Der deutsche demokratische Versuch hat ein Richtungsproblem. Er funktioniert in der falschen Richtung. Nicht von unten nach oben, sondern von oben nach unten. Politiker dirigieren Bürger und nicht etwa umgekehrt. Die politische Obrigkeit, also die Politiker, die sich dafür halten, machen für sich einen Alleinvertretungsanspruch geltend: Sie wissen, was für die Bürger gut ist. Sie fördern bestimmte Verhaltensweisen in Bürgern. Sie wollen Bürger zu staatsdienlichen und vor allem gehorsamen und unauffälligen Bürgern erziehen.

Wenn diese Erziehung versagt und der besagte Bürger sich als die ihm zugestandene Mündigkeit missbrauchender Bürger herausstellt, der Parteien wählt, die populistisch oder gar extremistisch sind, der gegen Planungsvorhaben demonstriert oder der gar der Meinung ist, er könne sagen, denken und tun, was er wolle, so lange er die Verantwortung für das, was er sagt, denkt oder tut, übernimmt, dann tritt der staatliche Krisenmodus in Kraft, dann werden staatliche Programme ausgelobt, die z.B. „Demokratie leben!“ sollen und deren Zweck einzig und allein darin besteht, die Bürger zu erziehen, und zwar zu dem Ideal, das denen, die gut, sehr gut vom derzeitigen Staat leben, vorschwebt.

Kurz: Deutschland ist eine Erziehungsdiktatur, in der nur geduldet wird, wer den staatstragenden Kanon auswendig und ohne darüber nachzudenken, aufsagen kann.

Buchtipp zum Thema: Die Zensoren von Robert Darnton

Und je mehr politische Parteien an Einfluss verlieren, je mehr ihnen die Mitglieder und Wähler davonlaufen und je mehr sie in ihrem Mitwirken bei der Meinungsbildung des Volkes an den Rand geraten, weil die Mehrheit im Volk nur zu gerne auf jede Form parteipolitischer Meinungsvorgabe verzichtet, desto wichtiger werden die Einflussnahmen der politischen Erziehungsdiktatoren an anderer Stelle, z.B. über die Curricula von Schulen, die immer weniger Wissen und immer mehr Ideologie vermitteln. Das ist ein Grund dafür, dass Schüler in der Regel aufsagen können, dass die AfD eine rechtspopulistische Partei ist, aber keine Ahnung haben, was Rechtspopulismus eigentlich ist oder wie man den Satz des Pythagoras ausspricht [Bevor hier Kommentare kommen, das war ein Witz!].

Nicht nur in Schulen werden Schüler mit staatlicher Richtig-Erziehung gegängelt, die Programme der Kinder- und Jugendhilfe, die Maßnahmen der ideologischen Anhängsel von Ministerien, die sich darauf richten, Kinder- und Jugendliche z.B. vom rechtspopulistischen Weg abzubringen und in den Hafen der einzig tolerierten Form von angeblicher Demokratie zu schippern, sie sind Legion. Und selbstverständlich sollen die Kinder- und Jugendlichen, die gezielt auf nur eine einzige Version zu denken getrimmt werden, kreativ, eigenständig und autonom denken, innerhalb der vorgegebenen Richtigkeitsbahnen versteht sich.

Kinder und Jugendliche sind längst nicht die einzigen, die der staatlichen Erziehungsdiktatur ausgesetzt sind. Von der Wiege bis zur Bahre, wie Heinz Marr einst formuliert hat, verfolgt der Staat seine Bürger. Der Kinder- und Jugendindoktrination folgt, was euphemistisch Erwachsenenbildung genannt wird, Erwachsenbildung mit einem kleinen Twist, einem Anreiz, sich auch richtig zu bilden, eigentlich ist das kein Anreiz, sondern eine Drohung: Wer nicht regelmäßig seine Zähne beschauen lässt, erhält nichts von der Krankenkasse. Wer raucht wird geächtet und wenn er in die Nähe von Kindern kommt, kriminalisiert. Bekommt der Raucher Krebs ist ihm die Häme und der Ärger all derer, die finden, er könne seine Krankenkosten ruhig selbst bezahlen, ungeachtet der Tatsache, dass er seit Jahren gezwungen ist, seine Beiträge in die Gesetzliche Krankenkasse abzuführen, sicher. Und wehe dem, der zu fett und so verwegen ist, Beamter werden zu wollen. Deutsche Beamte haben nur Idealmaße und deshalb ist ein rigides Abnehmprogramm die Voraussetzung für den Fetten, damit er sich Beamter nennen darf.

Buchtipp zum Thema: Politische Korrektheit von Michael Brückner & Udo Ulfkotte

Am besten ist es jedoch, Erwachsene verhalten sich selbst erst gar nicht falsch. Deshalb setzen die Vertreter der Erziehungsdiktatur auf Nudgen oder Schubsen: Damit sollen Bürger, die selbst nicht wissen, was gut für sie ist, ordentliche Subjekte des Staates werden, deren Haltbarkeitsdatum nicht vor Erreichen des 67 Lebensjahres überschritten ist, so dass sie dem Staat, der sie dann ab Rente in Ruhe oder im Stich lässt, wie auch immer, möglichst lange das Geld abliefern können, das sie eigentlich für ein sorgloses Dasein im Alter benötigen würden.
Neben der Erwachsenenbildung, die der Erziehung schwererziehbarer Bürger dient, gibt es noch die Bürgerbeteiligung, die dazu dient, Bürger in den Glauben zu versetzen, es interessiere irgend jemanden, was sie zu bestimmten Dingen für eine Meinung haben. Bürgerbeteiligung dient einzig dazu, Bürgern deutlich zu machen, dass sie das, wogegen sie sind oder wogegen sie Vorbehalte haben, z.B. das Windkraftrad um die Ecke oder den formschönen und den Tourismus fördernden Windkraftpark auf dem am besten sichtbaren Berg, eigentlich mögen. Entsprechend werden die Vorbehaltler oder Gegner einer Bürgerbeteiligung unterzogen. In entsprechenden Versammlungen dürfen sie sich so lange totlaufen oder gegen eine Wand aus vorgefertigten Abwehrfloskeln anrennen, bis sie die Lust verlieren oder einsehen, dass Windkraft auch für sie das Beste ist.

Jenseits des Haltbarkeitsdatums von 67 Jahren, jenseits des erwerbsfähigen Lebens verliert ein Bürger seinen Wert für seinen Staat. Entsprechend gibt es keinerlei Erziehungsprogramm für Alte. Alte werden entweder Sozialarbeitern oder Pflegekräften überantwortet oder als Hedonisten gebrandmarkt, und zwar dann, wenn sie sich lieber auf Mallorca der eigenen Gesundheit als in Deutschland den vom Staat gewünschten, bestellten und finanzierten Enkeln oder Urenkeln widmen. Wer nicht einmal mehr dazu taugt, sich um Nachwuchs zu kümmern, den erwartet im Dreibettzimmer des Pflegeheims ein Bett, an das fixiert er darauf warten darf, die beste aller deutschen Republiken zu verlassen, und wenn er Glück hat, dann hilft ihm die Demenz dabei, zu ertragen, was sein Staat sich als Lebensabend für ihn ausgedacht hat.

8 Kommentare

  1. Artikel 20 Grundgesetz

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    &

    Artikel 146 Grundgesetz

    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

  2. Herrlicher Artikel! Wennn das nicht alles so tot traurig wäre, könnte man sich herzlich ablachen. Manchmal kommt es mir so vor, als wenn die BRD von der DDR Indoktrinationsmechanismen übernommen hätte, und nicht der Westen sich den Osten einverleibt hätte sondern umgekehrt. Man wird nur noch werzogen, bevormundet, und wenn man nicht so will wie die oben, wird man erst beleidigt (Nazi, Pack) dann ausgegrenzt. Es ist mir bloß schleierhaft wie der Islam im DDR-Systhem verankert ist. Religion ist Opium fürs Volk. Da passt einges nicht ganz zusammen. Wahrscheinlich gibt es auch in unserem Land verschiedene Grüppchen, die sich gegenseitig versuchen das Wasser abzugraben. der Leidtragende ist in jedem Fall der Bürger. Der hat per se schon mal gar nichts zu melden. Lesen Sie auch hier: http://wort-woche.blogspot.de/2016/01/kritik-zu-monitor-im-ard-vom-141116-mit.html

  3. Raus aus der Erziehungsdiktatur!
    Wie?
    „Befreiung – Politische Gehirnwäsche – und Befreiungs-Psychologie.
    Welchen Beitrag zur Befreiung kannst Du leisten?
    Wie kommunizierst Du psychologisch noch wirksamer mit dem Bürger?
    Wie führst auch Du den Gegner vor?
    Und – wie stärkst Du Dein eigenes Selbstbewußtsein?“
    Nachstehend ein paar nützliche Links zum Thema und den nächsten Trainings-Terminen:
    • Website: http://www.gehirnwaesche.info
    • Newsletter: http://www.gehirnwaesche.info/befreiungs-impulse-newsletter/
    • Blog Befreiungs-Psychologie: http://www.befreiungspsychologie.info/

  4. Das alles ist nur in einem auf „total werteverdreht“ (gehirn)gewaschenen System moeglich (gewesen).

    „Es setzt(e) eine Umkehrung aller Begriffe ein: Was gut war, wird nun schlecht und was schlecht war, gut.
    Der Held wird verachtet und der Feigling geehrt, der Redliche bestraft und der Faule belohnt.
    Der Anstaendige hat nur noch Spott zu erwarten, der Verkommene aber wird gepriesen.
    Die Staerke verfaellt der Beurteilung, die Schwaeche dafuer der Verherrlichung.
    Der Wert an sich gilt nichts. An seine Stelle tritt die Zahl, d.h. der Minder- und Unwert.
    Die geschichtliche Vergangenheit wird genauso infam besudelt, wie die geschichtliche Zukunft unbekuemmert abgeleugnet wird.“

    (Adolf Hitler, Rede am 30.1.1934 in Berlin)

  5. Genau. Zum Schweigeschaft gezwungen – so was ähnliches ich schon erlebt. Während der Sozialistische Ära, in sogenanntem „Lager des Sozialismus“.
    Kein Wunder, das die oberste Makrele zum solchen Maßnahmen Neigung hat – als FDJ-Karrieristin . . . Danke sehr, muss ich nicht mehr!

  6. Guter Artikel. Leider ist das alles nichts Neues – das war schon immer so. Dagegen wehren kann man sich auch nicht, denn:

    – Die Wahlen sind in meinen Augen gefälscht (es gab ja auch z.B. bei der letzten Wahl in Österreich oder MV Unauffälligkeiten)
    – Waffen darf niemand besitzen und sie sind legal nur extrem schwer bis unmöglich zu bekommen, selbst wenn man „unbescholten“ ist
    – Es sind immer noch 50.000 ausländische (vorallem aus US und UK) Soldaten in Deutschland stationiert
    – Nicht arbeiten, also passiver Widerstand funktioniert auch nicht, denn als Hartz-4-Bezieher wird man so oder so ohne Ende schikaniert und früher oder später zu 100% sanktioniert. Selbst wenn man kein Geld hat, ist man weiterhin gezwungen, GEZ und Krankenversicherung zu entrichten. Tut man das nicht, so landet man im Knast.
    – Die Deutschen haben als Antwort auf diese immer extremer werdenden Repressalien weniger Kinder bekommen. Jetzt fällt dem Konglomerat aus Staat und Wirtschaft ein, dass zu wenig Sklaven zur Verfügung stehen. Also importiert man einfach massenhaft Sklaven, ohne Rücksicht auf das Volk. Ein weiterer Grund ist vermutlich, dass die Deutschen nicht mehr gehorsam genug sind.

    So etwas wie Demokratie ist nur ein Gedankenkonstrukt. Ich kenne kein Land, das tatsächlich demokratisch ist und in dem das Volk herrscht. Es ist fast immer eigentlich nur ein polistisches Schlagwort, dass naiven Menschen suggerieren will, dass sie etwas zu sagen hätten. Der Größteil ist dumm und durchschaut es nicht. Der Rest, der es durchschaut, kann allerdings auch nichts dagegen machen. Irgendjemand der aus der Reihe tanzt steht unter Beobachtung… willkommen in der DDR.

    • Ich korrigiere den ersten Satz: – Die Wahlen sind in meinen Augen gefälscht (es gab ja auch z.B. bei den letzten Wahlen in Österreich oder MV Auffälligkeiten)

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein