Hier könnt ihr die Berichterstattung der Aktuellen Kamera zum 40. Jahrestag der DDR und die Berichte von ARD und ZDF zur 26. Feier zum Tag der Deutschen Einheit vergleichen. Ähnlichkeiten von Personen und Handlungen sind natürlich rein zufällig.

10 Kommentare

  1. merkl ist die gehilfin der satanischen zionsaus anglousrael!!

    clintons geleakte mails beweisen es zum wievielten mal, eigentlich!!

    usraelischervölkermorddurschmassenimmigration!!

    Brisante Inhalte

    Weder Wikileaks, Podesta noch Clintons Wahlkampf-Team äußerten sich auf Bloomberg-Nachfragen zum Ursprung und der Authentizität der Zitate, in denen Clinton sich eine „Hemisphäre mit offenem Handel und offenen Grenzen“ ausspricht. Auch sagte sie, dass man die Urheber der Finanzkrise 2008 lediglich aus „politischen Gründen“ zur Verantwortung ziehen müsse. Die Wallstreet brauche keine Regulierung von außen, sondern sollte sich am besten selbst regulieren.

    „Mein Traum ist ein gemeinsamer Markt in der gesamten Hemisphäre, mit offenem Handel und offenen Grenzen, in einer Zukunft mit grüner, nachhaltiger Energie (…) Wachstum und Chancen für jeden in der Hemisphäre.“ (Zitat Hillary Clinton)

    Die Enthüllung berührt direkt Clintons Glaubwürdigkeits-Problem, dass einige Wähler sehen. Und in dem Leak gibt es Wasser auf deren Mühlen mit dem Ausspruch, man müsse „einen öffentlichen und einen privaten Standpunkt“ haben, damit die Leute bei gewissen „Deals“ nicht zu „nervös“ werden. Auch erklärte Clinton, „weit weg von den Problemen der Mittelklasse“ zu sein, angesichts der Vorzüge, die sie und ihr Mann genießen würden. Und sie schlug vor, China mit einem Raketenabwehrschirm „einzukreisen“, falls das Land nicht genug Druck auf Nordkorea wegen dessen Atomwaffen ausübe.

    Auch dass sie von großzügigen Wahlkampfspenden der Wallstreet abhängt wird in dem Leak klar. Als Clinton 2008 bei einer Goldman Sachs-Veranstaltung eine Frau traf, die sagte, sie habe Geld für ihren Wahlkampf gesammelt, antwortete Clinton: „Ihr seid die Klügsten.“

  2. http://www.directupload.net/file/d/4503/xqlcfelb_jpg.htm

    Zur Erinnerung: Die Staatsratsvorsitzende Zonenwachtel bricht heute nach Äthiopien, Niger und Mali auf, um die drei
    ————————

    Haben wir nicht eine deutsche Grenze in Mali?????

    Von 178.171 aktiven Soldaten sind sehr viele bereits beim Schützen der deutschen Grenzen eingesetzt.

    Nämlich dort:
    deutsche Grenze in Mali
    deutsche Grenze in Afghanistan
    deutsche Grenze in der Türkei, Grenze zu Syrien
    deutsche Grenze im Mittelmeer
    deutsches Ausbildungslager im Irak
    deutsche Grenze im Kosovo
    deutsche See-Kolonie vor Somalia (Afrika)
    deutsche Grenze in Libanon
    deutsche Grenze im Süd-Sudan
    deutsche Grenze im Sudan
    deutsche Grenze in Uganda
    deutsche Grenze in der Westsahara
    deutsche Grenze in Liberia

    boah, was haben wir viele Grenzen in Deutschland. Kein Wunder, das man die nicht alle sichern kann.

    Heute hat die Bundeswehr etwa 25% Moslems, die bekommen sogar einen eigenen Imam

    http://www.refcrime.info/de/verbrechen/karte

    http://www.refcrime.info/de/verbrechen/einsenden

  3. Es ist Sinnlos zu dieser Politik noch etwas zu sagen. Freiwillig werden unsere Volksverräter nicht aufhören Fremde in unser Land zu lassen. Jetzt ist Kampf angesagt. Auge um Auge-nur so schaffen wir wieder ein freies Deutschland. jagt die Asylantenbrut wieder ins Meer da wo sie herkommen und vergesst die Volksverräter nicht.

    • Der Ur-Europäer soll sich an dem Kampfmittel “Asylant” die Zähne ausbeißen.
      Dieses Kampfmittel steht in unbegrenzter Menge zur Verfügung.
      Bis 2050 wird sich allein die Zahl der Afrikaner von heute rund einer Milliarde auf zwei Milliarden verdoppelt haben.
      Diese Schlacht können wir nur gewinnen, wenn wir (((jene Kräfte))) bekämpfen, die dieses Kampfmittel gegen uns einsetzt.

  4. Großartig! Ich habe mich lange nicht so amüsiert. Wer es jetzt noch nicht geschnallt hat, dem/der ist auch nicht zu helfen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein