben COMPACT als wichtiges Oppositionsmedium in der BRD lange unterstützt und uns solidarisch gegenüber dem Magazin und den Verantwortlichen erklärt. Was innerhalb der letzten Wochen und Monate dort passierte, hinterlässt allerdings einen bitteren Beigeschmack, den es zu hinterfragen gilt.

Nach brisanten Informationen, die uns zugespielt wurden, gilt es als sicher, dass COMPACT mit Strafverfolgungsbehörden der BRD zusammenarbeitet. Demnach sollen Hinweise aus dem Dunstkreis Jürgen Elsässers und dem COMPACT-Umfeld um Verleger Kai Homilius und Gesellschafter Arne Fischer maßgeblich dazu beigetragen haben, dass das LKA Berlin Ermittlungen gegen Oppositionelle aufnehmen und vorantreiben konnte. Es hat den Anschein, als würde man in der COMPACT-Redaktion selbst keine allzu weiße Weste haben und versucht nun, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, indem man im Kuhhandel mit dem System gezielt andere Oppositionelle ans Messer liefert.

Der in der Hauptsache Betroffene bestätigte Anonymous gegenüber, er habe Einsicht in Ermittlungsakten erhalten, welche COMPACT massiv geradezu als ein Konglomerat von Denunzianten belasten. Er äußerte sich mit den Worten: „Aufgrund der politischen Verfolgung in der BRD lebe ich bereits seit geraumer Zeit im Ausland. Die Hinweise an das LKA Berlin seitens COMPACT, die insbesondere auch meinen Wohnsitz betrafen, zwangen mich, kurzfristig mit Frau und Kleinkind einen Umzug zu organisieren. Ich habe das Vertrauen in diese Zeitschrift vollständig verloren.“

Unter diesen Bedingungen müssen wir uns die Frage stellen: Welchen Auftrag erfüllt COMPACT? Ist womöglich der Verfassungsschutz in der Redaktion aktiv? Sind unter den Redakteuren Spitzel des Systems oder steht gar einer der Hauptverantwortlichen im permanenten Solde der BRD-Behörden? Warum steht man als angeblich oppositionelles Medium nicht geschlossen hinter anderen Oppositionellen, sondern nutzt die erstbeste Gelegenheit zum Verrat?

COMPACT korrumpiert? Vieles spricht dafür…

Der Verdacht, dass Jürgen Elsässer und deutsche Geheimdienste wechselseitig voneinander profitieren besteht schon länger. Der COMPACT-Chef bestritt diese Vorwürfe bisher vehement und zog diese ins Lächerliche. Auffallend ist in diesem Zusammenhang die unerschütterliche Solidarität, die Elsässer bis zum heutigen Tag gegenüber PEGIDA-Gründer Lutz Bachmann bekundet. Auch Bachmann muss sich seit geraumer Zeit gleichgelagerte Vorwürfe gefallen lassen. Interessant ist auch, dass Elsässer offenbar die Freiheit genießt, wiederholt und völlig unbehelligt vom System zum Militärputsch aufrufen zu können, während der normale Bürger für die kleinsten verbalen Vergehen auf Facebook durch die deutsche Justiz zu Haftstrafen verdonnert wird und im Gefängnis landet.

Dem aufmerksamen Betrachter dürfte zudem nicht entgangen sein, dass das Nachrichtenmagazin seit Jahresanfang eine sehr merkwürdige Wandlung vollzieht und sich immer mehr dem Mainstream zuwendet. Unter dem Titel „Die AfD und der Islam. Eine Partei im Abseits.“ schoss COMPACT-Verleger Kai Homilius im April 2016 gegen AfD-Frontfrau Beatrix von Storch und versuchte den Lesern allen ernstes zu vermitteln, dass der Islam sehr wohl zu Deutschland gehört. Unter den COMPACT-Gesellschaftern ist es daraufhin zu gravierenden Verwerfungen gekommen. Elsässer und Homilius haben wochenlang nicht miteinander gesprochen, bestätigt uns ein leitender Redakteur. Ein Indiz, dass sich Elsässer schlussendlich seinen Mitgesellschaftern untergeordnet hat, bietet das aktuelle Heft. Auf mehreren Seiten darf sich David Berger, Deutschlands führender Schwulen-Lobbyist, sein Leid von der Seele reden. Wie das mit dem selbst verordneten Credo von COMPACT, gegen den von Rot-Grün verordneten Genderwahn vorgehen zu wollen, für den sich Berger in der Vergangenheit stets einsetzte, zusammenpasst, bleibt uns allerdings schleierhaft. Die Leser quittierten den publizistischen Fehltritt jedenfalls mit massenhaften Abo-Kündigungen. Erstmals in der fünfjährigen Geschichte von COMPACT, sah sich Elsässer sogar veranlasst, sich für Inhalte seines Magazins gegenüber Lesern zu rechtfertigen.

Elsässer versuchte auch auf Anonymous Einfluss zu nehmen

Auch wir können zum Sachverhalt beitragen und ein Liedchen über die dubiosen Machenschaften von Jürgen Elsässer singen. Gleich mehrfach versuchte der COMPACT-Chef Einfluss auf Inhalte zu nehmen, die wir bis zur Sperrung auf unserer ehemaligen Facebook-Seite veröffentlichten. So zuletzt geschehen im März 2016. Wir berichteten damals über die gescheiterte Verfassungsbeschwerde, die der Staatsrechtler Prof. Dr. Karl Albrecht zu Merkels Asylpolitik in Karlsruhe eingereicht hatte. In diesem Zusammenhang setzten wir unsere knapp zwei Millionen Facebook-Abonnenten darüber in Kenntnis, dass mit dem Scheitern der Klage, alle legalen Mittel, Merkels verbrecherischer Politik entgegenzutreten, erschöpft sind und sich in der Folge auf das Widerstandsrecht nach Artikel 20 des Grundgesetzes berufen werden kann. Das schließt auch bewaffneten Widerstand ein. In schroffen Ton erdreistete sich Elsässer damals uns per E-Mail aufzufordern, den entsprechenden Facebook-Beitrag inklusive Verweis auf das Widerstandsrecht zu löschen. Als wir uns weigerten und mit sofortiger Beendigung der bestehenden Kooperation drohten, entschuldigte sich der COMPACT-Chef kleinlaut am Telefon. Für uns war die Zusammenarbeit nach diesem Vorfall dennoch beendet. Keine sechs Wochen später wurde unsere Facebook-Seite im staatlichen Auftrag gelöscht. Hat man sich damit einer unabhängigen Nachrichtenseite entledigt, die nicht bereit war sich korrumpieren zu lassen?

Die Informationen, Dokumente und Unterlagen unseres Informanten – darunter Kontoauszüge, interne Fotos Elsässers mit Geschäftspartnern und politischen Mitstreitern, der vollständige E-Mail-Verkehr der COMPACT-Redaktion seit Januar 2015 und mehrere Gigabyte Daten – liefern jedenfalls erste Anhaltspunkte, dass auf COMPACT seit geraumer Zeit, sowohl von Innen heraus als auch von Außen, massiver Druck ausgeübt wird. Hat man sich diesem Druck jetzt gegenüber dem LKA Berlin gebeugt? Agiert Chefredakteur Jürgen Elsässer und sein publizistischer Wurmfortsatz sogar als verlängerter Arm des Systems? Vieles spricht dafür.

Wir werden das umfangreiche Material in den kommenden Wochen auswerten und unsere Leser über den Sachstand selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Zu den gravierenden Vorwürfen wollten sich auf Anfrage von anonymousnews.ru weder Jürgen Elsässer noch der Verleger Kai Homilius äußern.

Kein Geld für V-Leute! Jetzt Zivilcourage zeigen und COMPACT-Abo kündigen:

COMPACT-Magazin GmbH
Am Zernsee 9
14542 Werder

E-Mail: abo@compact-mail.de

Telefon: 03327 / 569 86 11
Telefax: 03327 / 569 86 17

COMPACT vs. Migrantenschreck: E-Mails überführen Jürgen Elsässer als Lügner

Elsässer und COMPACT versinken im VS-Sumpf – Ein Insider packt aus

COMPACT – Mut zur Denunziation statt Mut zur Wahrheit

97 Kommentare

  1. „Gegen die schlimmsten“ Dreckschweine (? oder gleichbedeutend) „haben wir auch was, aber wir werden Compact kaputtmachen!“ – ein Redakteur von Compact, mir gegenüber, privat –
    Das Problem scheint zu sein, dass der Herausgeber/Chefredakteur echt ist – kein Teil des de facto „riesigen Sumpf“s der Scheinopposition, nur subtil manipulierbar, kein völliger Idiot (aber wirklich naiv) – im Gegensatz zu seinem Ex-Kumpel Kenny, übrigens. Der Redakteur, der die GBs geliefert hat, dürfte selbst Agent des BfV sein, augenscheinlich wird der „gnadenlose Machtmensch“ (Prust! Was denken sie sich bei derlei „Lob“, Eggert?! Wieder 30 Silberlinge mehr?) dem Feind der weltlichen Völker mittlerweile zu lästig. Heil Elsässer, Anonymous!

    • Andererseits wird er womöglich unter Druck gesetzt oder fühlt sich bedroht. Haider, Heisig, die toten NSU-Zeugen… Würde mir irgendein finsterer BRiD-Verein auf seine Art empfehlen, dies oder jenes zu tun oder zu lassen, käme ich wohl auch in Versuchung. Ich lebe äusserst gern. Und Jürgen Elsässer auch… Also ist er womöglich alles andere als naiv. Ich nehm´s zurück.

  2. Die wichtigste Frag ist die, wie das System verschwindet – damit Wir nicht Alle mit verschwinden. 🙂

    „Das ist, wenn die Sonne aufgeht“

  3. Wenn das System einem heissen Ofen gleicht, der sich immer mehr erhitzt, dann fehlt das kalte Wasser, damit er platzt – das ist Bewußtsein. Um es zu vermeiden, geht man [dagegen] vor. Das ist nicht immer einfach:

    Rabbi stellt den Zionismus bloß.
    https://www.youtube.com/watch?v=CgyDO6wxZrg

    Es kann für Viele nicht einfach werden, die den guten Weg gehen.

    Aber natürlich ist es wichtig, schlechte Leute auszusondern und gemeinsam Wege finden.

  4. Am Anfang war „Compact“ sicher ein gutes Magazin, hat gute investigative Berichte geschrieben und war eine Alternative auf dem kaputten (Atlantikbrücken)-US-meinungsdominierten Zeitungs-/Zeitschriften-Markt. Aber mittlerweile ist dieses Blättchen doch völlig uninteressant geworden und bietet keinerlei Kaufanreiz mehr. Nur noch redundante Inhalte und Artikel über Themen die schon lange bekannt sind, oder schon lange im Internet stehen, und der Rest des Magazins wird mit überflüssigen Mainstream-ähnlichen Berichten aufgefüllt. Außerdem ist das Blatt eindeutig viel zu stark an AfD und Pegida ausgerichtet. Das stört mich persönlich. Ein Zeitschrift, die wirklich investigativ sein will, muss stets einen neutralen Beobachterstandpunkt einnehmen, und auch eigene Berichte immer wieder aufs Neue hinterfragen und auch Irrtümer eingestehen, z.B. wenn sich herausstellt, dass AfD, Pegida und Co., als (von den USA zugelasssene kontrollierte Opposition, als Auffangbecken für die Schlafschafe), schon lange infiltriert und unterwandert sind.

  5. Ich hoffe janur, das hier nicht die Spielchen der ehemaligen Stasi angewandt werden. Einen Keil in die in die Aufrichtigen zu treiben.Ein paar Behauptungen und Verleumdungen mit gefälschten Beweisen in den Raum schmeissen und dann darauf warten, das sich die Patrioten sich gegenseitig zerfleischen.Zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen! Man braucht nur ein wenig Zweifel und Misstrauen unter Gleichgesinnten zu streuen und schon zerfleischen sie sich gegenseitig und fördern ihren eigenen Untergang.Ich hoffe doch, das alles mit handfesten Beweisen unterlegt werden kann, ansonsten könnte es sich um eine inznierte Aktion von Staatsseiten handeln, um Gleichgesinnte auseinander zu treiben.

  6. Was mir bezüglich eines Gesinnungswandels von Compact auffällt, ist vor allem der Umgang mit (vermeintlichen) Terroranschlägen.
    Gehörte es zunächst noch zur Selbstverständlichkeit, auf Ungereimtheiten, False-Flag-Verdachtsmomente etc hinzuweisen, sieht dies seit dem September letztens Jahres und Merkels verhängnisvoller Entscheidung ganz anders aus. Egal ob Paris, Brüssel oder Orlando: Sind die vermeintlichen Täter Islamisten, besteht offenbar keinerlei Zweifel mehr seitens Herrn Elsässer, dass man sich damit abzufinden habe. Bezüglich „Paris“ wurden auf seinem Blog Skeptiker gar als „Balla-Balla“ bezeichnet.
    Im Fall „München“ sah das dann plötzlich wieder ganz anders aus, aber wenig überraschend, wenn man bedenkt, dass hier offizielle Quellen ja auch keinen Islamisten als Täter präsentierten, sondern teils sogar einen Rechtsextremisten. War dies ein Anlass, dann doch wieder mal verstärkt investigativ tätig zu werden? Schließlich ist der Kampf gegen die islamistische Gefahr ja seit Merkels Entscheidung Compacts Hauptthema und da kommt (auch bezüglich der Verkaufszahlen) natürlich jeder neue Islam-Terror sehr gelegen.
    Hat schon ein ziemliches Geschmäckle.

  7. Man sollte in niemanden 100% Vertrauen haben. Solange er pro AfD ist und versucht Menschen die Partei schmackhaft zu machen ist mir egal wer Elsässer ist. Auch in die AfD sollte man kein 100%-ges Vertrauen haben. Keiner weis zurzeit ob diese Partei nicht vielleicht auch gesteuert ist. Weil die AfD jedoch eine neue Partei ist, den anderen Partei die Stirn bietet, soll sie doch ihre Chance bekommen. Macht sie später das Gegenteil was sie verspricht, ist sie in NULL komma nichts wieder verschwunden. Die anderen Parteien haben lange Zeit und alle Chancen gehabt, haben leider kläglich versagt. Es geht jetzt sogar schon so weit das sie von Links/Grün/Rot bis zur CDU alle ins gleiche Horn blasen. So etwas ist leider unwählbar. Auch einem Hörstel und Ken Jebsen sollte man nicht wie ein Blinder hinder her laufen. Die Augen sollten immer offen sein.

  8. Als Nächstes sollte man mal Ken Jebsen unter die Lupe nehmen. Der ist mir auch nicht ganz koscher. Warum boykottiert er Hörstel, die Deutsche Mitte und die Wissensmanufaktur?

    • Einen Ken Jebsen gibt es nicht. In Wirklichkeit heißt dieser Mann Moustafa Kashefi und entstammt seinen eigenen Worten nach einer jüdischen Familie aus dem Iran. Und damit dürfte klar sein, woher der Wind weht.

        • Ist doch egal .Ken Jebsen hat uns nicht zu interessieren. Wer ist das? Ein Nobody aus Orientalistan.
          Wir haben eigene Leute , Deutsche die sich mit der Welt anlegen.Graf, Deckert, Reisser-Fatalist, Doc Mayr und viele mehr.
          Orientalen haben uns nicht zu interessieren. WISSEN NICHT GLAUBEN!!!

          • Es ist eben nicht egal, weil viele diesen Jebsens und Elsässern hinterher rennen.
            Hier gilt aufzudecken welche Interessen diese (((Leute))) wirklich vertreten.

  9. @ Wolfgang Eggert

    In Ordnung, Noel Gallagher (Rory liegt mir eher), ich stimme zu, daß der Widerstand auf der Straße nicht öffentlich sichtbar ist bzw. von den Medien ausgeblendet wird. Ebenso zweifle ich nicht an den Hinterzimmern mindestens seit der französischen Revolution. Und Erich hat wohl auch recht gehabt mit dem, was er in seinem letzten Interview sagte.
    In Addition dessen ist jedoch die Schlußfolgerung falsch, daß es jene Hinterzimmer zwangsläufig braucht; es gibt nur kein neuzeitliches Beispiel. Mehr noch, wäre die Wahrscheinlichkeit eine Revolution ohne Hinterzimmern über die Bühne zu bringen auch noch so gering, ich würde eher darauf setzen, als mich in die Hände von Seilschaften zu begeben, die dann ihrerseits aus ihrem möglicherweise satanistischen Red Room heraus wieder alle verarschen. Genau das ist den vorherrschenden Gerüchten nach das Ziel der NWO. Elsässer ist, wie Du schon so richtig sagst, ein „Machtmensch“. Das alleine reicht für grenzenloses Mißtrauen. Außerdem ist der Jürgen für mich (ebenso wie die AfD) ein Paradebeispiel für kalkulierte Subversion, die exakt in diesen leidigen NWO-Kontext gehört: erst Zerstörung und Chaos, dann die Neue Weltordnung als Lösung anbieten. Wer über „Kontakte“ und Geheimdienste Strippen ziehen will, wie Dein Elsässer-Flammkuchen, ist zum Falschspiel geboren.

    Camus meint, daß schon 10.000 zu allem bereite Männer jeden Staat zum Einsturz bringen können. Im Grunde genommen steht uns dazu das selbe Instrumentarium zur Verfügung wie „denen“. Und ja, ich kenne Wege das vollkommen friedlich und – abhängig von der Reaktion der Oligarchen! – gewaltlos ins Werk zu setzen. Nur: ohne Hinterzimmer.
    Ich weiß es doch, die Berührungsängste! Aber einzig – Achtung! In Deckung gehen! – Freie Kräfte haben den Mumm in den Knochen einen Anfang zu machen. Wir sind Legion.

    Außerdem fragst Du, der in kleinen Kaschemmen und Clubs den Salonrevolutionär inszeniert, was ich tue? Woiferl, ich wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, würde ich das hier zu Odds Männervergleich ausarten lassen. Sei Dir nur darin sicher, daß ich schon jetzt mehr auf dem Kerbholz habe, als Du jemals haben wirst – und zwar in der Realität, nicht mit übereinander geschlagenen Beinen und einer Flasche Bölkstoff… ;D

    Wer in den Widerstand gehen will, der muß die Bereitschaft mitbringen sich nicht nur jeden einzelnen Knochen dabei zu brechen, sondern – in den Tod zu gehen. Ich kann mir gut vorstellen, daß jemand der in Clubs herumhängt an dieser Stelle einen Rückzieher macht.

    Eins noch: Deasch fürchte ich nicht. Meine Befürchtungen gehen eher in die Richtung, daß Teile des Volkes zu verweichlicht sind, um das Notwendige zu tun. Aber keine Sorge, meine Kameraden und ich sind auch noch da. So viel Liebe zum Vaterland hast Du noch nie gesehen. 🙂

    MDG
    444

    Ach ja, sag mal, ist das richtig, daß man sich bei einem dieser inzestiösen Interviews mit dem libertären Hamperer Oliver Janich alle Mühe gegeben hat auszublenden, daß Du ein Zigarettchen geraucht hast? Das war ja so schräg! Schnitt, Schnitt, Schnitt – politkorrekte Zensur genau dort, wo man sie nicht erwartet. Das Ganze während eine Schwulette mit leicht pädophiler Affinität Crystal Meth reinpfeift und anschließend zum religionspolitischen Sprecher erhoben wurde…? Ich lach mich schlapp! 😀

    • Alle Revolutionen waren Hinterzimmerrevolutionen. Von ganz links bis ganz rechts. Lenins Truppe bestand fast durchwegs aus Hochfinanz-gepushten Freimaurern, so wie Italiens Faschisten, Hitler war Anfang der 20iger Jahre sogar Agent des Inlandsgeheimdiensts. Sie alle haben zusätzliche Segel genutzt um in See zu stechen und sie alle haben diese Segel, als sie einmal auf See waren wieder eingezogen.

      Elsässer als Machtmensch zu kritisieren ist falsch, denn genau diese Eigenschaft macht ihn berechenbar. Je mehr Machtmensch desto besser, denn der vollkommene Machtmensch will auch vollkommene Macht und wird sich daher am Ende auf keine Händel mehr einlassen und sich von den Dantonisten und Illuminaten befreien. Um allein seinem eigenen Weg zu folgen. Genau damit habe ich aber kein Problem, denn er sagt zu 90% was ich denke. Gewinnt er, so gewinne ich, unter dem Produkt muss nicht mein Name stehen. Es geht nicht um das wer sondern um das was. Entpuppt er sich indes als Verräter an dieser Sache, dann wird er seine Strassers und Stauffenbergs finden.

      Zerstörung-Chaos-Neues Deutschland ist der Gang der Dinge. Jürgen hat diese Rezeptur nicht selbst erfunden. Er beteiligt sich auch nicht daran. Er surft nur darauf.

      Camus liegt mit seinen 10.000 zu allem bereiten Männern falsch, zumal wenn er sich diese über brennenden Barrikaden vorstellt. Es reichen bereits 100 und die sollten tunlichst keine Waffe in die Hand nehmen – dafür aber ein paar Wochen anstatt mit ihren Frauen mit Machiavelli ins Bett gehen.

      • Lustig wie ihr so genannten „Truther“ immer über die Hitlermärchen stolpert.
        Vielleicht ist es ja auch gewollt, wer weiß. Jedenfalls werdet ihr mit diesem anerzogenen „Hitlerknoten“ im Kopf nie die gesamte Wahrheit überblicken können. Für viele gilt anscheinend, dass nicht seien kann, was nicht seien darf. Das wird wohl auch immer so bleiben.

  10. Es ist unglaublich, dass es in Deutschland anscheinend nicht möglich ist, dass sich der Widerstand vereinigt. Warum? Ich hoffe, dass dies doch noch geschieht, wird doch jeder einzelne gebraucht. Der 2. Hitler ist daran – diesmal als Vasalle der USA – , nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa in Chaos und Schutt und Asche zu verwandeln. Als Aussenstehender kann ich nicht beurteilen, wie die Facts sind in bezug auf Compact Magazin.

  11. Kann das durchaus bestätigen: „Der Verdacht, dass Jürgen Elsässer und deutsche Geheimdienste wechselseitig voneinander profitieren besteht schon länger.“ ist allerdings eine alte Geschichte, rund um Islamsiche Terroristen, wo mir jemand den Tipp gab, (hohe Position) vorsichtig zu sein, weil Elsässer nicht sauber ist.

  12. Elsässer pflegt Kontakte zu PeGidA, JewGidA, HoGeSa, Identitären, Bärgida, Pro Deutschland, Reichsbürgern usw. Hier alle zusammen bei einer „Betriebsversammlung“ 😉
    https://youtu.be/wQ8YfM8QLE0
    Elsässer’s Kontakte zu Götz Kubitschek/Sezession/Blaue-Narzisse, der auch Publizist bei COMPACT, wie bei der Jungen Freiheit ist/war. Dieser wiederum ist verknüpft mit Martin Sellner, Melanie Dittmer, usw. Götz Kubitschek hat Kontakte zu den Republikanern, NPD, AfD…
    https://youtu.be/xxGXxziAh_Q
    https://youtu.be/C4wgbk0MKII
    Weitere dieser Schergen von der Israel-Connection und Judeo-Rechten gibt es hier zu sehen.
    https://youtu.be/CM4zDbB0rB0
    https://youtu.be/UPZa0ab0tIc
    Es macht sich ein riesiger Sumpf an jüdisch gesteuerter Opposition auf.

    • Als gelernter DDR-Bürger habe ich oft erlebt, daß Menschen einerseits zu unrecht unter Stasi-Verdacht gestellt wurden, andererseits später anhand meiner Akte feststellen müssen, daß mir bis dahin unverdächtige ›Freunde‹ IM waren: es liegt natürlich in der Absicht des Systems, Mißtrauen und Zwietracht zu säen, damit ›Zusammenrottungen‹ (DDR-Jargon) Gleichgesinnter verhindert werden und sich keiner mehr traut, das Maul aufzumachen.
      Im Fall Elsässer scheint mir die Beweislage etwas dürftig, andererseits ist verdächtig, daß er sich seit Erscheinen dieses Artikels bisher weder bei Compact noch in seinem Blog dazu geäußert hat. Ist das als Schuldeingeständnis zu werten? Ist er nichts als ein erbärmlicher Systemclown wie Böhmermann & Co., um der Demokratur einen demokratischen und liberalen Anstrich zu geben? (Ist es nicht seltsam, daß man von der Böhmermann-Geschichte gar nichts mehr hört?)
      Seit 2000 Jahren, der seltsamen Verwandlung des Saulus zum Paulus, mißtraue ich grundsätzlich Renegaten und Konvertiten, wie der ehemalige Linke Elsässer oder der Honecker-Neffe und selbsternannte ›Philosoph‹ Feist sind.
      Mein Compact-Abonnement habe ich schon gekündigt, nachdem ich einen Artikel des Geschäftsführers Kai Homilius lesen mußte, in dem er die Wulff-Parole »Der Islam gehört zu Deutschland« nachplapperte, was ich überhaupt nicht verstanden habe. Mir gefällt auch nicht die Arroganz, mit der die Redaktion kritische Leserbriefe ignoriert: darin unterscheiden sie sich nicht von der Lügenpresse.

      • „Genosse“ …so nannten sich alle gegenseitig in der Führungsebene…Elsaesser stetz im Moment auf die merkelsche Aussitztaktik wie alle Wessis es gelernt haben..etwas Gras über die Sache wachsen lassen…der Ossi ist nun mal leider wie ein Elefant, er vergisst nicht!
        Jeder ist sich selbst der Nächste.(geworden)

  13. Früher gab es mal eine Staatliche Zeitung die sich Neues Deutschland nannte.
    Die aber von der Stasi gelenkt wurde. Aus dem Grunde;da der Großteil der Redakteure aus IMS bestand und an der Spitze die Chefredakteure.
    Heute nennen sie sich wahrscheinlich Compakt. WAHRSCHEINLICH ist alles,oder Compakt besteht aus ehemaligen IMS ???
    Vertrauen kann man leider keinen mehr. Wie zu Hitlers Zeiten.
    Und da will oder verlangt der Deutsche,das man ihm glauben und Vertauen soll.
    Witzlos und Lächerlich.
    Der Deutsche der sein eigenen Landsmann an die Obrigkeit beraten tut,wie zu Hitlers Zeiten.
    Wenn ich Geld hätte wie Heu,würde Ich Deutschland sofort verlassen und auf Deutschland und die Deutschen SCHEIßEN.

  14. Und DIESER „Spitzelstaat“ wagt es durch seine abgrundtief korrupte ‚Politik‘, andere Länder in „Meinungs- und Pressefreiheit“ zu belehren?!
    ‚Am deutschen Regierungswesen‘ wird die Welt verwesen!

    In diesem Sinne sehe ich auch Gabriels „Stinkefinger“: Dieser war bereits ein erster Hinweis der Sozialdemokratie bezüglich der Einhaltung ihrer vollmundigen Wahlversprechen! Ein Wink, wie diese ‚Politikerriege‘ den Souverän sieht!

  15. wenn es so ist!
    oder wenn es so wäre!
    würde ich eine schnelle reaktion von elsässer oder anonymous..erwarten…

    momentan brauchen wir vllt auch für ein kleines stück ein paar denunzianten…

    kennt man aus der geschichte, also erst mal gaaaanz locker!

  16. tja, kann sein, kann auch nicht sein, da ein mensch sich ändern kann!

    egal!
    die wirkliche wahrheit kommt ans licht, so oder so!
    wie auch mit dem undurchsichtigen und wechselhaftem POLEN!!
    denPOLEN ist auch nur mit vorsicht zu trauen!!
    (jahrhundertelange geschichtliche erfahrung!sie nehmen, sie stehlen, sie shcmarotzen, sie stellen ansprüche ohne sie halbwegs zu erfüllen….)

    http://de.sputniknews.com/politik/20160817/312162273/polen-experte-landesfuehrung-kriegsangst.html

  17. Zum Vorhalt selbst kann und will ich nichts sagen; auch bin ich kein Compact Abonnent.

    Allerdings: Wenn man beträchtliche Datenbestände hat, die Zweifel oder gar Vorwürfe gegen jemanden/etwas belegen, dann aber einen Artikel mit der nackten Behauptung veröffentlicht (und das Material erst mal vage zusagt), dann hat das für mich keine Kraft und ist erst mal nichts als genau als Schmiererei und Hetze.

    Dass man nicht, schon gar nicht gleich, alles auspackt, allein schon, weil die Auswertung Zeit und Resourcen braucht, ist verständlich. Dass man aber *gar nichts* von dem hach so vielen Material anbietet, aber schon mal die Schmierkanone in Betrieb nimmt, macht mich misstrauisch und lässt mich vermuten, dass es das Material so einfach nicht gibt.

    Mag ich Elsässer, traue ich dem? Nein. Nicht mehr als irgendjemandem in der U-Bahn (aber auch nicht weniger). Es gibt an dem Mann – wie an jedem anderen auch – Unsympathisches, Fragwürdiges, Seltsames. Aber das ist auch Ansichtssache. Wenn jemand z.B. Esoteriker einlädt und ihnen Raum und Publikum bietet, dann kann man das unseriös finden oder aber mutig, je nach Blickwinkel und persönlicher Sicht.

    Gleich wie: Wenn man Material hat, das Vorwürfe belegen kann, dann muss man zumindest mal einen ausreichend großen – und soliden – Happen mitgeben, wenn man heftige Vorwürfe macht. Das ist hier nicht geschehen und ergo ist davon auszugehen, dass das hier einfach nur eine (vielleicht rein persönliche) Kampagne ist.

  18. Ich habe Herrn Elsässer nie als Oppositionellen des Systems gesehen. Herr Elsässer ist doch fest davon überzeugt, dass wir in einer freiheitlichen Demokratie leben und die will er erhalten. Ich hingegen sehe die Demokratie nur zum Schein und den Faschismus im System. Das Symbol der Bruderschaften der Faschia in den Regierungsgebäuden bestätigt meine Ansicht! Ich glaube nicht, dass Herr Elsässer bewusst mit dem Geheimdienst zusammen arbeitet. Ich besitze von ihm ein Buch über „Gladio“. Die Macht des Systems ist doch immer ihre Gutgläubigen zu nutzen ohne dass sie das merken. Diese Menschen sind die besten Verbündeten, zumal sie glauben darin noch auf der „guten“ Seite zu stehen. An das System glaubend haben Elsässer & Co. im „guten Willen“ den Oppositionellen verraten und das für sie „für die gute Sache.“ Und natürlich sind sie selber fest davon überzeugt, dass sie mit dem Verrat gar nichts zu tun haben. Das zum Thema Selbst-Bewusstsein!

  19. schade für das flaggschiff der alternativpresse, doch Jürgen Elsässer fällt immer wieder auf als selbstdarsteller erster güte. als autor hat er lfd. meter sottisen zu bieten statt unanfechtbarer argumente. und selbst wenn er steile thesen dann platt in headlines quetscht, verzichtet er regelmäßig auf das fragezeichen, das einem sauberen journalisten gut anstünde. beispiel titelstory Frauke Petry: „Die bessere Kanzlerin”. nichts gegen Petry, aber nur ein parteiblatt mag so rüberkommen, doch niemand, der der systempresse lügen + verdrehungen vorwirft. außerdem lässt tief blicken: jedes wort zum thema juden, zionismus, holohoax, mind kontrol ist in kommentaren unerwünscht. die fliegen ruckzuck raus. stattdessen wird die Hollywood-ausgeburt Rihanna mit einem Compact-buch beworben. eine ehrliche Compact-crew würde nicht gleich mit der tür ins haus fallen, weil für manche infos die zeit noch nicht reif ist. doch jeden zarten hinweis auf die wirkichen gründe der weltweiten misere gleich abwürgen? wem nützt das, cui bono? eher dem system, gegen das Compact zu felde ziehten will.

  20. Wer einen Herrn Peter Feist (Marxist) in seinen Reihen hat, weiß auch warum … Man kann davon halten was man will, ob es gesteuert ist als Verleumdung, was ja auch möglich ist, o.ä.. Wer denkt und nicht nur Zeitung und Internet liest und hört und sich daraus seine meinung bildet, erkennt, dass viele „Investigative“ Heuchler sind. Ich mache u.a. in der Haltung zu der vollkommenen und offensichtlichen Geschichtsfälschung zum Nationalsozialismus aus. Denn hier blasen alle in das selbe Horn.

    • Das sehe ich genauso. Allerdings ist es auch möglich, daß manche die sich da hervortun ganz einfach naiv, ja beinahe geistig behindert sind. Z.B. Michael Vogt.

      Vogt veröffentlichte doch so eine Dokumentation über Rudolf Heß, die zunächst sogar auf N-TV (!) lief, dann aber abgesetzt wurde und in der Versenkung verschwand.
      Irgendwo auf YouTube habe ich dann ein Video von einem seiner Vorträge zu diesem Thema gesehen (ich bin nicht sicher, möglicherweise AZK), in dem er in einem fort darüber jammert, wie schlecht ihn der Müllstrom behandelt habe.
      Da fragt sich doch, wie blöde der Mann sein muß, denn denkt man seine Dokumentation zu Ende, ist sein Werk purer Revisionismus. Kein Wunder, daß er da Dresche bekommt. Während es den Medien nur auf Staatsräson ankommt, glaubt Vogt, er müsse alles nur mit reichlich Beweisen unterfüttern und alles sei in Butter. Mönsch, was soll da ein Germar Rudolf sagen? Seither bin ich der Ansicht, daß dieser Mann nicht alle beieinander hat.

      Gleichzeitig blödeln Vogt und seine „Mitstreiter“ (der unsäglich depperte Robert Stein etwa, Jo Conrad, oder die Nuoviso-Hamperer etc.), die sich alle gegenseitig interviewen, mit Atlantis, Reptiloiden und Kornkreisen durchs Virtuelle. Ich kann mich noch gut an ein Video mit Robert Stein erinnern, in dem er mitten in einem Kornkreis steht und seine ganze journalistische Klasse demonstriert. „Hier ist es so friedlich.“, sagte er ganz weggetreten. Ja was soll auch in einem Kornfeld sonst noch so passieren, hmm? Zur kompletten Verblödung fehlte nur noch ein „Kumbaya My Lord“. Hier ein paar Klicks, da ein paar Abonnenten, hier ein Büchlein, dort ein Online-Shop, dazu ein wenig Esoterik sowie nebenher etwas Systemkritik – und man macht seine Reibach. Pure Unterhaltung, die uns keinen Schritt voran bringt. Aber einen auf Kritiker machen!

      Diese Typen sind so glaubhaft wie Helmut Kohls delirantes „Der Euro wird die Mark lassen.“. Und wenn sich Wolfgang Eggert von denen nicht abgrenzt, dann werden die seinen bislang guten Ruf total ruinieren.

  21. Einfach die Serie „Homeland“ gucken und schon weiß man, wie die Fäden im Hintergrund gesponnen werden und das sich so mancher „Agent“ nicht nur als doppelt, sonder als dreifach/vierfach Agent auszeichnet und das selbst die „eigenen“ Leute nicht mehr wissen, ob sie sich gegenseitig überhaupt noch trauen können.

    Es empfiehlt sich die Serie in englischer Sprache zu gucken, da es nie sicher ist, ob die deutsche Übersetzung wirklich alle (wichtigen) Dialoge und (systemrelavante) Hinweise tatsächlich richtig übersetzt.

  22. Jürgen Elsässers Vergangenheit und der Weg den er danach nahm ist in der Tat verwirrend. Als ich vor langer Zeit vom Elsässer´schen Schwenk durch einem durchaus wichtigen Player der Truthszene, der sich begeistert darüber äusserte, erfuhr, habe ich gesagt „Vorsicht, da stimmt was nicht. “ Ich bin danach zu einem seiner Vorträge hier in München gegangen, da ging´s um die Finanzoligarchie, und das war das Beste was ich je zu diesem Thema je gehört habe. Der Schwenk erschien da völlig folgerichtig, denn jeder Linker muss(!) irgendwann bei Feder&Co. ankommen, wenn er der Wahrheit auf der Spur bleiben will. Nun verwirrt – aufs Neue – auch die Tatsache, daß das System JE gewähren lässt. Die Angriffe gegen ihn sind so grottig schlecht gesetzt, daß man schon wieder an Vorsatz glauben mag. Die Frage lautet dann: Warum ist das so? Die Antwort könnte darin liegen, daß der Mann hervorragend vernetzt ist, auch ins Establishment. Aber das ist per se noch kein Verbrechen – entscheidend ist, WOFÜR er seine Verbindungen nutzt. Und da, sorry, entgeht er fast allen Verdächtigungen. Er ist in der Gegenbewegung das beste Pferd im Stall, seit sehr sehr langem. Ich habe – schluckbare – Schwierigkeiten mit der einseitigen Russlandausrichtung von Compact. Und habe – in Jahren(!) – nur ein einziges Mal seinen Weg für wirklich gefährlich und kontraproduktiv befunden. Selbst wenn er unlautere Motive HÄTTE müssten selbst Kritiker ihn gewähren lassen. Denn: WENN jemand einen politisch greifbaren Umschwung bringen kann, dann nur er.

    • Egal, ob es sich um den „echten“ Wolfgang Eggert handelt (der so aussieht, wie ein britischer Gitarrist von 1968) oder nicht, dieser Compact-Lobbyismus scheitert schon im Ansatz.

      Wer heute jenseits der systematischen Opposition „vernetzt“ ist, dem ist keinesfalls zu trauen. Vernetzung funktioniert schließlich immer in beide Richtungen; man könnte auch von „Doppelagent“ sprechen. Genau auf diesen Kern läuft obiger Artikel hinaus und wenn davon auch nur 10 Prozent den Tatsachen entsprechen, so ist Elsässer tot wie Cäsar.
      Selten sind diese „Bündnisse“ übrigens nicht. Man denke nur den Komplex aus OSA, dem Geheimdienst der Scientology-Sekte, und der VS-amerikanischen Politik, jener unheiligen Zusammenarbeit fanatischer Idioten mit der VS-Spionage, von der ein David Miscavige persönlich proftiert.

      Elsässers Auslassungen zu den Schwulen, frei wiedergegeben jene Front „aus allen gegen das System“, war die schlimmste Manipulation von der ich seit langem gehört habe. Ein Ziel vermitteln (Merkel muß weg!) und dabei grüne, kulturmarxistische Ziele (Gleichstellung) implizieren; das ist geschickt, aber zugleich widerlich und demaskierend. Daß kritische Kommentare zu seiner Antwort auf den breiten Widerspruch gar nicht zugelassen wurden (ich habe es selbst erlebt, wie dort Texte „geschluckt“ werden), erhärtet nur den Verdacht.

      Schon Elsässers aggressive Reaktion auf das Auftauchen der beiden NSU-Uwes auf Fotos in einem ARD-Tatort – die echten und überall bekannten Fahndungesfotos, die seltsamerweise sogar zum Kontext des Films paßten – war gelinde gesagt merkwürdig. Ich dachte mir damals, daß Elsässer entweder ein irrer Choleriker ist oder – etwas zu verbergen hat. An Zufälle glaube ich nicht.

      In Addition seiner Vita mit diesen Vorfällen jedenfalls ist die Sache eigentlich im Kasten: Elsässer treibt ein falsches Spiel.

      Ferner sollte man sich einmal mit der Finanzierung des COMPACT-Magazins auseinandersetzen. Wie kann eine Monatszeitschrift mit derart geringer Auflage heute überleben? Selbst wenn buchstäblich jedes einzelne Heft verkauft wird, was nicht der Fall ist, zumal es in der Fläche fast unsichtbar bleibt, braucht es einen außenstehenden Geldgeber. Wer mag das wohl sein? Nun, Putin jedenfalls nicht, denn der hat so ein Blättchen nicht nötig.

      Ich hoffe, Anonymous verfolgt die Sache weiter und gräbt noch tiefer. Mir ist ein klarer Feind lieber als ein unsicherer Freund…

      • „Selbst wenn buchstäblich jedes einzelne Heft verkauft wird, was nicht der Fall ist, zumal es in der Fläche fast unsichtbar bleibt, braucht es einen außenstehenden Geldgeber.“

        George Soros ?

        • DAS ist gar nicht so abwegig! Man denke einmal an die vollkommen wirren Hintergründe des „NSU-Prozess“ oder an das rechtlich nicht haltbare „NPD-Verbotsverfahren“, wo der Staat, die Exekutive, quasi sich selbst verbieten müsste, was laut Verfassung unmöglich ist, da sich der Staat nicht selber anklagen kann – und von DIESER ‚Politik‘ jedwede Klage von außen abgewehrt wird – hier lasse man einmal die Klagen von sogar ehemaligen Verfassungsrichtern wie „di Fabio“ Revue passieren oder denke an die ABGEWIESENE Klage des Verfassungsrechtlers Schachtschneider! »Die Annahme der Klage hätte die politische Landschaft völlig umgekrempelt«, so Schachtschneider selbst!

          In Deutschland gilt wie im GANZEN ‚Westen‘: „Was nicht sein darf, nicht sein kann“ – und zur Durchsetzung dieser obersten Regel „heiligt JEDES Mittel den Zweck“!

          Allerdings sehe ich als Finanzier mehr die Parteien selbst als einen intriganten Spekulanten wie Soros! ‚Unsere‘ Parteien vertuschen mittels Mitgliedsbeiträgen und Steuergeldern die jeweils eigene schmutzige Vergangenheit („Celler Loch“, „Oktoberfest“ und nun die „Flüchtlingskriminalität“)! Und DIES gilt AUSNAHMSLOS!!!

      • 90% von dem was elsässer sagt ist richtig und idealistisch vorausgedacht. wer wegen seiner kleinen „ja abers“ dem mann in die parade fährt betrügt sich mmn am ende selbst. eine revolution ohne elsässer ist schlicht und ergreifend nicht möglich. es gibt niemanden, wirklich niemanden der in seinen möglichkeiten vergleichbar wäre, auch nicht näherungsweise. entpuppt er sich als betrüger dann kann man immer noch „abrechnen“. auch die robbespierres können zum schafott geführt werden. wobei das – okay, nur MEIN gefühl, nicht mehr – in diesem fall nicht nötig sein wird.

        • das schlimmste szenario ist, daß er ein angloamerikanischer oder israelischer agent ist, der die eu kaputt machen oder unser land in einen bürgerkrieg führen soll. ja und? ersteres ist gut und letzteres passiert früher oder später sowieso, auch ohne elsässer. ein weniger schlimmes aber immer noch übles szenario ist, daß er deutschland putin unterwirft. trotzdem nochmal ja und?! eine ausländische dominanz besteht bekanntermassen seit 1945. und gegen merkels völkischer ausrottungspolitik ist putin eindeutig die kleinere gefahr. die puristen, die nun sagen „weder das eine noch das andere“, die „rein“ bleiben möchten, die sollen bitteschön was praktisches anbieten. wahlboykott oder das aufmachen der 1000sten 1%-partei ist es nun wirklich nicht.

          • Zitat: „(…) eine revolution ohne elsässer ist schlicht und ergreifend nicht möglich. (…) unser land in einen bürgerkrieg führen soll. (…) daß er deutschland putin unterwirft. (…)“

            Öhm, wir reden aber schon vom selben Elsässer – oder? So wie sich das liest, muß er bereits jetzt enorme Macht erlangt haben. Nur merkt man absolut nichts davon. Er forderte etwa von den Passauern, den Grenzübergang zu blockieren. Weder dort noch anderswo ist etwas geschehen. Politik und Straße haben sich durch ihn nicht verändert. Elsässer tritt hier und da auf und schwingt Reden, das war’s. Ich halte den COMPACT-Mann für gewaltig überschätzt.

            Ferner stellt sich noch die Frage, woher Elsässer eigentlich diesen Einfluß haben soll? „Kontakte“ was weiß ich wohin sind noch kein Einfluß. Und selbst wenn, es ist sinnlos auf den „Führer“ zu warten. Elsässer wäre das ohnehin nicht. Dafür ist seine Vergangenheit zu dubios. Widerstand muß von der Straße kommen, nicht aus Hinterzimmern.

            Zitat: „die puristen, die nun sagen „weder das eine noch das andere“, die „rein“ bleiben möchten, die sollen bitteschön was praktisches anbieten. wahlboykott oder das aufmachen der 1000sten 1%-partei ist es nun wirklich nicht.“

            Oh, es gibt tausend Vorschläge jenseits der genannten. Nur haben die Leute, von denen sie kommen, leider nicht einmal im Weltnetz die Reichweite sie auch bekannt zu machen. Übrigens hält sich Elsässer mit der Praxis spürbar zurück. So weit reicht sein Mut nicht.

            Das Problem der Straße liegt darin, daß jemand den Anfang machen muß, damit es nach vielen Niederlagen und Verlusten zur Initialzündung kommt. Jeder weiß: Die Ersten erwischt es! Und deshalb will niemand der Erste sein.

            Vorschläge diskutiert man übrigens via TOR. Sonst verdirbt man die Überraschung… 🙂

          • @444 am-veteran

            Was ist der Widerstand auf der Straße? Von 16-19 Uhr halten die Leute Schilder hoch, dann gehen sie zum „Tatort gucken“ wieder heim und kriegen grad noch in der Tagesschau mit, was die Systemedien von ihrer großartigen Demo halten. Schon von daher ist das vergebene Liebesmüh. Man kriegt auch nicht die Hunderttausenden auf die Strasse, wenn die Geheimdienste nicht dabei helfen, so wie bei der Friedensbewegung in den 80igern oder beim „Umbruch“ in der DDR.

            Wendeprozesse kommen IMMER aus den Hinterzimmern, von ganz wenigen gut vernetzten Leuten, sie finden NIE ohne „Beziehungen“ statt. JE könnte einen Umbruch bewirken, völlig gewaltlos, völlig legal, er als einziger der Gegenbewegung. Sein Rumdümpeln hat mit mangelndem Mut wenig zu tun. Ich hab eher den Eindruck, daß er grad in einer verdorbenen Suppe rührt, die andere uns eingebrockt haben, sodaß der „Duft“ noch transparenter wird. Im Prinzip ist sowas Sache der parlamentarischen Opposition, die es aber bei uns in Deutschland nicht gibt.

            Das heisst nicht, dass er nicht selbst ein guter Koch sein kann. Irgendwann wird es ein Schlachtfest geben, die Metzger von der IS wetzen eh schon lange ihre Klingen, und dann kann die „Elsässer Schlachtplatte“ offeriert werden, rein angebotsseitig, ohne jeden Zwang, frei nach dem Motto „Wer nicht will der hat schon“. Ist JE klug, dann rezeptiert er vegan und bekömmlich, ohne Blutwurst, scharfe Gewürze, all diesen überflüssigen Kram, der nur Bauchschmerzen bereitet. Ich bin nicht Teil seines Medienzirkus und als Münchner auch ein gut Stück weg, aber ich denke, dass er klug IST. Und ich bin ein guter Denker.

          • wer JE kritisiert muss sich nicht nur fragen was er selbst darstellt sondern auch wie groß sein individueller wirkungsgrad ist bzw. sein kann. bin ich ein guter historiker oder politologe? ja verdammt, ich bin der verfickte noel gallagher der truthbewegung – …der in kleinen clubs spielt, in kaschemmen. und DAS ist nunmal entscheidend, wenn man was ändern will, wenn man die masse abrocken will. wieviele leute kaufen deine tickets? elsässer ist darin formidabel, er ist ein gnadenloser machtmensch, sehr publikumsbezogen. er zimmert als baumeister für sich – und, glaub´s mir, andere hilfswillige – jakobs himmelsleiter. warum daran sägen, anstatt sie zu besteigen? untereinander kloppen kann man sich dann immer noch, wenn man merkel und ihr geschmeiss von oben sieht

  23. Ich will ja wahrlich nicht behaupten, daß ich es schon immer wußte. Dem Elsässer aber habe ich noch nie getraut – alleine schon seiner Vita wegen.

    Der Vergleich zwischen diesem Jürgen und unserem Horst ist sehr gewagt. Während es für Horst Mahler ein langer Prozeß war, sich von der Gladio-RAF loszusagen, hat Elsässer mit der Handbremse eine ideologische 180, nein, höchstens 90-Grad-Wendung hingelegt. Querfront eben. Wie glaubwürdig kann das sein?

    „(…) Demnach sollen Hinweise aus dem Dunstkreis Jürgen Elsässers und dem COMPACT-Umfeld um Verleger Kai Homilius und Gesellschafter Arne Fischer maßgeblich dazu beigetragen haben, dass das LKA Berlin Ermittlungen gegen Oppositionelle aufnehmen und vorantreiben konnte. (…)“

    Das ist ja wieder sehr hilfreich. COMPACT als „Honigtopf“? Um welche Form von „Hinweisen“ handelt es sich denn dabei? Gibt man IP-Nummern weiter oder eher schriftliche Privatpost? Wie kommen Kai Homunkulus und seine Purzel überhaupt an Informationen, mit denen irgendwer ans Messer geliefert werden kann?
    Auf die Leserschaft kann sich das kaum beziehen; lesen ist passiv. Elsässer und Komplizen müßten schon aktiv unterwandern, konspirative Agitation betreiben und selbst konkret als „BRD“-IM tätig werden, um irgend etwas Brisantes weiterleiten zu können. Und welcher Aktivist wäre so bescheuert einem Armen Fischer mitzuteilen, was er als nächstes anstellt? Gibt es tatsächlich Leute, die COMPACT als eine Art politische Telefonseelsorge benutzen und sich dann wundern, wenn sie auffliegen?

    Sollten nun die Auflagen von COMPACT kompakter werden (gigantisch waren sie nie), so ist das zu verschmerzen. Ferner hat alles seine zwei Seiten. Wenn COMPACT „abkackt“, dann werden die Leser neue Informationsquellen suchen; das bedeutet dann aber auch Radikalisierung. Und das ist gut so! Paradox: Je mehr sie kontrollieren, desto mehr verlieren sie die Kontrolle.

    Was Infiltration betrifft so gilt das freilich auch und erst recht für die AfD. Bei Parteien ist das erheblich sinnvoller. Ebenso wie die weiland von der SED aufgesogene WASG, wird die AfD reinste gelenkte Opposition sein.

    444

    • Nun, wer eine Zeitschrift abonniert, der gibt seine persönlichen Daten preis. Name, Adresse, Kontodaten etc.

      Vielleicht reicht es dem System schon anhand dieser Daten zu ermitteln, wer sich denn so für „alternative“ Medien interessiert um so ins Netz der systemfeindlichen Ermittlungen zu gelangen.

      Warum sollen solche Zeitungen abonniert werden … Die Jagt nach Adressen und Daten.

      Ganz ehrlich, jeder sollte sich überlegen, ob er seine Daten über Abos Organisationen zur Verfügung stellt, die er selber überhaupt nicht einschätzen kann. Eine Zeitung kaufen und lesen, ist das eine. Sich selber „nackig“ zu machen, das andere.

  24. @ Fatalist

    Vermutlich stehe ich gerade auf der Leitung. Verstehe nur Bahnhof. Du hast meine E-Mail Adresse.

    Dies hat nichts mit dem Verdacht von Anonymous zu tun, der für mich bisher völlig frei in der Luft hängt Denkbar ist wirklich immer alles. Nur hat nicht alles DENKBARE etwas mit der Realität zu tun. Noch halte ich JE für einen Überzeugungstäter, ohne V-Mann- Führer.

    Trotzdem halte ich den Beitrag von Anonymous für sehr gut. Macht er doch deutlich, dass nicht alles – was einige so vom Stapel lassen – lautere Hintergründe hat.

  25. Ich wär echt ziemlich entäuscht, wenn da was dran wäre. Wie auch immer, die Wahrheit muss immer ans Licht. Hoffe der Deutsche Widerstand zerfleischt sich nicht wieder sinnlos selbst. Gemeinsam sind wir stark.

  26. Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen der alten DDR und der sich neu Abzeichnenden.
    Jeder Bürger hat die Freiheit, diesem Land den Rücken zu kehren. Und genau das werden wir tun.

  27. @ Griesgram
    Fatalist schrieb am 23.12.15: „Riethmüller hat den Lohn für unseren gemeinsamen Artikel bekommen. es war lächerlich wenig. bei mir ist aber nie was davon angekommen 🙂

    Read more: http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/321/compact-und-els-sser#ixzz4HI6Oqf4p

    Es gab nie einen gemeinsamen Artikel der veröffentlicht wurde und deshalb auch keine Honoraransprüche vom Fatalisten, auch nicht in Höhe der Hälfte, also 67.50 €.

    Das Artikelhonorar ging als „save the children“. Da war es besser aufgehoben als in Kambodscha. Chris kann das Popcorn für seine Kinder und sein Bier ruhig aus eigener Tasche bezahlen. 🙂

    @ Anonymus

    DENKBAR IST IMMER ALLES. Ich kenne Jürgen Elsässer schon sehr lange. Halte es für möglich, das er unter Druck eingeknickt ist. Eine freiwillige Zusammenarbeit halte ich für nicht möglich.
    Harre der Beweise. Habe allerdings vorsichtshalber bei mir aufgeräumt. 🙂

    • Christian ist ein schwieriger Typ.
      Aber ohne ihn und Siggi aus der Clayallee
      wäre die BRD voll verblödet als sie es ohnehin schon ist.

    • Du sollst doch nicht immer flunkern, Bärlaus 😉

      http://nsu-leaks.freeforums.net/post/19954

      Sind alles Peanuts, als Compact-Autor verhungert man sowieso. Davon abgesehen ist es natürlich richtig, dass ich den gemeinsamen Artikel bei Elsässer zurückgezogen hatte, weil der die Leserschaft hoffnungslos überfordert hatte. Vielleicht leake ich mal die Mails dazu, aber erstmal harren wir der Belege zu diesem Artikel.

  28. Zuerst einmal vielen Dank, „Anonymous“, für diese Recherche!

    Nun habt Ihr in dieser Woche gleich zwei ‚Skandale‘ wider die Meinungsfreiheit‘, ‚Putschversuche‘ wider den „Artikel 5 GG“, Säule unserer von uns selbst gegebenen Verfassung aufgedeckt – und beide Recherchen passen wie Zahnräder ineinander!

    Zuerst habt Ihr auch mit Hilfe von Gerhard Wisnewski, einem der besten „KOPP“-Autoren, die verfassungsfeindlichen Hintergründe der „Antonio-Amadeu-Stiftung“ bis hin zur widerrechtlichen Beteiligung des „Thüringer Verfassungsschutz“ durch dessen Präsidenten Stephan Kramer, welcher im Stiftungsrat der „AAS“ sitzt und zuvor eine Dekade lang „Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland“ war und heute NEBEN seiner Präsidentschaft im „Thüringer Landesverfassungsschutz“ Chef des Berliner Büros des European Jewish Congress ist! Ob die ‚ethnische Herkunft‘ den extremistischen Deutschlandhass besagter Stiftung, vorgetragen von der stiftungseigenen „Fachreferentin für Hate Speech“, Julia Schramm, erklären kann, sei überdenkenswürdig! Und WARUM heißt es nicht „Hass-Rede“?

    Fakt ist: Hier arbeitet eine „Stiftung“, geleitet von einer ehemaligen Mitarbeiterin der „Staatssicherheit der DDR“ („IM-Viktoria“) in Auftrag des „Bundesministers der Justiz“, Heiko Maas, unter Zuhilfenahme der „Bertelsmann“-Tochter „ARVATO“, einem „digitalen Dienstleister‘, mit einer Hundertschaft ‚Internetspitzel‘, vom Steuerzahler gut entlohnt, unentwegt an der Unterminierung des Verfassungsartikels „5 GG“! UND der VERFASSUNGSSCHUTZ unterstützt die UNTERMINIERUNG & SABOTAGE der von ihm eigentlich zu Schützenden Verfassung – DAS ist die perverse Seite des ‚Sozialismus‘!

    ZIEL dieses Aufwandes ist die ‚Diktatur der Meinung‘, wie sie von George Orwell – natürlich in Bezug auf das „Dritte Reich“ – in seinen Werken „Animal Farm“ & „1984“ eigentlich sehr deutlich beschrieben wurde – und schaut man sich den FILM 1984 von Michael Radford mit John Hurt und Richard Burton an, müsste sich ein geistig gesunder Mensch genau nach dem Gegenteil dieser Verhältnisse sehnen! Nicht so Deutschland unter Merkel & Gabriel; denn WER ist denn der Parteivorgesetze von Heiko Maas und WER hat denn die „Richtlinienkompetenz“ über die gesamte Politik!?!

    Und NUN ein nahtlos übergreifendes Szenario mit Herrn Elsässers „COMPACT“! „Anonymous“ wird schon Recht haben mit dem Konjunktiv:“Agiert Chefredakteur Jürgen Elsässer und sein publizistischer Wurmfortsatz sogar als verlängerter Arm des Systems?“

    Primitiver Beweis: „Anonymous“ muss ‚dank‘ Heiko Maas und der ‚werten‘ „IM-Viktoria“ nun aus oder über Russland posten – was sehr viel zum Thema ‚Putin & Meinungsfreiheit“ aussagt 😉 und den deutschen „Kanzleramts-Mainstream“ zum Kochen bringen müsste!
    Elsässer jedoch kann tatsächlich seine ‚Polemik‘, die aus reißerischen Schlagzeilen, perfekten Fotomontagen und eigentlich überall zusammengeklaubtem ‚Inhalt‘ besteht, reibungslos fortsetzten! Gut, es gab 2016 in „ARD“ wie „ZDF“ einige ‚kritische Beiträge‘, in denen auch die Zusammenarbeit des „COMPACT“-Magazins mit dem „KOPP-Verlag“ und der „PEGIDA“ untergebracht war! Aber ob dies Schein oder investigativer Journalismus war, kann ich ob der aktuellen Gemengelage nicht beurteilen – ich glaube sehr wenig!

    Persönlich ist mir am „COMPACT“-Magazin Folgendes aufgefallen: KEIN Kommentar von mir – Kommentare, die selbst bei der „RP-Online“ sehr zügig freigeschaltet werden – wurde je online gebracht – sie waren einfach weg!

    Und der „KOPP-Verlag“ schrieb mir am Mittwoch, den 06. November 2015, auf einen Kurzkommentar vom Vorabend, dass ‚man gegen „Trolle“ nichts tun könne außer die Kommentarfunktion ganz abzuschalten und dass man genau dies nicht wolle‘! Am Freitag, den 08. November war die besagte Kommentarfunktion ab 16 Uhr bis HEUTE abgeschaltet! Zuvor hatte der „KOPP-Verlag“ jedenfalls ausgerechnet wegen eines sehr guten Artikels des Herrn Wisnewski mit Titel „Migration als Waffe“ ‚großen‘ Ärger mit der „SPD – Ortsverein Rottenburg am Neckar“! Dass sich allerdings ein Verleger, Arbeitgeber und Expolizist „KOPP“ dem Druck eines ‚Ortsvereines‘ der „Gabriel-Partei“ beugt, will ich nicht glauben! Die Mail habe ich noch!

    „IM-Erika“ alias Dr. Angela Merkel sagte am 19. Juni 2013: „“Das Internet ist für uns alle Neuland.“ Es würde mich nicht wundern, wenn sie dies im politischen Nutzen ernst meinte, denn seither ist das Internet für uns alle eine Gefahr, unterminiert über mehrere Staaten und Organisationen hinweg von den eigenen Behörden, der eigenen, scheinbar gewählten ‚Politik‘ und Diensten, die von ‚auserwählten Mächten‘ angetrieben werden!

    Heute genügt eine vorgetäuscht meinungsfreie, unzensierte Internetplattform, gepaart mit genau DEN Schlagzeilen, die WIR geistig normal denkende und mit berechtigter Wut ausgestattete Bürgerinnen und Bürger, die der Souverän lesen möchte, um mit Hilfe der Kommentarfunktion – der DEUTSCHEN Kommentarfunktion – ein Meinungsbild MIT Profildaten an die ‚Grauen Eminenzen‘ ganz im Hintergrund zu liefern! Daten sind nur sekundär – Meinungen, Gedanken, sind primär!

  29. Auf die Beweise warten wir alle schon ganz gespannt!
    Wenn dem wirklich so ist, dann wäre es zugleich aus mit der Glaubwürdigkeit von COMPACT und sie könnten einpacken.

  30. habe vor kurzem eine Vidioaufnahme von Anoymous bei Youtube gesehen,die mich sehr nachdenklich gemacht hat und ich absolut nicht konform damit gehe.Ich bin Pazifistin,in erster Linie aber Patriotin.Es ist kein Wiederspruch,wenn man die Menschen …und seine Heimat liebt.Warum um alles in der Welt beharrt ihr so sehr auf einem vereinten Europa….Ihr habt doch gesehen,was man daraus macht.Ein Präsident Orban aus Ungarn wird schrecklich verteufelt…..weil er sich der VS-jüdischen und Merkels Doktrin nicht beugt???????Ich kann das saublöde Lettengewäsch über die Nazis nicht mehr hören und lesen.Schaut doch mal in die Geschichte wie dort die Bösartigkeit der Menschen jeder Nation,ganze Ethnien zerstört haben.Die schlimmsten dieser Sorte waren die religiösen Ideologen und Eiferer.Wir die Bevölkerung wollen nur eine friedliche Welt.Vielleicht erklären sie fundiert ihre Ziel

    • „Wer leben will, der kämpfe also, und wer nicht streiten will in dieser Welt des ewigen Ringens, verdient das Leben nicht“ (Adolf Hitler, „Mein Kampf“ S. 317)

      „Man bettelt nicht um ein Recht! Fuer ein Recht streitet man!
      (A.H. rede am 1.8.1923 in Muenchen)

      „Wenn ein Volk glaubt, ohne Mut und Kraft auch bestehen zu koennen, dann soll es nicht jammern,
      wenn Not und Elend es ueberwaeltigen“.

      Soviel zum „Pazifismus“ aller wasserscheuen Rettungsschwimmer“_Innen“. /;=)
      („Adolf Hitlers Programm“, Aufruf zur Wahl am 31.7.1932)

      „das ganze Dasein der Juden ist schon auf einer einzigen grossen Lüge aufgebaut, nämlich der, dass es sich bei ihnen um eine Religionsgenossenschaft handle, während es sich um eine Rasse – und zwar was für eine – dreht. Als solche aber hat sie einer der grössten Geister der Menschheit für immer festgenagelt in einem ewig richtigen Satze von fundamentaler Wahrheit: er nannte sie „die grossen Meister der Lüge““ („Mein Kampf“ S. 253)

      „Auf dieser ersten und grössten Lüge, das Judentum sei nicht eine Rasse, sondern eine Religion, bauen sich dann in zwangsläufiger Folge immer weitere Lügen auf. Zu ihnen gehört auch die Lüge hinsichtlich der Sprache des Juden. Sie ist ihm nicht das Mittel, seine Gedanken auszudrücken, sondern das Mittel, sie zu verbergen. Indem er französisch redet, denkt er jüdisch, und während er deutsche Verse drechselt, lebt er nur das Wesen seines Volkstums aus“ („Mein Kampf“ S. 337)

      Soviel zur „religioesen Ideologie der Juden.

      MdG. Bert Brech

  31. Wer behauptet, dass es keine Lehre gibt ist entweder entweder verblendet oder er will dumm sein – weil sein Glaube tief und fest suggeriert ist.

    Aber Ausbildungen, beim Bäcker oder Metzger gehen in etwa 3 Jahre. Wer weiß, wer weiß, ob die Mensch alles wissen .. 🙂

  32. Sollte das stimmen, bin ich schwer enttäuscht und würde mein Abo auch kündigen.
    Aber auch Lutz Bachmann hat ja schon auf der Pegida Veranstaltung von Zahlungen an das Pediga Orga Team gesprochen, die zum Bruch des Selbigen führten.

    • Exakt.
      Elsässers „Kehrtwende“ verlief übrigens soziologisch recht geordnet, über den antideutschen DM-Verrat und eine natürliche, der organischen Persönlichkeitsentwicklung geschuldeten Abkehr vom europathischen DDR-Sozialismus.
      Die Anti-Merkel-Agitation gehört zum Mutigsten, was republikanische Publizisten nach ’90 verfasst haben.
      Natürlich gehe ich nicht mit allem Konform, aber die Schnittmenge im Kampf um Deutschland gegen die Globalistenbrut und das internationale Finanzschabentum ist gegeben.
      Alles in allem ein typischer Krawallartikel, der- bis zum faktenbasierten, sauber recherchierten Nachtrag Mosche Merkel und Konsorten in die Hände spielt.

      Gruß an fatalist,
      den Bezwinger des NSU-Phantoms!

  33. Hat das Establishment wieder einmal gewonnen?
    Wenn man Feinde nicht auslöschen kann muss man sich mit ihnen verbünden.
    Wenn diese Anschuldigungen stimmen wurde das wohl auch hier so gemacht.
    Auf der Strecke bleibt der Bürger, der eine Informationsquelle abseits des Verblödungsmainstreams verliert.
    Aber wie man sieht gibt es ja nicht nur COMPACT – gut so!

    • Der mächtigste ‚Feind‘ des selbsternannten „Establishments“ ist der „Ottonormal“ – wenn er doch nur versteht und Willens ist, Zähne zu zeigen in seinem Konsumverhalten! Aber NEIN: es wird bei „Facebook“ herumgelungert, um datenintensive Spiele zu spielen oder es werden „Pokemon-Geister“ gejagt! Ehrlich geschrieben: Den Meisten scheint es wirklich zu gut zu gehen oder aber egal zu sein, was aus ihnen und ihrem Land gemacht wird!

      HIRN EINSCHALTEN – oder wie sagte der ‚liebe Gott‘? „Ich habe Euch einen Geist gegeben – nutzt ihn auch“!

  34. Sich Fremden anzuvertrauen bevor man was „verbotenes“ macht, ist sowieso der falsche Weg.

    Ein „Bekennerschreiben“ kann man danach auch an die Systempresse schicken.

    Wenigstens manche Maengel werden aufgedeckt, was will man von Erpressbaren mehr erwarten?


  35. Nach brisanten Informationen, die uns zugespielt wurden, gilt es als sicher, dass COMPACT mit Strafverfolgungsbehörden der BRD zusammenarbeitet. Demnach sollen Hinweise aus dem Dunstkreis Jürgen Elsässers und dem COMPACT-Umfeld um Verleger Kai Homilius und Gesellschafter Arne Fischer maßgeblich dazu beigetragen haben, dass das LKA Berlin Ermittlungen gegen Oppositionelle aufnehmen und vorantreiben konnte. Es hat den Anschein, als würde man in der COMPACT-Redaktion selbst keine allzu weiße Weste haben und versucht nun, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, indem man im Kuhhandel mit dem System gezielt andere Oppositionelle ans Messer liefert.

    Das sollte sehr nachdenklich stimmen.
    Es ist (leider) auch keine Seltenheit, dass Bewegungen, die dem jeweiligen Regime nicht ins Konzept passen, zuerst -meist wenn sie noch klein sind- versucht werden kaputt zumachen. Wenn das nicht gelingt -insbesonderen wenn sie betreits grösser geworden sind- werden die regelrecht infiltriert, so dass sie letztendlich sogar Bestandteil des Regime sind und nach Aussen hin, gegenüber der ähnungslosen Öffenlichkeit als Auffangbecken für die Massen wirken, damit diese, statt echten Widerstand zu bilden, in das aufgestellte Fettnäpfchen treten und damit gebunden und handlungsunfähig werden, also für das jeweilige Regime letztendlich keinerlei Gefahr mehr darstellen.

    Damit diese Infiltrierung erfolgreich ist, sammelt das jeweilige Regime zuvor alle Schachpunkte um die Betreiber der jeweiligen Bewegung dann zur Zusammenarbeit mit dem Regime zwingen zu können.

    Bei Elässer war es mit Sicherheit so, bei PEGIDA mit hocher Wahrscheinlichkeit ebenso.
    Bei Elsässer hatte ich seit einigen Wochen bereits irgendwie das Gefühl, dass da was nicht stimmt.

    Es ist auch jeden Fall eine wertvolle Information anonymousnews für die Öffentlichkeit.
    Es wäre toll wenn, wie von anonymousnews angekündigt, im Verlauf weiteres Material dargelegt werden würde.

  36. Kann man weiter empfehlen.
    Nsu Aufklärung .Die Stars Christian Reisser und Doc Mayr.
    siegfriedmayr.de
    fatalistblog.arbeitskreis-n.su
    arbeitskreis-n.su

  37. Mmmhhh.Es gab mal interessante Kritik von FATALIST .Ihr wisst schon der deutsche Edward Snowden aus KAMBODSCHA. CHRISTIAN REISSER.
    Da ging es glaube ich um fehlendes Geld .Irgendwas war da mit einem Riethmueller.nsu-leaks.freeforums.net.
    Der Strang heisst „Compact und Elsässer“.
    Oder so ähnlich.

  38. Man zerstört Uns – das ist das System.

    Das Problem an der Geschichte ist – die Installation, die reibungsloser ablaufen muss,
    DENN, das Wahre und Gute, das gerecht ist, gefährdet das gesamte System. Alarm für die Welt ist Jeder, der bspweise Werte, die in all den Jahrhunderten erkämpft wurden, vertritt, die missbraucht werden in scheinbaren „Reden“ ohne dessen Kraft, die dem Dummen dienen, während

    eine Zerstörung darauf wartet, die Herrschaft zu übernehmen indem ein Guter, gestorben ist.

    Das heißt, Science Fiktion + Satan.

    [Man muss sich einfach damit befassen, wessen System das ist und bis heute meine ich können Wir Uns dessen nicht bewußt sein unabhängig welche Parameter gelten können und worin sie sich am Menschen auszuwirken. – dumm sind Wir heute schon, wie dann nicht glauben können, die Welt sei eine Scheibe]

    „Wenn ich glaube, was ich heute kenne und vor 10 Jahren zum Verrücktsein verurteilt worden wäre (beispielsweise: Smartphone&App), was werde ich sagen, wenn ich sagen kann es scheint zu spät zu sein, denn ich habe verunglimpft, dass es Technologie gibt, die darauf wartet, gegen mich ihr wahres Ich zu zeigen?!“

    Betrachte man das Heute.

  39. Ich schliesse mich Josef57 an.

    Das System ist wider Allem, dass nicht dem System entspricht.
    „Sie“ schüren den Widerstand, während, die Selben ihn beseitigen wollen.

    Kompromittierung und Sabotage zur Selbstzerstörung, sind Mittel für „das System“.
    Das Verfluchste an Allem ist, die imperative Suggestion.

    Denn das Gegenteil, scheint für den Dummen, „in“ und vollkommen gut zu sein.
    Viele in der Bevölkerung können und wollen gar nicht mehr etwas anderes hören.

    Wer belügt Uns?
    Wer den Amerikaner?
    Wer den Europäer?
    Usw?

    Ein Imperativ.

    Wirklichkeit spiegelt sich am Fernsehen wieder, würden die Vielen meinen – das Gegenteil ist der Fall.

  40. Der Verdacht schwebt schon lange im Raum.
    Elsässer hatte immerhin vorher eine völlig konträre Meinung.

    Hatten aber Horst Mahler und Andere auch.

    Wenn sich das jetzt bestätigen sollte, wäre das ein absoluter Schlag ins Kontor!

  41. Pegida und Compact als gesteuertes Ventil? Warum nicht, aber wird es ausreichen den Druck im Kessel entscheidend zu mindern? Niemals, denn die Traumata der zwei Waffengänge im Interesse der Finanzdynastie sind in der Europäischen Volksseele noch lebendig. Ein drittes mal wird es nicht gelingen, auch wenn sie Verzweifelt versuchen mit wesensfremden Humanmaterial eine Basis für den gewünschten Wahnsinn zu gestalten.

    Außerdem wissen wir doch inzwischen alle , dass wirklich nur die Infos in den Fokus der Öffentlichkeit kommen die auch gewollt sind. Egal ob Mainstream oder alternativ, wir werden gedanklich sediert um nicht unsere wahre Kraft, die Gemeinschaft, zu erkennen.

  42. Jede Opposition in Deutschland, wird mit Systemkadern unterwandert. Es gibt keine Bewegung oder Partei, sogar Internetseiten mit ihren Foren sind unterwandert.
    Es ist hier schlimmer als in den USA, die 20 verschiedene Geheimdienste haben.
    Alles wird im Keim erstickt.

Kommentieren