Seit den ersten Tagen des Putsches in Kiew unterdrücken und verharmlosen die deutschen Kollaborationsmedien die führende Rolle rechtsextremistischer und faschistischer Gruppen am Sturz des demokratisch gewählten Präsidenten der Ukraine. Ohne deren Militanz und Gewalt hätte sich die oppositionelle Minderheit in Kiew noch wochenlang die Beine in den Bauch stehen können, ohne dass die gewählte Regierung dies zum Anlass für Rücktritt oder Flucht hätte nehmen müssen.

Andrej Parubij mit seinen „demokratischen“ Schlägertrupps auf dem Maidan 2014 und zwei Jahre später an der Seite Gaucks in Babyn Jar
Andrej Parubij mit seinen „demokratischen“ Schlägertrupps auf dem Maidan 2014 und zwei Jahre später an der Seite Gaucks in Babyn Jar

Einer dieser Neonazis ist Andrej Parubij, Mitbegründer der an der NSDAP-orientierten „Sozial-Nationalistischen Partei“ der Ukraine. Die Partei ist Vorläufer der heutigen
„Svoboda“. Wie sogar der SPIEGEL – allerdings nur in seinem englischen Webangebot – berichtete, ist Antisemitismus fester Bestandteil der Ideologie dieser Extremisten. Bundespräsident Gauck beehrte nun anlässlich des 75. Jahrestags des Massenmords an den Kiewer Juden den Ort des Geschehens mit einem Besuch an der Seite eines Neonazis: Andrej Parubij.

„…anti-Semitism is part of the extremist party’s platform; until 2004, they called themselves the Social-National Party of Ukraine in an intentional reference to Adolf Hitler’s National Socialist party.“(SPIEGEL)

Während hierzulande nahezu jeder, der sich gegen die staatlich verordnete Masseneinwanderung ausspricht, als Nazi diffamiert wird und insbesondere Joachim Gauck in dieser Sache eine unrühmlich Rolle als Spalter und Gutsherrenmensch spielt, hat der Leierprediger aus dem Bellevue offenbar kein Problem damit, mit dem mittlerweile zum Parlamentspräsidenten in Kiew aufgestiegenen Parubij Seit‘ an Seit‘ zu jenem Ort zu schreiten, an dem die deutschen Nazis – Parubijs politische Idole – eines ihrer grausigsten Verbrechen begangen.

Für die Propaganda der Staatssender ARD und ZDF ist diese historische Heuchelei und Verhöhnung der Opfer kein Thema. Parubijs Anwesenheit und politische Karriere wird geflissentlich totgeschwiegen, um dem Putsch in Kiew auch weiterihn einen demokratischen Anstrich verleihen zu können. Stattdessen bemüht man sich, darauf hinzuweisen, dass das Massaker zu Zeiten der Sowjetunion wegen eines damals herrschenden Antisemitismus nicht ausreichend gewürdigt wurde und das erst jetzt – nach einem von Neonazis angeführten Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung wohlgemerkt! – dem von Nazis begangenen Massaker angemessen gedacht würde. So geht Inklusion auf Ukrainisch und Propaganda auf Deutsch.

11 Kommentare

  1. Die ganze obere Regierung in Kiev besteht aus Juden, inklusive der Bürgermeister, dieser Boxer Klitschko.
    JUDEN und krass, brutale NAZIS arbeiten eng zusammen. LOL
    Und Gauck der MEGA kriminelle Pfaffe mittendrin.
    Nicht umsonst gab ihm die STASI den Tarnnamen IM-LARVE !!

  2. Waere das wirklich ein „Neonazi“, haette er die Gelegenheit vor ihm beim Halse gepackt und so lange zugedrueckt, bis der Rostocker Stasi-Pfaffe mit seinen Herren Mielke und Honnecker vereint gewesen waere.

  3. 100 Jahre Sozialismus ! Nazis sind sie ja alle. Weimarer Sozialismus, Nationalsozialismus, BRD-Sozialismus (mit Nazigesetzen&Rechtssystem aus dem 3.Reich)DDR-Sozilaismus(die SED regiert ja wieder mit all ihren Funktionären und schließlich der satanische Nazi-EU-Sozilismus.Die NSDAP war eine linksfaschistische, okkult-levitische Schlägertruppe und Mörderbande.

  4. Schämt man sich denn gar nicht diesen Ort auszuwählen – Nein, das Gegenteil will man damit erzielen.

    Eine Schande ist das.

  5. Alles war uns hier und allen Ortes von diesem einen Prozent gezeigt wird ist ein riesengroßes Schauspiel und ein Großteil der „Kinder“ dieses riesigen Kindergartens Erde hält das für wahr das „sie“ uns da servieren. Weil dies sich jedoch in naher Zukunft ändern wird, schlagen „sie“ wie wild um sich. Wir dürfen einfach nur nicht mehr mitmachen. Ohne uns können „sie“ g a r n i c h t s . Das jedoch muss der Kindergarten noch lernen doch „wir sind schon auf dem Vormarsch.
    PS: Dem zugegeben hübschen Gesichtchen in der Mitte des Bildes und allen daneben geht doch, so ist zu vermuten, am Hintern vorbei was sich vor 75 Jahren abgespielt hat. Hätten wir hellseherische Fähigkeiten würden wir die Dollarzeichen in ihren Augen real sehen können während sie auf irgendeinen Gedächtniskranz oder dergl. starren.

  6. Die wahren Faschisten sitzen doch im deutschen Parlament!!! Sie wollen den Menschen ihre Kultur und Identität durch ihren Gendergleichschaltungsfaschismus nehmen und führen einen Krieg nach dem anderem. Dazu haben sie Gewaltenteilung aufgehoben und die Medien gleichgeschaltet und statten Neonazis mit Waffen aus. Was die meisten Leute aber nicht kapieren ist, dass sich Faschisten nicht demokratisch bekämpfen lassen. Ein Großteil der Bevölkerung ist vollkommen desinformiert und im Dämmerschlaf. Ein anderer Teil der Bevölkerung glaubt, dass sie ihnen mit demokratischen Wahlen eins auswischen können und warten zuhause friedlich bis zur nächsten Wahl. Die restlichen 10% wissen Bescheid und rakikalisieren sich zunehmend. Wenn die Leute weiterschlafen, dann haben wir bald ein neues Syrien in Mitteleuropa. Sie haben doch extra die Wehrpflicht abgeschafft, damit keiner mehr weiß, wie man mit einer Waffe umgeht.

  7. ist Antisemitismus fe­s‍ter Be­s‍tandteil der Ideologie dieser Extremi­s‍ten.

    Ja so ist das eben nach dem sogenannten 3Reich alles was gegen das auserwählte volk (Juden) egal
    ob sie Semiten sind oder nicht,ist heutzutage Böser nazi Antisemitismus.

  8. Welcher „an der NSDAP-orientierte Sozial-Nationalist“ nimmt denn an der JUDENLÜGENVERANSTALTUNG in Babyn Jar teil?!
    Selber denken wäre mal angebracht!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein