Gegen Dubravko Mandic, Vizepräsident des AfD-Landesschiedsgerichts in Baden-Württemberg, liegt ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung vor: Auf Facebook postete er ein Anonymous-Bild des Nürnberger Prozesses mit montierten Köpfen bekannter deutscher Politiker als NS-Hauptkriegsverbrecher. Claudia Roth, Cem Özdemir, Anton Hofreiter, Ralf Stegner und Joschka Fischer stellten daraufhin gegen den Rechtswanwalt Mandic einen Strafantrag wegen Beleidigung.

20 Kommentare

  1. Alsooooo…..: Jude , Jude feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein.” Ist definitiv rechtskräftig keine Volksverhetzung oder ein Hass”posting”, sonder eine legale und zulässige Meinungsäußerung.
    Was ist jetzt an einem witzigen und trotzdem grundehrlichen IT-Design eine ”Majestätsbeleidigung”?
    Oder muß erst bis Karneval auf einen Wagen gewartet werden der das Szenario aus Pappmachè zum Besten gibt?!

  2. also: 1. man kann nur menschen beleidigen, und 2. bei deren verhalten können solche assoziationen nicht fern sein, und 3. sehe ich das durch freie meinungsäußerung gedeckt.

  3. https://www.mzw-widerstand.com/politik/suedlaender-pruegeln-89-jaehrige-zu-tode/

    https://newstopaktuell.files.wordpress.com/2016/10/dresden-2016-die-angebliche-beliebtheit-von-hochverrc3a4tern-und-gaucklern.jpg?w=675

    Die angebliche Beliebtheit von Hochverrätern und Gaucklern

    dresden-2016-die-angebliche-beliebtheit-von-hochverraetern-und-gaucklern

    Der sogenannte „Bundespräsident“, die sogenannte „Kanzlerin“ und weiteres politschwerkriminelles Geseuche des hiesigen Landes reist in Dresden zum sogenannten „Tag der Deutschen Einheit an“.

    Bevor wir zum Eigentlichen kommen, sei noch rasch vorweggeschickt, dass die Deutsche Einheit, die Wiedervereinigung, die Zusammenführung Deutschlands, nie stattgefunden hat.

    Der Tag der Deutschen Einheit ist daher eine einzige Farce, wie sie im Buche steht.

    Warum das so ist, erklären wir in diesem Artikel überaus ausführlich: https://newstopaktuell.wordpress.com/2016/03/03/angebliche-wiedervereinigung-scheinhochzeit-zweier-leichen-brd-und-ddr/

    Nun zum Eigentlichen: Immer mehr Menschen wird über die neuen Qualitätsmedien im Internet geläufig, was im hiesigen Land tatsächlich los ist.

    Immer mehr Menschen des hiesigen Landes wird klar, dass sie nicht in einem Staat, sondern in einem besetzten Land leben, welches bis heute keinen Friedensvertrag hat.

    Immer mehr Menschen des hiesigen Landes wird bewusst, wie extrem abartig die Bevölkerung von Politschwerkriminellen belogen, betrogen, verschaukelt, beraubt, versklavt und ausgeplündert wird, wie es sich der normale Mensch nie hätte albträumen lassen können! So abstrakt pervers kann nämlich kein gutartiges Gehirn denken.

    Mehr und mehr Menschen erkennen, dass es sich bei sämtlichen Insassen des „Plenarsaals“ im Reichstagsgebäude um eine Vereinigung von Nachfolgenazis handelt, welche „Regierung“ und „Opposition „spielen.

    In Dresden, wie auch im ganzen Land, gibt ´s ´ne Menge Menschen, die all das und noch viel mehr wissen.

    „Volksverräter“, „Haut ab“ und „Merkel muss weg“ riefen die Menschen in Dresden Kanzlerdarstellerin Merkel und dem Bundespräsidentenmime Gauck zu.

    Beide nahmen anlässlich des Tages „der Deutschen Einheit“ an einem „ökumenischen Gottesdienst“ in der Frauenkirche teil, vor der sich viele zornige Menschen zum Protest versammelt hatten.

    Mehrere hundert Menschen beschimpften die geladenen Politischwerkriminellen beim Empfang zur zentralen „Einheitsfeier“ in Dresden lautstark.

    Nach „Gottesdienst“ erneuter Spießrutenlauf

    Gauck und Merkel machten sich nach dem „Gottesdienst“ auf den Weg in die Semperoper, wo am Mittag der offizielle Festakt zur Farce und Lüge der Einheit stattfand.

    Auch vor dem Verkehrsmuseeum gab ´s einen „warmen Empfang“ für die Schwerkriminellen aus dem Reichstagsgebäude.

    Wir haben einige Videosequenzen zusammengeschnitten, um unseren werten Leserinnen und Lesern ein Mal mehr in Wort und bewegten Bildern zu zeigen, wie „unheimlich beliebt“ das Gesindel des Reichstagsgebäudes doch ist:

    Merkel ruft zu gegenseitigem Respekt und Dialog auf

    Merkel rief am Rande der Feierlichkeiten zum angeblichen „Tag der deutschen Einheit“ zu gegenseitigem Respekt und Dialogbereitschaft auf.

    Schon irgendwie drollig, wenn Nachfolgenazis, welche die eigene Bevölkerung jahrzehntelang belogen, betrogen, versklavt, beraubt und ausgeplündert haben, zu „Respekt und Dialogbereitschaft“ aufrufen. Noch dreister und dämlicher geht ´s ja schon gar nicht mehr!

    Das Politgesindel

    – lügt der Bevölkerung des hiesigen Landes 26 Jahre lang etwas von einer Wiedervereinigung vor, die nie stattgefunden hat

    – gaukelt einen Staat vor, der erwiesenermaßen keiner ist

    – hat mehr als 70 Jahre lang von „Beamten“ gefaselt, obwohl der Beamtenstatus schon am achten Mai des Jahres ersatzlos abgeschafft wurde

    – nennt Firmen „Amt“, um Amtlichkeit vorzutäuschen

    – hetzt unschuldigen Menschen zu Beraubungszwecken Terroristen (sogenannte „Polizisten“) auf den Hals, um unschuldigen Menschen alles zu nehmen, was sie haben

    – lässt von selbigen Terroristen einen unschuldigen Menschen in den Knast bringen, weil der sich zu Recht geweigert hat, GEZ-Gebühren zu bezahlen, für die es nicht die kleinste Rechtsgrundlage gibt

    – lässt sogar einen unschuldigen Menschen (Adrian Ursache) fast ermorden
    und sowas ruft zu Respekt und Dialogbereitschaft auf!??
    Also bitte…!!!

    Diese hochverräterische Nachfolgenazipack kann froh sein, dass es von den Angestellten mit der Wortmarke „Polizei“ noch geschützt wird. Ansonsten hätte dieses Gesindel schon längst blutüberströmt in den Straßen gelegen!

    Sogenannte Sächsische „Staatskanzlei“ traurig und bestürzt

    Die sogenannte Sächsische „Staatskanzlei“ zeigte sich bestürzt. Sie schrieb auf Twitter: „Wir sind traurig und beschämt über die Respektlosigkeit und den Hass…“

    Interessant. Wie „traurig und bestürzt“ wird man in der Firma „Staatskanzleiche“ wohl erst sein, wenn die sächsische Bevölkerung dort mit dem eisernen Besen ausmisten wird?!

    Höchste Sicherheitsvorkehrungen

    Nach mehreren Vorfällen fanden die Feiern unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Kürzlich wurden bei einem Brandanschlag drei Autos der Firma „Polizei“ zerstört.

    dresden-2016-die-angebliche-beliebtheit-von-hochverraetern-und-gaucklern

    Sieh´ einer an…! Das ist doch erstaunlich! Warum wurden drei Autos (die ersten drei von wohl vielen weiteren) der „Polizei“ zerstört, obwohl die sogenannte „Polizei“ doch unser „Freund und Helfer“ sein soll???

    Wozu brauchen Merkel und Konsorten eigentlich höchste Sicherheitsvorkehrungen, wenn man so „beliebt ist und im Sinne und zum Wohle der Bevölkerung handelt“!??

  4. Das komische an der Geschichte ist, die dürfen Anzeige erstatten, wenn man die Anzeigen will wird die Anzeige gleich Abgelehnt. FaceBook wimmelt es von VS-Spitzel, Meldemuschis, Antifa, Gutmenschen, Trolle u.v.m. Deutschland macht sich gegenseitig fertig, dazu brauch man keine Flüchtlinge

  5. Was soll daran beleidigend sein? Die BRD ist nun mal die Nachfolgeorganisation des Dritten Reiches. Viele Nationalsozialisten haben Aufnahme in den “demokratischen” Parteien gefunden uns nicht wenige Richter durften unbescholten weiterarbeiten.

    • Dann würde mich mal interessieren an welcher Stelle die Nationalsozialistische Weltanschauung in der BRD Praktiziert wird.
      BRDrael ist Fremdherrschaft durch die Juden.
      Und es waren die Juden, die Deutschland 1933 den Krieg erklärten!

      • “Dann würde mich mal interessieren an welcher Stelle die Nationalsozialistische Weltanschauung in der BRD Praktiziert wird.”
        Zum Beispiel die sog. GEZ-Gebühr, die noch Göbbels Gesetz sind, findet nach wie vor Anwendung.
        Ihr Halbwissen und Ihre Hetze gegen Juden sind ekelhaft!
        Ihr Scheiß A.H. ist nichtmal zu 100% ein sog. Arierer, also hören Sie gefälligst mit dem elendigen Geseiere gegen Juden auf und machen sich erstmal vollumfänglich kundig!
        Im Übrigen ist dieser Staat kein souveräner Staat, denn es ist nie ein Friedensvertrag geschlossen worden, also finden tagtäglich de facto Gesetze aus der NS-Zeit Anwendung.

        @VwieVendetta
        Sie haben vollkommen Recht: Es gab nur eine pro forma Entnazifizierung. In Wahrheit haben die NS-Schergen nach 45 ungehindert weitermachen dürfen, darunter bekannte Namen wie Walter Scheel, Richard v. Weizsäcker, Hans-Dietrich Genscher, Hanns-Martin Schleyer, u.a.

        • @ Maximum Resistance

          Mach mal keine solche Bugwelle. Das alliierte Geschichtsbild zu kolportieren ist Zeichen von Unwissenheit, Schwäche und verschleimter Anpassung. Aber ich billige Dir den “BRD”-Opferstatus zu.

          Merke: Es gab keine “NS-Schergen”. Von den Nürnberger Prozessen auszugehen, von denen Du mit Sicherheit weniger Ahnung hast als ein Wattestäbchen, wäre übrigens ein fataler Schnitzer. Dort sah man insgesamt nur “Beweise” (ein interessantes Wort für erfolterte Geständnisse und erlogene Zeugenaussagen), die von der zumeist jüdischen “Staatsanwaltschaft” zugelassen wurden. Man stelle sich das vor: Die Ankläger gehörten zu den vorgeblichen Opfern. Eine solche Verhandlung kann das Prädikat “neutral” schwerlich für sich in Anspruch nehmen. Das IMT war nichts anderes als ein Fanal der Lüge und – des Verbrechens.

          In der Tat gab es nach 1945 eine Menge Leute, die entweder Zwangsverpflichtet wurden für den Feind zu arbeiten (viele davon im Kontext “Paper Clip”) und andere, die sich den alliierten Kriegsverbrechern angedient haben und ihr Fähnchen nach dem Wind drehten. Es gibt auch andere Beispiele als die von dir genannten. Etwa Günter Grass, Martin Walser und Walter Jens; “moralische” Instanzen schreienden Unrechts. Im Recht sind diese verwerflichen Charaktere keineswegs. Es waren Kollaborateure. Erst das kann man kritisieren.

          Rundfunkbeiträge sind mit Sicherheit kein “Nazi”-Gesetz. Tatsächlich wird seit Einführung der Radiotechnik darüber gestritten, wer was zu zahlen hat und ob es sich um eine Steuer handelt oder nicht. Jeder trug seinen Teil dazu bei. Völlig neu ist allerdings die “Haushaltsabgabe”, mit der das Nutzerprinzip ausgehebelt wurde.
          Wenn man sich die Auswirkungen ansieht, wird die Bösartigkeit dieser Mauschelei deutlich. Ein neoliberaler Marktextremist und INSM-Mietmaul namens Paul Kirchhof erfand ein System der Willkür, mit dem es einem Unternehmen möglich wurde auf unvergleichliche Weise auszuhorchen, Willkür sowie Kontrolle auszuüben und gewaltige Summen zu bewegen. In der Tat, das ist ein Novum, und mit “nationalsozialistischer Weltanschauung” hat das absolut gar nichts zu tun.

          Aber es gibt nationalsozialistische Gesetze, die aktuell völlig ungeniert praktiziert und pervertiert werden. Z.B. das Kindergeld, das 1935 weltweit erstmals eingeführt wurde. Doch um es zu erhalten setzte voraus, daß man Deutscher war. Soll heißen: Man zahlte das Kindergeld nicht an absolut jeden aus, wie es heute die Regel ist. So wie früher wäre es freilich besser, aber wie sagte Joschka Fischer noch:

          “Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden — Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.”

          Wollen wir das Kindergeld abschaffen? Hmm? Ist doch ein pöhses Nazigesetz! Wir sollten überhaupt alles abschaffen, was irgendwie mit den Nazis zu tun hat – oder? Wir trinken keine Fanta mehr, liefern keine Fallschirme an Piloten oder Möllemann (öhm…?), verdammen das Fernsehen (wäre vielleicht aktuell nicht soo übel), verschrotten alle Hubschrauber, lassen den Kaminkehrer nicht mehr ins Haus und (das Maasmänchen ist gerade dabei!) schaffen die Mordmerkmale ab, um uns juristisch auf Ehrenmorde vorzubereiten. Na, wir wäre das?

          Sich “vollumfänglich kundig zu machen” kann man nur Dir dringend empfehlen. Deine befremdliche Antipathie gegen den Führer erwächst wohl der politkorrekten Umerziehung und ist keinesfalls Produkt kritischen Denkens. Ebenfalls unbegründet ist Dein Philosemitismus. Vielleicht mögen eure Durchlaucht Maximum Resistance einmal versuchen, maximal allierter Prägung zu widerstehen und sich mit dem Judentum auseinanderzusetzen? Etwa vom Talmud (einem der widerlichsten Schriften der Menschheitsgeschichte) über Mordechai Levy bis Anetta Kahane? Nein? In Ordnung. Lieber Kleber und Reschke fragen… 🙂

        • Kann es sein das selbst Jude sind?
          So wie 80-90% der BRD Politiker.
          Wieso soll Hitler kein Arier gewesen sein? Wer behauptet den sowas?
          Ich bin froh das es noch einige NS-Gesetze gibt, wie z.B. das Tierschutzgesetz. Aber das haben die Juden auch schon wieder geändert und dürfen weiter Tiere schächten.
          Noch mal, die Juden haben uns 1933 den Krieg erklärt.
          http://www.h-ref.de/feindbilder/juedische-kriegserklaerungen/judea-declares-war-morning.jpg
          Fragen sie da an, ob wir einen Friedensertrag bekommen!

          • Unterscheiden wir mal zwischen Zionisten und Juden.

            Hitler hat für die angloamerikanischen Zionisten gearbeitet und von denen nicht nur Geld, sondern auch das Giftgas bezogen, mit welchem dann nichtzionistische Juden vergast worden sind.

            Die Bandbreite besingt diese Heuchelei in ihrem Lied “Monster”:
            https://www.youtube.com/watch?v=YzEHxL9lChk

            Das Lied basiert auf dem Buch “Amerika und der Holocaust” von Eva Schweitzer. Auch das Buch “Mit der Ölwaffe zur Weltmacht” hat daran mitgewirkt.

          • Sie meinen also der jüdischen Lügnerin (( Eva C. Schweitzer))), die auch in der (((juedische-allgemeine))) schreibt, sollte man auch nur ein Wort glauben?
            Ich glaube nicht! 🙂

            Hier die Wahrheit:

            https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/2015/06/04/wurde-adolf-hitler-von-der-amerikanischen-ostkuste-finanziert/

            „Wo immer ich ging, sah ich nun Juden, und je mehr ich sah, um so schärfer sonderten sie sich für das Auge von den anderen Menschen ab. Besonders die innere Stadt und die Bezirke nördlich des Donaukanals wimmelten von einem Volke, das schon äußerlich eine Ähnlichkeit mit dem deutschen nicht mehr besaß. Aber wenn ich daran noch gezweifelt hätte, so wurde das Schwanken endgültig behoben durch die Stellungnahme eines Teiles der Juden selber.

            Eine große Bewegung unter ihnen, die in Wien nicht wenig umfangreich war, trat auf das schärfste für die Bestätigung des völkischen Charakters der Judenschaft ein: der Zionismus.

            Wohl hatte es den Anschein, als ob nur ein Teil der Juden diese Stellungnahme billigen würde, die große Mehrheit aber eine solche Festlegung verurteile, ja innerlich ablehne. Bei näherem Hinsehen zerflatterte aber dieser Anschein in einen üblen Dunst von aus reinen Zweckmäßigkeitsgründen vorgebrachten Ausreden, um nicht zu sagen Lügen. Denn das sogenannte Judentum liberaler Denkart lehnte ja die Zionisten nicht als Nichtjuden ab, sondern nur als Juden von einem unpraktischen, ja vielleicht sogar gefährlichen öffentlichen Bekenntnis zu ihrem Judentum. An ihrer inneren Zusammengehörigkeit änderte sich gar nichts.
            Dieser scheinbare Kampf zwischen zionistischen und liberalen Juden ekelte mich in kurzer Zeit schon an; war er doch durch und durch unwahr, mithin verlogen und dann aber wenig passend zu der immer behaupteten sittlichen Höhe und Reinheit dieses Volkes. Überhaupt war die sittliche und sonstige Reinlichkeit dieses Volkes ein Punkt für sich. Daß es sich hier um keine Wasserliebhaber handelte, konnte man ihnen ja schon am Äußeren ansehen, leider sehr oft sogar bei geschlossenem Auge. Mir wurde bei dem Geruche dieser Kaftanträger später manchmal übel. Dazu kam noch die unsaubere Kleidung und die wenig heldische Erscheinung. Dies alles konnte schon nicht sehr anziehend wirken; abgestoßen mußte man aber werden, wenn man über die körperliche Unsauberkeit hinaus plötzlich die moralischen Schmutzflecken des auserwählten Volkes entdeckte. Nichts hatte mich in kurzer Zeit so nachdenklich gestimmt, als die langsam aufsteigende Einsicht in die Art der Betätigung der Juden auf gewissen Gebieten.

            Gab es denn da einen Unrat, eine Schamlosigkeit in irgendeiner Form, vor allem des kulturellen Lebens, an der nicht wenigstens ein Jude beteiligt gewesen wäre? Sowie man nur vorsichtig in eine solche Geschwulst hineinschnitt, fand man, wie die Made im faulenden Leibe, oft ganz geblendet vom plötzlichen Lichte, ein Jüdlein.

            Es war eine schwere Belastung, die das Judentum in meinen Augen erhielt, als ich seine Tätigkeit in der Presse, in Kunst, Literatur und Theater kennenlernte. Da konnten nun alle salbungsvollen Beteuerungen wenig oder nichts mehr nützen. Es genügte schon, eine der Anschlagsäulen zu betrachten, die Namen der geistigen Erzeuger dieser gräßlichen Machwerke für Kino und Theater, die da angepriesen wurden, zu studieren, um auf längere Zeit hart zu werden. Das war Pestilenz, geistige Pestilenz, schlimmer als der schwarze Tod von einst, mit der man da das Volk infizierte. Und in welcher Menge dabei dieses Gift erzeugt und verbreitet wurde!…” A.H. – M.K.

          • PS:
            In der in der (((juedische-allgemeine))) schrieb/schreibt übrigens auch Jürgen Elsässer ! 😉

        • Was soll hier diese satanische Hetze gegen Deutsche, die ungefiltert aus den Judas-Medien entnommen sind. Es ist völlig egal, ob Zionisten, Aschkenasen, Sepharden, Lubawitsch- Juden oder andere Satanisten uns ausplündern. Die mögen wohl alle ihr eigenes Süppchen kochen, aber bei der Zersetzung und Ausrottung der Gojims sind sie sich völlig einig.

        • “[…] finden tagtäglich de facto Gesetze aus der NS-Zeit Anwendung.”

          Ja, Kirchensteuer und Kilometer-Pauschale zum Beispiel.
          Auch die “Sicherheitsverwahrung” wird in der BRD perfektioniert und ausgebaut. /;=)
          Andere Gesetze wie das Tierschutzgesetz werden “entnazifiziert”.
          Schaechten ist ja wieder “unter strengen Auflagen” erlaubt.

          Die Demokrazis bedienen sich der “Nazi”- bzw. Reichsgesetze, die ihren Herrschaftsanspruch absichern und schaffen die Gesetze ab oder “modifizieren” sie in ihrem Sinne, die den Fortbestand des Deutschen Volkes sichern sollten. Dazu gehoert die Abschaffung der Nuernberger Rassengesetze/Ehetauglichkeitsgesetz oder das “modifizieren” des Staatsangehoerigleitsgesetzes.

          Demokratentum ist Verbrechertum!

    • Das Deutsche Reich ist nie untergegangen (Haagener Landkriegsordnung). Demzufolge kann der Nichtstaat brd niemals Nachfolger von irgend jemanden sein. Diese Bananenrepublik ist immer noch unter Verwaltung der Alliierten (und damit unter judäischen Einfluß).
      Nach den 2 + 4 – Verträgen ist auch noch das vorherige Grundgesetz ausgehebelt wurden. Alle Personalausweisträger sind somit staatenlos geworden und damit ohne Rechte. Jeder Kanacke hat derzeit mehr Rechte als ein Eingeborener. Die sogenannten Nazis haben hiermit nichts zu tun.

      • Das erscheint mir unlogisch. So, wie Sie das schreiben, wären die 2+4-Verträge ein “Friedensvertrag” mit der Vereinbarung, dass das Deutsche Reich am xx.xx.xxx ersatzlos aufgelöst wurde. Ist es aber keineswegs. Also besteht das Deutsche Reich nach wie vor und ich habe noch immer meine Deutsche Staatsbürgerschaft.

        • Schauen Sie in ihren Personalausweis, da wird -deutsch- drin stehen (es wird nur vermutet, daß der Inhaber deutsch ist). Wenn Sie allerdings einen Staatsangehörigkeitsausweis (Gelben Schein) nach RUstAG beantragen (beim Ausländeramt !!), wird Deutscher Staatsbürger ausgestellt (deutsche Vorfahren bis 1913 nachweisen). Es ist darum wichtig, da die Kommunen und Gemeinden 2017 das Bodennutzungsrecht verlieren und damit Fremdländer den Grund und Boden unter unseren Füßen weg kaufen können (Seerecht = Piratenrecht, da alle staatenlos sind!) Deutscher Staatsangehöriger ist eine natürliche und keine juristische Person mehr und kann damit seinen Besitz in sein Eigentum umwandeln.

          Bei den 2+4-Verträgen ist die DDR-Verfassung und das Grundgesetz außer Kraft gesetzt wurden. Die DDR konnte nicht ‘vereinigt’ werden, da zu dem Zeitpunkt noch nicht die 5 neuen Bundesländer gebildet wurden. Eine Vereinigung fand nicht statt und die allermeisten sind staatenlos geworden und damit ohne Rechte.

  6. Ich wuerde sie im Gerichtssaal lieber in Kaefigen sehen oder “danach”, mit einem Kragen aus Hanf.
    Wenn sich die Sitation jedoch so weiterentwickelt, werden sie auch die Kaefige sie nicht vor dem Volk schuetzen – dann “tanzen” sie mit “Mandela-Kragen” durch unsere Strassen.

    • kragen aus hanf? viel zu cosy, n stahlseil reicht auch,und kann man fast unendlich wiederverwenden da es nicht verwittert.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein