Für ihren „vorbildlichen Kampf gegen Kriminelle“ – gemeint sind damit Andersdenkende – hat der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) der Amadeu-Antonio-Stiftung den Verdienstorden Bul le Mérite verliehen. Mit der Auszeichnung würdigt der Berufsverband seit 1975 Personen und Institutionen für ihren Einsatz im Kampf gegen Kriminalität.

Der Bundesvorstand des Bundes habe sich mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Deutschland dafür entschieden, den Orden 2016 an die Amadeu-Antonio-Stiftung zu verleihen. Während die Zahl der von Ausländern verübten politisch motivierten Straftaten deutlich gesunken sei, sei die Zahl der von Linken und vor allem von Rechten verübten Taten stark gestiegen.

Zunahme rechtsextremistischer Gewalttaten sei Grund für die Entscheidung

„Der BDK und seine Mitglieder setzen sich vorbehaltlos für die freiheitlich demokratische Grundordnung ein. Dies impliziert, daß der BDK jede Form von Extremismus, egal ob von linker, rechter oder islamistischer Seite, aus tiefstem Herzen ablehnt, aktiv dagegen vorgeht und – wenn notwendig – deutlich Stellung bezieht“ sagte der BDK-Bundesvorsitzende André Schulz im Rahmen der Preisverleihung.

„Besonders deutlich war im vergangenen Jahr der Zuwachs bei den rechtsextremistischen Straftaten. Die Zahl der Angriffe auf Flüchtlings- und Asylunterkünfte hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verfünffacht. Neun von zehn dieser Gewalttaten waren rechtsmotiviert. Die gesamte Gesellschaft ist deshalb aufgefordert, dieser zunehmenden Radikalisierung durch deutliches Handeln entgegenzutreten“, so Schulz.

Zudem sei die Stiftung massiven Angriffen und Bedrohungen aus der rechten Szene ausgesetzt. Eine in diesem Jahr „großangelegte und perfide Schmutzkampagne rechter Aktivisten“ um die Arbeit der Stiftung „gezielt zu diskreditieren“ sei ein Grund mehr, „sie heute auszuzeichnen“.

36 Kommentare

  1. Jetzt wisst Ihr wenigstens, wie „unsere“ Polizei tickt.
    Verbeamtete Vollpfosten dekorieren eine volksverratende Stinkefotze.

    Schade nur, daß alle bei Murksel, Gauckler und Kahane ständig nur von „Stasi“ plärren.
    Nicht wissend, daß diese Mischpoke ihre glückseligmachenden Ämter lediglich Dank der Dienste für Pullach erhielten, als Anerkennung für ihre Zeit in der DDR – als sie dort als „Missionare“ der EKD unter dem Vorwand christichen Glaubens eingeschleust wurden, zum Schein und zur Förderung ihres eigenen Fortkommens zum Schein anpassten – und hierdurch schon zu damaliger Zeit durch Verlogenheit ihr persönliches Fortkommen ermöglichten.

    Menno, Ihr da draußen…

    Glaubt Ihr denn tatsächlich, daß unsere transatlantischen „Freunde“ so behämmert wären, ehemalige „Stasi“-Mitläufer in Amt und Würden zu dulden? Eher der Wahrheit entsprechen dürfte: Das Murksel- Gauckler und Kahane-Pack war schon damals willfähig, hinterhältig und verschlagen – und erhält jetzt die verdiente Belohnung für frühere Dienste im Interesse von diktatorischen Allmachtsvisionen der Falschgeldverbreiter und Zeitarbeits-Sklavenhalter.

    Emporgehoben durch gleichgeschaltete Medien, in „unserem“ ach so demokratischen und weltoffen-bunten Staat, mit seiner „mündigen“ Bürgern.

    • Wenigstens einer der den Durchblick behält. Sehr gut @Onkel

      Es war Thomas Misere der in der Wendezeit Lothar Lispel-Misere angewiesen hat , Angela Merkel vom Demokratischem Aufbruch zu fördern und in den Vordergrund zu stellen.
      Merkels Förderung kam aus dem Westen.
      Von Anfang an.

    • Das liegt mir auf dem Herzen zu sagen, Kriminalbeamte wohin wollt ihr?
      Ich habe einen Brief bekommen von der Kriminalpolizei.
      Wir haben ein Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet, ihre „Kriminalpolizei“
      Sie werden beschuldigt 14€ 19cent in betrügerischer Absicht unterschlagen zu haben bei ihrer Takstelle.
      Da geht man tanken um überhaupt noch zur Arbeit zu kommen früh um 6Uhr, die Kassenfachkraft der Tanke bucht zwar die Zigaretten aber nicht den Sprit von der Kreditkarte ab und 4Wochen später wird man belästigt von der „Kriminalpolizei “
      Die hofieren Spitzel und belästigen das Volk.Ich könnt drauf verzichten. 🙂

  2. Als ich die Überschrift las, hielt ich es zuerst für eine Satire à la QPress – die Zustände in der sogenannten ›BRD‹ lassen aber weitere Überraschungen befürchten: Kommt demnächst die Rehabilitierung von Himmler, Heydrich und Mielke? Warum haben IM Erika und IM Larve noch keinen Verdienstorden für ihre Spitzeltätigkeit bekommen?
    Solche Kapriolen sind nicht neu:
    http://www.freiewelt.net/blog/das-bundesshyverdienstkreuz-mit-unterstuetzung-von-sed-und-stasi-10059578/

  3. @Bert Brech

    Klar, solche vermoderten Politwanzen würden in einem normalen System von jedem Volk totgeschlagen.

    Minusauslese.Gut erkannt.

    Aber der Großteil unseres Volkes ist auch mittlerweile biologischer Abfall.
    Durch die Umerziehung.

  4. Wie viele Wege muss ein Mann beschreiten,
    Bevor du einen Mann ihn nennst?
    Und über wie viele Meere muss eine weiße Taube segeln,
    Bevor sie im Sande schläft?
    Ja, und wie viele Male müssen Kanonenkugeln fliegen,
    Bevor man für immer sie stoppt?
    Die Antwort, mein Freund, verweht im Wind,
    Die Antwort verweht im Wind.

    Wieviele Jahre kann ein Berg überdauern,
    Bevor das Wasser ihn mitnimmt ins Meer?
    Ja, und wie viele Jahre können Menschen leben,
    Bevor man ihnen die Freiheit schenkt?
    Ja, und wie viele Male kann ein Mann sich abwenden
    Und behaupten, er sähe einfach nichts?
    Die Antwort, mein Freund, verweht im Wind,
    Die Antwort verweht im Wind.

    Wie viele Male muss ein Mann aufschauen,
    Bevor er den Himmel sehen kann?
    Ja, und wie viele Ohren muss ein Mann haben,
    Bevor er hören kann, dass Menschen weinen?
    Ja, und wie viele Tote sind nötig, bis er merkt,
    Dass zu viele Menschen gestorben sind?
    Die Antwort, mein Freund, verweht im Wind,
    Die Antwort verweht im Wind.
    Bob Dylan, Blowing in the wind 1963, man hat es einfach nicht nötig sich schmieren zu lassen von den Neumächtigen.

  5. Die Weigerung von Bob Dylan einen „Nobelpreis“ für seine Lyrik anzunehmen ist ein Zeichen. Damit wollten Sie den „Nobelpreis“ mal wieder neu übermalen und ihm den Anschein von Ethik verleihen.Gut das Bob es nicht nötig hat, wer sich feiern lässt, will oder braucht irgendwas von anderen, also offpassen! 🙂

    • Fast alle Nobelpreisträger sind Juden oder deren Ideologen. Mit Bob Dylan (Jude) wäre es zu offensichtlich, zumal er literarisch kaum etwas beigetragen hat und seine Leistungen viele Jahrzehnte zurückliegen.

      • Wenn man keine neuen Argumente mehr hat muss man halt alte „ausgraben“.
        Ob Bob Jude ist interessiert mich n Scheiss, und wenn er ein rechter/linker Japaner wäre kommt es doch nur darauf an was er sagt und wie er sich mir gegenüber und in der Öffentlichkeit verhält?
        Sie müssen dringend an ihren Vorurteilen arbeiten.So kommen Sie nicht weit.

        • Es kommt auf die literarischen oder auch politischen Aussagen an, die man künstlerisch verpackt, und da ist bei Bob Dylan m.E. keine große Ausbeute. Im Vergleich dazu wäre bei Absurd oder auch Stahlgewitter mehr künstlerischer Ertrag zu erwarten.

  6. Das ist echt so wie zu „Erichs Zeiten“ die schieben sich die Belobigungen zu dem Volke zum Spott…noch sitzt ihr da oben, vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.Doch irgendwann wird Gerechtigkeit walten,… dann gnade Euch Gott.

  7. Fuer uns eine Warnung („Zeichen“), fuer DIE lediglich „Traditionspflege“.
    Die BRD-Pozilei besinnt sich auf ihre Anfaenge, als die siegreichen Alliierten Verbrecher und Asoziale aus ihren Zellen holten um sie zu „Polizisten“ zu erklaeren.

  8. Man darf Heute froh sein, wenn man keine Orden oder Ehrungen bekommt, denn wie man bereits an Obamas Nobelpreis erkennen konnte, gibt es all diese Auszeichnungen nicht mehr für besondere Leitungen, sondern viel mehr nur noch für PC-Verhalten, Inkompetenz, Verrat und nun auch Denunziantentum.
    Es ist ist inzwischen so, dass jeder froh sei kann nicht mit irgendwelchen Auszeichnungen belästigt zu werden, da man sicher nicht zur Riege all dieser herausragenden Personen gehören möchte.

    • Ich finde es auch schade, dass es nirgendwo im und fuer das volkstreue Spektrum dotierte Ehrenpreise gibt.
      Aber ich persoenlich sehe das eher pragmatisch.
      Was fuer SIE z.B. der „Karlspreis“ ist, ist fuer MICH die „Verurteilung wg. Volksverhetzung“.

      Die Geschichte wird zeigen, welche Auszeichnungen zur Schande und welche zur Ehre gereichen. /;=)

          • Das sind die Folgen der Geschichtslehre aus Büchern von (((Broder))), (((Springer))) u. (((Bertelsmann/Mohn))), die in den Umerziehungsstätten implantiert wird.

      • Über das dritte Reich wissen wir zu wenig.

        Es sind zu viel Akten gesperrt.

        Wir wissen das alle Friedensinitiativen von Hitler ausgingen.

        Den Holocaust gab es natürlich auch.
        An 20 Millionen Deutschen an den Indianern und den Bombenholocaust von Hiroshima.

        Danke westliche Wertegemeinschaft.

          • Fuer Kriegsgewinnler, Feiglinge und viele „Unabkoemmliche“ war die Niederlage Deutschlands gewiss eine „Befreiung“ – hat unser Niedergang diese Minusauslese erst „hoch“ gebracht.
            Maden und Wuermer wachsen und gedeihen nur in einem verwesenden Leib der viel groesser ist als sie selbst – und das merkt man bis heute.

  9. Und was hat der „Stern“-Journalist Hans-Ulrich Jörges, das selbsternannte ‚Gewissen der Nation‘ da zu suchen? Ist er bereits verbeamteter ‚Kriminalist wider den gesunden Menschenverstand‘ und jedem deutschen Stammtisch auf der Spur!?

  10. Die JÜDIN (((Anetta Kahane))) , die zusammen mit ihrer (((Amadeu-Antonio-Stiftung))) Rassenhass gegen das weiße deutsche Volk verbreitet, wird vom BDK für ihren vorbildlichen Kampf gegen Andersdenkende ausgezeichnet…
    Zitat: (((Kahane)))
    „Im Osten gibt es gemessen an der Bevölkerung noch immer zu wenig Menschen, die sichtbar Minderheiten angehören, die zum Beispiel schwarz sind.“
    „Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, würde ich sagen: Es ist Zeit für die zweite Wende und einen neuen Aufbau Ost, infrastrukturell, emotional, kulturell.“ […] „Man muss sich darüber klar werden, dass es im Osten mehr Unerfahrenheit mit Fremden, mehr Abwehr gibt“. Es sei „die größte Bankrotterklärung der deutschen Politik nach der Wende“ gewesen, dass sie zugelassen habe, „dass ein Drittel des Staatsgebiets weiß blieb“
    „Aus diesem Grund gibt es im Osten des Landes noch immer weniger als 1 % sichtbare Minoritäten und somit kann man sagen, dass dieser Teil des Landes weiß geblieben ist. Nicht nur „ausländerfrei“, sondern weiß. Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen, dass dieser Zustand ein Problem ist, gegen das sie aktiv werden sollten.“

    Irgend wann sollte auch dem letzten Koscherpatrioten klar werden, was hier für Gestalten am Werk sind und was deren Absichten sind!

  11. Das alles kenne ich noch irgendwie aus DDR-Zeiten. Da haben sich die Machthaber, Bonzen und Ideologen auch gegenseitig die Orden und Medaillen umgehängt und verliehen. Es ist alles so selbstreferentiell und pervers in dieser BRD GmbH! Von der uns DDR-Bürgern versprochenen Freiheit (Meinungsfreiheit, Pressefreiheit) und den blühenden Landschaften ist in diesem gleichgeschalteten BRD-Bonzenstaat nichts zu sehen oder zu spüren! Denn Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden!!!

    • Kohl hat Euch DDR ler die Wahrheit gesagt.

      Blühen kann nur die Natur.
      Wenn ich Landschaften zum Blühen bringe , muss ich was machen?

      Na, ich muss den (Industrie) -Beton zuvor herausreißen.
      Das hat der Dicke ja gemacht.
      Jetzt haben wir blühende Landschaften.

      Überall blüht in Mitteldeutschland die Natur.

      • @griesgram: Was bist denn Du für einer? Was wolltest Du uns mit Deinem lyrischen Erguß mitteilen? Deiner Grammatik nach kannst Du eigentlich kein Deutscher sein und solltest Dich besser Grießkram nennen. Wenn Du schon solch abfällige Bemerkungen über Deutsche schreibst, solltest Du wenigstens unsere Sprache beherrschen, es müßte nämlich (Du würdest wahrscheinlich ›nähmlich‹ schreiben) »Euch DDRlern« heißen, selbst nach Linksschreibreform und BRD-Sprech.

        • @Rumpelstilzchen

          Danke das Du mich angreifst.*lol*
          Man greift ja immer den Spielführer an.Da habe ich alles richtig gemacht.

          Der Kern meiner Aussage ist die, das die Deutschen den Sinn ihrer eigenen Sprache nicht verstehen.

          Beispielsweise Unterhaltungssendung.

          Die Deutschen lieben Unterhaltungssendungen.

          Entweder sind die Deutschen kuschend vor der Obrigkeit oder sie verstehen das Wort ,, Unterhaltungssendung “ nicht.

          Unterhaltung kommt von UNTEN HALTEN.

          Eine Unterhaltungssendung ist ein Mittel um DAS VOLK UNTEN ZU HALTEN.

          Und so verhält sich das auch mit BLÜHENDE LANDSCHAFTEN.
          Blühen kann die Natur .
          Sonst nichts.

          Die Deutschen sollten die Glotze ausschalten.
          Bücher oder http://www.anonymousnews.ru lesen und in die Natur gehen.

          Und sie sollten HINHÖREN statt ZUHÖREN.

          Dann klappt es auch , den Betrug der BRD-Politmaden besser zu durchschauen.

          • ziemlich verklemmter „Deutscher“ bist du Rumpelstilzchen… will hier nicht den Rassenkram aufs Tapet heben aber schau dich mal in Spiegel du Sittenwächter Märchenfigur

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein