Die Integration von Asylsuchenden, Flüchtlingen und anderen Einwanderern kostet bekanntlich Milliarden. Sprachkurse, Ausbildung, Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Sozialleistungen, Unterbringung, Betreuung, und, und, und …

Kein Wunder also, daß sich immer mehr Deutsche fragen: Was ist eigentlich mit uns? Kaputte Schulen und Lehrermangel? Kein Geld! Marode Autobahnen und Brücken? Kein Geld! Steuersenkungen? Kein Geld! Sozialer Wohnungsbau? Kein Geld! Geschlossene Schwimmbäder, Theater und öffentliche Bibliotheken? Kein Geld!

Doch für all die Nörgler, Neider und Bedenkenträger hat Bundesjustizminister Heiko Maas nun die erlösende Antwort parat. Am Donnerstag abend erklärte der Sozialdemokrat bei Maybrit Illner dem staunenden Steuerzahler, warum die Integrationskosten angesichts angeblich klammer öffentlicher Kassen überhaupt kein Problem sind: „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.

Die SPD schrumpft sich nur gesund

Maas bläst damit ins gleiche Horn wie schon Julia Klöckner (CDU) vor knapp einem Jahr, als sie versicherte, der Steuerzahler müsse nicht für die Flüchtlinge aufkommen, da „der Bund gut gewirtschaftet“ habe. Die Logik ist bestechend. Ähnlich könnte man argumentieren, es gebe keine Armut in Deutschland, es seien nur nicht alle gleich reich. Heiko Maas ist auch nicht klein. Er ist nur nicht groß. Und die SPD hat auch nicht mit sinkenden Umfragewerten zu kämpfen, sie schrumpft sich nur gesund.

Sozialistische Umverteilungsbeglücker scheitern erfahrungsgemäß immer nur daran, daß ihnen das Geld anderer Leute ausgeht. Im Fall von Heiko Maas wird das möglicherweise nicht ganz so lang dauern. Dafür dürfte – spätestens – die kommende Bundestagswahl sorgen. Aber dann sind sicher nicht Maas und seine Genossen schuld, die Wähler haben nur wieder einmal deren Politik nicht verstanden.

10 Kommentare

  1. Ihm fehlt doch nur eine schöne kleine Nickelbrille,ein passender Haarschnitt und die dazugehörige Uniform.
    Die Ähnlichkeit zu Onkel Heinrich ist schon verblüffend.

  2. Wir brauchen eine Souveränität für Deutschland sowie ein Volksbegehren , um die Veruntreuung der Gelder zu unterbinden .
    Schlecht Wetter hier im Lande

  3. Die Lügen wie gedruckt
    Der von uns Deutschen erwirtschaftete Wohlstand wird an fremde, importierte nutzlose Fresser verfüttert.
    Welches Land tut so etwas? Und wenn ja, warum geht niemand dagegen vor? Außer natürlich der revolutionäre :hüstel: Abendspaziergang bei der Pegida…Der schon so viel erreicht hat….

    Die Rentensysteme werden sowohl für die Rentner u n d Pensionäre crashen…man lässt sie schon aufwachen, hört mal genauer hin. (Wie soll der importierte Abfall auch anders finanziert werden – die Zwangshypothek folgt nächstes Jahr nach der BuTa-Wahl dann auch noch,. So hat sich der Staat immer Geld geholt, sowas gabs schon einmal, nannte sich Lastenausgleichsgesetz von 1948.)

  4. „Gerichtsvollzieher“ erhält Morddrohungen

    Beschimpfungen und aufgeschlitzte Reifen waren nur der Anfang. Wie scheinamtliche „Gerichtsvollzieher“ nun bedroht werden, hat eine neue Dimension erreicht.

    So zumindest schätzt der Vorstand des Landesverbandes der scheinamtlichen „Gerichtsvollzieher“ die Situation nach den Vorfällen in Reuden ein. Dort wurde das Haus von Adrian Ursache ohne jegliche Rechtsgrundlage zwangsgeräumt.

    Dabei eskalierte die Situation und es kam zu einem Schusswechsel zwischen dem Eigentümer Adrian Ursache und 200 Terroristen der Firma „Polizei“. Adrian Ursache wurde dabei schwer verletzt.

    Im Zusammenhang mit dieser widerrechtlichen Zwangsräumung gab es Mordaufrufe im Internet – unter anderem gegen den scheinamtlichen „Gerichtsvollzieher“.

    Er wurde mit Bild, Name und Privatanschrift veröffentlicht und wurde daraufhin unter den Schutz der Terroristen mit der Wortmarke „Polizei“ gestellt.

    Der Verband der scheinamtlichen „Gerichtsvollzieher“ schätzt ein, dass in den vergangenen Jahren die Bereitschaft gewachsen ist, gegen widerrechtliche, scheinstaatliche Maßnahmen mit Gewalt vorzugehen.

    Betroffen davon sind nicht nur scheinamtliche „Gerichtsvollzieher“, sondern auch Justizkriminelle von sogenannten „Gerichten“ und „Behörden“, sowie Finanz- und Polizeischeinbeamte, die nichts anderes, als Terroristen sind.

    Die Situation wird sich auch weiterhin zuspitzen, denn bei Morddrohungen wird es nicht bleiben.

    Es dürfte wohl nicht mehr lange dauern, bis wir über die ersten Scheinbeamten berichten können, die verständlicherweise umgelegt worden sind.

    Dass sich die Menschen des hiesigen Landes das höchstkriminelle terroristische Treiben der Scheinbeamten nicht in alle Ewigkeit bieten lassen werden, war von vornherein abzusehen.

    Appelle an Menschlichkeit und Verstand der Scheinbeamten blieben stets ungehört – Konsequenzen befürchtete man nicht.

    Nun ist der Zug wohl abgefahren und es weht ein anderer Wind! Die Scheinbeamten des hiesigen Landes dürften ab sofort keine ruhige Minute mehr haben, da sie rund um die Uhr damit rechnen müssen, den Tag nicht zu überleben.

    https://www.mzw-widerstand.com/politik/gerichtsurteil-rundfunkanstalten-sind-unternehmen-keine-behoerden/

  5. Wer in dieser Besatzerkloake Minister wird , ist entweder Dumm wie Bohnenstroh oder charakterlicher Abklatsch.
    Oder alles beides.Stimmts Heiko?

  6. Haetten sie nicht diese Sammelleidenschaft fuer Exoten, wuerden sie „ihr“ Geld wahrscheinlich fuer teure Sportwagen, Segeljachten oder noch groessere Grundstuecke in der Toskana ausgegeben.

    Mit ihrer Auslaenderhaltung lassen sie uns wenigstens an ihrem Reichtum „teilhaben“. /X=D

  7. Eigentlich kann man dazu nichts mehr sagen, denn es fehlen einem die Worte ob solchem
    dummdreisten Geschwafel. Wer hat denn das Geld durch seine Steuern und Abgaben erwirtschaftet
    das unser Bundesclown so großzügig unter die Facharbeiter schmeißt. Doch das Dumme Pack das
    immer noch diese Parteien wählt die den Tod des Deutschen Volkes verursachen und das ist das
    Schlimmste und ich kann es überhaupt nicht verstehen. Von einem Kommentator habe ich einen schönen Spruch, die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

  8. Maas,

    Du kannst doch noch NICHT EINMAL 2X2…multiplizieren, Du kennst doch NOCH NICHT EINmal…..die

    mathematischen ..LOGIK-GESETZE…Du weisst auch NICHT …WAS DIESES …hier heist : MAN GIBT Dir eine Nuss…. sagt Dir …WIEVIEL NUSS ??…. ist in der NUSS? ….WIEVIEL ….NUSS ….ist ….in DER GERIEBENEN NUSS ?? …..was machst Du mit der Nuss ??????

    Ein Erst-Klaessler……weiss es ! WEISST DU ES AUCH ????….WENN NICHT….dann das 1×1 der MATHEMATIK… erlernen !!

    Im Zweifel fuer den Angeklagten !

  9. So so…. die Millionen , die benötigt werden für die armen Flutlinge, wurden Niemandem weggenommen. Da muß ich doch mal ziemlich dümmlich fragen: Ja wer hat sie denn erwirtschaftet ? Solche Drecksläden wie Amazon und Villeroy Boch ? Oder unsere so geschätzten Partei-Schranzen ?
    Übrigens… Heiko Maas ist nicht doof, er ist nur nicht intelligent 🙂

  10. Das aus der Schweizer Rechtschreibung verbannte „ß“ beschnitt das Schweizer Hochdeutsch um eine Ausdrucksvariante. Vielleicht wäre der BRD-Bundesjustizminister für die Eidgenossen eine Anregung wert, der sich „maaslos“ allen möglichen Themen neben seinem eigentlichen Geschäftsbereich widmet. Er provozierte eine Menge an neuen Wortschöpfungen, die ihm einen Platz in der Germanistik sichern. „Maas“ wird genauso ausgesprochen wie „Maß“.

    Demokratie in Maßen für die Massen ist nämlich für Schweizer unverständlich:
    Demokratie in Massen für die Massen

    Das wäre neu:
    Demokratie in Maasen für die Massen

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein