Die Grünen wollen in Düsseldorf den Weihnachtsbaum vor dem Rathaus abschaffen. „Die Chance, sich von diesem unzeitgemäßen Ritual zu trennen, ist jetzt besonders günstig“, zitiert die Bild-Zeitung den Grünen-Fraktions-Chef Norbert Czerwinski.

Hintergrund: Die norwegische Stadt Lillehammer, die seit 35 Jahren den Düsseldorfern einen Weihnachtsbaum spendiert, hat aus Kostengründen das Geschenk eingespart.

Tannenbaum am Rheinufer

Die Grünen schlagen jetzt gemeinsam mit einer Umweltinitiative vor, einen Tannenbaum am Rheinufer zu pflanzen und den lebenden Baum jedes Jahr dort weihnachtlich schmücken. Eine Sprecherin der Initiative sagte: „Der Weihnachtsbaum gilt als Symbol des Lebens! Deshalb sollten wir keine toten Bäume schmücken.“

Durchsetzen wollen das die Grünen durch einen einfachen Beschluß im Stadtrat. Dann könnte schon im kommenden Jahr ein Tannenbaum seine Wurzeln in den Düsseldorfer Boden schlagen. In diesem Jahr zahlt die Stadt selbst die „gestorbene“ Tanne. Für 2.000 Euro hat sie einen Baum im Bergischen Land bestellt.

18 Kommentare

  1. Umgekehrt wäre es vielleicht besser, aber wer denkt schon an all die armen Tannenbaumanbauern …

    Naja spätestens wenn die Nadeln braun werden – wird es bald wieder schön grün .

    Winter war halt noch nie mein Ding.

  2. Das ganze dumm-grüne faschistoide Gesocks gehört sofort ausgebürgert. Ist nur traurig, dass es hierzulande auch so weit kommen wird. Ich glaube, nicht mal Adolf war so verhasst.

  3. ich bin dafür zuvor den Ramadan als unzeitgemäßes Ritual weltweit abzuschaffen! Fasten kann man gerne globalisiert mit Weight-Watchers, wenn man will!

  4. Erinnert euch, wie sie an der Seite der „Deutschlandhasser“, unterrichtet von den Fabianisten und der Frankfurter-Schule, marschierten und „Deutschland verrecke“ skandierten…, das hier sind weiterführende zersetzende Nadelstiche in die gleiche Richtung, nämlich vernichtung der gewachsenen Gemeinschaften, bis hin zur Familie…

  5. Die Lehrerpartei ist das größte Übel, das wir haben. Die grüne Pest!!!
    Dann schon eher „Die Linke.“

  6. VORSCHLAG: den grünen Doofdeppen auf öffentlichen Plätzen einen dicken Tannenzweig in den Arsch schieben, noch etwas Lametta und eine Kerze dranhängen und anzünden. Dabei müssen sie „oh du fröhliche singen“. Und jedem von ihnen, dem die Kerze am Zweig ausgeht, dürfte von den beglückten Zuhörern kräftig in den grünverseuchten Arsch getreten werden mit dem Ruf: „süßer die Glocken nie klingen“. Leider wird das ein Traum von einer himmlischen Weihnacht bleiben, aber zumindest werden die Tannenzweige nicht durch die erbärmlichen, muselkriechenden Grün-Pädos entwürdigt.

  7. „Unzeitgemäßes Ritual“ – Soweit mir bekannt, sind die Mehrheit der hier lebenden Menschen Christen oder zumindest christlichen Gebräuchen zugetan. Wieso ist das auf einmal „unzeitgemäß“. Wer sagt das, bzw. wie stellt man überhaupt fest, ob etwas “ zeitgemäß“ ist?

    -> Unsinnsargument mit Null Gehalt

    „Der Weihnachtsbaum gilt als Symbol des Lebens“ – Der Weihnachtsbaum gilt hier und jetzt als Symbol des Christentums bzw. der Weihnacht und Christi Geburt.

    Mag sein, dass das ursprüngliche Symbol mal irgendwann vor 1000 Jahren was anderes bedeutet hat.

    -> Das ist aber nun wirklich unzweifelhaft nicht mehr zeitgemäß. Schon blöd wenn man mit seinen eigenen „Argumenten“ ad absurdum geführt wird …

  8. Die grünen sind eine eigene Menschenrasse aus einer Fantasiewelt.
    Die gehören nicht auf den Planten Erde.
    Es bleibt wünscheswert das sie für immer dort hinverschwinden wo sie her kommen.

  9. Weil es den Gruen_Innen zu wohl ist,
    gehen sie aufs Eis tanzen.

    Die gruenen Khmer merken als letztes, wie angepisst die BRD-Insassen sind.
    Und das ist gut so.

  10. Schmutzige Witze auf der Pädophilen- und Sodomien Konferenz bei den Grünen

    Wenn das wahr ist, was ein Whistleblower mir zugetragen hat, dann sollen sich grüne Politiker an der Bar auf der 327. Pädophilen- und Sodomien Konferenz mit folgenden Witzen amüsiert haben.

    Schmutzige Witze auf der Pädophilen- und Sodomien Konferenz bei den Grünen
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/02/23/schmutzige-witze-auf-der-paedophilen-und-inzest-konferenz-bei-den-gruenen/

  11. Das man Alle abschafft heißt Krieg – ich möchte die Bösen abschaffen, Denn staatliche Ordnung ist gut – ist sie beschissen „dann müssen auch gute Geheimdienste Wohnungen haben“, die nicht im Dreck, der Bäume Wurzel ziehen können.

    „Oh, Du beschissner Baum, wie drekcig bist Du wirklich, schaffst Dreck und Unrecht obendrein, wie schmutzig bist Du wirklich, Du mordest selbst am hellen Tag, Dein Gestank kein Mensch vermag, Dur dreckiger Schmutz, Du drekciger Schmutz, wie schmutzig bist Du wirklich ..“

    Tannenbaum hin oder her – wann wurde Jesus geboren?

    „Halt die Klappe Heide“

  12. Das Schlimme ist, dass man jeden hirntoten Grünen-Furz veröffentlicht!
    Diese dominante Minderheit wäre doch doch ohne die grünen-hörige Presse nichts weiter als Versager, die weit unter 5% bei Wahlen kämen. Diese Diese Versagertruppe, bei denen alle ohne Kompetenz und Wissen die besten Pöstchen bekommen und alle ohne diese Partei wohl am Hungertuch nagen würden, da sie wahrlichts nichts drauf haben, sollte man nicht überbewerten sondern einfach nur als das sehen was sie real sind

    • Ja, die wuerden sicher lieber ein geschmuecktes Minarett hinstellen………..
      An allen deutschen Traditionen wird fleissig gesaegt, angeblich auch aus Kostengruenden.
      Komisch, für gewisse Auslaendergruppen hat man einfach mal so um die 40 Milliarden uebrig.

      • Jo, so ähnlich war das ja auch mit den Banken, da sind gut 600 Mrd über die Kante gerutscht und das in kürzester Zeit !
        Aber für Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Straßen, Tierheime, Feuerwehren, Renter, Arbeitslose, usw. ist ja angeblich NIE Geld da.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein