Die Landeswahlleitung in Mecklenburg-Vorpommern hat eine Prüfung von möglichen Unregelmäßigkeiten bei der Landtagswahl angekündigt. Hintergrund ist das Wahlergebnis in der Gemeinde Schönbeck. Dort erhielt die AfD zwar 27,6 Prozent der Erststimmen, jedoch keine einzige bei der Auszählung der Zweitstimmen. Statt dessen erhielt die Satiregruppierung „Die Partei“ 25,7 Prozent der Zweitstimmen.

„Daß es bei der Übermittlung der sogenannten Schnellmeldung, die die Grundlage des vorläufigen Ergebnisses bildet und in der Regel in einer telefonischen Meldekette bis zu dem Erfassungszentrum weitergegeben wird, zu einem Übermittlungsfehler durch Versprechen, Verhören oder Verschreiben gekommen ist, kann ich naturgemäß nicht ausschließen“, sagte Landeswahlleiterin Doris Petersen-Goes auf Anfrage der Jungen Freiheit.

Vorläufiges Endergebnis in Schönbeck Foto: Landeswahlleitung
Vorläufiges Endergebnis in Schönbeck Foto: Landeswahlleitung

Wahllokal verschlossen?

Sollte es tatsächlich zu einem Übermittlungsfehler gekommen sein, „wird dieser nach Prüfung der Niederschrift des Wahlvorstandes mit der Feststellung des endgültigen Wahlergebnisses durch den Kreiswahlausschuß korrigiert“, betonte Petersen-Goes. Die Sitzung des zuständigen Wahlgremiums werde jedoch erst am 9. September abgehalten.

Buchtipp zum Thema: Die Patin von Gertrud Höhler

Zuvor hatte die AfD bereits Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung beklagt. Der Stralsunder AfD-Kandidat Matthias Laack kritisierte, ein Wahllokal sei während der Stimmauszählung 22 Minuten lang für Wahlbeobachter geschlossen gewesen. Dies wäre ein Verstoß gegen die Wahlgesetze, wonach jeder Bürger unmittelbar nach Schließung der Wahllokale die Auszählung beobachten kann. Laack war bei der Bewerbung um ein Direktmandat seiner CDU-Gegnerin Ann Christin von Allwörden um 56 Stimmen unterlegen.

Wahlforscher fordert Doppel-Auszählung

AfD-Landeschef Leif-Erik Holm schloß zudem weitere Beschwerden nicht aus. In einigen Wahllokalen habe es „unplausible Ergebnisse“ gegeben, monierte Holm. Beispielsweise null Prozent für die AfD und 20 Prozent für Alfa. „Das wird alles keine großen Auswirkungen haben, doch es muß geklärt werden“, forderte Holm.

Der Wahlforscher Andreas Kohlsche sprach sich gegenüber der Ostsee-Zeitung unterdessen dafür aus, grundsätzlich alle Stimmen doppelt auszählen zu lassen. Die derzeitige Praxis sei „steinzeitmäßig“ und führe zu einer hohen Fehlerquote.

32 Kommentare

  1. Glücklicherweise bin ich bereits vor der Merkelbande ausgewandert. Es ist lebensgefährlich heute AFD-Politiker zu sein, sprecht mal mit AFD-Vertretern über ihre persönliche Sicherheitslage. Die Wahlfälschungen waren sicherlich absichtlich, es gibt genügend Deutsche die noch lesen und schreiben können.
    Das beste wäre Merkel bliebe mit mehrereren Millionen Staatsangestellten, die treu wie die Hitlerjugend zu ihr stehen (gibt es einen Bürgermeister, die die Ansiedlung von Rapefugees abgelehnt hat? Kenne keinen: Und das obwohl es ein Widerstandsrecht geben soll) und ca. zehn Millionen Muslimen allein in Deutschland zurück, und müsste den Muslimen erklären, wie sie die Beamtenpensionen erarbeiten sollen.

  2. “Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert” Alexander Solschenizyn

  3. In dieser Bananenrepublik ist mittlerweile alles möglich, da zählt eine offensichtliche Wahlfälschung inzwischen schon als Banalität und wird zur Regel, wenn man die Ereignisse in Bremen, Sachsen-Anhalt und nun auch Mecklenburg- Vorpommern betrachtet. Wir werden von Lügnern, Betrügern, schlicht von Kriminellen regiert.

    • „Wir werden von Lügnern, Betrügern, schlicht von Kriminellen regiert.“

      Stimmt absolut! Allerdings werden wir seit der Wahl von Gerhard Schröder zum Bundeskanzler und Joschka Fischer zum Vizekanzler im November 1998 von solchen „Landes- und Hochverrätern“ regiert – und DAS kann kein Land schadlos überstehen!

      Und jetzt noch etwas zum Nachdenken: Bitte vergleichen Sie einmal die Unterschriften von Schröder (https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Schröder) und Merkel (https://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel).
      Mir scheint Merkels Unterschrift eine ‚verweiblichte Form‘ der Schröder-Unterschrift zu sein! Besonders die extreme Ähnlichkeit des Anfangsbuchstaben des Nachnamen fällt ins Auge! Und das ein „S“ bei Schröder zu einem „M“ oder „W“ mutiert, ist auch merkwürdig! Vielleicht lassen Beide ja vom selben „Ghostwriter“ unterzeichnen!

  4. Wie einst Lenin formulierte: „Dowerjai, no prowerjai“ (Vertraue, aber prüfe nach) – heute unter „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ bekannt!

    Dies ist einer der politisch intelligentesten Aussprüche überhaupt, trifft in allen Bereichen zu und ist gerade in der heutigen Zeit von eminenter Wichtigkeit! Daher ist die Idee einer Doppelauszählung von Wahlforscher Andreas Kohlsche geradezu PFLICHT! Und wenn man bedenkt, dass Lenin sein berühmtes Zitat vor etwa 110 Jahren formulierte fragt man sich, warum „Dowerjai, no prowerjai“ nicht schon längst Pflicht ist!

    Statt noch immer ‚dümmlich‘ „Lügenpresse“ zu schreien – dass die Presse lügt, weiß jeder – sollte man für saubere Wahlen demonstrieren! Gerade ab JETZT bis zur nächsten Bundestagswahl! Das Volk = der Souverän muss die Politik unter Druck setzen und sich nicht von einem hirnlosen ‚Fress-Sack‘ und einer ‚gelernten Meinungslosen‘ unter Druck setzen lassen!

  5. „Wer kontrolliert die Kontrolleure?“
    Hier ist der Bürger selbst gefragt. Die Auszählung darf von jedem überprüft und überwacht werden, ggf. gegen kurze Anmeldung.
    Mich hat man zwar schon versucht aus einem „Auszählungsraum“ in Frankfurt zu „entfernen“, aber zur Not verweist man auf sein bürgerliches Recht und läßt es sich ggf. durch die Polizei sichern.

    Einfach mal zur „Auszählparty“ anmelden, mitmachen, kontrollieren. Werdet aktiv! Nicht nur im Netz!

    Termine findet man z.B. hier:
    http://www.wahlrecht.de/termine.htm

    Alleine das Gefühl, daß jemand über die Schulter schaut, wird einem Wahlbetrugshelfer das richtige Zählen in den meisten Fällen beibringen. 😉

    Auf geht’s…

  6. das war doch sicher, wie das Amen in der Kirche !

    Ich hatte mich schon gewundert, wie es zum “ plötzlichen Druckabfall “ in MV nach 23.45 Uhr am 04.09.16 kam.

    Bis dahin lag die AfD bei 21,6 %, danach sogar kurzfristig auf 20,7 % um schließlich bei 20,8 % zu landen.

    An alle, die in Berlin und Umgebung an einer sauberen Auszählung interessiert sind :

    Flächendeckend die die berliner Wahllokale ab 17.50 Uhr aufsuchen !!!!
    Dort wird die Auszählschweinerei ganz andere Ausmaße annehmen, als in Mecklenburg-Vorpommern, da bin ich mir absolut sicher !!!!!!!!!!!!!!!
    Seht Euch die Wahlbetrügerei in der Linken Sozial-Ruine Bremen an !
    Dort wird der Wahlbetrug vom Mai 2015 auch noch von Richtern nachträglich sanktioniert.
    Am 13.09.16 gibt es das Urteil des “ Staatsgerichtshofs Bremen “ zu den ungeheuerlichen bremer Wahlbetrügereien, wie “ Falschauszählungen, verschwundene und fehlgeleitete Wahlkartons.
    Diese wurden von “ Kurierfahrern “ auf Mopeds quer durch Bremen kutschiert, unbewacht, unbegleitet.

    14-17 jährige Schüler von Integrierten Gesamtschulen „werteten und zählten die wahlzettel aus, stundenlang ohne Kontrolle !
    Keine Hochrechnung, dafür Ungereimtheiten , nochmalige erst Teil- dann Voll-Nachzählung in Bermerhaven, um den Azszählskandal zu nbegrenzen.
    Dann darf durch Wahlbetrug und bewußte Falschauszählung die SPD-Abgeordnete Schepke, ihren Parlamentssitz rechtswidrig behalten !!
    Also, liebe Leute !
    Alles, was kann, nach Berlin, und den Kartell-Etablierten Wahlbetrügern auf die Flossen geschaut!
    In Baden Württemberg haben wir das mit Erfolg praktiziert.

    Grüße an alle

    Rainer Grieser
    aus Heidelberg

  7. Na und, hat irgendjemand behauptet, dass die Wahlergebnisse repräsentativ sind? Es wird ja nur gesagt, dass die Wahlen frei und geheim sind. Und das könnt ihr ja wohl kaum absteiten. Jeder darf ja wählen was er will und öffentlich angeprangert wird auch keiner deswegen. Ihr werdet lediglich in eine Datenbank vom Verfassungsschutz aufgenommen, wenn ihr rechts wählt. Aber das ja wohl zu recht.

    Ihr Rechtspopulisten könnt froh sein, dass man euch überhaupt zur Wahl gehen lässt. Im Gegenzug muss man dann halt die Ergebnisse manuell anpassen. Schließlich müssen alle demokratischen Kräfte gegen die rechte Bedrohung zusammenhalten.

    Ihr Rechtspopulisten könnt immer nur nörgeln und ablehnen. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit ein paar Verbesserungsvorschläge, statt alles immer nur abzulehnen?

    • Wer andere von der Wahl ausschließt, hat mit Sicherheit keine Ahnung von Demokratie und sollte sich mal dazu belesen. Wer dazu manuellen Wahlbetrug als Mittel zur Wahlfälschung einräumt, sollte besser in den Keller gehen zum Lachen oder Heulen. Gehörst bestimmt auch zu den Teddybärenschmeißer und Willkommensklatschern, die ihre Augen vor der Realität verschließen. Oder stehst du vllt. auf schwarze Schwänze und trägst gerne Burkas.
      Oder wie heißt es so schön, traue keiner Statistik, die du nicht selbst erstellt hast.

    • @Jutta! Ich erspare mir die höfliche Anrede! Das „Wagnis der Dummheit “ scheint von Ihnen doch schon sehr Besitz ergriffen zu haben, denn anders ist Ihr -überflüssiger- “ Beitrag“, nicht zu bewerten. Denn, auch wenn man nicht z.B. Wähler oder Sympathisant der AfD , oder auch einer anderen Partei ist, dann darf es noch lange nicht heißen, dass man eine Partei, von den Wahlen ausschließen, stigmatisieren, bzw. kriminalisieren darf. Daher sollten Sie,@Jutta, den GG. Art. 21 (1), zu Ihrer momentanen „Pflichtlektüre“ machen, denn dort, in diesem Artikel, steht- auch für unbedarfte Personen- „Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit…“ !!!

    • Allerwerteste Jutta,
      Leute wie Du sind eine Bedrohung für die Demokratie. Verbesserungsvorschläge seitens der „Rechten“ gibt es zuhauf, aber FlachdenkerInnen befassen sich ja prinzipiell nicht mit den Argumenten derer, die sie für ihre Feinde halten. AfD, Pegida, Identitäre – sowas kommt von sowas. Bei Dir reicht es offenkundig nicht weiter als bis zur staatlich geförderten und abgesegneten Denke. Mein herzliches Beileid!

    • Verbesserungsvorschlag – bei Google “ Klapsmühle “ eingeben und gleich einen Termin ausmachen !
      Gute Besserung Jutta, wird schon wieder.

    • Beachtet den Troll nicht. Rot und Schwarz sind tot. Denn sie bieten keine Zukunft mehr für das deutsche Volk. Die linken Sozialschmarotzer werden es zuerst merken, wenn das Harz4 ausbleibt.

    • @Jutta,

      Gehe gefaelligst ….ZURUECK in die ….SONDER-SCHULE…..WO DU auf der HINTER-BANK gesessen……….

      hast und STUDIERE …. Noch EINMAL das 1×1 der MATHEMATIK……und die DAMIT VERBUNDENEN REGELN….. der LOGIK-ANWENDUNG !
      Du kannst auch in die SOGENANNTE ….STASI-UNIVERSITAET.. in BERLIN, KUPFER-STRASSE, Dich
      einschreiben lassen, da kannst Du….DAS ABC.. lernen ,vom ANFANG aufzusagen,denn Du hast es
      NUR GELERNT…vom…ENDE her ,aufzusagen !!!
      AUCH….benoetigst Du einen….NEUROLOGEN, sowie einen …AUGEN -und OHREN -ARZT …
      WARUM???? WEIL Du BLIND!!….und taub!!!….durch das POLITISCHE TERRAIN in MEINEM DEUTSCHEN VATER-LAND…laeufst……NICHT !! …IN DEINEM !!!!…. VATERLAND,…denn DEUTSCHLAND …ist NICHT….DEIN VATER-LAND……WARUM NICHT ????
      WEIL DU den STASI-MERKEL-GEN IN DEINER BIRNE hast ,darum MUSST DU auch einen…NEURO-
      LOGEN aufsuchen….DER DICH AUF …GEHIRN-SCHAEDEN….untersuchen wird ,N’est pas ??

      Le clochar,qui est tres,tres…trieste !!!!

    • @ Jutta: Rechtspopulisten ist jetzt das geschönte Wort für Nazi. Ich bin lieber ein ehrlicher Rechtspopulist, als ein verlogener Gutmensch.
      Ihr Zitat: Ihr Rechtspopulisten könnt froh sein, dass man euch überhaupt zur Wahl gehen lässt.
      Ist das Ihr Demokratieverständnis? Dann haben sie da gewaltig Nachholbedarf.
      Übrigens: allein die Nazikeule zu schwingen zeugt nicht unbedingt von Intelligenz!!!

    • Jutta schrieb:
      „Jeder darf ja wählen was er will und öffentlich angeprangert wird auch keiner deswegen. Ihr werdet lediglich in eine Datenbank vom Verfassungsschutz aufgenommen, wenn ihr rechts wählt. Aber das ja wohl zu recht. Ihr Rechtspopulisten könnt froh sein, dass man euch überhaupt zur Wahl gehen lässt.“
      So viel Ironie glaube ich, kann niemals als „eigene Überzeugung“ gelten, das wäre fatal unlogisch.
      Zudem meinte Jutta:
      „Im Gegenzug muss man dann halt die Ergebnisse manuell anpassen. Schließlich müssen alle demokratischen Kräfte gegen die rechte Bedrohung zusammenhalten.“
      Ich räume schon ein, dass es ein anklagender Spott auf die gegenwertige Regierung die Feder von Jutta führte…

    • “Aber das ja wohl zu recht“ warum?

      Ist es denn rechtens daß Kakanaken und die Merkeljugend (SAntifa) in der BRiD zur Wahl gehen?!
      Ich selbst bin dabei einen Gesetzesentwurf zu erarbeiten; daß Nazis die sich als Nazis outen nicht zur Wahl zugelassen werden und deswegen auch keinerlei Steuern oder sonst welche Abgaben zu bezahlen brauchen. Alles frei – Merkel zahlt. Bin ich ein Genie oder was?
      Rechte Bedrohung !!!!!!b Lol Ich kann in meinem Heimatland allerdings eine Islamische und linke Bedrohung erkennen. Wurde das Dummchen Jutta (sicherlich blond) schon mal von Nazis angetanzt oder bedroht oder wie kommt sie auf die “rechte Bedrohung“? Wahrscheinlich nur vom “Hörensagen‘.

  8. Es gibt ein bisschen viel Wahlfälschungen in der letzten Zeit in den Mitgliedstaaten der EU. Oder gabs in der lezten Zeit irgendeine Wahl, wo keine Wahlfälschungen ans Tageslicht gekommen sind? Gleichzeitig findet man dazu aber kaum Meldungen. Fast könnte man meinen, dass hier systematisch vorgegangen wird.

    • Die Wahlen werden nicht nur die letzte Zeit gefälscht, sondern schon lange. Sonst wäre es nicht zu diesen Problemen geführt, wie wir jetzt haben.

  9. Übermittlungsfehler? Versprochen? Verhört?
    Alles schön und gut, aber warum schlagen sich diese „Fehler“, immer zu Ungunsten der AfD nieder?
    Für mich, wird hier massiv betrogen, getäuscht und manipuliert. Im Kampf gegen „Rääääächts“, scheinen Regeln und Gesetze, komplett ausser Kraft gesetzt und jedes erdenkliche Mittel erlaubt zu sein. Die Blockparteien, schrecken vor Nicht zurück, um ihren Platz am Futtertrog der Steuergelder zu bewahren.
    Es wird langsam Zeit, dass der deutsche Michel aufsteht und für seine Rechte kämpft.

    • Würden wir in einem Rechtsstaat leben hätten viele Ungereimtheiten und Gesetzesverstöße schon ein jähes Ende gefunden.
      Daß wir nicht in einem Rechtsstaat leben erkennt man sehr präzise an dem Gebaren der GEZ.
      Für die gilt weder das Handelsrecht in hinterlegter Form noch das Strafgesetzbuch.
      Die dürfen das, weil auch das Merkel alle nur erdenklichen Gesetze bricht. Das läßt die Schlußfolgerung zu ; daß alle wie sie im Reichstag sitzen incl. ihrer Zuträger oder Erfüllungsgehilfen unter einer Decke stecken.
      Vor etwa 100 Jahren konnte man Beweise gut dem Kaminfeuer der Geschichte übergeben. Aber vor ca. 20 Jahren wurde das Internet erfunden und das Net vergißt nie! So’n Scheiß aber auch.

  10. Man sollte die dafür Verantwortlichen mit Geldstrafen im Bereich von 10.000 Euro bestrafen, damit sie merken, daß auch Wahlbetrug eine Straftat ist. Wer so Merkelhörig ist, hat seinen Verstand mittlerweile abgelegt.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein