Die US-Denkfabrik Atlantic Council ermutigt Polen zu proaktiven Angriffen gegen zivile Ziele in Russland wie die Moskauer Metro, Atomkraftwerke und RT. Gleichzeitig ruft der ehemalige Vize-CIA-Direktor Michael Morell, der aktuell um einen Posten unter einer möglichen Präsidentin Clinton buhlt, dazu auf in Syrien verdeckt Russen zu killen. Die US-Kriegsgelüste nehmen immer hysterischere Züge an. Doch im Bann der Terrorangst bleibt der gesellschaftliche Aufschrei bisher aus.

Obwohl der islamistische Terrorismus in unserer westlichen Gesellschaft unvergleichlich weniger Opfer fordert, als etwa der Alkoholgenuss im täglichen Straßenverkehr, liegt es in der Natur unserer Regierungen, keine Krise ungenutzt zu lassen, um die eigene Agenda zu befördern. Diese ist innenpolitisch durch überwachungs- und polizeistaatliche und außenpolitisch durch militaristische und interventionistische Merkmale geprägt. Um von den eigentlichen Zielen abzulenken wird gemeinsam mit den Mainstreammedien die „Bedrohung durch den Terrorismus“ derart aufgebauscht, dass die meisten Menschen, die um viele Dimensionen größere Gefahr eines großen Krieges hier in Europa gar nicht erkennen. Tatsächlich aber ist die Möglichkeit eines Krieges zwischen den wichtigsten Ländern der Welt zurückgekehrt.

Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges machen sich die militärischen Planer in den Vereinigten Staaten, in der NATO, in Russland und Asien wieder ernsthaft Gedanken, wie ein solcher Konflikt aussehen könnte. In einer Welt ohne Mangel an Atomwaffen sollte das höchst alarmierend sein. Aber die Masse der Bevölkerung in NATO-Europa scheint vollkommen arglos und scheint den scheinheiligen Phrasen ihres politischen Führungspersonals von Frieden und Sicherheit zu vertrauen. Dabei würde gerade Europa zweifellos zum Hauptkriegsschauplatz einer von den USA provozierten, bewaffneten Auseinandersetzung zwischen der NATO und Russland werden.

Aber angesichts der absolut gewissenlosen Kriegsversessenheit, die derzeit vor dem Hintergrund der US-Präsidentschaftswahlen bei dem potentiellen Führungspersonal einer Hillary Clinton-Regierung offenkundig wird, ist Vertrauen in unsere US-hörigen Politiker absolut nicht angebracht. Oder was soll man davon halten, wenn der ehemalige stellvertretende Chef der CIA, Michael Morell in einem Interview mit Charly Rose von PBS am Montag erklärte, wie er in Syrien alles viel „besser“ machen würde, nämlich – wie in Libyen – einen US-Bombenkrieg gegen die rechtmäßige Regierung führen, gegen Ministerien und andere Regierungsinstallationen, gegen Flugzeuge und das syrische Militär, usw. Und natürlich müssten laut dem Folter-Befürworter Morell, der eng mit der Hillary-Wahlkampagne zusammenarbeitet, auch Iran und Russland für ihre Unterstützung der rechtmäßigen Regierung in Damaskus bestraft werden. Dazu ein Ausschnitt aus besagtem Interview:

Morell: „Die Iraner müssen in Syrien einen Preis bezahlen; wir müssen dafür sorgen, dass auch die Russen den Preis bezahlen.“

Rose: „Wir sorgen dafür, dass sie den Preis bezahlen indem wir Russen töten und Iraner töten?“

Morell: „Ja. Aber verdeckt. Man muss das nicht der ganzen Welt erzählen. Wir stellen uns nicht vors Pentagon und sagen, dass wir das getan haben.“

Wie Russland und Iran auf derartige Maßnahmen vom potentiellem Nationalen Sicherheitschef oder CIA-Direktor einer Präsidentin Clinton reagieren würden, schien Morell nicht zu kümmern.

Ein weiteres, noch groteskeres Beispiel für die geradezu hysterisch-versessene Kriegsgeilheit großer Teile des US-sicherheitspolitischen Establishments gegen das unbotmäßige Russland, das sich der US-Vorherrschaft nicht beugen will, ist ein Ende Juli 2016 erschienener Bericht der politisch wohl einflussreichsten US-Denkfabrik „United States Atlantic Council“. In dem wird die Regierung von Polen dazu angehalten, im Falle einer russischen Bedrohung präventiv zivile Ziele in Russland anzugreifen. Namentlich genannt werden zum Beispiel die U-Bahn in Moskau und eines der größten Atomkraftwerke bei St. Petersburg sowie die Server des Nachrichtensenders RT in Moskau. Jener Kanal auf dem auch dieser Text erscheint.

Diese Ermunterung der Polen zu Kriegsverbrechen – denn Angriffe auf zivile Ziele dieser Art sind das zweifelsfrei – wurden von dem zivil-militärischen Verbrecher-Duo, dem britischen General Richard Shirreff und dem polnischen Bank(st)er Maciej Olex-Szczytowski zu Papier gebracht. Wenn es in unserem Land mit rechten Dingen zuginge, müssten beide bei ihrem nächsten Besuch in Deutschland wegen Planung und Anstiftung von Kriegsverbrechen sofort verhaftet werden.

Der so genannte „Bericht“ der beiden liest sich wie eine Werbebroschüre für die US-Rüstungsindustrie. Entsprechend lautet der Titel des Pamphlets “Arming For Deterrence.”(„Aufrüstung für die Abschreckung“). Demnach brauchen die baltischen Staaten, vor allem aber Polen, mehr moderne Waffen. Der Grund: Der Kreml ist unberechenbar und er könnte sich jederzeit dazu entscheiden, Polen anzugreifen. Allerdings habe das russische „Regime“ „Respekt vor einer Demonstration der Stärke“ und es würde vor einem Angriff zurückschrecken, wenn Polen ein ausreichendes Arsenal von neuen US-Waffen vorweisen könnte.

Wenn Polen erstmal diese neuen Waffen hätte, einschließlich solcher zur Führung von Cyber-Angriffen, dann könnte es – natürlich unter dem Schutzschirm der NATO – viele aggressive und gefährliche Schritte in Richtung Russland unternehmen. In diesem Zusammenhang wird auch die Lahmlegung der Moskauer U-Bahn, die über 10 Millionen Passagieren am Tag transportiert, durch Cyber-Angriffe genannt. Man mag sich das dabei entstehende Chaos, die Panik, die tot getrampelten und verletzten Menschen gar nicht vorstellen. Das gleiche gilt für den im Bericht vorgeschlagenen Cyberangriff auf das Kernkraftwerk bei Petersburg, der sich leicht zu einer atomaren Katastrophe entwickeln könnte.

Aber bevor Warschau den russischen Bären mit derlei Maßnahmen provozieren kann, müsste Polen – so im Bericht weiter – erst noch „der taktischen Kernfähigkeitsregelung innerhalb der NATO beitreten und seine F-16 (Jagd-Bomber) zu Trägern von taktischen Atomwaffen umrüsten“, um damit Ziele bis hinter Moskau treffen zu können.

Die Rechnung für das Polen vorgeschlagene Programm zur „Aufrüstung zur Abschreckung“ gegen die nicht vorhandene „russische Aggression“ beläuft sich auf „nur“ 26 Milliarden Dollar. Allerdings kommen noch die ohnehin bereits geplanten polnischen Rüstungsausgaben von 34 Milliarden Dollar dazu. Und hier wird denn auch das eigentliche Motiv der beiden schamlosen Autoren deutlich:

Beide sind Waffenverkäufer, die auf dem Niveau der großen Politik operieren. Im Westen ist dazu General Richard Shirreff als ehemaliger stellvertretender Oberkommandeur der NATO-Europa und heute Partner bei der Waffenlobbyfirma „Strategia Worldwide Ltd.“ bestens vernetzt. Der polnische Bankster Maciej Olex-Szczytowski ist ein auf Rüstungsgüter spezialisierter „Business-Berater“, der in den Verteidigungsministerien der osteuropäischen NATO-Länder stets offene Türen findet. Unisono raten die beiden Waffenverkäufer dann auch der polnischen Regierung : „Polen sollte unverzüglich mit den Beschaffungen beginnen“, wenn es nicht das Risiko eingehen will, von überlegenen russischen Kräften angegriffen zu werden.

Daher ergänzen sich Olex-Szczytowski und Shirreff ideal als Verkaufsduo und der einflussreiche US-Atlantic Council bietet sich als Werbeagentur zur Veröffentlichung ihrer Rüstungsgüterbroschüre an. Da diese zugleich eine politische Hetzschrift gegen Russland ist, dient sie auch den Interessen des Atlantic Council. Genau wie die zahlreichen anderen militärischen-und außenpolitischen Denkfabriken, die vom Rüstungs- und Sicherheitskomplex finanziert werden, konfektionieren sie die Propaganda von der nicht existenten russischen Bedrohung. Dies ist aber ein hoch gefährliches Spiel. Die Russen sehen in der Feindschaft und Gehässigkeit, vor allem aber in der realen Aufrüstung unmittelbar an ihren Grenzen eine echte und akute Bedrohung und entsprechend reagieren sie, wodurch die Lage immer explosiver wird.

13 Kommentare

  1. ich als türke halte mehr an die russen und nicht diese usa korrupte politik, die wollen doch nur immer anstiften, anstatt mal frieden herzubringen ne, immer ist der russe böse

  2. es macht einfach fassungslos….so viel Bösartigkeit.Leider betrachtet dieser menschliche Ausschuss,die eigenen Leute in VS und Israel als Kolateralschaden.Allein die Tatsache,dass in VS über 800 Internierungslager bestehen ist die Ungeheuerlichkeit.Steckt die ganze Band doch dort rein und lasst sie kräftig arbeiten,dass das was sie angrichtet haben eine klitzekleine Wiedergutmachung bedeutet.

  3. Wer sich in die Gefahr begibt kommt darin um und es bleibt nur zu hoffen das es dieses mal den/ die richtigen trifft, so dass die US-Anglo-Zionisten für ein und allemal in der Versenkung / Bedeutungslosigkeit für IMMER verschwinden. Solange es Anglo-US-Zionisten einschliesslich den Vatikan in jetziger Form gibt wird es kein Weltfrieden geben.

  4. @Schulddiener 14. August 2016 at 20:36

    Das ist nicht nur nicht sehr auffällig, sondern entlarvt auch die dahinter stehende Brut eindrucksvoll, welche die gleiche wie damals ist und ein- und die gleichen Ziele verfolgt.

    Die Massen sind sich dessen jedoch in der Regel nicht bewusst, was dieser Brut gestattet unbeobachtet von diesen Massen, jedoch zum vorsätzlichen Schaden der Selben zu wirken.

    Werden sie jedoch erkannt und öffentlich gemacht, gleiches gilt auch für ihre Pläne, ziehen sich sich nicht selten wieder zurück

    Da sie, wie weiter unten schon erwähnt, jedoch immer wieder mit neuen Spielchen anfangen, muss dieses Weltkrebsgeschür jetzt entgültig verschwinden !!!
    Es kann nicht sein, dass eine ganz kleine Anzahl von hochgradig geistesgestörten Leuten, über 6,5Mrd-Leuten fortlaufend tyrannisieren und alles kaputt machen !!!
    Deshalb muss diese Brut also entgültig verschwinden, da führt kein Weg daran vorbei !!!
    Mit jeder Sekunde warten, wird die Situation nur schlimmer !!!

  5. Das ist auffällig:
    Heute
    USA(Zion) wollen die Eskalation: Anstiftung zu Kriegsverbrechen gegen Russland
    Ermunterung der Polen zu Kriegsverbrechen

    Damals
    England (Zion)will die Eskalation: Anstiftung zu Kriegsverbrechen gegen Deutschland
    Ermunterung der Polen zu Kriegsverbrechen

  6. Wann stehen die Kulturvölker der Welt zusammen und machen diesem kriegstreibenden Mischvolk den Garaus? Wieviele Jahre lassen die anständigen Völker dieser Erde sich diese Agressionen von den USA noch bieten? Was muss noch geschehen?
    Das polnische Volk sollte dringend Ihr Parlamernt auflösen, damit diese Deppen nicht wieder wie vor den WK 2 die Lunte ans Pulverfass legen. Denn die Leittragenden sind wir EUROPÄER. Kein Volk in Europa, weder die Polen, Ungarn, Tschechen, Deutschen,….. noch die Russen wollen Krieg. Einzig und alleine AMERIKA will Krieg gegen Russland führen und dazu ist den MENSCHEITSVERBRECHERN jedes Mittel Recht.

  7. Karin Leukefeld ist Korrespondentin in Syrien und berichtet im RT Deutsch-Interview aus Damaskus über die Lage vor Ort. Während Aleppo zum Zentrum der Kämpfe geworden ist, gibt es in Damaskus noch ein Art „Alltag“. Doch neben dem Krieg wirken sich insbesondere die Wirtschaftssanktionen der EU gegen Syrien katastrophal auf das einst blühende Schwellenland aus.
    https://deutsch.rt.com/international/39950-syrien–auch-wirtschaftssanktionen-katastrophe/

  8. United States Atlantic Council“. In dem wird die Regierung von Polen dazu angehalten, im Falle einer russischen Bedrohung präventiv zivile Ziele in Rußland anzugreifen. Namentlich genannt werden zum Beispiel die U-Bahn in Moskau und eines der größten Atomkraftwerke bei St. Petersburg sowie die Server des Nachrichtensenders RT in Moskau. Jener Kanal auf dem auch dieser Text erscheint.

    Was die Polaken mit freude machen werden,da haben sie ja seit 1918 gute Erfahrungen drin
    und leider habe sie ihr ziel von Großpolen noch nicht erreicht.

  9. Fragte man einen Menschen, wer am letzten Krieg, der (gewesen) ist, der Schuldige ist?!
    Sagte man: Der Verlierer!

    Scheisse.
    Ich dachte nämlich, der, der ihn wollte.

    Sagte man: Nein, das ist doch gerne auch der Gewinner.
    Und, dann durfte ich nicht fluchen!

    Und welche demokratsiche Weltbürgereinheitsvereinigung erklärt beispielsweisen den Banken, das Defizit von Macht und Kontrolle?

    Sagte ich: Ist nicht zu schwer. Wir haben Alles auf der Erde, das Papier ist unbrauchbar. Schuldner und Gläubiger können auch bürokratische Papiere haben, die Erde ist ja ein Organismus, das Papiergold immer überflüssig.

    Ich hatte ja meinen Willen.

    Und youtube das Beste für meine idealisierte & gute Bildung:
    [Was die NWO am meisten fürchtet?]

  10. der Ami wird wohl seiner gerechten Strafe nicht entkommen können. Putin will 100 Atomraketen ins All verlegen lassen mit dem Ziel USA!

  11. Waere nicht das erste Mal, dass sich die chauvinistischen Polaken in ihrer ignoranten Eitelkeit als das „Stemmeisen“ zum Krieg benutzen lassen.

  12. Es ist echt traurig das so viele Menschen hier auf der Erde sich von einigen wenigen Psychopathen hinters Licht führen lassen :-/
    Wann fangen die Mensch an selbstständig zu denken?!

  13. Diese durchgeknallten Drecksäcke des Atlantic Council sollte man wegbomben !
    Was bilden sich diese bösartigen und verlogenen Arschlöcher eigentlich ein ? Das sind die feigsten Ratten auf diesem Planeten und haben ein großes, geldgieriges und stinkendes Maul.
    Die haben sich soviel Koks in ihre verblödeten Birne gezogen das dort nur noch fette stinkende Scheiße ist anstatt eines gesunden Hirns, daher kommt wohl deren kriegsgeiles und menschenverachtenden Verhalten !!!
    Diese Minusmenschen denken wohl das Russland über Europa herfallen werden und die scheiß USA in Ruhe lassen wird, aber so blöde sind die Russen nunmal nicht, denn das sind die besseren Schachspieler und keine abgezockten und durchgeknallten Poker-Idioten.

    Sorry, werte Redaktion, aber das mußte ich mal los werden, denn solche verschissenen Typen kotzen mich einfach an.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein