Fast jeder von uns kennt einen oder hat sogar einen von ihnen in der Familie oder im Bekannten- und Freundeskreis. Sie fühlen sich moralisch überlegen und wollen jeden Andersdenkenden in die Schranken weisen. Es handelt sich um Gutmenschen. Gutmenschen stehen mit Luftballons an Bahnhöfen wenn per ICE Illegale in die BRD chauffiert werden, sie helfen mit, in sogenannten „Flüchtlingsunterkünften“ den Invasoren ihren rechtswidrigen Aufenthalt so bequem, wie möglich zu gestalten. Gutmenschen sind voll auf Linie des BRD-Regimes und würden Andersdenkende am Liebsten in Umerziehungslager internieren, geben aber gleichzeitig immer wieder zu Protokoll, wie demokratisch und weltoffen sie sind.

Ein Gutmensch aus Berlin leistete sich nun eine ganz besondere Aktion. Er hatte eine Hotelbuchung in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) vorgenommen. Nach den Wahlergebnissen in Mecklenburg-Vorpommern schäumten viele Gutmenschen ob des positiven Ausgangs für die AfD vor Wut und kündigten auch an, die Gewerbetreibenden in Meck-Pomm künftig schädigen zu wollen, indem sie auf Urlaub in diesem Bundesland verzichten. Der Berliner Gutmensch war besonders mutig und setzte dies beinahe schon heroisch die Tat um.

Er stornierte die Reservierung seiner Hotelbuchung kurzerhand mit der Begründung, er wolle seinen „Freunden nicht zumuten, sich zwei Kilometer von Peenemünde entfernt aufhalten zu müssen, wo 52,4%, AFD bzw. NPD wählen“. Genau, wer macht schon gern dort Urlaub, wo die Leute ihr Wahlrecht ausüben? Das ist ja wirklich skandalös. An diesem Verhalten sieht man wieder einmal eindeutig, dass Gutmenschen alles verabscheuen, was nicht in ihr Weltbild passt.

Doch zurück zur Stornierung. Wenige Tage später erhielt der Gutmensch eine Antwort, mit der er so wohl nicht gerechnet hätte. Wir haben Stornierung und Antwortbrief für euch zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!

SCH33333 SCH1111111111SCH22222222

 

 

26 Kommentare

  1. leider habe ich das Stornierungs-Schreiben erst jetzt gelesen !

    Du lieber Himmel !
    Welch intellektuelle Schmalspur-Bahn ist da bei Ihnen unterwegs ?
    Dieser Stornobrief trieft ja nur so von Gutmensch- Sein, Gott fühlt sich da jemand so richtig wohl, in seiner Willkommenskultur !

    Will wohl weitere Aufträge für seine Firma von Müller oder IM erika merkel.

    Die Antwort darauf ist großartig, habe viel gelacht !
    Dennoch, viel Glück für Ihre Ferien-Pension !
    Hoffentlich ist die Zahl derer beschränkt, die Politik und Privates nicht trennen können.

    Viel Glück für Sie und Pension, alles Gute !

    Rainer Grieser
    aus der Gutmensch-Metropole am Neckar, aus Heidelberg

  2. Der Hotel Direktor hat bei seinem Antwort schreiben sehr genau recherchiert und kalkuliert.
    1. Wähler der AFD sind im Vergleich zu Linkswählern der Linken, Grünen oder SPD
    a) älter
    b) gebildeter und deshalb ganz klar
    C) wohlhabender

    Daher ist das Antwort schreiben völlig egoistisch da ihm somit per Ansage Sympathisanten die Bude einreden und er ein Rekordergebnis nach dem anderen einfahren wird!

    Linke, das ist von den Bezahldemos ja bekannt, können nur gegen Kasse (Gehalt) das traute Heim (i.d.R. wohnen die noch bei Mutti) verlassen.

    Wer also als Hotel oder Touistenregion auf Linke setzt geht Pleite oder muss sich mit „GIVE PENCE A CHANCE- Rundstrickpullunder“ selbsgelegten Eiern und Biogemüse im verfallenen Ex Bauernhof begnügen!

    Wirtschaftlicher Erfolg und linkes Gedankengut schließen sich gegenseitig so sehr aus, wie sich beruflicher Erfolg, gesunder Menschenverstand und pro AFD Wahlverhalten einander bedingen!

  3. Und nicht zu vergessen die Gäste die in Kleidung der Modemarke ‚Hugo BoSS‘ angereist kommen. Wo doch jeder weiß, daß es dieser Fabrikant war der die außerordentlich chiquen SS -Uniformen entworfen und hergestellt hat.
    Geht gar nich‘. Sofort die SAntifa (Merkeljugend) anrufen und die Gäste von der Insel prügeln und mit einem Fluch belegen. Was bei Thor Steinar geht sollte bei Boss auch klappen.
    Ach – faßt hätte ich die Luxuskarosse Jaguar vergessen….hieß sie doch bei Zeiten ‚SS‘.
    Da fallen mir auch noch Fans der „Rockgruppe“ KiSS ein. Da die beiden SS wie das Original geschrieben sind sind alle Hörer Nazis. (stimmt zwar so nicht aber der Sänger ist ein Jude und die dürfen schreiben und erzählen wie sie wollen). Vorsicht beim Lesen des Bandnamens – man bekommt davon Augenkrebs.

  4. Ich verstehe nicht, wie man AfD. Und NPD in einem Satz sagen kann…

    Die beiden Parteien betreiben eine völlig verschiedene, diametral entgegengesetzte Politik: Während die NPD eher sozialistisch, aber eben völkisch ist… … Ist die AfD marktwirtschaftlich orientiert und hat auch nichts gegen qualifizierte Zuwanderung.

    Ich vermute: Der Schreiber der Stornierung profitiert von der Immigrations- und Integrationsindustrie und/oder ist strunzdumm dass er platte, populistische Sprüche aus den Systemmedien unreflektiert nachplappert.

  5. Ich sah am Wochenende Roberto Blanco in Heringsdorf umherlaufen nach meinen Informationen hat es ihm sehr gut gefallen und er hat unbeschadet die Insel Usedom verlassen!in diesem Sinne einen Gruß von der Nazi Insel!

  6. Ich kann es verstehen. Wer in so einem Umfeld keinen Urlaub machen möchte, sollte ihn stornieren. Es gibt auch schöne andere Ecken in Deutschland und dieser Welt. Warum soll ich mich im Urlaub eventuell ärgern? Das Antwortschreiben allerdings soll eine Fälschung sein.

    • Eine Antwort ob diese Antwort eine Fälschung ist oder nicht, kann jetzt nur das Hotel geben. Wenn ich Urlaub auf Usedom mache denke ich in erster Linie an Urlaub und an nichts anderes. Und schon gar nicht an Parteien.
      Toll finde ich es aber schon, wenn ich den Strand nicht mit solche Vollpfosten teilen muss.

    • Köstlich! Selbst wenn das Antwortschreiben ein Fake sein sollte, so ist es dennoch eine tolle Posse und macht den belastend heißen Tag am frühen Morgen gleich ein wenig erträglicher!

    • Als Alternativ-Urlaub wäre Duisburg – Marxloh zu empfehlen, kosmopolitisch ( 40 % Roma vom Balkan, 20 % türkischstämmig, deren Zahl nimmt aber dramatisch ab !)
      Ballermann bis zum Abwinken, rund um die Uhr, die entsprechende Phon-Zahl wird den politisch entrüsteten Gutmensch-Unternehmer sicher nicht stören.
      Für Multikultur ist gesorgt , also Mr.Super-Korrekt, auf zur “ Alternativen-Pension “ nach NRW !

      Mit „super demokratischen “ Gruß

      Rainer Grieser

  7. Auch wenn im Bezug auf die historischen Tatsachen noch eine gewisse Verwirrung vorzuliegen scheint, was nach über 70 Jahren antideutscher Propaganda natürlich nicht verwunderlich ist, kann man doch sagen, das es einen erneuten »V-Waffen-Angriff« aus dem Norden gab. Das »V« stand und steht ja schließlich für Vergeltung als Reaktion…

    Ob die Wahl der AfD nun wirklich das von vielen erhoffte Heilmittel war und ist, darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein. Allerdings schlimmer als die Parteien der Gutmenschen, in deren Kreisen sich ja mittlerweile auch die Linke heimisch fühlt, dürfte die auch nicht sein. Ich bin inzwischen sowieso der Meinung das Deutschland nicht mehr zu retten ist. Weder die AfD, noch die Linke oder die NPD würden es selbst dann nicht schaffen, wenn sie eine reichliche Mehrheit der Stimmen bekommen hätten. Es wird demnächst sowieso nur noch einen Viel-Völker-Staat in den Grenzen von West- und Mitteldeutschland geben. Deutschland als ein einiges Volk und Nation wird es wohl nicht mehr geben. 1989/1990 bestand noch eine Chance dazu, aber nach der bedingungslosen Kapitulation der letzten DDR-Regierung war alles vergebens.

  8. Hahaha, das ist wirklich gut, erstaunlich, wieviele Idioten in Deutschland herumlaufen, da brauchen wir uns wirklich nicht noch welche importieren!

  9. So toll ich den Brief des vielleicht Hoteldirektors finde, so habe ich doch den Verdacht einem Fake aufgesessen zu sein. Wenn die Firma und so scheint es bei Floating Homes zu sein, eine GmbH ist, dann dürfte sich ein Hoteldirektor einer solchen GmbH es nie erlauben einen solchen Brief an einen Kunden zu senden, es sei denn er hätte 1 Million im Lotto gewonnen. Aber eine gute Marketingmasche, denn ich habe mir diese Floating Homes direkt mal angesehen und für toll befunden, vor allem vor dem Hintergrund des Antwortschreibens. Leider sehr teuer. Dennoch ich habe in in diesem Jahr das zweite Mal in Mc.- Pom Ferien gemacht und fand es super und will wieder kommen, vor allem angesichts der Tatsache, dass man praktisch keine Kulturbereicherer antraf. Das war sehr erholsam, wenn man aus dem total bunten NRW anreist. Jedenfalls das Gegenmarketing für Mc- Pom ist super und ich mache mir keine Gedanken über nachlassende Touristen. Ich habe mehr Bedenken, dass ich im nächsten Jahr schon in der Vorsaison nicht mehr unsere Wohnung dort buchen kann, weil das „ganze dunkle Pack“, zu dem ich auch gehöre, dann dort Urlaub machen will.

  10. So toll ich den Brief des vielleicht Hoteldirektors finde, so habe ich doch den Verdacht einem Fake aufgesessen zu sein. 1. Wenn die Firma und so scheint es bei Floating Homes zu sein, eine GmbH ist, dann dürfte sich ein Hoteldirektor einer solchen GmbH es nie erlauben einen solchen Brief an einen Kunden zu senden, es sei denn er hätte 1 Million im Lotto gewonnen. Aber eine gute Marketingmasche, denn ich habe mir diese Floating Homes direkt mal angesehen und für toll befunden, vor allem vor dem Hintergrund des Antwortschreibens. Leider sehr teuer. Dennoch ich habe in in diesem Jahr das zweite Mal in Mc.- Pom Ferien gemacht und fand es super und will wieder kommen, vor allem angesichts der Tatsache, dass man praktisch keine Kulturbereicherer antraf. Das war sehr erholsam, wenn man aus dem total bunten NRW anreist. Jedenfalls das Gegenmarketing für Mc- Pom ist super und ich mache mir keine Gedanken über nachlassende Touristen. Ich habe mehr Bedenken, dass ich im nächsten Jahr schon in der Vorsaison nicht mehr unsere Wohnung dort buchen kann, weil das „ganze dunkle Pack“, zu dem ich auch gehöre, dann dort Urlaub machen will.

    • Unabhängig von dem Brief des Hoteldirektors – war am Wochenende zu Besuch bei Freunden in AB.
      Bin mit der Bahn dorthin gefahren und im Abteil lag eine Zeitschrift der DB. Zum Zeitvertreib (Bahnfahren ist soooo langweilig) habe ich in der Broschüre geblättert und bin dabei auf einen Artikel von Usedom gestoßen.
      Zum ersten mal habe ich von den schimmenden Häusern gelesen. Toll. 🙂 Da will ich auch hin. Aber man leider werde ich schnell seekrank und lt.Artikel kommen die Häuser sehr leicht ins schwanken. Was also soll ich tun um mich mal dort einmieten zu können ohne nur über der Reling zu hängen??

  11. Herrrrrlich, wir haben ein neues Lieblingshotel!!! Es scheint ein Ort des Durchblicks und Reflexion zu sein. M.f.G Dr. kurt joachim maass

  12. Diese unterbelichteten Gumenschen sind das Ergebnis von oft jahrzentelanger Propagandabeschallung aus den öffentlich-rechtlichen Kanälen. Sie wurden ja bereits in der Schule auf den Hass gegen die Nation getrimmt.
    Für eine Heilung wäre ein vollständiger Propagandaenzug im Steinbruch notwendig. Nach einigen Monaten wären sie dann vollständig von ihren Vorurteilen befreit und würden allmählich wieder anfangen, selbstständig zu Denken. Aber dazu gibt es einfach zu viele von ihnen im Land. Deshalb kann eine langfrisige Besserung erst dann eintreten, wenn ihre Drecksmedien nichts mehr zu melden haben.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein