Eine schallende Ohrfeige für die Politik von Bundeskanzlerin Merkel ist das Ergebnis der Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern. Ein Jahr nach der unkontrollierten Öffnung der deutschen Grenzen und dem „Wir schaffen das“-Mantra von Angela Merkel wurde die Entscheidung der Wähler im Nordosten eindeutig von einer bundespolitischen Frage bestimmt: der Asylpolitik und dem Massenzustrom illegaler Einwanderer nach Deutschland.

Nach den ersten Hochrechnungen stürzt die CDU mit 19 Prozent der Stimmen auf den dritten Platz und erhielt damit eines ihrer historisch schlechtesten Wahlergebnisse. Deklassiert wurde die Partei von der AfD, die aus dem Stand mit 21 Prozent in den Landtag einziehen wird. Ausgestattet mit dem Amtsbonus des in der Bevölkerung geachteten Ministerpräsidenten Erwin Sellering, hielt sich die SPD mit 30 Prozent, büßt jedoch ebenfalls rund 5 Prozent ein.

Anstieg der Wahlbeteiligung: Bürger haben das Gefühl, über Alternativen abzustimmen

Bemerkenswert ist der Anstieg der Wahlbeteiligung um ganze zehn Prozentpunkte von 51 auf 61 Prozent. Es sind nach jahrelang stetig sinkender Beteiligung wieder deutlich mehr Bürger zur Urne gegangen. Der Grund: Offensichtlich hat der Antritt der AfD wesentlich dazu beigetragen, daß Bürger erstmals wieder das Gefühl hatten, über echte politische Alternativen abzustimmen.

Der Erfolg der AfD ist ein Erfolg für die Demokratie. Ob Eurokrise, Asylchaos, nationale Souveränität oder direkte Mitwirkung von Bürgern – endlich kann nicht nur in Hinterzimmern oder sozialen Netzwerken, sondern im für politische Entscheidungen und Willensbildung in einer Republik vorgesehenen Ort, nämlich dem Parlament, wieder mit echtem Für und Wider gestritten werden, hat man es nicht mehr mit einer absurden All-Parteienkoalition zu tun.

Die gouvernantenhafte Bevormundung der Bürger kommt an ihr Ende

Mit diesem Wahlergebnis setzt sich der Siegeszug der AfD fort. Um so bemerkenswerter, als die Partei mit massiven Diskriminierungen und gewaltsamen Attacken seitens Linksextremisten zu kämpfen hatte. Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus in Berlin in zwei Wochen wird die erst vor drei Jahren gegründete junge Partei voraussichtlich in das zehnte Landesparlament einziehen.

Die etablierten Parteien aber auch die Journalisten in den Leitmedien des Landes müssen sich damit abfinden, daß Deutschland die überfällige Normalisierung seiner politischen Landschaft erlebt. Die gouvernantenhafte Bevormundung der Bürger durch eine politische Klasse kommt an ihr Ende. Wir erleben eine erfreuliche Repolitisierung der Gesellschaft, die Emanzipation von einer bislang linksliberal beherrschten öffentlichen Meinung. Und das ist gut so!

4 Kommentare

  1. Sehr, sehr schwach !
    NPD raus geflogen, trotz Masseneinwanderungsflut ! AfD (Blockpartei) hat gerade mal 20 % erreicht. Vor einem halben Jahr hat in S.-A. die AfD immerhin schon knapp 25 %. Da wird doch nicht etwa schon wieder jemand manipuliert haben ?? Mit Briefwahl geht das kinderleicht, denn im Kampf gegen ‚Rechts‘ ist jedes Mittel recht.

  2. Alles richtig was ihr schreibt!

    Wie ich weiter unten schon schrieb, wird sich nichts ändern, da 70% der zur Pseudowahl gegangenen ihre Stimme für Block in der Urne beerdigt haben.

    Le Chiffre:
    Ich beobachte die AfD sehr mißtrauisch. Vor allem die in BW mit der widerlichen Zersetzung der Fraktion um Meuthen wegen Herrn Dr Gedeon. Der hatte ein Buch vor ca. 10 Jahren geschrieben wo Meuthen und Co schön über`s Stöckchen der Etablierten gesprungen sind.
    Gedeon hatte Horst Mahler und andere politische 130er als Dissidenten bezeichnet, das geht ja mal garnicht gell.
    Allerdings mache ich keinen Hehl aus der Symphatie zu Herrn Höcke. Von denen brauchen wir noch viele.
    Also sehen wir das Positive und beobachten die Arbeit der AfD in MV und hoffen, daß die nicht über jedes hingehaltene Stöckchen springen.

    Hier müßen für jeden Antijuda, Antizionisten alle Alarmglocken schrillen:
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24528

    Auf der Seite der NPD-MV ist immer noch keine Stellungnahme zur Scheinwahl veröffentlicht, schade.

    Mit reichstreuen Grüßen

  3. Die Demokratie ist nur das Pferd auf das wir aufsteigen, um diese volksverräterische Bande zur Rechenschaft zu ziehen und die gleichgeschalteten Medien öffentlich zu entlarven.
    Sind diese Voraussetzungen erfüllt und alle Fremdsoldaten vom deutschen Territoritum verbannt, kann endlich eine wahre Demokratie basierend auf Volksentscheiden in Deutschland eingeführt werden.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein