Vor der Küste Syriens operierende russische Kriegsschiffe haben ein militärisches Operationszentrum ausländischer Geheimdienste (in Syrien) angegriffen und zerstört; dabei seien mehr als zwei Dutzend Geheimdienstmitarbeiter aus Israel und anderen westlichen Staaten getötet worden, berichtet die iranische Nachrichtenagentur FARS.

“Die russischen Kriegsschiffe feuerten drei Marschflugkörper des Typs Kalibr auf ein von westlichen Militärs und Geheimdienstlern in der Nähe des Bergs Sam’an in der Region Dar Ezza westlich von Aleppo betriebenes Operationszentrum ab; dabei wurden 30 israelische und andere westliche Geheimdienstmitarbeiter getötet.” Das hat die auch Meldungen in arabischer Sprache verbreitende russische Nachrichtenagentur Sputnik unter Berufung auf eine Quelle bei der syrischen Armee in Aleppo am Mittwoch berichtet.

Das Operationszentrum befand sich in Höhlen des hoch aufragenden Berges Sam’an, der zu einer Gebirgskette im Westen der Provinz Aleppo gehört. Unter den Toten waren neben Geheimdienstmitarbeitern aus Israel auch solche aus den USA, Saudi-Arabien, Katar und Großbritannien. Die Getöteten sollen die Angriffe der Terroristen auf Aleppo und Idlib geleitet und koordiniert haben.

Bereits Anfang September sei Einheiten der syrischen Armee ein Präventivschlag auf eine Außenstelle des Operationszentrums in der Nähe der von Castello in den Norden Aleppos und zu Farmen bei Mallah führenden Straße gelungen, die Anschläge auf diese wichtige Nachschubstraße organisierte, verlautete aus der gleichen Quelle.

Artillerie-Einheiten der syrischen Armee hätten Stützpunkte der Terroristen in Zahra Abdo Rabbah, Kafar Hamra und Hurayatyn beschossen und Dutzende feindlicher Kämpfer verwundet oder getötet.

Außerdem habe die syrische Luftwaffe Nachschubrouten der Terroristen bombardiert, die vom Norden Aleppos nach Hayyan und vom Westen Aleppos in dessen Norden führen und Konvois der Terroristen in Al-Aratab, Urom Kobra und Ma’ara al-Artiq zerschlagen und viele feindliche Kämpfer gezwungen, über die türkische Grenze zu fliehen.

Verschiedene Medien haben berichtet, dass die syrische Armee im Süden Aleppos auf dem Vormarsch ist und die Kontrolle über mehrere strategisch wichtige Teile der Stadt Khan Touman zurückgewonnen hat.

“Mehrere Depots in Khan Touman werden jetzt von der syrischen Armee kontrolliert,” meldeten Medien in arabischer Sprache unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Aus dieser Quelle stammt auch die Information, die syrische Luftwaffe und Artillerie-Einheiten der syrischen Armee hätten Stützpunkte und Stellungen der Terroristen im Khan Touman angegriffen.

Was haben Mitarbeiter westlicher Geheimdienste in Höhlen in Syrien zu suchen? – fragt auch Prof. Michel Chossudovsky in einem Artikel.

60 Kommentare

  1. mit nur 3 Marschflugkörpern in die richtige Höhle des Löwen,
    und schon ist Ruhe im Karton. Sprich Frieden in Syrien, der IS durfte dann durch unseren Amigo frei abziehen,
    man braucht die “Allahu Akbars” ja noch für ein paar andere Greueltaten. Warum aber auch sitzen solche Spitzenkräfte in einer Syrischen Höhle statt im Pentagon.

  2. Was machen Die Juden da?
    Assad ist die Garantie dafür, daß die Golangrenze relativ ruhig bleibt. Sollten da die Salatkisten den Ton angeben hagelt es bald stündlich Raketen in Galiläa.

    • Tja, was machen die Juden da…??? Schon diese Frage würde in der “BRD” als antisemitische Aggression mit Haftstrafe beantwortet! Aber lasst uns denken, nachdenken…!!! WAS machen die Juden da??? Dieses sakrosankte, völlig unschuldige, für alle Äonen als Opfer anzusehendes Völkchen, dem die ENGLÄNDER 1947 militärisch einen “Staat Israel” verschafften…??? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…!!!

  3. Darf man da sagen, dass mich das freut, also wenn es diese 30 IS-US-Söldner es erwischt hat ?
    Hauptsache es hat lange gedauert und sie haben viel gelitten, diese Terrotschweine

    • @ fred müller

      vielleicht kommt es mal soweit, dass es Menschen gibt, die es freut,
      wenn es SIE erwischt. Und hoffentlich hat es lange gedauert und
      SIE haben viel gelitten bis dahin.

      Vielleicht verstehen SIE wenigsten DAS.

      • nur ein toter islamist ist ein guter islamist,egal welcher nation .und man kann sich darüber freuen es sei den man teilt diese faschistische idiologie so wie sei scheinbar.jedenfalls können diese drecksviecher keine kinder ,frauen und andere menschen köpfen oder anders bestialisch töten.genauso wenig können sie andere zu diesen bestialischen taten anstiften,scheinbar zu ihrem leidwesen.hoffe das noch mehr von diesem dreckspack zur hölle fährt und solchen abschaum der sich mit diesem abschaum solidarisiert gleich mitnimmt

      • Oskar du kapierst überhaupt nichts ,hast nur US Scheuklappen auf.Denke doch einmal nach, warum dauert der Krieg dort so lange und warum hat er überhaupt begonnen? Weil US//Israel Interesse an den Bodenschätze dort haben,um daran zu kommen wurde ein Bürgerkrieg inszeniert und unsere US-Arsch leckende Bundesreg. mus da mitmachen ob sie will oder nicht und nebenbei den dortigen Chaos ausgenutzt um die jungen Männer nach BRD. zu transportieren,mit der Lüge um denen zu helfen,dabei ist der Hintergedanke der Juden und US.Reg. uns aus zu löschen,von dem schon Hooton und Churchill laberten.Würde unsere hohle Reg. sich lieber den Russen nähern ,was ja vor unserer Haustüre liegt,wäre heute der Chaos in ganz Europa nicht.

  4. Da ich den westlichen Lügenmedien aufgrund von permanenter Nachrichtenunterdrückung, Verfälschung und kriegstreibender Propaganda nicht mehr über den Weg traue, bin ich auf der ständigen Suche nach alternativen Nachrichtenquellen. Letzlich mache ich meine persönlichen Entscheidungen und Vorbereitungen von der weiteren Entwicklung der Lage abhängig. Von daher wäre es für mich schon von erheblicher Bedeutung, ob es sich bei dem o.g. Bericht um ein authentisches Ereignis oder um ein Fake handelt. Zumindest, dass die gezeigten Bilder nicht authentisch sein können, also nicht die beteiligten Schiffe und durchgeführten Aktionen zeigen, war für mich klar erkennbar. Für einen klärenden Bericht der Redaktion wären sicher alle dankbar.

    • Westlich von Aleppo gibt es tatsächlich ein Militärisches Operationszentrum, das mit westlichen, israelischen und saudischen Geheimdienstlern besetzt ist. Dieses MOC ist für die Koordinierung der vom Westen unterstützten Terroreinheiten und der eigenen “Antiterroraktionen” zuständig. Das ist allerdings in Antakya angesiedelt, auf der anderen Seite der türkisch-syrischen Grenze. Ein MOC auf der syrischen Seite wird nirgendwo bestätigt. Ein Angriff auf das MOC in Antakya wäre einem direkten Angriff auf türkisches Territorium gleichgekommen.

  5. Hatten wir schonmal!
    Dies ist ein Schiff der nationalen Volksmarine Namens ” Ludwigslust” , Zerstörer der Koni – Klasse beim Raketen schießen in Baltisk/ damals Russland.
    Das Bild ist aus 1988 und ich muss es wissen, ich bin auf dieser Feile als erster Fahrmaat dabei gewesen! Heute fährt sie unter malaysischer Flagge als ” Giribaty” bei der malayischen Marine als Küstenschutzschiff!
    Die Raketen die hier abgefeuert werden sind taktische Luft-Wasser Raketen zur Fernbekämpfung von U-Booten!
    Wiedermal ein Grund LÜGENPRESSE zu schreien!

  6. Nähere und aufklärende Informationen zu diesem Geschehen wären jetzt sehr hilfreich. Zumal der Bericht jetzt in der Welt ist. Bisher liegen doch offensichtlich nur für den Leser nicht entzifferbare Berichte aus 2 Fremdquellen vor. Gibt es dazu eine Aussage der russischen Militärverwaltung? Ich konnte nirgendwo dergleichen finden.

  7. Da faseln die MSM’s von “BÜRGERKRIEG”! Ich wußte bislang noch nicht, daß westliche Schlappüte Bürger in Syrien sind. Danke an Russland, das mir Steuergelder dadurch erspart.Ich habe DIESEN” BÜRGERKRIEG ” schon da erstaunlich gefunden, wenn die InnenMisere rumheulte, daß wieder soundsoviele” Kämpfer aus Deutschland nach Syrien gingen. Komischer BÜRGERKRIEG?! Und wenn die InnenMisere statistisch bekannt gibt wie viele gewaltbereite Musels hier in Deutschland leben frag ich mich warum sie nicht verhaftet werden obwohl sie erkannt sind?! Klar, sie müssen erst morden dann können sie belangt werden. Bei autochtonen Deutschen reicht es schon wenn sie illegale Bankgeschäfte aufdecken um sie für 7 Jahre in die Psychiatrie einzukerkern.

    • oder wenn ein Service Unternehmer durch wiedrholtes Falschparken die Fahrerlizens entzogen wird…..Die Verkehrspolzei hat wohl Langeweile gehabt……Wird Zeit , dass mal richtige Arbeiten eredgt werden müssen

  8. Wie haben die Jidden doch noch ihren eigenen Hollyjud-Auswurf “Glorious Bastards” genannt…?
    “Koscherer Porno”?

    Schade dass die Russen keine Drohne mit hochaufloesender Kamera ueber der “Party-Zone” im Einsatz hatten.

    • Und alle Dienstausweise hatten den russischen Raketenangriff unbeschadet überstanden…
      So lügen sich Putins dreiste Fälscher durch die Medien.

      In Syrien verteidigt derweil die EINHEIMISCHE BEVÖLKERUNG zB. Ost-Aleppo gegen zehntausende AUSLÄNDISCHE schiitische Fundamentalisten, hauptsächlich Iraner, Iraker und Libanesen und der Iran finanziert diese Invasion, welche das Ziel hat, die syrische Mehrheitsbevölkerung zu vertreiben.
      Und das Schwein Putin und seine Marionette Assad lassen systematisch Krankenhäuser, Märkte, Wasserwerke Wohngebiete und diverse zivile Infrastrukturpunkte bombardieren.

      • Na, mein lieber Ostpreuse: Woher haben Sie Ihr Wissen? Was sind Sie für ein Agitator,
        der den Falschmeldungen der gesteuerten Lügenpresse folgt. Mir ist der Russe am Hintern lieber, als der Amerikaner (es ist er ja nicht, sondern die Zionisten) im Gesicht.
        Klugscheißer gibt es genügend! Ein Beispiel für Betrug am Volk: In Panchevo ca. 20 km von Belgrad hat man während des Jugoslawien-Krieges URAN-Munition “abgeladen”. Seit dieser Zeit ist eine erhebliche Sterblichkeitsrate an Krebs sichtbar, Frauen bekommen Fehlgeburten und missgebildete Kinder. das ist aus erster Hand, ich kann davon berichten, denn ich war dort. Wie kann man nur so hörig sein. Das
        ist induzierte Dummheit.

  9. Halleluja!! Da hat es endlich mal die Richtigen, die Kriegstreiber erwischt, die für den Tod von 400.000 syrischen Zivilisten verantwortlich sind.

    Danke Putin. Danke der siegreichen russischen Armee.

  10. Das sind eure feuchten Träume. So lügt ihr jeden Tag die ganze Welt an. Russenmedien sind der letzte Dreck.
    Derweil läßt Putin in Syrien noch mehr Kriegsverbrechen begehen.

  11. Waaas???

    Wo doch Putin in Syrien der große Kriegsverbrecher ist, erscheint in keinem westlichen Medium, dass Russland nun 30 (!) der Guten und Lieben einfach massakriert hat?

    Das ist ja ein Ding!!!

  12. Denke lebend hätten die Schergen in Gefangenschaft mehr genutzt.Der Westen verbucht das unter Kollateralschaden und die nächsten Willigen sind schon unterwegs.

  13. Die Geheimdienstmitarbeiter haben bekommen, was sie verdienen. Hätten die sich ans Völkerrecht gehalten, wären sie noch wohlauf, aber wenn man internationales Recht nicht anerkennt, dann muss man mit den Konsequenzen leben.
    Nur die Russen und die Chinesen haben das Recht, auf syrischem Gebiet zu operieren. Alle anderen halten sich dort illegal auf.

    • Widerlich und brutal Ihre Aussage.
      Bei den Westlern handelt es sich um unsere Leute im
      weitesten Sinn.
      Wir sind der Westen.
      Moslem Go Home.
      Moslem stay at home.

      • Das sind Kriegskoordinatoren, die die Terroristen beraten, damit reiche mit dem Krieg weiter Profite machen können. Warum sollte man um sie weinen. Sie wussten, wo sie hin gehen und was sie im schlimmsten Fall erwartet. Ausserdem sind unsere echten Westlern gegen jegliche Kriegshandlungen, oder sind Sie es nicht, dear Zwerg?

    • Die Ratten, USA genannt, vergehen sich seit ihrer Gründung gegen das Völkerrecht und führen Angriffskriege gegen andere Völker! Sie sind so erbärmlich, dass sie sogar das englische Prinzip der Täuschung, der Propaganda-Lüge und der “Operationen unter falscher Flagge” benutzen! Angloamerikanischer (Abtropfmetastase) Terror gegen den Rest der Welt!

      • M.Schärfke,genau getroffen.nur das will keiner hören und wissen.Die Wahrheit ist die Amis haben noch alleine kein einzigen Krieg gewonnen ,obwohl sie in der ganzen Welt Zündschnüre legen um dann den Heilsbringer zu spielen,so haben sie es doch auch bei uns gemacht Und bis heute uns ausbeuten.Wir sind gut beraten wenn wir uns lieber den russen zu wenden, den von denen haben wir viel mehr zu erwarten und zu hoffen .Sie liegen ja uns vor der Türe.

  14. Wenn sich dieser CIA / Mossad-Stützpunkt tatsächlich bei einer IS-Stellung befand, dürfte der Welt klarwerden, WER den IS unterstützt, ausbildet, bewaffnet…

  15. Tja, so ist das im 3. Weltkrieg, da muss selbst der “herrliche Westen” Federn lassen
    … Die Amis nennen das “Kollateralschaden”

  16. IS(IS) wird von Simon Elliot geleitet – einem Mossad-Agenten

    ” Simon Elliot, auch bekannt als Al-Baghdadi, ist ein jüdischer Schauspieler und ein Mossad-Agent.

    Simon Elliot, auch bekannt als Al-Baghdadi, Sohn jüdischer Eltern, Mossad-Agent.

    Laut Edward Snowden ist Abu Bakr al-Baghdadi, der Chef der ISIL (aka ISIS), ein jüdischer Schauspieler namens Simon Elliot.

    Französischer Bericht zu ISIL Führer: Mossad-Agent Simon Elliot, alias Al-Baghdadi, de père et mère juifs
    Simon Elliot (aka Elliot Shimon auch bekannt als Al-Baghdadi) hat jüdische Eltern.

    Simon Elliot, nachdem vom Mossad rekrutiert worden, wurde in Spionage und psychologischer Kriegsführung geschult.

    Die bekanntesten Beispiele von durch Juden aktivierter ‚Moslem‘ Terrororganisationen sind Osama bin Laden und Ayman al-Zawahiri…”
    http://julius-hensel.ch/2014/08/isis-wird-von-simon-elliot-geleitet-einem-mossad-agenten/

  17. Israel will drei weitere U-Boote von Deutschland!!!!

    Laut der israelischen Zeitung Maariv will das zionistische Apartheid-Regime drei weitere U-Boote im Wert von 1,2 Milliarden Euro von Deutschland geliefert bekommen. Laut einer Meldung der Zeitung vom Freitag, sollen die neuen U-Boote in den kommenden 10 Jahren die ältesten in der bestehenden Dolphin-Flotte ersetzen, die ab 1999 in Dienst kamen. Bisher hat Deutschland fünf moderne U-Boote an die israelische Marine geliefert, die Lieferung des Sechsten ist für 2017 vorgesehen.

    Das Gesamtvolumen der bisherigen Aufträge liegt bei knapp 2,4 Milliarden Euro, wovon 900 Millionen Euro direkt subventioniert wurden, also der

    deutsche Steuerzahler als Geschenk !!!!!!!!!!

    getragen hat. Hinzu kam, dass die BRD von Israel Drohnen und andere Militärtechnik für rund 135 Millionen Euro gekauft hat, womit Israel einen Teil des Kaufpreises für das sechste Boot refinanzierte.

    „Die neuen U-Boote sollen noch moderner, länger und besser mit Geräten ausgestattet werden„, berichtet Maariv. Vermutlich werden die neuen Boote auch mit atomwaffenfähigen Marschflugkörpern wie der Popeye Turbo bewaffnet werden. Ein Teil der Abschussrohre sind extra deswegen viele grösser im Durchmesser als für Torpedos notwendig, um sie unter Wasser abschiessen zu können.

    Wenn ein U-Boot mittlerweile 600 Millionen Euro kostet und drei für 1,2 Milliarden geliefert werden sollen, dann muss wohl wieder der deutsche Steuerzahler für ein Drittel des Preises herhalten, was ein U-Boot als Geschenk an Israel bedeutet. „Wir haben’s ja!“

    Nach längeren geheimen Verhandlungen zwischen Israel und Deutschland wird kommenden Monat der Vorvertrag für die drei neuen U-Boote unterzeichnet. Am 7. November soll der israelische Botschafter in Berlin Yaakov Hadas zusammen mit einem Repräsentanten der BRD die Unterschriften leisten.

    Maariv meldet, es gibt Kritik innerhalb der israelischen Politik und auch Marine über diesen neuen Vertrag. Der Preis von 600 Millionen Euro der deutschen Werft wäre überrissen und die Franzosen könnten sie erheblich billiger bauen, wie eine französische U-Boot-Lieferung an Australien zeige.

    Dagegen wird von den Befürworten des Geschäfts gesagt, es ist besser wenn die gesamte U-Boot-Flotte von einem Hersteller stammt, wegen der einfacheren Wartung. Auch der Verteidigungsminister Ehud Barak besteht auf die deutsche Lieferung.

    Hilfreich für die Entscheidung ist wieder die 30 Prozent an Subvention. „Die Deutschen geben uns was niemand anderes im U-Boot-Bereich uns geben kann, und es hat sich bewährt.“

    Die deutsche Werft HDW leidet unter Auftragsmangel und benötigt dringend neue Arbeit. Einer der Eigentümer ist ein Libanese, der in Abu Dhabi residiert (Abu Dhabi MAR), schreibt Maariv. Die Werft hat vier U-Boote an Ägypten zu einem günstigeren Preis verkauft, als mit Israel ausgehandelt. Aber das liegt am traditionellen dieselelektrischen Antrieb statt dem teuren mit Brennstoffzellen.

    • @ antomed

      Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten. Israel ist von Apartheitsregierungen
      umgeben. Sie verwechseln da was. Sie haben keine Ahnung von den islamischen
      Ländern. Israel befindet sich inmitten von Feindesland. Das kleine Israel, nur so groß wie
      unser Hessen muss sich täglich vor Terroristen schützen. Auch darum, im Kampf gegen
      den Terror ist Israel für Deutschland ein Vorbild. Und beide Länder tauschen ihre
      Erfahrungen aus. Davon profitiert Deutschland in hohem Maße.
      Uns verbindet mehr, als jemand wie Sie wahrhaben will.

  18. Bei Clintons Wahlsieg steigt die Gefahr für Assanges Leben – Anwältin
    http://yournewswire.com/julian-assange-missing-internet-outage/
    Sollte bei den US-Präsidentschaftswahlen die demokratische Kandidatin Hillary Clinton siegen, wäre der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, einer wesentlich größeren Gefahr ausgesetzt. Dies sagte die Anwältin von Assange, Melinda Taylor, im Gespräch mit der Zeitung „Iswestija“ am Montag. „Die Gefahr für die Sicherheit meines Mandanten würde wesentlich steigen, sollte Hillary Clinton US-Präsidentin werden(…). Es ist sehr beunruhigend zu hören, dass jemand einen Menschen mit einer Drohne töten will, selbst wenn dies in Form eines Witzes geäußert wurde“, sagte Taylor. Ein WikiLeaks-Unterstützer vor der ecuadorianischen Botschaft in London © REUTERS/ Toby Melville Neue Assange-Erklärung kann „Clinton vernichten“ – Fox News Dabei nahm sie Bezug auf Worte von Clinton, die diese 2010 gesagt haben soll. Anfang Oktober hatte das Portal True Pundit berichtet, dass Clinton, die damals als US-Außenministerin unter Druck seitens des Weißen Hauses stand und daher WikiLeaks zum Schweigen bringen wollte, bei einem Treffen 2010 im US State Department die Tötung von Assange vorgeschlagen habe. „Könnten wir diesen Kerl (Assange – Anm. d. Red.) nicht einfach mit einer Drohne töten?“, soll Clinton gefragt haben, worauf die Anwesenden zu lachen begannen. Dann sei aber klar geworden, dass die Außenministerin es ernst gemeint hatte, hieß es in dem Artikel. Hillary Clinton on Assange “Can’t we just drone this guy” — report https://t.co/S7tPrl2QCZ pic.twitter.com/qy2EQBa48y — WikiLeaks (@wikileaks) October 3, 2016 WikiLeaks © Sputnik/ Iliya Pitalev WikiLeaks verspricht zwei US-Demokraten neue „Überraschung“ ​„Das käme einer außergerichtlichen Hinrichtung gleich, was zweifelsohne rechtswidrig ist. Und die Tatsache, dass die ehemalige US-Außenministerin einen solchen Vorschlag gemacht hat, zeigt umso deutlicher, dass die Gefahr für das Leben von Assange steigt“, so die Anwältin weiter. Zudem bestehe die Gefahr, dass die jüngst veröffentlichten E-Mails der Demokraten den Gerichtsprozess beeinflussen könnten. WikiLeaks ist eine internationale nichtkommerzielle Organisation, die geheime Informationen aus anonymen Quellen oder Unternehmen uneingeschränkt zugänglich macht. Die Webseite war 2006 von Julian Assange gegründet worden. Assange selbst hält sich zurzeit im Exil in der ecuadorianischen Botschaft in London auf. Der Journalist war im Dezember 2010 in der britischen Hauptstadt auf Antrag der schwedischen Sicherheitsbehörden festgenommen worden, die seine Auslieferung nach Schweden forderten.

    Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161024313079537-assanges-leben-bei-clintons-wahlsieg-in-gefahr/

  19. Wenn Killary im Raubtierstaat die Wahl gewinnt dann Gnade uns Gott.Hoffentlich hat RU das Stehvermögen
    um dem Raubtier die Reisszähne zu ziehen.

    • H. Clinton hat wahrscheinlich nur noch 3 bis 4 Jahre zum Leben, leidet an Alzheimer und ist derzeit schon ziemlich dement. Kommt wohl vom starken Fleischkonsum, besonders vom Geschächteten.

      • ich schätze mal killary kann sehr gut schauspielern!
        in ihrem bunker wird sie sicher gesund und munter sein!!

        wie das verbrecher eben so drauf haben!

        – First published … October 14, 2016 –
        http://www.veteranstoday.com/2016/10/23/the-kissinger-deception/
        I am writing this (may God forgive me) on Yom Kippur. Exactly 43 years ago, at this exact moment, the sirens sounded.We were sitting in the living room, looking out on one of Tel Aviv’s main streets. The city was completely silent. No cars. No traffic of any kind.
        A major but controlled war was, for Kissinger, the practical way to make everybody in the region dependent on the US.

  20. Gratuliere – das sollt erst der Anfang sein.
    Die kriminellen und heuchelten USA sollen die Quittung für Ihre beispiellose Doppelzüngigkeit bekommen. 9/11 lässt grüßen. Weiter so !

  21. Das beweist doch schon wieder, was der Westen mit Israel für ein dreckiges Spiel spielen !! Was mich echt freut, das es diese bezahlten Mörder erwischt hat !! Was für ein dreckiges Spiel spielt da Israel, es ist entsetzlich wie diese Verbrecher Zivilisten umbringen und zusätzlich als Schutzschild missbrauchen !!

    • Wir können froh sein, dass die Geheimdienste der USA und Israel so gut
      funktionieren. Sonst gäbe es bei uns bedeutend mehr Anschläge.
      Und Israel hat keine Zivilisten umgebracht, dort herrscht, das müssten
      selbst Sie wissen Bürgerkrieg. Und da bomben die Russen, die Türken
      und wer noch? Aber nicht Israel!
      Nicht aufgepasst. Setzten.

      Außerdem haben wir Millionen Moslems im Land, da m u s s der Geheimdienst
      aber sowas von tätig sein. Die Moslems machen auch bei uns genug Mist.
      Noch nie gehört???? Oh, oh, oh.

        • @ BRDraels Ende

          Täglich flogen vom Gazastreifen Raketen auf Israel.
          Zwei Jahre und mehr hat Israel zu gesehen. Zwei Jahre
          täglich Terror. Was haben die Menschen in Sderot und Um-
          gebung nicht alles mitgemacht. Täglich. Und weil der tägliche
          Raketenbeschuss nicht aufhörte hat Israel zu geschlagen.
          Zu spät finde ich. Ja, da kamen Zivilisten ums Leben.
          Selbst schuld.
          Und übrigens, davor haben alle jüdischen Bewohner den Gaza-
          streifen verlassen müssen. Gaza ist Judenrein.
          Und der tägliche Beschuss war die Belohnung für die Israelis,
          das sie Gaza verlassen haben.
          Das verstehen Moslems unter Eroberung.
          Sie erobern Millimeter um Millimeter.
          So ergeht es uns hier auch mit denen.

      • Demokratie in Israel? Ach neee…
        Schaut doch mal Israel an!
        Juden dürfen Nichtjuden nicht heiraten. Zu Nichtjuden zählen auch die judischen Einwanderer, die so eine Art Prüfung nicht abgelegt haben. Die orthdoxen Juden werden bevorzugt behandelt, die Nichtjuden werden auf judischen Fridhöfen nicht bestattet, die Nichtjuden müssen ins Ausland um zuheiraten.
        Das ist doch Nationalism und Zionism pur! Von wegen Demokratie – die gibts nur für eine ganz bestimmte
        Bevölkerungschicht, nur für die “echten” Juden. Alle anderen haben nicht viel zu melden…

    • genau B.Ziggel, ich will Ihnen mal ein Wahrheitsgerechter Vorgang schreiben, was sich in Frankfurt/M abgespielt hatte in den 80-90 Jahren. Da hat der Mossad den damaligen NPD Vorsitzenden Kraus. in eine abgelegene Gaststätte in Ffm-Ginnheim direkt neben der S-Bahnstrecke hingelockt, ihn dann auf dem Autoparkplatz erschossen und ihn dann (nachts) auf die Bahngleise gelegt,die heranrasente S-Bahn hatte ihn dann zerhackt. aber in der täglichen Presse stand am nächsten Tage ein winziges Beitrag,den man mit der Lupe suchen muste, über einen Selbstmord in Ginnheim an der S-Bahn.Ich bekam das alles mit weil ich meinen Garten direkt nebenan dort besitze.Ich frage mich, wie kann ein Selbstmörder,der schon Tot war,der auch noch Vorsitzender der NPD die damals im Frankfurter Römer saß,sich auf die Schienen legen. Etwas bemerkt????

  22. In den westlichen Medien ist kein Wort darüber zu lesen. Warum auch? Man müßte dann ja dem Volk erklären, was eine Operationszentrale der CIA in Höhlen versteckt im Terroristengebiet westlich von Aleppo zu suchen hat. Ein Indiz auch dafür, wie weit die Herrschaft und der Einfluss der dahinter stehenden Akteure bereits fortgeschritten ist.
    Für die Drahtzieher ist das allerdings eine Provokation, ein nicht erwarteter Rückschlag und ihre Marionetten wie Clinton u. Co. werden schäumen vor Wut. Der Schlag war notwendig und berechtigt, aber er wird die Sache wahrscheinlich erheblich eskalieren lassen. Bei den durchgeknallten amerikanischen Marionetten muß man auf alles gefasst sein. Putin wäre allerdings nicht Putin, wenn er nicht auch diesen Fall einkalkuliert hätte.

    • Interessant ist in diesem Fall allerdings auch die Frage des Informationsflusses. Offensichtlich haben beide Seiten kein großes Interesse an einer offiziellen Darstellung.
      Von Seiten des Westens dürfte die Motivation dazu klar sein.
      Die russische Seite scheint zu dieser militärisch notwendigen Aktion den Ball flachhalten zu wollen. Die Berichte z.B. wurden über andere Quellen lanciert und die Videos stellen auch nicht den Angriff auf das Operationzentrum dar.

  23. Da haben die Raketen ja zur Abwechslung mal die Richtigen getroffen. Bravo Putin, weiter so und lasse dich nicht unterkriegen vom verlogenen Westsystem.

  24. Glückwunsch zur Eliminierung der 30 westlichen Zio-Spitzel und Massenmörder! So muss das weitergehen! Und natürlich müssen auch die menschenverachtenden, barbarischen Auftraggeber maximal bestraft werden.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein