Der CSU-Sozial“experte“ Max Straubinger ist der Meinung, den Deutschen gehe es besser als je zuvor. Die soziale Gerechtigkeit sieht er nicht gefährdet. Dies äußerte er bereits im Jahre 2012 gegenüber dem rbb-Inforadio.

Einen Tag vor der Europawahl im Jahre 2014 legte der Spiegel noch einen drauf und behauptete dreist: „Uns geht es zu gut!“, um gleich im Anschluss Pro-EU-Propaganda nachzuschieben. Von einer „historische[n] Friedensleistung der Union“ ist zu lesen, die weggefallenen Grenzkontrollen werden als überragende Errungenschaft der EU zelebriert. Souveräne Staaten braucht es nicht, sie wären offenbar zu schwach und unfähig, ihre Interessen durchzusetzen oder sich politisch zu positionieren. „Wie sollten eigentlich auf sich allein gestellte Nationalstaaten ohne die EU klarkommen?“, fragt man im Artikel. Wir wissen alle, dass die „Verleihung“ des Friedensnobelpreises an die EU an Lächerlichkeit kaum zu überbieten war. Allein, dass die Drohnenangriffe der USA über den US-Militärstützpunkt Ramstein in der BRD laufen und auch gern mal zu Ostern stattfinden, um zur Auferstehung Jesu gleich noch ein paar Menschen ins Grab zu bringen, zeigt die wahre faschistische und friedensfeindliche Fratze der EU.

Aber zurück zum Ausgangsthema. Den Deutschen geht es gut. Ist dem wirklich so?

Im Jahre 1993 wurde in Berlin die Tafel gegründet, um die Situation der Obdachlosen zu verbessern. „Die Tafeln sammeln überschüssige Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind, und geben diese an Bedürftige ab.“ Bedürftig sind jedoch mittlerweile nicht mehr nur Obdachlose, sondern eine breite Masse der Gesellschaft. Durch Niedriglohn, Hartz-Gesetze und auf der einen und steigenden Lebenshaltungskosten auf der anderen Seite sind viele Menschen in der BRD nicht mehr in der Lage, mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln über den Monat zu kommen. „Die ursprüngliche ‚Zielgruppe‘ der Tafeln hat sich inzwischen gewandelt: Obdachlose stellen mittlerweile nur noch einen geringen Anteil an Tafel-Kunden. Heute unterstützen die Tafeln in Deutschland vor allem Arbeitslose und Geringverdiener, Alleinerziehende und Rentner mit Lebensmitteln“, ist auf der Internetseite der Tafel zu lesen.

Eine auf der Internetseite der Tafel vorhandene Grafik verdeutlicht, dass es den Menschen in der BRD eben nicht gut geht, nicht besser als je zuvor. Ausgehend von einer einzigen Tafel im Jahre 1993 sind wir im Jahre 2014 bereits bei 919 Tafeln angelangt. Bedeutende Steigerungen gab es insbesondere in den Jahren nach Einführung der jeweiligen Hartz-Gesetze und teilweise der Nullrunden für die deutschen Rentner, sprich vom jeweiligen Vorjahr zu 2004, 2005 und 2006 sowie auch als Auswirkung der beginnenden Wirtschaftskriese (2007/2008) vom Vorjahr zu 2009.

Diese Fakten belegen eindeutig, dass es den Menschen offenbar im Gegensatz zur Meinung selbsternannter „Experten“ und der BRD-Propaganda immer schlechter geht. Die immer weiter steigende Nachfrage nach den Angeboten der Tafeln sollte jedem zu denken geben. Wer diese Fakten verschweigt oder leugnet, ist ein Lügner und ein Volksfeind! Behauptungen, es gehe den Deutschen besser als je zuvor, sind ein Schlag ins Gesicht der 1,5 Millionen Bedürftigen, die von den Tafeln betreut werden und jener, die es sich nicht trauen oder zu stolz sind, diese Angebote zu nutzen sowie der Spender und ehrenamtlichen Helfer der Tafeln!

Die Lüge, es gehe uns allen gut, wird auch aktuell noch hochgehalten. Der SPD-Landesverband Niedersachsen behauptete im Juni dieses Jahres dreist: „Niedersachsen geht es gut, und das ist auch ein Ergebnis verlässlicher und vorausschauender Wirtschaftspolitik dieser Landesregierung.“ Die Zahlen des Landesverbandes der Tafeln in Niedersachsen und Bremen sprechen allerdings eine andere Sprache. Ganze 103 Tafeln gibt es im Einzugsbereich. Die Bedürftigen spüren sicher wenig davon, dass es Niedersachsen gut geht. Gut geht es vielleicht den Politbonzen, die sich ihre Taschen füllen, während Deutsche für 8,50 € hart arbeiten gehen und kaum wissen, wie sie über die Runden kommen sollen.

14 Kommentare

  1. Etablierte BRD-Politiker lassen bei offenen BRD-Grenzen Dt. Bürger von
    Banditen aller Orten hilflos überfallen,morden, ausrauben, quälen, vergewaltigen – Tag u. Nacht im Minutentakt in Dt. Städten,Straßen, Plätzen, in Häusern, Wohnungen, öffentlichen Beförderungsmitteln ect. Politisch gewollt mutiert Deutschland durch offene BRD-Grenzen zum weltweit bekannten Verbrecher- EL Dorado Europas !!! Was Königin der offenen Grenzen , BK. Merkel, mit ihrem willfährigen Parteiengefolge durch verstandlosen Willkommenstaumel für Millionen minderqualifizierte, oft kriminelle, zu 75% aller Flüchtlinge- junge wehrfähige, fordernde Muslime – dem Dt Volk, Gästen u. Touristen antut – fällt in ihre moralische u. politische Verantwortung einschließlich ihrem etabliertenParteiengefolge
    Merkel mit ihrer destabilisierenden, zerstörenden Vision mit Flutung Millionen von Muslimen – 90% arbeitsungeeignet, als Harz4-Empfänger -beschert unbezahlbare Milliarden an IST- u. FOLGEKOSTEN, Verteilungs-, Kulturellen, finanziellen, wirtschaftlichen Kämpfen ohne Ende! Dt.Lebensarbeitszeit bis ins Grab, Mini-altersrenten, marode Sozialsysteme, durch Flüchtlingsteilhabe ! So hoffnungslos ist BRD-Zukunft zum Flüchtlingsvorteil geworden !

  2. Früher hatten wir Raubritter,heute nennt sich das Po-litiker..Was die Bevölkerung am meisten aufregt,ist die absolute Arroganz und die meisten sind noch doof wie Bohnenstroh,ob mit oder ohne Titel.Diese Scheuklappenagierer und Raffer haben jedes Anstandsmass abgelgt.Jeder Clochard ist eine ehrlichere Haut,als diese ……No-Po

  3. dieses verräterische system an den deutschen, den gothen der welt!!, durch vielemächte, von denen keine vergessen sein wird!!
    dieses system ird wider willen
    den deutschen hass auf sich ziehen!
    deutscher wille wird erwachen und alles niedermetzen!

    denn wir!! haben die gothen auf unserer seite!!

    mrklmaascducsuspdvsaisraelzionetcetc ihr werdet von unshören!!

  4. Dass es dem Personenkreis der „Politiker“ schon lange gut ist nicht verwunderlich, allerdings hat deren Versorgung, oder sollte man besser sagen Selbstversorgung aus dem immer gefüllten Selbstbedienungsladen STEUERAUFKOMMEN nichts mit der „arbeitenden Bevölkerung und den Rentnern zu tun. Wenn ein hart arbeitenden Rentner nach 45 Arbeitsjahren rd. 1.500 € bekommt, da reichen einem Politiker weniger als 4 Jahre für den gleichen Anspruch. Das ist die Realität Herr Straubinger! Gut gehen ist immer relativ und hängt natürlich vom Blickwinkel ab. Wenn es dem Durchschnittsbürger so gut ginge, wie dem Durchschnittspolitiker, dann könnte man Ihrer Theorie zustimmen. Allerdings klafft die Schere immer weiter auseinander. Vergleichen Sie doch einfach die Steigerung der Bezüge unserer Politprofis der letzten 20 Jahre und Vergleichen sie dazu die Steigerung der Löhne und Renten, dann werden Sie sicher ganz schnell erkennen können wie gut es Euch und Uns geht!

  5. Vielleicht stehe ich mit meiner Meinung etwas quer aber wenn ich mich in der Öffentlichkeit so umschaue, dann geht es den deutschen Bürgern noch vieeeeeeel zu gut.
    Die teuersten smartphones allüberall, natürlich mit flatrate, damit man auch nur keinen Augenblick die Augen vom Monitor nehmen muß. Fußball über alles und vor allen die deutsche (national !?) Mannschafft – Gesprächsthema non stop. Für meinen Bruder z.B. Geburtstagsfeiern, Fußball, Bier im Kühlschrank und vor allem das Grillen im Garten. Alles andere interessiert ihn nicht. Ach faßt hätte ich den Urlaub und ein schönes Wochenende vergessen. Leider Gottes trifft es nicht alle aufeinmal. Denn wenn auch nur ein Faktor der Gutgehliste für die Masse der Deutschen ausfallen würde, dann würden sie evtl. mal die Stirn in Falten legen und sich sagen irgendetwas stimmt nicht im Lande. Nur eine Herde könnte etwas bewegen.

  6. Der hat gut reden. Er lebt ja auch abgeschottet von der Zivilgesellschaft. Die 8000€ sind ja nur sein Grundgehalt. Man will gar nicht wissen, was es da noch an Spesen und Nebeneinkünften gibt. In der Größenordnung wird wahrscheinlich auch seine Rente aussehen.
    Aber so wie der ausschaut, meint er es noch nicht mal böse. Der bekommt die Veränderungen in Deutschland wahrscheinlich gar nicht mehr mit. Der lebt in seinem Schloss und will wahrscheinlich einfach noch ein paar gute Jahre haben. Also sagt er nur das, was ihm vom Berliner Politbüro aufgetragen wird. Dank ihm sind 8000€ ja mittlerweile das Jahresgehalt von immer mehr Menschen. Irgendwo muss ja auch das Geld für seine Diäten erwirtschaftet werden. Das heißt dann bei der CSU sozial.

  7. Tja, CDU-Bonze. Hier bald nix mehr mit Bayerische Bier und Bayerische Frauen. Hier bald Sharia mit Aishe wenn CDU-Bonze hier noch länger regiert. 🙁

  8. Nur ein bedeutungsloser Stadhalter… wenn er aber nicht aufpasst, landet der Maaskrug vielleicht noch in seinem Arsch. Noch so ein wir-schaffen-das-Geschwafel braucht kein Mensch.

  9. CSU = CIA.
    Der Strauß war doch auch CIA-Agent.
    Wenn die CIA vorgibt, dass es den deutschen gut geht, dann steht das so in den Mainstreammedien. Im Moment läuft in Deutschland alles nach deren Pfeife, also muss es auf jedenfall so weiter gehen. Da spielt es dann keine Rolle mehr, ob sich die Städte um uns herum plötzlich in afrikanische Gettos verwandeln und die Kaufkraft immer mehr abnimmt.

  10. Die „Abgehängten“, z. B. viele Alleinerziehende, Hartz-IV-Empfänger, Rentner u. a. werden einfach nicht mehr dazugezählt. Demnach geht es den Deutschen gut.

    • Die fremden Statthalter werden sich selbstverstaendlich nicht hinstellen und bekennen, dass es ihnen gut geht und den Deutschen nicht.
      Und wer glaubt angesichts des Serviervorschlages „Traditionelles Jankerl mit Hirschhornknoepfen und volles Bier“ NICHT, dass es „uns“ gut geht?

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein