Es spottet nur noch jeder Beschreibung, was ARD und ZDF den Zuschauern tagtäglich an Lügen, Verschweigen, Dummheit, Realitätsklitterung, Kriegstreiberei, Regierungs- NATO- und US-Propaganda vorsetzen.

Die beiden schlimmsten Sendeformate in dieser Hinsicht sind „tagesthemen“ und „heute-journal“, wo der Zielgruppe zur besten Sendezeit der Kopf gewaschen und verdreht wird, wie zu Zeiten der „Wochenschau“. Einen echten Höhepunkt der politischen Verdummung hat Propagandaschau-Leser mackul am Donnerstag in den tagesthemen entdeckt.

ARD tagesthemen 25. August 2016
Bild anklicken, ARD-Mediathek (ab 18.53min) oder hier direkt zum Beitrag!

Schon in der Einleitung kann es sich GEZ-Propagandistin Atalay nicht verkneifen, die AfD einmal mehr als „rechtspopulistisch“ zu etikettieren. Fakt ist: die AfD und andere Parteien – egal ob aus dem rechten oder linken Spektrum -, die von den Staats- und Konzernsendern als „populistisch“ tituliert werden, verstehen sich weder selbst als „populistisch“, noch bezeichnen sie sich selbst als „populistisch“. Die AfD sieht sich als direkt-demokratisch und hat deshalb die direkte Demokratie als obersten ihrer Programmpunkte festgeschrieben.

Wenn also Figuren wie Atalay in den Mainstreammedien von „Populisten“ schwadronieren, dann entlarven sie damit nur ihre eigene anti-demokratische Gesinnung. Sie sind die Lakaien, Stiefelputzer und Prostituierten einer politischen und wirtschaftlichen Elite, die gar nicht möchte, dass direkte Demokratie in diesem Land einkehrt. Eine genuine Aufgabe der Lügenpresse ist es, genau das mit allen Mitteln zu verhindern. Das ist in diesem Zusammenhang noch einmal wichtig in Erinnerung zu rufen, weil im darauf folgenden Beitrag sowohl das journalistische Selbstverständnis, als auch das Staatsverständnis der ARD deutlich wird.

Felix Pankok: „Im Grundgesetz steht: Für die politische Willens- und Meinungsbildung sind die Parteien zuständig.“ Holm [Leif-Erik Holm, Spitzenkandidat der AfD] will das ändern.“

Da rollen sich bei jedem, der – anders als die Figuren der ARD – das Grundgesetz kennt, sogleich die Fußnägel auf. Tatsächlich heißt es dort:

gg_21_parteien710

„Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit.“ Sie wirken mit! Nicht, „sie sind zuständig“. Das ist ganz offensichtlich – in einer Kernfrage unseres Staatswesens – ein elementarer Unterschied. Getoppt wird diese Volksverdummung dann noch durch die Lüge, die AfD wolle dies „ändern“. Das würde bedeutet, die AfD wolle quasi sich selbst eine „Zuständigkeit“ für die Meinungsbildung der Bürger absprechen. Völlig irre.

Tatsächlich heißt es im Grundgesetz auch in Artikel 20 (2):

„Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.“

Die AfD ist also nicht nur weit davon entfernt, die Willensbildung durch Parteien abzuschaffen, sondern sie hat sich – als ausdrücklicher Wille ihrer Mitglieder – zum Ziel gesetzt, das verfassungsmäßig garantierte Recht aller Bürger umzusetzen, unseren Staat durch Abstimmungen des Volkes zu organisieren. Genau diese direkte Demokratie, die im Grundgesetz festgeschrieben ist, wird den Bürgern seit 1949 durch die etablierten Parteien verweigert.

18 Kommentare

  1. Grundgesetz und AfD als Teil der Parteienoligachie in Deutschland

    Überall versuchen die Parteien in Täuschland ihren Einfluss geltend zu machen. Es ist ja permanent Wahlkampf. So sind verständlich auch die Mitglieder der AfD aktiv und versuchen Fehlentwicklungen Wirrungen in der deutschen Innen- und Außenpolitik für sich zu instrumentalisieren. Anfang gelang denen das auch. Von Beginn an zogen sie in die Parlamente. Mittlerweile können auch die kaum noch Leute mobilisieren, trotz der zweistelligen Wahlergebnisse in den Ostprovinzen. Mit der Abspaltung der Intelligenz im vergangenen Sommer gewannen die sogen. Rechtspopulisten die Oberhand. Die AfD ist, wie es A. Popp trefflich formuliert hat, bereits vermainstreamt und Teil der vom Staat gewollten medialen Öffentlichkeit. Personaldebatten bestimmen immer mehr die Inhalte in der Partei vor Sachfragen. Dem Wähler, besser noch dem Wahlvieh ist das egal. „Wir müssen den Etablierten die rote Karte zeigen…“, so der Tenor. Doch das ändert überhaupt nichts. Warum?

    Aus der, sagen wir, strategisch vorgenommenen Entfernung der Massen aus der Politik, ist, inzwischen auch eine Resignation und ein Desinteresse der Massen geworden. Trotz prozentualer Hinzugewinne der AfD aktuell in Meck-Vormmmes, sind die stärkste Fraktion die rund 40 % Nichtwähler! Und, wir leben in einer ermüdenden Gesellschaft. Unsere Eliten wandern zu tausenden aus. Überall nur noch Mittelmäßigkeit. Schauen Sie doch mal vor Ihrer eigenen Haustür. Kaputten Straßen, marode Infrastruktur, klamme Kommunen seit Jahrzehnten, aber in den Mainsteammedien lesen Sie nur Erfolgsstorrys…
    Kurz um, die deutsche Erfolsstorry begann ja erst wirklich mit der Einheit. Wer’s glaubt?

    Am 31. August 1990 wurde mit dem Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Auflösung der DDR, ihren Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland, die deutsche Einheit und der Beitritt zum Wirtschaftsgebiet der BRD, beschlossen! Laut Wikipedia stellt sich die Situation wie folgt dar:

    „…Es stand fest, dass der erste Schritt von der DDR in Form einer Beitrittserklärung erfolgen sollte. Anschließend hätte die Bundesrepublik nicht mehr die Möglichkeit zu entscheiden, ob die DDR der Bundesrepublik überhaupt beitritt, sondern nur wie. Hierbei bot das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland zwei Möglichkeiten:
    • nach Art. 23 GG a.F., hierbei galt es zu klären, ob die gesamtdeutsche Verfassungsordnung und weitere Bereiche der Rechtsordnung durch einen Staatsvertrag oder durch eine Überleitungsgesetzgebung angeglichen werden sollten;
    • im Wege einer neuen gesamtdeutschen Verfassungsgebung nach Art. 146 des Grundgesetzes…“
    Dieser lautet wie folgt: Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    Offensichtlich kannten die Akteure damals den Inhalt ihres eigenen Grundgesetzes nicht oder handelten vorsätzlich, also über dem Gesetz stehend. So titelte der bekannte Parteienkritiker und Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim im Jahr 2002 in seinem Buch „Das System – In was für einem Staat leben wir eigentlich?“ folgenden Prolog:

    „Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat, und er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seien Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“

    obiger Kommentator AM-Veteran hat ja diesbzüglich auf Carlo Schmids Parlamentsrede vom 8. September 1948 hingewiesen, dass zu diesem Zeitpunkt keine Verfassung oder Ähnliches zu beschließen war. Demnach befinden wir uns nach der Vollendung der deutschern Einheit im Jahr 1990 in einem staatsrechtlichen Chaos. Wir sind zwar völkerrechtlich von Big Brothers dominierter UN legitimiert, aber eigentlich handlungsunfähig. Sonst würde Täuschland längst auch eien ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat haben.
    Danke für Ihre Aufmerksamkeit, für Gegenwind und Kritik bin ich gern offen.

  2. „Im Grundgesetz steht: Für die politische Willens- und Meinungsbildung sind die Parteien zuständig.“

    STIMMT! Man denke an die national wie europäisch widerrechtlich Grenzöffnung der Kanzlerin vom 04. September 2015! Oder an die widerrechtliche und den Artikel 5 „GG“ aushöhlende „Zensurpolitik“ des Sozen Heiko Maas! Oder an die dem „Gleichheitsparagraphen“ nicht entsprechende Bevorzugung aller ‚Migranten‘ in Deutschland! Auch denke man einmal an „NRW“, wo „Rot/Grün“ auf Antrag des ‚grünen‘ Türken Arif Ünal die Politik keinen Eid mehr auf das Volk, sondern auf die ‚Sache NRW‘ leisten muss und sich so der Verpflichtung gegenüber dem Souverän entzieht!

    Nein, das „Grundgesetz“ (Verfassung, die sich das deutsche Volk selbst gegeben hat) ist politisch seit Gerhard Schröder nicht mehr existent! Es ist nur Papier – und Papier ist geduldig – besonders angesichts Verfassungsrichtern, die durchweg von der ‚Politik‘ gekauft sind!

  3. Zusatz: Das Wort Meinungsfreiheit ist verhunzt. Man kann es eine Narrenfreiheit nennen – „Jeder, der nichts weiß hat Dummheit zu vertreten“ – dafür gibt es doch kein Recht, die Wahrheit zu verdrehen und Unsinn zu glauben oder gar auszusprechen.

    Dazu hätte man gesagt: Klappe halten!

    Wenn Jemand sagte: Ich bin mir nicht sicher, aber es könnte auch so sein, sogesehen kann man sagen – ich meine es kann so sein. Das ist eine Meinung.

    Heute gilt die Narrenfreiheit die Wahrheit zu sein.

    Und doch, gibt die Wahrheit, sich selbst, das Konstrukt [so wie es ist] wieder, das geschieht und die (Deppen) wollen positiven Glauben. Verdammt nochmal erholt Euch – nicht alles ist wie ein Radiohit „bababa-babaaaa“

  4. Lügenmanipuliertes Glauben. Im Grunde ist es das System. Wir werden belogen.

    „Wenn das die Menschen begriffen haben – Good bye – Lenin.“

    Der Glaube den das Fernsehen Dir vermitteln will.
    (siehe auch gern im Link)
    http://www.geolitico.de/2016/08/06/die-verfuehrung-der-massen/

    „Was ist ein „imperativer Gedanke“? Es ist ein Gedanke, der keine Freiheit lässt, sondern der als Imperativ und damit als „alternativlose Notwendigkeit“ den Menschen suggeriert wird. Es ist ein Plan, der von wenigen Mitgliedern einer Elite ausgedacht wurde und dann über „Einflussketten“ von „oben“ nach „unten“ transportiert wird. Bis er das Volk erreicht, wird er verschleiert und mit Dogmen und Tabus belegt, wodurch Kritiker des imperativen Gedankens als politisch unkorrekt angegriffen und dadurch meist zum Schweigen gebracht werden.“

    „Warum muss er affirmativ formuliert sein? Weil es ein Imperativ ist, der in verneinender Form gegenteilig wirkt. Wenn die Eliten aus irgendwelchen Gründen mehr Fanatiker wollen, dann brauchen sie Slogans mit verneinten Imperativen. Auf diese Weise gelingt die gewünschte Spaltung der Gesellschaft.“

    „Wir brauchen einheitliche = = „Halte das Volk dumm!“
    Standards in der Bildung“

    1 A. imperative Suggestion
    1 B. verneinende Autosuggestion / Widerstandsbekämpfung
    1 C. oder auch 5 B Suggestion auf bereits bestehenden Fundamenten / Fortsetzung

    1.1 A. Gefühle ansprechen.
    1.1 B. Auf den bereits suggerierten Fundamenten, das Denken, die Meinung beeinflussen, gerade in der verneinenden Autosuggestion / Widerstandsbekämpfung.

    2 A. amerikansiche AIDA-Formel
    2 B. ein Witz macht ernst

    3 A. These
    3 B. Antithese
    3 C. „Syntax“ 🙂

    4 A. Beziehungsherstellung: Vorbild, Glaube, ungeprüfte Vermittlung von „Erkenntnissen“, Schule, Medien, usw ..
    4 B. Schach dem „dummen“ Volk

    5 A. Die ganze Scheisse von vorn.
    5 B. Die Ganze Scheisse wird fortgesetzt.

    + 6 A natürlich „mind-control“

    7. Das Gegenteil ist wahr, wie kommt’s?

    8. Wie haben, die das geschafft?

    9 A. die Vorstellung (siehe 8) für die Dummen.
    9 B. der „dunkle“ Zweck hinter dem Rücken der Menschen.

    10. Das System Medien -Medien sind systematisch. [Hinweis: Hier kommt der Kern des Systems, wie das funktioniert, soll hinzugefügt sein] „Workshopclouding“ ist systematisch – kleine Wolken auf vielen Kanälen zum Input.

    Erklärung 🙂

    1 A. imperative Suggestion:
    (siehe link)
    1 B. findest Du auch im Link.

    Beispiele: gern (überspringen) und weiter ..

    1 A. [ „Wir kämpfen für den Frieden und die Gerechtigkeit – Wir müssen eingreifen – ein „Diktator“ muss beseitigt werden“]
    1 B. [ Oh, „Wir“ tun etwas „Gutes“]
    : Wenn Jemand dagegen ist, gibt es einen verneinenden Imperativ. [..] – so wird denuziert.

    1 A. [ „Wir müssen das Bargeld abschaffen“ „Kriminalität schade dem Land“]
    [Es geht null um Kriminalität – dabei fragt man Dein Denken, was [dann] Sache ist]
    1 B. [ „Oh, „Wir“ tun etwas „Gutes“ “ ]

    1 A. [ “ „Flüchtlinge“ brauchen Menschenwürde und Unser Land – Ihr müsst mithelfen“
    1 B. [ „Oh, „Wir“ tun wieder etwas Gutes“ ]

    1 A. [ „Patrioten sind böse Menschen – helft mit „das Unrecht“ zu beenden“
    1 B. [ „Oh, „Wir“ tun wieder etwas „Gutes“ – denken Sie doch einmal an den bösen Deutschen.“ ]

    1 A. [ „Deutschland muss abgeschafft werden“ – [„Zionismus müsse alles regieren“] ]
    1 B. [ – Jeder muss wissen, dass Deutschland böse ist“]

    1 A. [ „Deutschland glaubt einem Fernsehen – das muss so sein“ ]
    1 B. [ „Der Mangel an Hirn bereichert den Markt für die Dummen“ ]

    1 A. [ „Jeder hat ein Recht auf Dummheit – Du bist [noch] Deutschland“ ]
    1 B. [ „Jeder freut sich wenn Wir zugrunde gehen – auch der Deutsche muss sich freuen“ ]

    1 A. [“ Scheisse, bist Du blöd – aber das ist auch gut so“]
    1 B. [“ Du bist Deutsch, schuldig und das müsse man ertragen!“ ]

    1 A. [“ Wir werden keine Waffen in (irgendwohin) senden „]
    1 B. [“ Ich habs gesagt – damit Ihr das glaubt und vertrete das weiterhin“]

    Man weiß, das war gelogen!

    (((
    egal welcher Mist, so läuft es (ab) … kappier’s

    1 A. [Demokratie und Frieden führt Krieg, unter dessen Namen]
    1 B. [Wir sind gut – die Wahrheit ist von den Verschwörungstheoretikern]

    1 A. [Menschenwürde ist wichtig]
    1 B. [Alle Menschen seien gleich. (wie „Wir“ sie haben wollen!)]

    1 A. [Erziehung ist staatlich]
    1 B. [Der „neue Gott“ ist „die“ Vermarktung an den Dummen – Und „Wir“ der Staat sind die Guten]

    1 A. [Alle sind gleich, Menschen brauchen einen Rechtsstaat!]
    1 B. [Die Kontrolle von einem Jeden Dummen ist Aufgabe der Geheimdienste]

    1 A. [Liebe das Geld]
    1 B. [Du musst leben können!]

    1 A. [Glaube dem Staat – [Keine Bildung]]
    1 B. [Bildung ist das Recht auf dem ein Staat vertraut]

    1 A. [Eine Welt in der alle gleich sind beschreibt das Ziel]
    1 B. [Gleichheit gibt es nicht unter Systemfeinden]

    1 A. [Wenn der Mensch begreift, dann höre Uns, Wir nennen Deinen Glauben – damit es Dir gut geht]
    1 B. [Beteiligte des Widerstandes, sind in Allem die Feinde eines jeden Staates]

    1 A. [Alles ist schön und gut]
    1 B. [Verschwörungstheoretiker, Wutbürger und Rechtsbürger sind Unsere Feinde]

    1 A. [Ich finde mich wichtig]
    1 B. [eine sogenannte „Wahrheit“ stört, „schön und gut“ und gute Werte]

    )))

    Am Schein von Frieden und Demokratie ist ein Installieren eines Systems im Gang [im Rücken] , es tut böse Dinge und belügt Uns als sei etwas „Gutes“ daran und es scheint als fressen die Menschen, diesem Dreck aus der Hand.

    Und auf diese oder ähnliche Weise werden Wir belogen, dumm gehalten und glauben, dass man womöglich nocht etwas „Gutes“ getan hat. Manche könnten meinen „Demokratie“, die Maske fällt Madame „Honecker“.

    [1 A. :Alles scheiss Lüge ..
    .. und 1 B. arbeitet gegen Dich .. ]

    Mehr Beispiele kommen.

    Aufmerksame Fernsehzuschauer starten:
    Man muss nämlich nur die richtigen Beispiele einsetzen.

    ( Tipp: fang mit dem an, was Du gehört hast)

    ..

    weiter ..

    1 C. Du hast schon einen Glauben.

    1.1 A. Dein Fernsehen weckt Gefühle und scheint Dich zu kennen.
    1.1 B. Er macht weiter mit dieser Scheisse.

    2. A. amerikansiche AIDA -Formel: Quelle: Viktor J. Willi: „Sicher und erfolgreich reden (Seite 106)“

    Was im Grunde niemand braucht und keiner anschaffen möchte, so anzubieten, daß alle es wollen und nicht ein Einziger darauf verzichten mag, ist das nicht nur theoretische Ziel, sondern zugleich auch die fast hundertprozentige Errungenschaft der Werbung. Zu ihrer Durchsetzung lassen sich die Werbefachleute gegen Riesensummen die raffiniertesten Tricks der Menschenführung und – > Verführung einfallen. Sie haben dabei das Wertesystem der zu berieselnden Gesellschaft besser zu kennen als die besten Soziologen und Kulturanthroplogen.

    Attention = anlocken
    Interest = bekanntmachen
    Desire = wecken der Wünsche, Triebe
    Action = zur Handlung [ZUM KAUF] verleiten

    2 B.

    Ein Versicherungskaufmann verkauft – Versicherungen.
    Ein Automobilkaufmann verkauft – Automobile.
    Ein Politiker – Das Volk.

    3 A. Behauptung
    3 B. Gegenbehauptung
    3 C. Summe der Dummen

    4 A. Vorkenntnisse der Dummen
    4 B. Du kannst doch nicht etwas Anderes sagen.

    5 A. Jemand will Dich neu zum Narren machen.
    5 B. Immer wieder.

    + 6. „Der Teufel hat seine Finger mit im Spiel“

    7. „Er und seine Engel sind Lügner“

    8. So.

    9 A. „iiiich glaaaaaube“
    9 B. belogen zu werden!

    10. ich bin dumm, ich bin blind, aber hast Du auch schon die Wolken gesehen oder davon gehört.

    [Vermerk 1 A. und 1 B.]

    „Die Gerechtigkeit ist ein Licht, wahrhaftig, einsichtig, gerecht, ordentlich, erfreut sich am Guten, liebt die Ordnung und ist dem Guten gehorsam, zu jedem guten Werk tauglich, liebt das Recht und erfreut sich, wie mein Herr ist, wenn Gutes geschieht“

    Es grüßt die Liebe.

    „Jesus liebt das Recht“

    Dennoch bin ich dem Guten zugetan und erfreue mich an der Wahrheit.

    Im Grunde ist es das System. Von nichts Anderem habe ich geschrieben.
    Viele Menschen erkennen in einer Ausbildung, dass sie vielleicht 3 Jahre eine Lehre sich aneignen müssen. Und dann tut man so dumm, als ob, die ganze Welt in Ordnung sei und es keine Schule gibt.

    Sag als Journalist, die Wahrheit – mal gucken wie lange der Presseausweis existiert – oder interviewe, die, Dir das wiederspiegel was sie wiederspiegeln müssen, aber finde doch einmal Menschen, die die Wahrheit sagen.

    Da muss ich schon sagen – wer hält, die Ansprachen auf youtube für synchronisiert mit der Scheisse, die im gängen Fernsehen kommt?!

    Einen unabhängigen Nachrichtensender, wie Klagemauer.TV packen, die heute gar nicht mehr – „Oh, nein ich will mich ja nicht auseinandersetzen.“

    Ist Open Source.

    Das war der Verrat am Satan, Manche sagen auch am System.

    Nein, Medien sind doch so super .. hau ab.

    „Kennen Sie auch Menschen, die gern Hoolywoodfilme schauen, wie der Satan in der Welt Leute kauft, und diese dann für die alte Schlange arbeiten? Genau so eine Welt haben „Wir“.

    Sein Name ist Satan.“

    Und ich mag ihn nicht.

    Hinter der Globalisation gibt es, scheinbar keinen wirklichen Feind,
    denn das sind „die“ selbst:

    Hier können Sie Ihren Namen eintragen.

    „Glauben Sie auch, dass Macht und Geld mit Schattengesellschaften, Banken in privaten Händen, sogenannten internationalen Globalen, Politikern, Medien, Geheimdiensten, … gegen die Menschen arbeiten?

    Das sind, die, von denen Sie zu wenig wissen und die Ihnen ein Bild im Fernsehen malen, das Sie glauben sollen.
    Das sind die, die „Sie“ belügen.“

    Und manche sagen: Das sei die Globalisation.

  5. Im Grundgesetz steht: Für die politische Willens- und Meinungsbildung sind die Parteien zuständig – damit meint man doch nicht die Manipulation und das Vertreten an Lügen zum Glaubensgrundsatz der Bestimmung für das Volk durch öffentliche Mittel, sondern „Alle Gewalt geht vom Volke aus ist, ausschlaggebend.“

    Nur ist die freie Willens – und Meinungsbildung nicht vorhanden.

    Sogesehen sind, die wirklich wertvollen Inhalte für den Bürger zur Strafe erklärt und kein Wort fällt, denn der Bürger ist und würde dem System, die Stirn und vermutlich ebenso die Parolle bieten – dies will man doch nicht.

    Warum?! Weil es sich dann nicht mehr aufrecht erhalten lies.

    Wahrheit gegen Lügen und manipuliertem Glauben.

    (siehe eine kleine Ausarbeitung – wie das „geschafft“ werden kann ..)

  6. mir wird immer etwas komisch, wenn Medien, Blogs, Kommentatoren, Parteien, Politiker etc. von Verfassungmäßigkeit und einem Grundgesetz schreiben.
    Der Art 23 GG (Geltungsbereich) gibt es nicht mehr. Das sogenannte BVerfG hat, mit welchem Recht auch immer, ein Urteil gefällt, dass Gesetze ohne Geltungsbereich keine Gültigkeit haben.
    Dann steht ja auch seit den 90er Jahren im Art. 146 GG … Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, … also erst nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands gilt.
    Also ist mir auch die AFD nur ein Verein, der an die Tröge will.

  7. Grundzgeschwätz hin oder her. Die Parlamentsmaden quatschen auch gerne von Verfassung. Das ist alles Unfug und Volksverblödung.

    Fakt ist, daß das Grunzgeschwätz eine aufgezwungene „Verfassunng“ der Siegermächte ist, um die öffentliche Ordnung wieder herzustellen, bzw. aufrecht zu erhalten und nach Bestimmungen der Siegermächte in der Trizone die Verwaltung in die Hände einer deutschen Verwaltung, unter Kontrolle der Siegermächte zu legen, die 1990 durch Streichung Artikel 23 (Geltungsbereich) erloschen ist.

    Den Staat „BRD“ gab es nie und gibt es nicht, siehe Rede vor dem Parlamentarischen Rat von Carlo Schmid: https://www.youtube.com/watch?v=njlLVk1Y8HU
    Für die gerade Erwachenden unbedingt anhören!
    Wenn man das zur Kenntnis genommen hat, ferner die Vernichtungspläne seit 1870 der zionistischen Plutokkraten bis Heute, dem erklärt sich die Politik der brd-GmbH von selbst.

    Wenn wir Deutschen überleben wollen, muß es einen Volksaufstand geben und eine Regierung eingesetzt werden, die Friedensverträge mit den Siegermächten einfordert. Dazu muß die Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches hergestellt werden. Denn nur das Deutsche Reich ist ermächtigt Verhandlungen aufzunehmen. Das Deutsche Reich hat nicht kapituliert und besteht fort, ist derzeit aber handlungsunfähig. Urteil Bundesverfassungsgericht 1973:

    „Es wird daran festgehalten (vgl zB BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 ), daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht „Rechtsnachfolger“ des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat „Deutsches Reich“, – in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings „teilidentisch“.

    1990 hat uns Russland unter Gorbatschof die Hand gereicht und wollte Ostpreußen zurück geben.
    Die Verräter Hennoch Kohn und Genscher haben abgelehnt. Dies wäre die Große Chance gewesen um die Handlungsfähigkeit wieder herzustellen, Friedensverträge mit den Feindmächten zu schließen und uns nach 146 Grunzgeschwätz eine VERFASSUNG in freier Entscheidung durch Volksabstimmung zu geben.
    Amen!

    • Ich benutze die Besatzerbibel auch nur, um mir damit nach dem allmorgendlichen Stuhlgang schön gepflegt die Pupse abzuwischen.

    • Der Artikel 146 vom volksfeindlichen Grunzgeschwätz ist jedoch ein Trick. Außerdem was möchte man jetzt über eine Verfassung und Friedensverträge diskutieren? Beides lassen unsere Feinde derzeit nicht zu. Es muss also zunächst die Freiheit erkämpft werden, danach kann man sich über eine Verfassung unterhalten und danach kann man ganz vielleicht Friedensverträge abschließen. Was bei den Friedensverträgen immer vergessen wird, wer sagt das die anderen überhaupt Frieden schließen wollen? Und überhaupt, haben sich die Gegner Deutschlands ja an Friedensabkommen gehalten?

      Übrigens:

      Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen, so entstand die Bundesrepublik ->
      https://www.youtube.com/watch?v=Ksw7f4Hik40

      Der Teufel steckt im Grundgesetz ->
      https://www.youtube.com/results?search_query=der+teufel+steckt+im+grundgesetz

      • Ich stimme Ihnen zu. Danke zu den Verweisen.

        Karl-Eduard, wo er Recht hat, hat er Recht. 36 mal hatten die Besatzer was zu meckern.

        Ich bin der Meinung, daß die „Väter“ der Besatzerbibel das bestmögliche heraus geholt haben und mit 146 das Wiedervereinigungsgebot fest geschrieben haben.
        Die Freiheit zu erlangen wäre mit Gorbatschof und der Rückgabe von Ostpreußen möglich gewesen, da dies eine Kettenreaktion ausgelöst hätte. Polen und Tschechei wären sehr nervös geworden und hätten handeln müssen. Dazu hätte es aber Politiker bedurft, die ihren Namen gerecht geworden wären.
        Die Polacken haben doch gleich gemault und Verträge zur Festschreibung der völkerrechtswidrigen Grenze gefordert. Die OMF-brd hat natürlich keine Rechte Reichsgebiet an Okkupanten abzutreten.

        Denn erst bei der Wiederherstellung der Grenzen von 37 wäre die Wiedervereinigung vollendet und das Reich somit handlungsfähig.
        Danach hätte man dann zwecks Friedensvertrag und Verfassung weiter sehen können. Die Zeitspanne war kurz, aber sie war da.

        Es ist völlig klar, das die drei Siegermächte kein Interesse haben, daß das Reich eine Achse mit Russland eingeht. Dies zu verhindern ist eines der primären Ziele der Cowboys. An das gejaule F und GB kann ich mich gut erinnern. (Frankreich Siegermacht? Naja, wohl eher Besatzungsmacht)

        Nun gut, falls uns die Vorhersehung nocheinmal eine Chance gewähren sollte, geht dies nur über den Untergang des Imperiums Coca Cola. So sich die Völker Europas gegen die Ostküstenplutokraten erheben, wird das nicht ohne Gewalt gehen. Wir brauchen so zu sagen ein reinigendes Gewitter. Wenn dabei ein großteil von Schlafschafen und Gutmenschen, die nur Interessen an Brot, Spiele und Malle haben, drauf geht, soll es mir Recht sein.
        Bei der Gelegenheit kann man dann seine persönliche Liste abarbeiten und offene Rechnungen begleichen.

        Mit reichstreuen Grüßen

  8. ich vermisse die Initiativen, z.B. von AfD oder Identitäten, eigene Rundfunk und Fersehmedien zu etablieren. Ich würde eine solche Initiative sofort finanziell unterstützen, denn ich bin es leid ständig diesen Mist zu hören und zu sehen und ehrlich gesagt finde ich außer im Internet und bei einzelnen Printmedien keine Alternativen. Warum sollte denn das so schwer sein, der Bewegung eine Stimme zu geben, so dass ich morgens auf dem Weg zur Arbeit etwas vernünftiges im Radio hören kann, statt diesen gleichgeschalteten Mist der Propaganda Presse!

    • Sieh mal rein bei: DerHonigmannSagt, das ist so eine Art „Nachrichtensender ungefiltert“. Aber grds hast Du natürlich Recht, es wäre schön, auch mal etwas anderes zu hören als den gleichgeschalteten Presse-Müll, der einem täglich um die Ohren schwallert. Wer sich nicht selber informiert, wird volksverdummt !

  9. Noch ein paar Leckerbissen aus dem Grundgesetz:
    – Deutschland ist das Deutsche Reich von 1871 in den Grenzen von 1937.
    – Laut Artikel 116 sind nur diejenigen mit Staatsangehörigkeitsausweis Deutsche im Sinne des Grundgesetzes (Laut Abkommen über die Staatenlosen erhalten Staatenlose einen Personalausweis!).
    – Artikel 120 regelt immer noch die Besatzungskosten.

  10. Es sind wohl immer die „Quoten-Migranten“ in den ÖR-Sender die hierbei gerne übers Ziel hinaus schießen. Besonders diese Atalay steht mit Recht, Gesetz und dem eigentlichen Auftrag der Sender (lt, Staatsvertrag) schwer auf dem Kriegsfuß. Wahrheit? Welche Wahrheit? Scheißegal! Das scheint das Motto solcher Personen zu sein. Glaubt wirklich ein Mensch, dass sich diese Tussi über einen Gesetzestext informiert? Behauptungen haben inzwischen den Platz eingenommen, wo vormals noch Wahrheit war. Schaut sie an an die Migrations-Qouten-Empörlinge, wo früher mal die Kompetenz und Qualifikation ausschlaggebend war, scheint heute der Migrationshintergrund wichtiger als jede Qualifikation zu sein und das kommt eben dabei heraus!

  11. Ich würde nicht behaupten, dass ich unter normalen Umständen der AfD meine Stimme geben würde. Allein durch dieTatsache, dass diese Partei momentan von jeder Seite der Mainstream-Medien attackiert wird, ist ihnen meine Stimme allerdings sicher.

    • Bin mir ziemlich sicher, dass die AFD nur ein künstlich geschaffenes Auffangbecken ist, um z.B. der NPD das Wasser abzugraben. Und etwas negative Werbung in den Mainstreammedien ist auch Werbung und macht es etwas glaubwürdiger. Das selbe Spiel wie mit der Erschaffung der Grünen in den 80`er Jahren.

  12. Ich kenne kaum noch jemanden, der sich das Nach-gerichtete aus Tagesshoah & Co. zur „Informationsbeschaffung“ ansieht. Die meisten scheinen sich lediglich gerne ueber die Luegner aufzuregen.
    Und, wie damals bei „aK“ und „schwarzer Kanal“, ueberschaetzen die „Leid“medien ihren tatsaechlichen Einfluss ungemein.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein