Die Gefahr, dass wir uns in wenigen Monaten inmitten eines Dritten Weltkriegs wiederfinden, ist so groß wie seit der Kuba-Krise nicht mehr. Führende Militärs und Geostrategen sagen inzwischen ganz offen, dass die direkte militärische Konfrontation zwischen den beiden atomaren Großmächten USA und Russland nicht mehr zu vermeiden ist. Auch Dirk Müller, der unter Kennern nicht unbedingt als Schwätzer bekannt ist, warnt eindringlich vor einer Eskalation der gegenwärtigen Lage.

35 Kommentare

  1. Ich bete schon seit Wochen, dass Gott EINMAL was Vernünftiges macht und die USA verschwinden lässt – ab in den Ozean! So ein paar Hurrikans wie Matthiew reichen da nicht – hörst Du, lieber Gott????!!!!

    • es sind nicht die Menschen dort – die sind größtenteils ebenso wundervoll wie anderswo auch sind .. –
      die „hinter“ den Regierungen agierenden, weltweit alle Fäden ziehenden Banker sind es .. s. Gerard Menuhin: Wahrheit sagen, .. oder any book of David Icke ..

  2. Beruhige euch. Westliche so eine hysterische Rhetorik ist für russischen Bürgern bestimmt. Die Amerikaner haben schon alles versucht: Sankzions, Demonisierung und sogar Großvater Soros versucht direkt an russischen Bürger die Rede zu halten. Alles wurde vergeblich. Jetzt Amerikaner versuchen die Bürgern zu schrecken um eine Revolution in Russland zu machen.
    USA und Neuweltordnung sterben. Sie haben kein kraft um Russland zu überfallen, dazu beobachten wir diese Hysterie

  3. Die Lage wird nach Erfahrungen aus den 60er Jahren analysiert muss aber mit heutigen Massstäben gemessen werden. Es wird keinen grossen Krieg mehr geben, wenn dann kleine Scharmützel. Krieg wird heute auf einer Metaebene ausgeführt und der ist bereits voll im Gang. Die Metaebene umfasst die Finanzen, die Wirtschaft, die Medien, die Politik, die Logistik, das Internet und das Militär. Die USA und Saudi-Arabien haben z.B. ganz bewusst den Öl-Preis so manipuliert, dass Russland und der Iran darunter besonders leiden (Finanzen/Wirtschaft). Das ist eine Kriegshandlung, da die USA das sogar teuer bezahlen. Denn ihr Fracking-Öl lässt sich jetzt auch nicht mehr gewinnbringend verkaufen. Die USA haben aus gutem Grund in den sauren Apfel gebissen. Denn wäre es mit dem Öl-Preis um 100 Dollar so weiter gegangen, hätte sich Russland wirtschaftlich auf und davon gemacht und die USA würden nie einen Zugang zu ihren Bodenschätzen bekommen. So wie es jetzt ist, dauert das viele Jahre. Aufzuhalten ist es dennoch nicht.
    Grosse Militärische Auseinandersetzungen werden zwischen den grossen Mächten nicht passieren, sie sind für alle beteiligten zu teuer und unrentabel. Ein Russland kann nicht eingenommen werden, dazu ist es zu gross. Es kann ihm höchstens an der einen oder anderen strategischen Stelle Schaden zu gefügt werden. So wie es die USA bereits seit Jahrzehnten durchführt – übrigens ohne grossen Erfolg. In Georgien hat man mit Saakaschwili versucht einen lokalen Krieg gegen Russland zu inszenieren. Missglückt. In der Ukraine hat man durch einen Putsch versucht Russland aus der Reserver zu locken. Missglückt. Im Gegenteil, Russland fühlte sich, nach dem sie die Krim ohne Gegenwehr zurück holen konnten, stärker als vorher. Das Selbstbewusstsein, dass Russland in Syrien an den Tag legt basiert auf dem Ukraine Zwischenfall, der von den USA selber inszeniert wurde um Russland zu schaden. Die Instrumente der USA gegen Russland sind ausgegangen. Ein voller Krieg USA gegen Russland wäre eine Verzweiflungstat der USA für die es keinen echten Grund gibt. Was hätten sie davon? Ausserdem reden bei solchen Entscheidung heute mehr Länder mit als zu früheren Zeiten. Europa wird keinen Krieg auf seinem Territorium zulassen. Auch hier sind die Möglichkeiten das zu verhindern heute andere – man braucht keine Waffen um die USA zu bedrohen. China wird sich massiv gegen Kriege – in die sie involviert werden – wehren und zwar nicht mit Waffen sondern mit anderen Mitteln, und die haben sie. Zum Beispiel die rund 4 Billionen Dollar US-Staatsanleihen. China könnte mit einem Schlag den Dollar weltweit so auf Talfahrt schicken, dass in den USA sofort ein Bürgerkrieg ausbrechen würde. Vor dem zweiten Weltkrieg gab es vielleicht vier Länder die den Krieg führen aber auch verhindern konnten. Heute bestimmt die halbe Welt mit. Indien eine Atommacht ist auf dem Weg in bessere Verhältnisse. Das würden sie sich nicht nehmen lassen wollen. Die Vasallen der USA werden immer weniger. England wird sich – wenn es den Brexit vollzogen hat – keine Kriege mehr leisten können. Wirtschaftlich wie politisch nicht. Auch könnten sie einem Commonwealth keine grosse Hilfe mehr sein. England war für Länder wie die USA, Kanada, Australien und Neu Seeland immer der Anker in Europa. Das ist jetzt vorbei. Diese Länder haben kaum noch Einfluss nach dem Brexit. Die Gemengelage ist heute so komplex, dass ein Krieg für jeden Beteiligten so grosse Nachteile bringt, dass er sich nicht lohnt. Und selbst eine Clinton oder ein Trump würden dass von ihren Beratern vorgerechnet bekommen.

      • Ja- die hängt sich auf.
        Es gibt eine Aussage der Kriegstreiber, dass , wenn denen ihre NWO nicht gelingt, auch kein anderer etwas von unserer, schönen Erde haben soll. Und sie ziehn das durch- davon bin ich überzeugt! Sie haben die Macht und das Geld. Sie haben dank Haarp und Aluminium-Silikate in der Luft, dem Fluor im künstlichen Fraß und der Smartphobie den Menschen das Denken abgenommen und sie zu willenlosen Schlafschafen gemacht. Machen wir, die noch einigermassen fit im Hirn sind, das Beste draus….

    • interessante analyse, wenngleich stellenweise etwas optimistisch. wenn Sie nicht schon irgendwo bloggen, tun Sie es.

      schönen tag,
      han

    • Wie „han“ bin auch ich der Meinung,dass „hense“ hier eine gute Analyse geschrieben hat.
      Sein Optimismus fände ich gerechtfertigt, wenn man das ausgeprägte Selbstbewusstsein des amerikanischen Militärs betrachtet, das ja bekanntermassen weltweit die größte Kampferfahrung und das über die vielen US- Geheimdienste die weltweit besten Kontakte hat.
      Dies spricht entweder für ein furchterregendes oder provozierendes Imponierverhalten .
      In der Regel wird so etwas angewendet, wenn man noch ein Ass im Ärmel hat.
      Im übrigen glaube ich, dass die USA selbst kein Interesse an einem Krieg auf europäischem Boden haben.

      • Es wäre doch tatsächlich Schwachsinn ein Risiko der Großmächte einzugehen, wo sie doch schon sämtliche Länder kontrollieren. Glauben Sie ja nicht, dass die Strukturen in Amerika andere sind wie in Russland oder der BRD! Putin ist über den KGB an die Macht gekommen. Putin ist Mitglied von Knights of Malta. Die Mächtigen sind sich untereinander nicht fremd sondern in geheimen Bruderschaften organisiert. Die Fehde unter ihnen wird meistens nur dem Volk vorgesetzt, um ihr strategisches Ziel zu erreichen. Es sind immer Kriege gegen das Volk. Seit dem Zerfall des russischen Zarenreiches (1.Weltkrieg) hat die globale Elite auch Russland in der Hand und dort schon lange die Strukturen aufgebaut wie überall! Die Weltordnung ist im Grunde genommen schon da und muss nur noch präzisiert werden. Dazu braucht es gar keinen Weltkrieg mehr!

    • Das sehe ich auch so. Der dritte Weltkrieg findet nicht statt, da die globale Elite schon ganz andere Methoden hat, um ihre Oppositionellen zu vernichten: Mord, dass dann als Selbstmord deklariert wird. Zudem sind sämtliche Strukturen in der freiheitlichen Demokratie sowohl in der Wirtschaft als auch in der Politik usw. über Bruderschaften gesteuert und die Männer werden dort aufs Brutalste kontrolliert. Man bekommt aber heute schon gar keine Arbeit mehr, wenn man sich gegen diese Bruderschaften stellt. Manchen Menschen ist es im Krieg besser gegangen als im Frieden in der BRD. Ich denke da an Menschen, die qualvoll sterben wegen der prekären Wohnsysteme, die es jetzt schon in der BRD gibt und schlimmer sind als die Slums in Afrika, weil die Menschen zudem aus ihrer Sippschaft gerissen werden und unter Fremden sich zu Tode quälen müssen. Ich denke da an die ganzen Zwanssprostituierten usw. .

    • Sehr guter Kommentar. Wir selbst sind es die das alte Bewusstsein nähren und damit stärken, solange wir die Aufmerksamkeit auf eine kriegerische Zukunft richten und den beispielsweise 3.Weltkrieg mitprojezieren. Es ist unsere Aufgabe im Hier und Jetzt zu verweilen, über den Verstand hinauszugehen und somit ein Friedliches Bewusstsein „entwickeln“ das die Macht hat uns alle in ein Friedliches Zeitalter zu führen! Dieses Bewusstsein ist bereits hier, war es immer, doch wird es meist durch einen überaktiven Verstand nicht bemerkt. Leider begreifen nur sehr wenige Menschen dass sie sich mit ihren Gedanken und Konzepten ihre eigene Zukunft erschaffen. Es wird keinen Nuklearkrieg geben denn er wurde schon im Vorfeld verhindert. Wir müssen begreifen das die Welt eine Vorstellung in unserem Verstand ist und wir nicht diese limitierte Körpergeisteinheit sind. Was wir sind ist so gross und mächtig das es gar nicht in Worte zu fassen ist!

      • Wunderbare Worte, nur sind sich die wenigsten dieser Tatsache bewusst, da sie, wie Du schon schreibst, einen überaktiven Verstand haben…

  4. Obwohl ich in der Fluechtlingsfrage anderer Meinung bin (das Problem sind nicht die Fluechtlinge, sondern unser System; eine Erhoehung des Humankapitals ist ein Vorteil, wenn man ihn nutzen kann!), stimme ich ihm in Bezug auf die Kriegsgefahr zu. Ich haette nie gedacht, dass ich noch eimal Angst vor einem Atomkrieg haben muesste.

  5. Dirk Müller hat sich auß dem Fenster gelehnt (Metapher) ,ich würde es begrüßen wenn im Hintergrund eine Gegenbewegung das auß dem Ruder laufende abfängt bzw. gegensteuert.
    Die Gemengelage ist kaotisch.
    Wie sagen die NWO ler .Eine neue ortnung aus dem ( inszenierten ) Kaos erschaffen

  6. Ihr Hosenscheisser.
    Kämpft!
    Aber nicht gegen die Russen…..die werden gezwungen zum Krieg und müssen dann in notwehr handeln.
    (Wie übrigens unser Adolf 1939 genauso in reiner Notwehr gehandelt hat, wie zuvor schon 1914 Kaiser Wilhelm)

    • Adolf Hitler hat Geld und Ressourcen von solch netten Menschen wie Rockefeller, Prescott Bush und Henry Ford erhalten. Zudem hat er die völkerrechtswidrig die Staatsangehörigkeiten der deutschen Bundesstaaten durch eine illusorische Staatsangehörigkeit DEUTSCH ersetzt. Hitlers Nachfolger machen treu weiter und wollen uns bald eine fiktive EU-Staatsangehörigkeit aufzwingen.

      Eva Schweitzer hat ein nettes Buch über Hitlers FInanzierer geschrieben, welches natürlich auf der US-amerikanischen Plattform Wikipedia nicht existiert. Zufall?

      • Adolf Hitler ist für mich der größte Verräter des Deutschen Reiches gewesen. Fakt ist, dass Hitler starke Finanzier hinter sich stehen hatte. Welches Dokument nun gefälscht ist oder nicht, darüber kann niemand hier urteilen. Man kann aber den Adolf Hitler in seiner ganzen Persönlichkeit beurteilen und demnach war er kein Germane, denn das ist man nur durch das Ahnenerbe! Er hat ein Konkordat mit der römisch-katholischen Kirche getätigt, die die Germanen in Massen zwangschristianisiert hatten. Er hat den Begriff „deutsch“ als Staatsangehörigkeit eingeführt. Und Deutscher ist demnach jeder, der in Deutschland geboren wurde. Dass die Germanen in ganz Europa gelebt hatten (Ostgoten, Westgoten, Langobarden, Vadalen), wusste er wohl gar nicht! Und er war sogar Freimaurer (Die Autoren Dieter Rüggeberg u.Jüri Lina haben das sehr gut dargelegt). Ja, das ist immer die Taktik: Man analysiert das Anliegen des Volkes. Dann gibt man sich als einer von denen aus und redet dem Volk nach dem Mund: „Ich bin gegen Freimaurer.“ In Wahrheit kontrolliert man so die Opposition!

      • Der Krieg ist doch schon im vollem Gange. Man schiesst nicht mehr aufeinander, man laesst den “ Feind“ einfach im Regen stehen. Da helfen keine Rettungsschirm!!Stichwort ABGASSKANDAL !!!! Da legen die Amis einfach die Abgaswerte fest, die Deutschen schummeln, aber nicht richtig. 80 mg wurden auf ROLLEN eingehalten, aber nicht auf der Strasse!!! Der Rollwi
        derstand ist doch viel groesser. Gell Frau Doktor Merkel, Herr Dudenhoefer, alles Akamemiker.. Das ist das Aus der deutschen Autoindustrie, nicht einmal die Banken helfen mehr aus !!!

  7. Danke Herr Müller kann Ihnen nur voll und ganz zustimmen, obwohl ich persönlich nicht diesen Einblick habe als Sie. Leider verschlafen es viele und meinen Sie müssten Gutmenschen sein, da Frau Merkel das so wollte. Meine Überzeugung ist, mit Herrn Schröder hat sich unsere Politik nur noch zu Gunsten der Industrie u. Politikern Gunsten gedreht. Wir sollen nur ausüben was Sie in IHRER Demokratie uns vorschreiben.

  8. Die wahl zwischen Pest und Collera, leider ist Tramp ein unberechenbarer Irrer.
    Amerika Du bist weit heruntergekommen. Weder die eine noch der andere ist für das Amt geeignet.

  9. wie immer die nackte Wahrheit….und hier in einem atemberaubendem Tempo vorgebracht….So langsam scheint auch solchen Kalibern wie D. Müller der Ar*** auf Grundeis zu gehen (sorry)….da sie feststellen müssen….dass ihre bereits seit 1 Jahr oder länger andauernden Warnungen/Vorhersagen etc. nicht ernst genug genommen wurden/werden….und es aller Wahrscheinlichkeit nach tatsächlich zu dem von den NWOs und ihren Macht- und Profithungrigen Vasallen forcierten WK kommen könnnte….. Tja Hr. Müller….willkommen im Club….kann ich da nur sagen….

  10. Die Clinton ist eine Kriegs-Wachtel, das steht fest! Deutschland muß raus aus der NATO, die Drecks-Amis gehören aus Deutschland rausgejagt samt ihrer durch uns modernisierte Atombomben!! Wir wollen Frieden in Europa und Freundschaft mit Russland! Und da passen Merkel und ihre amerikanischen Schleimbeutel in Bund und Land nicht mehr dazu!

    • Da gebe ich Dir zu hundert Prozent Recht. Raus aus der Nato und der Ami Raus aus Deutschland.Wir brauchen dem seine Atombomben nicht.

  11. …und weit und breit keine Aussichten, all diesen
    globalen Lausbubensteichen Einhalt zu gebieten.
    Das einst so gefürchtete Kalte Krieg scheint kaum vorbei gewesen zu sein,
    mit aller Deutlichgkeit ist er wieder erstanden, heftiger und grausamer als jemals zuvor.
    Zum Unterschied jedoch von damals geht die Gefahr von einer ganz anderen Ecke unseres Planten aus.
    Die Gründe dafür sind dem „aufgeklärten Bürger“ wohlweislich bekannt, Internet sei Dank.
    Bleibt nur zu hoffen, dass die BRICS-Staaten fähig und willens sind, dem westlichen Bündnis die Stirn zu bieten.

    http://www.phantasieundwahrheit.ch/

  12. Wenn Hillary Diane Rodham Clinton am 08. November 2016 zum 45igsten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wird, steigt die Gefahr von direkten Auseinandersetzungen der „Supermächte“ wie auch die Anzahl von „Stellvertreterkriegen“ überall auf der Welt eminent!
    Und diese Absicht „militärischer Konfrontationen“ mit Russland & China“ ist sogar ein Wahlkampfversprechen besagter Hillary Diane Rodham Clinton:

    02. September 2016: „Clinton droht russischen Hackern mit „militärischen Konsequenzen.“
    04. September 2016: „USA: Hillary Clinton droht Russland mit Krieg!“
    05. September 2016: „Ihr werdet uns fürchten!“ – Hillary Clinton droht Russland und China offen mit Krieg!“

    Die Intention hinter diesen Drohgebärden ist nichts weiter als ‚gelebter Größenwahn‘! Hillary Diane Rodham Clinton ist geisteskrank und somit neben ihren ‚bedingungslosen Vasallen‘ Merkel/Gabriel eine tatsächliche Gefahr für den Weltfrieden! Deutschland könnte mit einem Austritt aus der „NATO“ diesem Treiben einen enormen Riegel vorschieben – doch alleine das Wissen um die Inkompetenz des Gespanns Merkel/Gabriel macht jede Hoffnung zunichte!

    https://de.sputniknews.com/politik/20160902312389194-clinton-russischen-hackern-krieg/

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/04/usa-hillary-clinton-droht-russland-mit-krieg/

    http://derwaechter.net/ihr-werdet-uns-fuerchten-hillary-clinton-droht-russland-und-china-offen-mit-krieg

    • Völlig richtig argumentiert…..was D. Duck tatsächlich für uns alle bedeutet….kann man nicht genau sagen….aber Killary bedeutet auf jeden Fall Krieg….Die ist schon immer eine der schlimmsten Satanisten überhaupt gewesen….sie war es auch….die ihren Marionettenmann geführt hat….Aber bitte hört auf im Zusammenhang mit unseren Vasallen oder denen der EU……von politischer oder sonstiger Inkompetenz zu sprechen bzw. zu schreiben…..Die haben sie nur zusätzlich noch…..aber das wäre das weitaus kleinere Übel….:)

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein