Die deutsche Nationalhymne wurde vor 175 Jahren von Hoffmann von Fallersleben als „Lied der Deutschen“ geschrieben. Seit 1922 dient sie Deutschland offiziell als Nationalhymne. Der Stiftung Preußischer Kulturbesitz gehört eine Originalhandschrift der Nationalhymne. Zum 175-jährigen Jubiläum ist die Stiftung der Frage nachgegangen, ob die Hymne und das, was in ihr besungen wird, noch zeitgemäß ist. Drei Autoren wurden daraufhin beauftragt, einen neuen Text zu schreiben. Die neuen Texte werden am 25. und 26. August in der Neuen Nationalgalerie zu Berlin ausgestellt.

15 Kommentare

  1. Freier Markt und Goldner Euro über alles in der Welt.
    Das ist das, was unser Europa in Frieden zusammenhält.
    Freier Markt und Goldner Euro, nichts gibt’s, was mir mehr gefällt –
    lebt, Millionen, brave Menschen, kauft, so viel, wie es uns gefällt.

    Ironie aus!

  2. Nachtgedanken

    Denk ich an Deutschland in der Nacht,
    Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen,
    Und meine heißen Tränen fließen.

  3. Das wäre eine tolle Hymne für die deutschen Völker:

    O Deutschland hoch in Ehren
    Text Ludwig Bauer 1859
    Melodie Hugo Person 1850

    1. O Deutschland hoch in Ehren,
    Du heiliges Land der Treu,
    Stets leuchte deines Ruhmes Glanz
    In Ost und West aufs neu!
    Du stehst wie deine Berge
    Fest gen Feindes Macht und Trug,
    Und wie des Adlers Flug
    Vom Nest geht deines Geistes Flug.

    Refrain:
    |: Haltet aus! Haltet aus! 😐
    Lasset hoch die Banner wehn!
    Zeiget ihm, |: zeigt dem Feind,:|
    Daß wir treu zusammen stehn,
    Daß sich unsre alte Kraft erprobt,
    Wenn der Schlachtruf uns entgegen tobt!
    |: Haltet aus im Sturmgebraus! 😐

    2. Gedenket eurer Väter!
    Gedenkt der großen Zeit
    Da Deutschlands gutes Ritterschwert
    Gesiegt in jedem Streit!
    Das sind die alten Schwerter noch,
    Das ist das deutsche Herz:
    Die schlagt ihr nimmermehr ins Joch,
    Sie dauern fest wie Erz!

    3. Zum Herrn erhebt die Hände:
    Er schirm‘ es immerdar,
    Das schöne Land, vor jedem Feind.
    Hoch steige, deutscher Aar!
    Dem teuren Lande Schirm und Schutz!
    Sei, deutscher Arm, bereit!
    Wir bieten jedem Feinde Trutz
    Und scheuen keinen Streit.

    4. Zum Herrn erhebt die Herzen,
    Zum Herrn erhebt die Hand,
    Gott schütze unser teures geliebtes Vaterland.
    Es sind die alten Schwerter noch,
    Es ist das deutsche Herz,
    Man zwingt sich nimmermehr ins Joch,
    Sie dauern aus wie Erz.

  4. Haydin’s Melodie ist eigentlich ein slawisches Volkslied, das er (als burgenlaendischer Kroate) fuer ein Auftragswerk benuetzt hat. Es hiess zuerst „Keiser Quartett“. Wurde fuer die Geburtstagsfeier des Keisers komponiert. Das Original heisst: „V utro rano kad sam ustal“.

  5. Ja dann geht es euch ja gleich wie uns in der Schweiz… Oft höre ich von Deutschen, dass in der kleinen heilen Schweiz noch alles besser sei doch da muss ich euch leider enttäuschen, bei uns sind die Volksverräter auch schon dran eine neue Nationalhymne zu basteln welche an peinlichkeit und lächerlichkein kaum zu überbieten ist. Mit Sätzen wie: „Offen für die Welt, in der wir leben“ und „stark ein Volk, das Schwache stützt“ klingt es wie aus dem PArteiprogramm der SP. Für mich gibt es sowiso nur eine Hymne, nämlich: „Rufst du, mein Vaterland“ welche meine Grosseltern noch voller stolz gesungen haben!!! Schon von der sogenannten Aktuellen halte ich nicht viel aber die ganz neue ist einfach nur zum K*&%*!

  6. Schlaf Michel, schlaf,
    im Grund bist Du ein Schaf.
    Machst Mund und Augen zu,
    begibst Dich früh zur Ruh.
    Nur nicht aufmucken, nur ducken,
    nicht an dem Zeitgeist rucken.
    Läßt alles mit Dir machen
    und schweigst zu allen Sachen
    meckerst nur in Deinem Stall
    doch draußen hört man keinen Hall.
    Da verschließt man Aug und Ohren
    dort hast Du nichts verloren
    da will man Dir nicht viel geben
    lieber alles von Dir nehmen
    bis Deine Taschen leer und ihre voll
    so ein Leben ist nicht toll.

    Wach auf Michel, wach auf,
    glaub an Dich, Du hast es drauf.
    Lass Dir doch nicht alles nehmen,
    stemm Dich mit aller Macht dagegen.
    Verbünde dich mit Gleichgelehrten
    Glaub es mir, es kann was werden.
    Mit Mute und viel Willenskraft
    ist es irgendwann geschafft.
    Lass Dich nicht unterkriegen
    von Menschen die viel Lügen.
    Die korrekt sein wollen in diesem Lande
    Und sagen, es wäre eine Schande,
    wenn Du nicht so wärest wie sie,
    aber das ist nur in ihrer Phantasie.
    Drum wach auf, fang an zu zanken
    Deine Kinder werden es dir danken.

  7. Das paßt doch in die systematische Zerstörung unserer Kultur, die schon seit Einführung der Unrechtschreibreform betrieben wird. Was kommt als nächstes? Halbmond auf der Nationalflagge? Das arabische Hundegebell als Amtssprache? Wie lange wollen die Deutschen noch stillhalten?
    Bin gespannt, welche Schreiberlinge sich dazu hergeben, neue Texte zu schreiben und dafür ach noch Steuergelder kassieren … Daß die dann auch noch in der Nationalgalerie ausgestellt werden sollen statt auf dem Jahrmarkt, ist der reine Hohn.
    Wann kommt eine neue Devise an die Schwatzbude, die mal ein Reichstag war? Kann der Christo nicht mal wiederkommen und diesen Augiasstall einpacken, diesmal im gefüllten Zustand, am besten mit Beton wie Tschernobyl?

  8. Stimmt!
    Wer braucht schon „Recht und Freiheit“, wo es sich doch mit Toleranz und Arschoffenheit viel „gluecklicher“ leben laesst.
    Und da die BRDlinge ja sowieso keine Deutschen mehr sein wollen, sollten sie auch ihre Hymne dem neuen „Livestyle“ anpassen.
    Vielleicht koennen sich die „Konservativen“ von der CDU/CSU noch mit ihrem Vorschlag durchsetzen, die „Marschmusik“ zu behalten und als „Kompromiss“ von nun an nur noch die 5. Strophe zu singen: Tooooleranz und Mul-ti kul-ti ueber alles in der Welt…

  9. Deutsche Nationalhymne

    Deutschland meine Heimat,
    nach Gesetz und Recht,
    wachen wir um unseren Staat,
    werden nie dem anderen Knecht.
    Deutschland Ode ans Leben,
    blühen Felder, Blumenwiesen,
    dem Nachbarn die Hand geben,
    leben, das Leben genießen.

    Deutschland, ein jeder uns kennt,
    einig Zueinander stehen,
    ein jeder deinen Namen nennt,
    Hand in Hand durchs Leben gehen.
    Deutschland mein Vaterland,
    Gemeinschaft das höchste Gut,
    erhaltend mit Herz und Verstand,
    gebe ich Kraft, gebe mein Blut.

    Deutschland gleich Demokratie,
    halten wir uns einander fest,
    unseren Willen trennt man nie,
    in unseren Reihen einfügen lässt.
    Deutschland Burg meine Wehr,
    stehe zu dir mit Arbeit und Wissen,
    die Geschichte stets als Lehr,
    nie einander unterdrücken müssen.

    Volksdichter
    Frank Poschau

  10. Das Lied der DEUTSCHEN ist die Nationalhymne des DEUTSCHEN REICHES!
    Die kann man uns DEUTSCHEN nicht wegnehmen.

    Die brd-GmbH hat mit DEUTSCHLAND nur insofern zu tun, als daß sie von den Siegermächten als Verwalter für ein Teilgebiet des Reiches eingesetzt wurde.
    Da die brd-GmbH kein Staat ist, hat sie auch kein Recht die Nationalhymne zu mißbrauchen.
    Mich stört es gewaltig, wenn die Parlamentswanzen bei diversen Anlässen die dritte Strophe murmeln.

    Griegram, es würde mich freuen wenn noch mehr Veteranen hier auftauchen. Ein paar Kameraden sind schon gesichtet. Deine sarkastischen Beiträge haben mir den Tag immer versüßt /:=)

    Mit unserem Gruß
    FDU

  11. Wir leben mittlerweile in einer linken Diktatur. Die Linken wollen so schnell wie möglich alle Spuren der Nationalstaaten zerstören. Wenn die Medien nicht gleichgeschaltet wären und die Leute darüber aufgeklärt werden würden, dann würden diese linken Ratten nicht mal über die 5%-Hürde kommen. Aber wie sagt man so schön: in der Politik passiert nichts zufällig.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein