Man sollte Angela Merkel derzeit besser nicht auf das eher unscheinbar daherkommende Buch Der Staat in der Flüchtlingskrise ansprechen. Denn wahrscheinlich hat ihr in ihrer langen Amtszeit noch keiner so sehr den Kopf gewaschen, wie es die wichtigsten deutschen Staatsrechtler darin tun. Angela Merkel habe »das geltende Recht faktisch außer Kraft gesetzt« heißt es da schon im Vorwort. Das Volk sei »stummer Zeuge der Erosion seiner kollektiven Identität« und »staatsfinanzierte Medien üben sich in Hofberichterstattung«.

Buchtipp zum Thema: Der Staat in der Flüchtlingskrise von Otto Depenheuer und Christoph Grabenwarter

Wenn die führenden deutschen Staats- und Verfassungsrechtler, unter ihnen ein Richter des Bundesverfassungsgerichts, Angela Merkel eine Kaskade von nicht enden wollenden Rechtsbrüchen vorwerfen, dann ist das ein Vorwurf, der schwerer nicht sein könnte. Jene, die an deutschen Universitäten als Hochschullehrer junge Juristen ausbilden, werfen Angela Merkel im Buch Der Staat in der Flüchtlingskrise nichts anderes als einen »Putsch von oben« vor.

Wenn man in den zunehmend unruhiger werdenden Zeiten gut über Hintergründe informiert sein will und mitsprechen möchte, dann kommt man an diesen rund 260 Seiten nicht vorbei. Zwar ist die viel zu klein gewählte Schriftgröße gerade für ältere Leser eine Tortur und die Sprache der Autoren ist häufig nicht frei von akademischem Geplänkel. Wer das akzeptiert, der wird mit Aussagen konfrontiert, die man ansonsten nur von jenen hört, welche von Politik und Medien wegen politischer Unkorrektheit sofort als »Rechtspopulisten« diffamiert werden.

In ihrem verzweifelten Aufruf appellieren Staatsrechtler wie Professor Peter Huber (Bundesverfassungsgericht) und Professor Otto Depenheuer (Universität Köln) an unsere Eliten, »in einer Phase noch relativer Ruhe« die Weichen für Zuwanderung neu zu ordnen. Ansonsten werden wir einfach von der völlig unkontrollierten Entwicklung mitgerissen und untergehen. Im Buch liest sich das dann so:

»Wenn Flüchtlingswellen mit ungehinderter Wucht andere Staaten überfluten, dann werden nicht nur deren überkommene normative Regelwerke zur Disposition gestellt, sondern dann könnten diese buchstäblich lawinenartig mitgerissen werden.«

Die Politik von Angela Merkel riskiert es demnach, dass der Rechtsstaat sich zugunsten einer wie auch immer gearteten neuen Ordnung auflösen wird. Es sind nicht diese düsteren Prognosen für Deutschland, welche das Buch zu einer spannenden Lektüre machen, sondern vor allem die geballte Autorität jener, die sie verfasst haben.
Man sieht die jüngsten Handlungsempfehlungen der Politik nach dieser Lektüre plötzlich mit ganz anderen Augen. Warum will die Bundesregierung möglichst schnell deutsche Soldaten in Kampfmontur mitten in Deutschland einsetzen? Warum sollen die Bürger jetzt möglichst schnell Notvorräte anlegen? Warum diskutiert man über ein Bargeldverbot?

Der Rechtsstaat sei »im Kontext der Flüchtlingskrise im Begriff, sich zu verflüchtigen«, schreiben die Staatsrechtler. Und sie bescheinigen Angela Merkel, rechtlich auf Treibsand zu stehen. Im lesenswerten Buch Der Staat in der Flüchtlingskrise heißt es dazu: »Die Entscheidung der Bundeskanzlerin, die Grenzen für alle offen zu halten, hat keine demokratische Legitimation.« Und dann geht es weiter:

»Die Regierung darf nicht die Identität des Volkes, dem sie ihre Legitimität verdankt, strukturell verändern (…). Indem die Bundeskanzlerin eine Entscheidung trifft, die sich auf die Identität des Volkes und auf den Charakter des Nationalstaates dieses Volkes gravierend auswirkt, ohne das Volk zu fragen, macht sie sich selbst zum Souverän.
Das ist mit dem Prinzip der Volkssouveränität nicht vereinbar.«

Wenn Verfassungsjuristen der deutschen Bundesregierung in einem Buch bescheinigen, Verfassungsbrecher zu sein, dann sollte man dieses Buch schnell noch kaufen. Denn die Gefahr, dass es verboten wird, erscheint nicht unrealistisch.

34 Kommentare

  1. Glaubt diese Frau wirklich,sie kommt samt ihrer Meschpoke ungestraft davon.Selbst ihr zugehörigen jüdische Ethnie sind ihr völlig egal.Es ist Machtmissbrauch grössten Ausmaßes.Ihre teuflischzionistische Freundschaft zu Soros und Bush werden ihr die Strafe bringen die eben so brutal und rigoros sind.Genau die Sorte Freunde werden sie alle lehren,wie Freundschaft ,als ad absurdum geführt wird.Nur wird es dieses mal kein Argentinien oder Chiles Dignidad ,als Zuflucht geben.Kein Ort der Welt wird für sie alle sicher sein,die sich so sehrschuldig gemacht haben.Niemals möchte ich in einem solchen Falle Richter sein.Ich möchte meine Empathie nicht beschädigt wissen

  2. Regierungsenthüllung: „Merkel ist verlogen, niederträchtig, irrsinnig, gemeingefährlich, sie muss schnellstens aus dem Amt entfernt werden“
    9. Oktober 2016 Vincimus 5 Kommentare

    bildschirmfoto-2016-10-09-um-12-06-00Erstmals wurde von regierungsamtlicher Umgebung klar Stellung gegen „Massenmörderin“ Merkel bezogen. Viktor Orbáns langjähriger Freund, der bekannte Kolumnist Zsolt Bayer, nennt Merkel „gemeingefährlich“, sie werde „erpresst“ und müsse „schnellstens aus dem Amt entfernt“ werden. Zsolt Bayer hat recht, Merkel wird mit ihrer DDR-Vita erpresst und sie dient schon deshalb dem Plan der Menschenfeinde, die europäischen Menschen mit fremden Flutmassen zu vernichten. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán übernimmt die europäische Führung des Widerstandes gegen die blutrünstige Merkel-Bande, um die europäischen Menschen zu retten. Alle müssen sich Orbáns Kampf gegen die „Mörderin“ anschließen, um zu überleben
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article158625106/Orban-will-Merkel-als-Fuehrer-Europas-abloesen.html – 07.10.2016

    Merkel zum Abschuss freigegeben

    Von den deutschen Medien kaum bemerkt, wurde Angela Merkel zum Abschuss durch die Fidesz- und regierungsnahen Medien völlig freigegeben.
    Der Kolumnist und enge Freund Orbáns, Zsolt Bayer, schrieb wörtlich über Merkel:
    https://terragermania.com/2016/10/09/fuforvision-39/
    „Ein allerletztes, verlogenes, niederträchtiges Weib. Merkel ist verrückt geworden, oder sie wird erpresst. Sie ist gemeingefährlich, man muss sie schnellstens aus dem Amt entfernen.“

  3. „… Staatsrechtler sehen Bundeskanzlerin Merkel als Verfassungsbrecherin …“
    Staatsrechtler welchen Staates? Und welche Verfassung bricht die Merkel angeblich?
    http://nestag.at/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf#page=13

    „Das wichtigste Buch der Gegenwart: „Souveräner Staat durch Friedensvertrag – Schutz für Ihr Recht und Eigentum!“ – http://gemeinde-neuhaus.de/buch.html

    http://pastebin.com/raw/m0gbuguY

  4. Ex-CIA-Mitarbeiter Steven Kelley zu RT: „USA seit jeher Hauptsponsor des Islamischen Staates“
    4.10.2016 • 06:30 Uhr
    Die Kämpfer des „Islamischen Staates“ können weiter auf internationale Unterstützung zählen.
    Quelle: Reuters
    Die Kämpfer des „Islamischen Staates“ können weiter auf internationale Unterstützung zählen.
    Die Behauptung der USA, die russischen Truppen würden in Leichensäcken nach Hause kommen, wenn Moskau seine Aleppo-Offensive nicht beendet, ist absurd, sagte der ehemalige CIA-Mitarbeiter Steven Kelley im Gespräch mit RT.

    Auf scharfe Kritik aus der Russischen Föderation stießen Äußerungen des US-Außenamtssprechers John Kirby über mögliche Terroranschläge in Russland im Zusammenhang mit der Aufforderung, Moskau möge Angriffe gegen Rebellen in Syrien beenden.
    Mehr lesen:Russlands Außenministerium antwortet dem State Department: „Drohpolitik und Terror-Unterstützung“

    Ex-CIA-Mitarbeiter Steven Kelley betonte gegenüber RT, dass Russlands Engagement die einzige Lösung sei, um den IS zu besiegen. Auch weitere Experten äußerten sich zu diesem Thema.

    Auf die Frage nach der Warnung des Sprechers des US-Außenministeriums, John Kirby, wonach Russland „weiterhin Truppen in Leichensäcken nach Hause schicken“ werde, wenn es seine Offensive nicht beende, sagte Kelley, Washington täusche vor, den „Islamischen Staat“ zu bekämpfen, während dies tatsächlich nicht der Fall sei.

    Die USA sind seit jeher der Hauptsponsor und zudem der Schöpfer von Daesh (arabisches Akronym für den IS). Deshalb ist diese Scharade, dass sie etwas mit der Bekämpfung von Daesh in Syrien zu tun hätten, eine völlige Farce. Ich denke, der Rest der Welt ist klug genug, zu erkennen, dass alles aus dem Mund von John Kirby oder jedes anderen Angestellten des US-State Departments völliger Mumpitz ist“, so Kelley.

    Er riet dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, sich darauf zu konzentrieren, „den Job zu erledigen“, denn Russlands Engagement sei der einzige Weg, den IS in Syrien zu besiegen.

    „Russland sollte alle Beziehungen kappen“, riet Kelley. „Und wenn ich Herrn Putin etwas raten dürfte, würde ich sagen: Bringen Sie den Job zu Ende, nehmen Sie an keinen von diesen Friedensabkommen mehr teil, zerstören Sie Daesh und bringen die Sache hinter sich!“

    Darüber hinaus betonte er:

    Die USA werden gar nichts tun, um dabei zu helfen, Daesh loszuwerden (sic), und sie werden alles mögliche tun, um diesen wieder aufzubauen, neu zu bewaffnen, Nachschub und mehr Personal ins Feld zu bringen. Also alles, was sie sagen, ist eine Lüge. Putin muss wirklich aufhören, Spiele mit dem US-Außenministerium zu spielen und den Job erledigen.“

    Kelley sprach Russland Anerkennung dafür aus, sich schließlich in Syrien engagiert zu haben, und sagte, dass das Land jetzt „völlig überrannt“ wäre, hätte er dies nicht getan.
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow zeigt sich in Anbetracht des undurchsichtigen Spiels zahlreicher Akteure im Syrienkonflikt
    Mehr lesen:Lawrow im Interview zu Syrien und Rolle der USA im Konflikt: „Ich traue ihnen nicht“

    Man kann nur hoffen, dass [Russland] entschlossen bleibt. Sie werden den Job beenden, Sie werden sich nicht mehr von diesen falschen Aufrufen zu einem Waffenstillstand ablenken lassen“, sagte er.

    Unterdessen kritisierte der politische Analyst Chris Bambery die USA scharf. Diese würden nicht erkennen, dass es keine Trennung zwischen so genannten „gemäßigten“ Rebellen und „anerkannten“ Terrormilizen auf dem Boden gibt.

    „Die Amerikaner können nicht auf der einen Seite sagen, sie wollen Daesh bekämpfen, aber gleichzeitig Rebellengruppen wie die al-Nusra-Front unterstützen, wenn es am Boden keinen Unterschied zwischen gemäßigten Rebellen und Dschihadisten gibt. Sie sind dort zusammen, kämpfen nebeneinander, und tatsächlich bilden die Dschihadisten die Mehrheit. Ein Großteil der zur Verfügung gestellten Waffen und der durch den Westen ausgebildeten Rekruten sind zu diesen Gruppen gegangen“, sagte Bambery gegenüber RT und fügte hinzu:

    Ich finde es merkwürdig, dass Amerika gleichsam im Bündnis mit einer Gruppe sein kann, die eine Tochtergesellschaft jener Organisation ist, die die 9/11-Anschläge in Washington und New York durchgeführt hat. Dies scheint keine kohärente Politik zu sein.

    Zur Drohung Washingtons, seine Verbindungen mit Russland mit Blick auf die Zusammenarbeit in Syrien zu trennen, sagte Bambery, die Situation erinnere ihn an „ein Kind, das seine Spielzeuge aus dem Kinderwagen wirft“. Er betonte, dass Washington unmöglich auf Moskau verzichten könne, um in dem vom Krieg zerrissenen Land ein erfolgreiches Ergebnis im Rahmen eines politischen Prozesses erreichen zu können:

    Sie brauchen die Russen, um einen Deal über Syrien auf die Beine stellen zu können.

    Die USA bräuchten Russland alleine schon, um Assad an den Verhandlungstisch bringen zu können, wie Russland dies schon einmal getan hat, und um die Gespräche beginnen zu lassen. Außerdem scheine US-Außenminister John Kerry „nicht wirklich in der Lage zu sein, sich den Herausforderungen in Syrien zu stellen und ein Abkommen auszuhandeln, das den Bürgerkrieg beenden könne“.

    Jeff Steinberg, leitender Redakteur des US-amerikanischen Executive Intelligence Review (EIR), stimmt der Einschätzung zu, dass die USA nicht zwischen Rebellengruppen und Terrormilizen unterscheiden.
    Mehr lesen:Todenhöfer zurück aus Syrien: „Bezahlung der Rebellen spielt entscheidende Rolle“

    Die USA unterscheiden nicht zwischen den Rebellengruppen, die sie unterstützen, mit Ausnahme des IS. […] Wenn Kirby sagt: Es werden Russen in Leichensäcken nach Hause gehen und Terrorismus wird auf russischem Boden stattfinden, dann muss ich mich fragen: Ist das eine Drohung einer Regierung, die tatsächlich Gruppen wie al-Nusra unterstützt?

    Mit Verweis darauf, dass al-Nusra ein Zweig von al-Qaida ist, sagte Steinberg:

    Wir scheinen jede Lektion aus 9/11 vergessen zu haben und wir sind wieder im Bett mit den gleichen Kräften, die diese abscheulichen Anschläge verübt haben.

    Zu Kerrys Forderung nach einer weiteren Waffenruhe in Syrien sagte Steinberg, dass diese Forderung unrealistisch sei, denn das Vertrauen müsse nach den jüngsten Ereignissen erst wieder aufgebaut werden.

    Vertrauen muss neu aufgebaut werden, die Parteien müssen wieder zusammengebracht werden, in der Weise, wie wir diese Waffenruhe überhaupt erst bekommen haben. Und anstatt Russland herumzukommandieren, anstatt darüber zu streiten, wen man hier als Gegner betrachtet, müssen sie zusammenarbeiten, um dieses Vertrauen zurückzubringen, um die Menschen an den Tisch zurückzubringen, wo wir diese Waffenruhe beginnen lassen können. Und Kerrys Forderung ist kein Weg, anzufangen…“, schloss Steinberg.

  5. Roth will deutsche Staatsbürgerschaft abschaffen

    Die Grünen planen nach einem Sieg bei den Bundestagswahlen im Herbst gemeinsam mit der SPD eine tiefgreifende Reformierung des Staatsangehörigkeitsrechtes.

    Ziel der Änderungen sei es, nach einer Übergangsphase die deutsche Staatsbürgerschaft gegen eine EU-Staatsbürgerschaft auszutauschen. Dies teilte die Bundesvorsitzende der Grünen, Claudia Roth (Foto), am Rande des Berliner Parteitages mit.

    Den Anstoß zu dieser Gesetzesinitiave habe die kritische wirtschaftliche und politische Situation gegeben, in der sich die EU derzeit befinde. “Wir wollen mit der Abschaffung der deutschen Staatsangehörigkeit ein Fanal für Europa setzen und andere EU-Staaten dadurch zur Nachahmung ermutigen”, erläutert die Vorsitzende der Grünen. “Im Hinblick auf ihre historische Schuld”, so Roth weiter, “steht es den Deutschen gut zu Gesicht, in dieser schwierigen Zeit einmal mit gutem Beispiel voran zu gehen und überkommenes nationalstaatliches Denken endgültig über Bord zu werfen”. Der Begriff “Deutsch” sei zudem für viele Menschen mit Eigenschaften wie Militarismus, Chauvinismus und provinzielle Engstirnigkeit negativ besetzt. Laut Roth haben über die Initiative für den Ersatz der deutschen durch eine EU-Staatsbürgerschaft bereits erste Sondierungsgespräche mit der SPD stattgefunden, die sich sehr aufgeschlossen zeige. So habe Sebastian Edathy, SPD-Abgeordneter und Vorsitzender des Innenausschusses des deutschen Bundestages, bereits seine Zustimmung signalisiert. Die Grünen wollen die Abschaffung der deutschen Staatsangehörigkeit bereits im laufenden Europa-Wahlkampf als ein zentrales Thema behandeln.

    Quelle:[Links nur für registrierte Nutzer]

    Diese kleine verdammte ekelhafte Bazillen, wann fegt die endlich mal einer aus den Socken……
    Oder stopft ihr ihr verkommenes verdrecktes Fressbrett….echt es reicht..
    Soll diese ekelhafte Schmeissfluegen doch ihre deutsche Staatsbürgerschaft ablegen
    und sich endlich aus Deutschland Verpissen, je eher desto besser

    • Kann dem ebenfalls zustimmen. Darum ist es wichtig, spätestens bis 2017 den Staatsangehörigkeitsausweis zu beantragen (Gelber Schein nach RUstAG) und somit sein Grund und Boden und deutsche Rechte zu sichern. Mehr ist wohl nicht möglich. Reichsbürgerausweis hört sich auch gut an, wird aber nicht anerkannt.(Die amtierenden selbsternannten Reichskanzler sind inaktiv).

      • Wer ihn noch nicht hat, sollte sich jetzt schnellstmöglich den Staatsangehörigkeitsausweis gemäß RuStAG 1913 §4.1 zulegen.
        http://www.gemeinde-neuhaus.de
        http://www.nestag.de
        http://www.gelberschein.info

        Damit kann man sich dann auf EGBGB §5 und somit auf staatliches Recht berufen.
        Zudem müsst ihr eure Gemeinden aktivieren, um das Bodenrecht zu bewahren, was euch vor TTIP, CETA, TISA und ESM-Zwangshypotheken beschützt. Alternativ könnt ihr eure Immobilien im Kataster eintragen lassen. Das Grundbuch ist für Sklaven.

  6. Mal davon abgesehen,
    dass sich Frau Roth damit in die Reihe der Verbrecher stellt,
    die gültiges Gesetz nach Lust und Laune meinen verändern zu können,
    wird es nun höchste Zeit zum Aufwachen
    all der Menschen,
    die sich noch einen Rest ihres gesunden Menschenverstandes erhalten haben
    und die sich für die Zukunft von Freiheit, Frieden für sich selbst und all ihre Lieben
    einsetzen wollen.
    Das geht auf verschiedensten Ebenen, wie wir wissen, je nachdem welche Art Mensch man ist
    (Visionär, Denker, Krieger, Macher, …),
    doch mit einer Sache sollte jeder sofort beginnen:
    Dieses Buch lesen:
    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf
    und dann die eigenen Ahnennachweise schnellstens zusammentragen.

    maria von Cassel
    loving human
    being peace

  7. [Levitikus 19, 11 – 18]

    Deuter“ronimum“ [16, 18 – 20]

    Worüber streiten Ihr Euch am Meisten. – Über die Rechtvorschriften vom Herrn.

    Da gewinnscht nicht

  8. Die Deutsche Sprache können Sie nicht verbieten – ich finde das super 🙂

    Wichtig ist das man spricht und es einem leicht fällt, DRUM braucht das Rückgrat Charakter. 🙂

    • Ich höre die Hitlermerkel schon „demütig tun“ und schweigsam heucheln.

      Nun, ja, blau blau Werte, ja, verdrehen und lügen.

      Die Hyäne.

  9. Diese Gestalt und andere Verbrecher aus ihrem Umfeld sind schon lange von etlichen Bürgern (auch von mir) wegen Hochverrat angezeigt worden! Von einer nicht minder verbrecherischen Justiz, u.a. dem sogenannten „Generalbundesanwalt“ bekommt man keinerlei Reaktion… Man stellt sich tot. Nach dem Tage X sind auch diese als Mittäter zu richten!

  10. Die Grünen planen nach einem Sieg bei den Bundestagswahlen im Herbst gemeinsam mit der SPD eine tiefgreifende Reformierung des Staatsangehörigkeitsrechtes. Ziel der Änderungen sei es, nach einer Übergangsphase die deutsche Staatsbürgerschaft gegen eine EU-Staatsbürgerschaft auszutauschen.!!!!!!!
    (damit werden alle deutschen enteignet!!also kümmert euch!!)

    Dies teilte die Bundesvorsitzende der Grünen, Claudia Roth (Foto), am Rande des Berliner Parteitages mit.

    Den Anstoß zu dieser Gesetzesinitiave habe die kritische wirtschaftliche und politische Situation gegeben, in der sich die EU derzeit befinde. „Wir wollen mit der Abschaffung der deutschen Staatsangehörigkeit ein Fanal für Europa setzen und andere EU-Staaten dadurch zur Nachahmung ermutigen“, erläutert die Vorsitzende der Grünen. „Im Hinblick auf ihre historische Schuld“, so Roth weiter, „steht es den Deutschen gut zu Gesicht, in dieser schwierigen Zeit einmal mit gutem Beispiel voran zu gehen und überkommenes nationalstaatliches Denken endgültig über Bord zu werfen“. Der Begriff „Deutsch“ sei zudem für viele Menschen mit Eigenschaften wie Militarismus, Chauvinismus und provinzielle Engstirnigkeit negativ besetzt. Laut Roth haben über die Initiative für den Ersatz der deutschen durch eine EU-Staatsbürgerschaft bereits erste Sondierungsgespräche mit der SPD stattgefunden, die sich sehr aufgeschlossen zeige. So habe Sebastian Edathy, SPD-Abgeordneter und Vorsitzender des Innenausschusses des deutschen Bundestages, bereits seine Zustimmung signalisiert. Die Grünen wollen die Abschaffung der deutschen Staatsangehörigkeit bereits im laufenden Europa-Wahlkampf als ein zentrales Thema behandeln.

    • Es ist doch ganz einfach. Richtet euch nach derzeit geltendem Recht. Die Verfassung von 1871 (Bismark) ist die einzige Verfassung die heute Rechtsgültigkeit hat. Nicht die Weimarer Verfassung(die ja gar keine Verfassung ist).Es gelten die Gesetze von 1871. Wacht einfach auf ihr deutsch Personal!!! Jagt die Nazis zum Teufel!!! Und verlangt euer Recht Deutsche Staatsbürger zu sein, und kein Deutsch Personal.

      Seht mal in Eure Ausweise da steht unter Staatsangehörigkeit: deutsch Deutsch ist kein Staat.

      Lest das Buch: Die „BRD“ GmbH da ist das alles schön erklärt.

        • Ja klar, S I E sehen ja überall Juden. Wäre schön, die würde ich gerne
          gegen all die Moslems hier eintauschen. Dann würde es uns besser gehen.
          Wir wären sicher, denn von Juden ging noch nie Gewalt gegen uns aus.
          Und wir würden wieder Großes leisten. Bestimmt!

          • Die JUDEN üben die Gewalt gegen uns aus, Schlomo!
            Die Ausländerhorden sind das Kampfmittel der Juden, gegen die weißen Europäer!
            Die Juden treiben sie zu uns und fordern ganz offen die Rassenvermischung!

  11. Mich wundert, dass ihr noch kein Blei um die Ohren flog….
    Unter Franz Josef Strauß wäre die längst gegangen worden.

  12. Wenn man dem „Grundgesetz“ den Rang einer Verfassung zugestehen moechte, ist sie eine Verfassungsbrecherin.
    Anderenfalls hat sie immer noch gegen ihre eigenen Gesetze verstossen, was moralisch (welche Moral?) auf dasselbe hinauslaeuft.

    Als Schadensverursacherin jedenfalls stellt sie Herbert Frahm und Erich „waehrt am laengsten“ Honecker locker in den Schatten.

  13. Nebenbei bemerkt:heute hat Präsident Putin Geburtstag.
    Herzlichen Glückwunsch, Herr Präsident.
    Ich wünsche Ihnen viel Weitsicht und das Sie immer den westlichen US-NATO-Faschisten
    einen Schritt voraus sind.
    Alles Gute; auch für uns Alle.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein