Die Masseninvasion geht weiter! Obwohl die Bundesregierung von Schlepperkönigin Angela Merkel keine Gelegenheit auslässt zu betonen, dass sie die Massenmigration nach Deutschland gestoppt hat und der Zugang von illegalen Flüchtlingen sehr stark rückläufig ist, verzeichnet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in den ersten neun Monaten diesen Jahres bereits schon 657.855 Asylanträge. Ein Anstieg um 116,8 Prozent im Vergleich zum Rekordjahr 2015. Obwohl die Flüchtlingsmassen sichtbar aus den Medien verschwunden sind, müssen diese Antragsteller ja irgendwie in die Bundesrepublik gelangen. Darüber sollte jeder mal nachdenken!

In den ersten neun Monaten 2016 sind beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) insgesamt 657.855 Asylanträge gestellt worden. Dies bedeutet einen Anstieg um 116,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch in Berlin mit.

Entschieden hat das Bundesamt demnach in dem Zeitraum von Januar bis September 2016 über die Anträge von 462.314 Personen. Dies bedeute einen Anstieg von 164,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 (174.545 Entscheidungen). 196.862 Personen erhielten die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention (42,6 Prozent aller Asylentscheidungen). Zudem erhielten 89.325 Personen (19,3 Prozent) subsidiären Schutz. Bei 7.144 Personen (1,5 Prozent) wurden Abschiebungsverbote festgestellt.

Der Zugang von neu eingereisten Asylbewerbern sei in den ersten neun Monaten 2016 stark rückläufig: Die konsolidierte Zahl der im Kerndatensystem als Schutzsuchende registrierten liegt wegen der bekannten Eigenschaften des Easy-Systems niedriger: Sie liegt bei gut 213.000 Zugängen für die ersten drei Quartale. Hauptherkunftsländer der Asylsuchenden in den ersten neun Monaten 2016 waren Syrien, Afghanistan und der Irak.

17 Kommentare

  1. Die Deutschen wollen getäuscht werden, sind nicht in der Lage, über den Tellerrand hinaus zu denken. Wer beruflich mit den ganzen Migranten zu tun hat, oder dem Ansturm derer auf andere Weise ausgesetzt ist, wird sich nicht in wohlwollender Weise dazu äußern, denn all das nicht öffentlich Gemachte, das man vor Ort feststellen kann, lebt man in Unterkunftshochburgen, wie beispielsweise Giessen, lässt gewaltig darauf schließen, dass Bürgerkriege, wenn nicht sogar globale, europäische Unruhen, näher liegen, als sich die deutschen Schöndenker, vorstellen können.

  2. Der Verfasser spricht mir aus der Seele.
    Aber kein Deutscher bekommt das Maul auf und tut was dagegen!!
    Nur hinter vorgehaltener Hand getuschelt und still gehalten.
    Wann wachen die Menschen in Deutschland endlich auf und stellen sich auf die Straße wie 89!!!
    Es ist einfach nur traurig und beschämend.

    • Haben Sie jemals einen Juden kennen gelernt? Ich denke nicht. In Deutschland leben
      nur wenige Juden. Und diese wenigen Juden sind gut angepasst. In aller Regel kommen
      diese Juden aus Russland. Die Deutschen Juden leben in Amerika oder Israel.
      Auch kann ich ohne Sie zu kennen behaupten:
      noch nie hat ein Jude Ihnen etwas getan. Von Türken, Arabern, Asiaten und Afrikanern
      können Deutsche das nicht behaupten. Von denen wurden viele von uns getötet,
      erschlagen, beraubt, verfolgt usw.
      Und noch nie wurde ein Deutscher Tourist in Israel getötet.
      Also kommen Sie mal runter mit Ihrem großen ungerechtem Mund.
      Sind Sie dankbar, dass Israel aus Rache für die Vergangenheit z,B. keine Atombomben
      auf Deutschland geworfen hat.
      So verzeihend, so großzügig sind Juden. Das ist die Religion. Unser aller Ursprung.
      Aber Sie sind so einfältig den Holocaust den Juden nie zu verzeihen.
      Shame on you.

  3. Die Masseninvasion dieser mordenden Barbaren und Bombenbauer geht weiter und die Bevölkerung ist auch noch damit einverstanden… Sollten in der Besatzer-BRD tatsächlich keine flächendeckenden Wahlfälschungen stattfinden, dann muss man leider sagen: „wer nicht hören will, muss fühlen.“. Ich hab jedenfalls dann kein Mitleid mehr mit ihnen.

  4. Was wollt Ihr?
    Läuft doch alles nach Plan.

    Erst kommen die Musel-Invasoren.
    Dann kommt ein Bürgerkrieg.

    Am Schluß kommen die Anstifter mit ihrer Brut, annektieren das neue, bereinigte Siedlungsgebiet und kichern sich einen. Gibt dann garantiert am Ende viele, nette neue Kibbuze in der ehemals islamischen Republik Deutschistan.

  5. Packt Euch Handlanger.
    Dann die Anstifter.

    Grillt als Erstes das Geschmeiß in Politik und Medien. All die Abhängigen Mitläufer, die dem Treiben mit ihrer Propaganda und Zensur zuarbeiten.

    Greift Euch dann die Anstifter. Gestalten wie Georg Soros und seine Mischpoke, welche nach dem absehbar anstehenden Europäischen Bürgerkrieg „Europa gegen Musel“ den Kontinent als neues Siedlungsgebiet für das von ihm „ausgewählten“ Pack in Besitz nehmen wird.

    Traut niemandem.
    Weder Medien noch der Politik

    Verkauft alle Aktien.
    Tauscht Euren Besitz gegen werthaltige Naturalien.

    Ich wünsche Euch Erfolg und langes Leben.

Kommentieren