Seit einiger Zeit liest und hört man immer mehr von sogenannten Reichsbürgern. Spektakulär wurde ein Fall in Szene gesetzt, in dem sich ein Bürger mit seinen legal erworbenen Waffen gegen das SEK zur Wehr setzte, wobei ein Polizist ums Leben kam. Dass der Tod des Polizisten zunächst vermeldet wurde, obwohl er noch lebte, um medial Stimmung machen und hetzen zu können, haben wir kürzlich berichtet. Bis heute ist nicht sicher geklärt, ob der Mann vielleicht nur aus Selbstschutz handelte und das SEK vielleicht zuerst das Feuer eröffnete. Trotzdem reicht der Vorfall aus, um pauschal Menschen zu kriminalisieren und ins schlechte Licht zu rücken.

Reichsbürger bestimmen heute die Nachrichtenwelt. Überall scheinen sie zu sein und sie sind natürlich alle rechtsextrem. Von wirren Thesen ist die Rede, zum Beispiel dergestalt, dass das Deutsche Reich noch existiere. Was für ein Schwachsinn, oder? In einem Urteil aus dem Jahre 1973 stellten die Richter am Bundesverfassungsgericht jedenfalls im Leitsatz fest: „Es wird daran festgehalten (vgl. z. B. BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 ), dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig.“ Wie jetzt? Saßen da etwa Reichsbürger am Bundesverfassungsgericht?

Buchtipp zum Thema: Geheimsache Staatsangehörigkeit von Max von Frei

In Hamm empörte sich nun der Leiter des Oberbürrgermeisterbüros, Ralf Hohoff, dass zwei dort lebende Reichsbürger im Besitz von Schusswaffen seien. Völlig legal übrigens. „Aufgrund der aktuellen Lage nach dem Tötungsdelikt in Franken informierte Rechtsdezernent Jörg Mösgen (SPD) am Freitag Polizeipräsident Erich Sievert darüber, dass die Fachämter, die in der Vergangenheit Kontakt zu „Reichsbürgern“ hatten, alle Erkenntnisse detailliert zusammentragen werden“, berichtete in diesem Zusammenhang der Westfälische Anzeiger. „Diese Personen stellen sich außerhalb unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung. Deshalb sehen wir kein Problem darin, uns zugängliche Daten an die Polizei weiterzuleiten“, sagte Hohoff gegenüber der Zeitung. Weil jemand angeblich ein Reichsbürger ist, gelten Gesetze also auch nicht mehr für jene, die gegen die Reichsbürger vorgehen wollen? So sieht es also Hohoff als völlig normal an, dass man nun zum Beispiel das Recht auf informationelle Selbstbestimmung (aus Art. 2 Abs. 1 GG i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG) bei bestimmten Menschen ohne mit der Wimper zu zucken verletzt. Der Bruch des ansonsten so hoch gelobten Grundgesetzes ist kein Problem für die herrschende Klasse, wenn es darum geht, ein Feindbild zu bekämpfen.

Auch bei der Polizei wittert man neuerdings überall Reichsbürger. Man könnte fast meinen, es seien Verschwörungstheoretiker unterwegs, die in jedem sich in welcher Weise auch immer auffällig verhaltenden Bediensteten einen Reichsbürger sehen. Womöglich wissen die Betroffenen selbst nicht einmal etwas davon, wer oder was sie neuerdings sind. Der Spiegel jedenfalls, investigativ wie immer, fand heraus, dass nicht nur in Bayern, sondern auch in Sachsen-Anhalt, Berlin und Nordrhein-Westfalen Reichsbürger bei der Polizei arbeiten. Sogar bei der Bundespolizei soll es zwei Betroffene geben. Ein Gespenst geht um in der BRD – das Gespenst der Reichsbürger. Selbst bei der Polizei scheint man nicht mehr sicher zu sein. Um öffentlichkeitswirksam Statements zu setzen, werden die betroffenen Bediensteten auch gleich vom Dienst suspendiert, wie es sich gehört. Harmlose Disziplinarverfahren sind da eher die Ausnahme.

Die Reichsbürger scheinen der neue Sündenbock zu sein, der herhalten muss, damit das System die Überwachung und vor allem die Entwaffnung der Bürger weiter vorantreiben kann. Rechtsbrüche gehen dabei schon in Ordnung, wen interessiert das schon? Wie lange wird es wohl noch dauern, bis scharenweise Menschen wegen Gedankenverbrechen inhaftiert werden? Politische Gefangene gibt es ja heute schon in den BRD-Kerkern. George Orwell hätte sich solche Zustände wahrscheinlich nicht träumen lassen, als er sein Buch 1984 schrieb. Schritt für Schritt schreiten wir voran auf dem Weg in ein System, wie es totalitärer nicht sein kann. Doch nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

Bundesregierung räumt ein: Deutsches Reich existiert weiter – mit BRD identisch

40 Kommentare

  1. Die Reichsbürger sind die Juden des 2017. Deutschland wird seit 2013 immer Antisemitsche. Bei Sozialdemokratne und linken sind die Mehrheit der Mitglieder und Wähler antisemiten!!

  2. In Polizeikreisen wird der angebliche Tod eines Kollegen als Zeitungsente bezeichnet um Stimmung in der Bevölkerung zu machen. Der Kollege lebt teilt die Polizeieinheit privat mit. Natürlich nicht öffentlich, denn wer will schon seinen Job verlieren. Selbst kritische Fragen werden disziplinarisch verfolgt! Also schaut den Medien auf die Finger oder lasst sie ganz davon.

    • Ganz genau so habe ich das auch zugetragen bekommen. Es soll ein ganz friedlicher Polizeieinsatz gewesen sein … ohne Schießerei .. ohne Verletzte!

  3. Bezueglich des Charakters der Polen hat die Geschichte gezeigt, dass die Polen im selben Verhaeltnis zur Wehrlosigkeit der Deutschen mord- und Blutgieriger werden.
    Waehrend nun alle Deutschen entwaffnet werden, bedient man sich den Diensten derer, die garantiert ohne zu zoegern auf die verhassten „Niemcy“ schiessen werden.
    Die BRD hat aus den „Fehlern“ der DDR gelernt: http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/10/brandenburg-polizei-nachwuchs-polen.html

    • Leider hat sich das polnische Volk sehr stark an der Bekämpfung der deutschen Ur-Bevölkerung in den nach dem ersten Weltkrieg völkerrechtswidrig annektierten deutschen Gebieten beteiligt. Nicht nur dass der polnische Staat Konzentrationslager aufbaute für Deutsche … Deutsche wurden systematisch verfolgt, ermordet und verrieben. Halb offiziell werden in der Zeit bis zum Ausbruch des II Weltkrieg 60.000 ermordete Deutsche in den polnisch besetzten Gebieten zugegeben.
      Alleine bei dem Pogrom in Bromberg sind rund 3.500 deutsche Kinder, Frauen und Männer bestialisch umgebracht worden … von der polnischen Bevölkerung!
      Nach den II Weltkrieg wurden in den erweitert von Polen annektierten deutschen Gebieten mehr Menschen umgebracht als der II Weltkrieg direkt gefordert hat! Nach dem Krieg sind insgesamt zwischen 12 und 16 Millionen deutsche umgekommen worden!
      Im II WK wurden insgesamt (Soldaten und Zivilisten) offiziell 6.355.000 Deutsche getötet!

  4. Die Staatssimulanten aus Berlin interessieren sich jetzt auch für das Sexualleben der Hartz-IV Empfänger per Fragebogen !!!

    Ganz aktuell zwei krasse Fälle …

    Jobcenter fragt nach Sexpartnern per Fragebogen
    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-fragt-nach-sexpartnern-per-fragebogen.php

    Erwerbsloser füllt Fragebogen über Sexualverhalten aus, wie es ihm vom Jobcenter befohlen wurde
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/10/26/erwerbsloser-fuellt-fragebogen-ueber-sexualverhalten-aus-wie-es-ihm-vom-jobcenter-befohlen-wurde/

  5. Beugung und Bruch des eigenen Rechts haben in der BRDDR Tradition, das ist nichts Neues.
    Spätestens seit der Verfassungsbeschwerde des verstorbenen NPD-Anwalts Rieger ist das offensichtlich und wird vom Bundesverfassungsgericht sogar ausdrücklich gut geheißen, wenn es „gegen Rechts“ geht.
    Und was „Rechts“ ist bestimmt das wahrheitsministerium, wie weiland Goering bestimmt hat wer Jude ist.

  6. Der Staat scheint wohl mächtige Angst vor einem Aufstand der Bürger zu haben.
    Die sogenannten „Reichsbürger“ sind jedenfalls nicht die erste Gruppierung von Personen, die in „Sippenhaft“ genommen und die WBK entzogen werden.
    Vorher schon ist das „Gleiche“ schon bei sogenannten Motorradclubs praktiziert worden und wird auch weiterhin praktiziert, übrigends auch, wenn der Betroffene keinerlei Straftaten begangen hat.
    Jeder der nicht mit dem Mainstream schwimmt, wird unterdrückt und gemobbt von unserem, nicht mehr vorhandenem Rechtsstaat.

  7. Wer das BRD-Spiel mitspielt und einen Antrag auf eine WBK oder auch nur einen „Kleinen Waffenschein“ stellt um „legal“ Schusswaffen zu erwerben, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen – ich wuerde diesen Demokratieglaeubigen deswegen sogar in der Tat eine gewisse „Unzuverlaessigkeit“ unterstellen. /;=)

    Haette der Reichsbuerger die Waffen „so“ erworben, waere sein Eigentum noch in seinem Besitz.
    Aber wenigstens hat er die „Leihgaben“ am Ende noch einem vernuenftigen Zweck zugefuehrt und ein paar von den Kapos erwischt.

    Man kann nur jedem raten: Wenn es um Schusswaffen geht, KEINE „schlafenden Hunde“ wecken! /;=)

    • Bert Brecht man macht ja auch keinen Antrag man Hollt sich das was man Brauch Und Hält die Klappe ! Und man macht das was sein Muss lach weg ! Aber die Haben zu viel Werbung für sich gemacht die Reichsbrüger ! Ich bin da Schlauer !

  8. Es wird noch so weit kommen, dass das deutsche Volk (ich meine das echte deutsche Volk) sich hilfesuchend an Russland wenden muss, um Rückendeckung für seine Souveränität zu erhalten. Abgeschlossene Verträge, sowie Gesetze sind ohnehin nur blabla – siehe diverse Abkommen der EU und Grundgesetzbruch der BK – also warum sollten wir uns gerade an diverse Artikel im Einigungsvertrag halten? Dieser ist ohnehin sittenwidrig, weil die damaligen Außenminister Genscher (für BRD) und Merkel (für DDR) in vollem Wissen und Wollen ihre vereidigten Amtspflichten verletzt haben.

  9. Jeder Widerstand gilt als Feind, das Gesetz wird widerwillen missbraucht um das herzustellen, was man von oben nach unten scheisst – eine neue Weltordnung / sozusagen – von denen – dessen Ziel Weltherschaft ist.

    Man braucht sich nicht mehr wundern, denn Wir müssen Alle liebe dem Teufel in den Arsch kriechen an den Konsum und Materialismus vertrauen

    und niemanden dabei stören, wenn Diese gegen die Menschlichkeit sind und das geltende Gesetz.

    Alle sind Feinde und die Penner die Guten.

    Es grüßt immennoch der Artikel 20 Grundgesetz.

    Die wichtige Frage die sich stellt ist: „Was kann ich tun“
    Und der , der die Frage stellt ist der Feind, erst recht dann, wenn er nicht der Böse ist.

    Zwickmühlenkaberett der rechtlichen Gesinnung.

    Ich finde einen Besen wichtig. 🙂

  10. Was laut der Lügenpresse vermeintliche Reichsbürger, Nazis, Chemtrail-Gläubige und andere vermeintliche „rechtsradikale esoterische Verschwörungstheoretiker“ von sich geben, geben jetzt auch unsere hauseigenen BRD-Politiker von sich! Ein unglaublicher Skandal!

    Deutsche Politiker bestätigen nun auch Staatssimulation!
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/12/17/deutsche-politiker-bestaetigen-nun-auch-staatssimulation/

    Neuer Hit im Netz und hoffentlich bald auch auf Mallorca im Ballermann …

    Der Finanz- und Derivaten-Blasen Crash-Song
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/10/25/der-finanz-und-derivaten-blasen-crash-song/

  11. Meine These: Im Wort Reichsbürger ist das Wort „Reich“ und „Bürger“. Sollen wir so auf ein neues Reich (Kaiserreich) eingestimmt werden, wo wir als Bürger wieder Rechte und Mitbestimmung hätten?
    Der Hassaufbau auf die Politiker ist jedenfalls immens und der Zusammenbruch nur eine Frage der Zeit.
    Nicht selten ändert sich nach einem Crash auch die Staatsform.

    Neulich ist doch sogar ein Bulle als Reichsbürger „enttarnt“ worden und musste seinen Hut nehmen, womit bewiesen wäre, dass die political Correctness noch überm Beamtenstatus steht. (Wie wir wissen, gibts de facto keine Beamten mehr, nach 45, Bullen haben „Dienst“ausweise, keine Beamtenausweise, wie vor 45, weil sie folgerichtig heutzutage Angestellte einer Firma sind – und eine Firma niemals hohheitliche Rechte ausüben darf.)

    Es ist als Ritterschlag zu sehen, wenn die MSM die Hetzpropaganda gegen Reichsbürger den ganzen Tag rauf und runter dudelt. Wenn es harmlose Spinner wären, würden sie es ja nicht machen, Das zeigt uns, dass die Finanzelite die Hosen gestrichen voll hat.
    Weiter so. Wir sind damit auf einem guten Weg. Demaskieren wir sie.

    • Es wird sie vielleicht überraschen aber im Kaiserreich hätten Sie viel mehr Freiheiten,keine Überwachung und Gesinnungsterror sowie deutlich weniger Steuerbelastung. Das freieste Deutschland das es jemals gab war das Reich von 1871-1918.

      • Beispiele:
        – Im BGB des Kaiserreichs war Sklaverei verboten, im BGB der BRD nicht.
        – Staatliches BGB §1: Der Mensch ist im Besitz seiner natürlichen Person. In der BRD sind wir nur eine rechtelose SACHE.
        – Kaiserreich -> Subsidiaritätsprinzip; BRD -> Faschismus
        – Im 1. WK konnte man in Deutschland noch ausländische Zeitungen kaufen.
        – Im Kaiserreich gab es noch Haftung und rechtskräftige Unterschriften.
        – Bestechung und Korruption waren nahezu unbekannt.

  12. Mal ein Tipp am Rande: es wird ja von den MSM behauptet, das alles habe sich 1990 mit dem 2+4-Vertrag geklärt und die Bundesrepublik Deutschland und das Deutsche Reich (aka Deutschland) seien heute als Völkerrechtssubjekt identisch.

    Mal abgesehen davon, daß auf den Personalausweisen und Pässen immer noch „Bundesrepublik Deutschland“ draufsteht und nicht „Deutschland“, die Bezeichnung „Bundesrepublik Deutschland“ immer noch die offizielle Bezeichnung für diese – ja, was eigentlich? Firma, Nicht-Staat, alliierte Verwaltung? – ist, lohnt sich ein Blick in die Bekanntmachung der Vereinbarung vom 27./28. September zu dem Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik (!) Deutschland und den Drei Mächten […] vom 8. Oktober 1990 (BGBl. Teil II, Nr. 42 vom 9. November 1990, S. 1386ff.) zu werfen.

    Dort findet sich auf Seite 1387 unter 3. nämlich folgende interessante Stelle:
    „3. Folgende Bestimmungen des Überleitungsvertrages bleiben jedoch in Kraft:
    […]
    Neunter Teil
    Artikel 1“

    Was ist daran nun besonders? Schauen wir mal in den Überleitungsvertrag:

    „Vorbehaltlich der Bestimmungen einer Friedensregelung mit Deutschland [!!!] dürfen deutsche Staatsangehörige, die der Herrschaftsgewalt der Bundesrepublik [!!!] unterliegen, gegen die Staaten, welche die Erklärung der Vereinten Nationen vom 1. Januar 1942 unterzeichnet haben oder ihr beigetreten sind oder mit Deutschland im Kriegszustand waren oder in Artikel 5 des Fünften Teils dieses Vertrags genannt sind, sowie gegen deren Staatsangehörige keine Ansprüche irgendwelcher Art erheben wegen Maßnahmen, welche von den Regierungen dieser Staaten oder mit ihrer Ermächtigung in der Zeit zwischen dem 1. September 1939 und dem 5. Juni 1945 wegen des in Europa bestehenden Kriegszustandes getroffen worden sind; auch darf niemand derartige Ansprüche vor einem Gericht der Bundesrepublik geltend machen.“

    Dieser Artikel ist bis heute in Kraft und besagt, daß weiterhin ein Unterschied zwischen dem Völkerrechtssubjekt Deutschland und dem Völkerrechtssubjekt „Bundesrepublik Deutschland“ besteht, somit die These von der Identität beider Völkerrechtssubjekte, die sowohl das BVerfG 1973, als auch die Bundesregierung in ihrer Antwort von 2010 vertraten, völlig ABSURD ist!!!

    • Die Bezeichnung „Bundesrepublik Deutschland“ als NGO also als Non Gouverment Organisation im Auftrag der USA.

      Non Gouverment Organisation = Nicht Regierungs Organisation, die das Gebiet der BRD für die USA = Vereinigte Staaten von Amerika verwaltet.

  13. Ach ja, und nun der neueste Hit: Polizeigewerkschaft fordert Führerscheinentzug aller Reichsdeutschen – Anhänger. Wie verblödet ist das denn? Und da wundert man sich bei Polizeiens, dass nicht wenige Leute sie auch b….. B….. nennen!

    • So, so,,,,“Führerschein-Entzug“ Zunächst einmal; Der „Führer“ ist tot.
      Desweiteren kann die Fahr-Erlaubnis nur bei denjenigen entzogen werden, die diese nach dem 19-Januar- 2013 erworben hat.
      Hier kann man das nachlesen:
      https://newstopaktuell.wordpress.com/2016/09/30/fahrerlaubnisentzug-verboten/

      Es ist schliesslich auch so Vereinbart worden. Die Holz- und Hohlköpfe kennen selbst nicht die die gesetzlichen Grundlagen. Aber Propaganda machen.
      Die Dämlichkeit kommt denen aus dem Erbsengrossen Gehirn gekotet.

  14. Klar, bald jede Woche wird eine neue Sau durch das Dorf (oder vielleicht besser Negerkral?) getrieben. Im Prinzip haben die sog. Reichsdeutschen absolut recht, wie sich jedermann, also auch die Journaille überzeugen kann. Allerdings müsste dann der Wille zu einer objektiven Berichterstattung vorhanden sein. Was natürlich nicht der Fall ist. Immer schön faschistische Propaganda betreiben und damit politisch korrekt Lügen verbreiten, Tatsachen verfälschen und die wirklich wichtigen Fakten weglassen oder verleugnen. Das ist QUALITÄTSJOURNALISMUS ! Und dieser Abschaum jubiliert dann wieder, wenn es gegen Sportschützen und Jäger ausgeschlachtet wird. Und das kommt – wetten?

    • Nächtes jahr ist A. H. wieder an der Regierung. A = Angela Merkel und H = Hillarry Clinton und von wegen denen schwimmen die Felle weg.

      In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht,
      kann man sicher sein, das es auf diese Weise geplant war.

      Frank Delano Roosevelt,
      US Präsident und Freimaurer

    • Widerstand ist ein Generalstreik der nicht als Generalstreik sichtbar ist. Also bleibt zu Hause.

      Wo wir auch immer die Infrastruktur gebrauchen müssen oder glauben sie gebrauchen zu müssen,ob für eine Demo oder den Weg zur Arbeit,sind wir in Ohnmacht der Macht der Politiker und ihrer Drahtzieher ausgeliefert. Die Infrastruktur der Macht, die Heute mittels Handy durch die Überwachung von dem selben, bis ins Private hinein reicht, ist die Macht die alles durchdringt.

  15. Schön das Ihr das Urteil des so genannten „Bundesverfassungsgerichtes“ zitiert. Im letzten Jahr stellte die Fraktion „die Linke“ bezüglich der Reichsbürger und der Behauptung dass das deutsche Reich noch existiert eine kleine Anfrage an die Bundesregierung. ( Drucksache 18/5033 )
    Deren Antwort, Drucksache 18/5178 vom 15.06.2015 erklärt ausführlich, dass das deutsche Reich weiterhin existiert aber mangels Organisation nicht handlungsfähig ist. Die BRD ist nicht ihr Rechtsnachfolger, sondern mit diesem identisch!
    Wie gehabt, das erklärte die Bundesregierung 2015 ganz offiziell.
    Man könnte auch in die „Justizbeitreibungsordnung“ schauen, dort erfährt man am Ende in der Schlussformel auf Seite 4, ich zitiere wörtlich: „Der Reichsminister der Justiz“
    Nun, wer möchte kann tatsächlich noch viele andere Hinweise darauf finden das wir alle immer noch Staatsangehörige des deutschen Reiches sind!
    Für die BRD ist dies aber natürlich nicht sehr vorteilhaft, Maast sie sich doch Rechte an, die sie gar nicht hat!

  16. Ja, das Blöde ist, daß die sich die als Experten aufspielenden Presseleute oft nicht die geringste Ahnung haben. Denn wenn man nur fünf Minuten zu diesem Thema googelt, hat man die Bundesverfassungsgerichtsentscheidung zur Fortexistenz des Deutschen Reiches aufgefunden. Aber nicht mal diese fünf Minuten recherchiert diese „Elite“ des Mainstreams. Ganz schon faule und nachläsige Leute. In weiteren fünf Minuten hat man rausbekommen, daß es sich nicht um das das dritte Reich mit Hitler & Co. handelt, sondern um das zweite Deutsche Reich, also die Weimarer Republik. Und das alles nicht auf obskuren Webseiten, sondern auf den Webseiten der Bundesregierung oder des Verfassungsgerichtes selber. Daß sich unter die Reichsbürger natürlich irgendwelche Vollhonks mischen, die glauben, sie würden dort ihre Hitlerspinnereien vollführen können, ist außerordentlich bedauerlich, wird aber von der Mainstreampresse natürlich gern als „Beweis“ für Rechtslastigkeit genommen.

  17. Die Sache hat auch was gutes. Gerade weil Reichsbürger nun in aller Munde sind, beginnen zugleich eine Menge Leute sich damit zu beschäftigen. Und wer nicht dumm ist, erkennt die Wahrheit (z.B. Urteil aus dem Jahre 1973).

  18. Die ReichsbürgerBewegung ist ein Ausdruck der Unzufriedenheit vieler Menschen mit diesem Ausländer- mörderischen Staat. Bis heute hat kein ordentliches Gericht Anklage gg das Rot-Grün Fischer/Schröder Regime wg Kriegsverbrechen gg die Bundesrepublik Jugoslawien eröffnet (siehe Kasseler Friedensratschlag [Jugoslawien Tribunal]). In Deutschen Gefängnissen sitzen fast 3.000 Feuerwehrleute wg. vorsätzlicher Brandstiftung. Wann wird die Feuerwehr medial abgeschafft? Es ist eine unfassbare Lüge und Hetze die mein Deutschland knebelt.

  19. Inzwischen müssen die „Qualitätsmedien“ zugeben, dass der Polizist doch nicht tot ist. Wie schwer im übrigen die Verletzung ist, sollte zudem auch hinterfragt werden. Natürlich will man mit einer beispiellosen Kampagne versuchen, das immer stärkere Hinterfragen der bestehenden Rechtsordnung zu unterbinden. Ein wirklich lesenswerter Artikel über die Zustände hierzulande wurde von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Klaus Sojka verfasst. Damit sollte sich die Schmierenjournaille befassen und die genannten Fakten doch versuchen zu widerlegen.

    • Oder:
      RuStag-Deutsche, Reichsangehörige, Bundesstaatenangehörige, Deutsche im Sinne des Grundgesetzes (Artikel 116), nachgewiesene Deutsche etc.

Kommentieren