Bei einem Treffen des Russischen Komitees für Multiethnische Angelegenheiten kritisierte der russische Präsident am Montag auf gewohnt abgeklärte Weise, die verbrecherische Migrationspolitik von Schlepperkönigin Angela Merkel.

Beim Thema Migration solle man sich nicht auf den politischen Rat des Westens verlassen. Das war die Botschaft Wladimir Putins an das „Russische Komitee für Multiethnische Angelegenheiten“ am Montag. Dabei benutzte Russlands Präsident die Wiener Schwimmbad-Vergewaltigung eines 10-Jährigen als drastisches Beispiel. „Rossija 24“ berichtete.

„In einem europäischen Land hat ein Migrant ein Kind in einem Schwimmbad vergewaltigt“, sagte Putin. „Das Gericht befand ihn für ‚nicht schuldig‘, aufgrund zweier Dinge: Der Migrant hatte die Sprache des Gastlandes nicht verstanden und er hatte auch nicht gewusst, dass der Junge – und es war ein Junge – dies nicht wollte.“

Putin spielte damit auf den österreichischen Obersten Gerichtshof an, der ein erstinstanzliches Vergewaltigungs-Urteil gegen den 20-jährigen Täter aus dem Irak teilweise wieder aufgehoben hatte – weil dem Vergewaltigungsvorwurf offenbar formularjuristisch erforderliche Feststellungen fehlten.

Weiter sagte Putin: „Das ist das Ergebnis der Verwässerung nationaler Werte [Identität]. Ich kann die rationale Grundlage dafür nicht begreifen. Sind es Schuldgefühle den Migranten gegenüber? Was ist da los? Das ist nicht klar. Aber eine Gesellschaft, die heute nicht ihre Kinder verteidigen kann, hat kein Morgen. Sie hat keine Zukunft.”

„Also man sollte sich besser nicht auf ihre Migrationserfahrungen verlassen, um ehrlich zu sein“, so Putin weiter. Dann sagte er im Bezug auf Russland „Doch wir haben eine 1.000-jährige Geschichte bei der Bildung einer multikulturellen Gesellschaft. Unser Verständnis [dieser Feinheiten] ist viel tiefer.“

Laut ORF hatte der Angeklagte, der noch im Hallenbad festgenommen worden war ein Geständnis abgelegt und auf die Frage der Beamten, ob es nicht auch im Irak verboten sei, mit zehnjährigen Buben Sex zu haben, geantwortet: „So etwas ist in jedem Land der Welt verboten.“ Das Opfer hatte schwere körperliche Verletzungen und musst in einer Kinderklinik behandelt werden.

15 Kommentare

  1. …die POlitik sollte sich darüber im klaren sein ( was sie sicher ist und wahrscheinlich wird alles gewollt herbeigeführt, um z.B. die Rechtsradikalen zu Handlungen zu provozieren, um billige System-Arbeitssklaven zu haben etc. – persönliche Meinung… ) das es mehr als nur kulturelle und religiöse Probleme geben wird, auch die Belastung für das Renten- / Sozialsystem… werden verherende Auswirkungen zu spüren bekommen. Obendrein werden unsere kranken Wertvorstellungen ihr übriges tun… es wandern kaum Flüchtlingsfrauen ein, diese werden sich in der Regel auch versuchen einen Europäischen Staatsbürger Zwecks Aufenthaltsgenehmigung und Versorgung zu angeln… Die Natur des Mannes ist es halt regelmäßig … zu wollen, gar zu müssen… Nun stehen diese männlichen Flüchtlinge / Immigranten vor einer riesigen Problematik, die Landsfrauen werden aufgrund von Zukunftsperspektiven kaum diese wählen / wollen und die Europäischen ( außer vielleicht mal für Frustnummern, weil das Beziehungsleben hier durch beidseitige Vollzeitarbeit im A… ist ; ) nun, was wollen die mit einem armen Schlucker, wo es obendrein zu Mentalitäts- / Kulturproblemen etc. kommt? Und bei dem fürstlichen Deutschen Durchschnittgehalt ( hier sind nicht die angeblichen 2.400€ netto gemeint, sondern die ehr 1.300€ netto die die meisten tatsächlich nur zu Gesicht bekommen, während deren gnädige Arbeitgeber auf deren Kosten ein X’Faches verdienen bzw. sich auf deren Lebzeit und Anstrengung ein schönes Leben machen, im Gegensatz zu dem der die Arbeit vollbringt… ) wird sich weder leicht eine Beziehung finden lassen, noch wird man damit Sex als Dienstleistung leisten können, um seine natürlichen Bedürfnisse zu decken. Die Zukunft dürfte somit in vielen Aspekten äußerst düster aussehen = wirklich eine Zerstörung der Gesellschaft, in welcher Vergewaltigungsverbrechen bzw. sexueller Missbrauch unausweichlich systembedingt in erschreckenden und zu verachtenden maßen kontinuierlich anwächsen dürften ( jenseits unserer Vorstellungskraft = es dürfte sehr schnell Brasilianische Niveau bzw. Zustände erreicht oder gar übertroffen werden )…

  2. …altersunabhängig nicht einvernehmlichen Sex gnadenlos bestrafen und vor der Geschlechtsreife gitb es auch keinen einvernehmlichen Sex, egal ob 13 mit 9, 18 mit 10 oder wie auch immer ( geistiger Zustand, Sprachkenntnisse, Drogeneinfluss… = durch nichts zu entschuldigen / berücksichtigen / abzubildern! ). Putin einer der wenigen guten Politiker unserer Zeit und der Welt beste Präsident, ebenso wie Duterte, Jong-Un… Man sollte den Typen als Sexsklaven zum IS Zwecks Bestrafung schicken, am besten vorher zur Frau umoperien ( persönliche Meinung ; ) Definitiv gehört so etwas sofort ausgewiesen, kann nicht angeben das eine Gesellschaft so einen finanziell tragen muss = mit Knast hierzulande würde man ins eigene Fleisch schneiden, weil das kostet täglich ein Vermögen jemanden zu inhaftieren bzw. in Haft zu halten ( also lieber Eier ab, dann besteht auch kein Sexualtrieb mehr )…

    http://www.thejosefblashchakcase.blogspot.de
    https://plus.google.com/113036417540673881670/posts

  3. Gegenputsch zu Hillarys Putsch – oder doch nicht?

    Die gegenwärtige Wahlschlammschlacht in den USA ist eine große Inszenierung und der “Deep […]

    Kommentar: Ein interessanter Artikel von “Daily Bell“. Die gegenwärtige Wahlschlammschlacht in den USA ist eine große Inszenierung und der “Deep State” läßt seine zwei Puppen tanzen. Wie es aussieht, wird das Clinton-Kriminellensyndikat nun der staunenden Öffentlichkeit zum Fraße vorgeworfen. Der wohl nicht minder kriminelle Trump sorgt derweil dafür, dass die Bürgerkriegsgefahr in den USA weiter wächst. Ganz nach dem Gusto der Strippenzieher. Und Trump bekommt ausgerechnet von dem Chef-Mobster Adelson 25 Millionen Dollar als Wahlkampfhilfe zugesteckt.
    http://www.politaia.org/ioc-internationale-organisierte-kriminalitaet/gegenputsch-zu-hillarys-putsch-oder-doch-nicht/
    Ist es möglich, dass der kürzlich von Steve Pieczenik angekündigte Gegenputsch tatsächlich Teil einer sehr viel größeren dominanten Sozialthematik darstellt, um die positive Wahrnehmung gegenüber den geheimsten und mächtigsten Regierungseinrichtungen wieder zu verstärken?

  4. Eines verstehe ich nicht. Wir alle wissen was gut und nicht gut ist, aber tun wir was dagegen? Alle haben wir die Meinung dass, das im gesamten Europa aufhören muss. Weg mit den selbsternannten Eliten, Möchtegernpolitiker, die das Volk, egal ob in Ost- oder Westeuropa, zu ihren eigenen Vorteil ausnutzen, die sogar die Gesundheit und das Leben der anderen Menschen aufs Spiel setzen- das muss alles aufhören. Mit Worten erreicht man heute nichts mehr. Gegen Gewalt hilft nur noch Gewalt. Alles andere hat keinen Sinn mehr.

  5. wo er recht hat hat er recht!!
    alle normalen menschen und eltern sollten und müssen so denken und HANDELN!!

    hier die offensichtlichen feinde der menschheit!!!!!
    ENGLAND!!ISRAHELL!!VSA!!!SAUDIKARAT!!!
    https://politikstube.com/staatsanwaelte-ermitteln-gegen-mark-zuckerberg/
    https://politikstube.com/gaststaette-in-wabern-wir-sind-somalier-wir-zahlen-nicht/
    http://freegermanysobottka.blogspot.com/2011/02/ss-satanist-packt-aus-so-verarschen-wir.html
    http://www.youtube.com/watch?v=n3RyDQ48t_M

    Das Merkel wurde am 17. Juli 1754 in Hamburg als Tochter des aus Frankreich nach Polen emigrierten Glöckners Quasimodo Napoleone Færculus geboren. Die Mutter gilt als unbekannt und hat auch kein berechtigtes Interesse an einer Änderung dieses Status‘. Um sich und das Merkel vor der Inquisition zu retten, flüchtet der Vater im selben Jahr in die DDR.
    http://de.uncyclopedia.wikia.com/wiki/Angela_Merkel

    u.v.a.

    http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/grossbritannien-bereitet-sich-auf-krieg-mit-russland-vor/

    Großbritannien bereitet sich auf Krieg mit Russland vor
    By palaeologos
    – Posted on 4. November 2016Posted in: Kriegstreiberei, Sonstige Nachrichten
    London (Mehr News) – Großbritannien breitet sich nach Angaben des Verteidigungsministers Michael Fallon auf einen möglichen Krieg gegen Russland in […]

    London (Mehr News) – Großbritannien breitet sich nach Angaben des Verteidigungsministers Michael Fallon auf einen möglichen Krieg gegen Russland in den komemnden zwei Jahren vor.

    Einem Bericht des britischen Mirrors zufolge teilte Fallon am Mittwoch in seiner Rede zu im Unterhaus mit: “Die Nato weiß zunehmnd über russische Angriffe Bescheid und Nato-Verbündete sind auf einen möglichen Krieg gegen die Kräfte des russischen Präsidenten Wladimir Putin vorbreitet.”

    “Im aktuellen Jahr und in den letzten Jahren verletzte Russland mehrmals den Luft-, und Seeraum der Nato und wir sehen nun Moskau-Rolle in Syrien und in anderen Regionen”, fügte der britische Verteidigungsminister hinzu.

    Auf Bitte der syrischen Regierung hatte russische Luftwaffe am 30. September 2015 Angriffe auf die IS-Terrormiliz in Syrien gestartet.

  6. Wenn einer meinen 10 jährigen Enkel anfasst, kann er das dann nicht mehr, denn dann braucht er keinen Richter mehr. Selbst wenn ich dafür vor Gericht müsste der Vergewaltiger würde hier sein Ende finden. Leute seid Wachsam und passt auf eure Frauen und Kinder auf. Das ein sieben Jahre altes Mädchen in Leipzig früh um sieben wenn es noch dunkel ist von so einem SCHWEIN vom Fahrrad gezerrt worden ist und brutal Vergewaltig wurde , ist gelinde gesagt auch den Merkel Regime und den gedankenlosen Eltern eine Mitschuld zu geben. Alle Welt warnt jetzt davor die Kinder nicht alleine oder unbegleitet in die Schule zu schicken. Jedes Kind das jetzt so zu leiden hat ist eines zu viel und deshalb wehrt euch endlich gegen diese braune Flut alle können sie uns nicht einsperren wenn wir uns endlich gegen diese braune Sinn Flut zur Wehr setzen.

  7. Genau wie bei der BRD-Konsensverbrechern gehoeren auch in den Kreisen der weisungsgebundenen ostmaerkischen Parteibuch-Justiz Kindervergewaltigungen und Kindermorde zu den eigenen satanischen Machtritualen.
    Diese werden dann entweder „nicht aufgeklaert“ oder es wird der Versuch unternommen, die Tat „(toten) Nazis“ unterzuschieben (Mordfall „Peggy“).
    Anders ist das „tiefe Verstaendnis“, welches Schutzbeduerftigensuchern entgegengebracht wird, nicht aufzufassen.

  8. Dann kann sich auch jeder mit allen Mitteln selbst verteidigen und im Gerichtsfall sagen, dass man ihn nicht verstanden hat und das man nicht wusste, dass er das nicht wollte. Gleiches Recht für jeden, oder ?!

    • nichts für Ungut aber betatsche doch mal ’ne Muslima mit Gesichtgardine unsittlich im Schritt. Morgens in der BVG faßt zu jedem Zeitpunkt möglich.
      Gleiches Recht gilt nur für die Gleicheren.
      Trotzdem halte auch ich die Eltern des kleinen Buben für Waschlappen und man sollte ihnen den kleinen Jungen wegen Totalversagens der Elternschaft entziehen. Ich wäre zur rasenden Wildsau geworden. Das wäre ich dem kleinen Jungen schuldig.
      Mittlerweile sollte sich aber auch herumgesprochen haben; daß Schwimmbäder für native zur “no-go-area“ gehören. Egal wie die Kinder quängeln. Die Zeiten einer behuderten Kindheit sind vorbei.

      • Also DAS sehe ich ähnlich. Viel zu viele Gegenden sind zu NoGo Areas geworden. Leider darf man in diesem Land als Deutscher nicht mal mit einem amerikanischen Taser herumlaufen oder anderen Dingen, die eine respektable Verteidigung gegen solche Grapscher und Co ermöglichen.

        Dafür bekommt man eingetrichtert – huuu. Tu anderen nichts. Es ist wohl so wie in einem Lieblingswitz von mir:

        Anruf bei der Polizei. „Da bricht gerade wer in meine Garage ein.“ – „Tut uns leid – wir haben keinen Wagen frei. In einer Stunde vielleicht.“. Der Anrufer legt auf. 5 Minuten später ruft er wieder bei der Polizei an „Sie brauchen nicht mehr kommen – ich habe die beiden Erschossen.“. Weitere 5 Minuten später fahren 30 Streifenwagen vor und ein Polizeihubschrauber kreist über der Szene. Der Einsatzführer zum Anrufer „Sie haben doch gesagt, sie haben die beiden Erschossen.“ – Darauf der Anrufer „Sie haben gesagt – es wäre kein Wagen frei.“.

        Obwohl es ein Witz ist – in D der Neuzeit – ist es keiner mehr. Heute muss man sagen „Ich wusste nicht, dass der Einbrecher nicht erschossen werden wollte. Ich habe sogar gefragt – aber er hat nicht verstanden. Tut mir Leid.“ – na ob das zieht?

    • Genau!
      Er ist einer der wenigen fuehrenden Politiker mit Charakter, nicht so verlogen, wie viele westliche Politiker in allen Parteien………
      Aber es ist zu befürchten, dass gewisse Maechte des Kapitals daran arbeiten, ihn, da er ihren Plänen im Weg steht, irgendwie loszuwerden.
      Dann war’s das auch mit der BRD………..und Europa.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein