Damit hat der linksradikale Störtrupp wohl nicht gerechnet. Waren die politisch-korrekten Mitglieder der Merkel Jugend doch extra angereist, um lautstark einen Vortrag der AfD-Bundesvorsitzenden im rheinland-pfälzischen Landau zu verhindern. Frauke Petry hohlte die geistig degenerierten und bemitleidenswerten Geschöpfe kurzerhand auf die Bühne und führte einen nach dem anderen, mit stichhaltigen Argumenten, vor. Jetzt ist ein Video aufgetaucht, dass die äußerst amüsante Szene eindrucksvoll dokumentiert.

13 Kommentare

  1. @Omen: 444 macht das übliche eben: Wenn man einer Person argumentativ nicht beikommt, bricht man es halt auf die persönliche Ebene herunter, Aussehen, Kleidung, Stimme… Hier wird einer Frau vorgeworfen, dass sie eine Frau ist, gleichzeitig werden alle männlichen Wähler als hormongesteuerte Deppen beleidigt – müsste ich raten, würde ich sagen, dass 444 eine Frau ist, optisch herausgefordert, vom Leben enttäuscht und auf mehreren Ebenen frustriert. Kann man nicht ernst nehmen.

  2. ich weiß auch nicht in welche Schublade ich die AfD stecken soll.
    Der gesamte gezeigte Auftritt sieht irgendwie inszeniert aus. Der 1. vom Störtrupp und die 1. Stötrupperin hatte einen Spikzettel dabei – wußte sie; daß sie dazu aufgerufen werden vor die Bühne zu treten?!
    Ich habe die AfD gewählt, aber nicht nur weil sie verbal mein Vorstellungen vertreten sondern weil ich vor Links Angst habe. Ich will kein linker Mensch sein, sonder ich möchte zu den Rechten gehören.

  3. Klar, man kann die oder der anderen Meinung sein, aber unsere Jugend hat einfach das logische oder ganzheitliche Denken verlernt.
    Die Schuldigen sind aber die Ideologen in den Schulen, Universitäten und die Medien. Alle Blockparteien, allen voran die Grünen, bestehen aus weltfremden Ideologien und Hirngespinsten. Die Grünen sind eine Sexistische Partei, denn ihr ganzes Denken fußt allein auf Sexismus und wollen damit uns die Welt erklären.
    Eine ganze Generation, die das denken verlernt hat, es ist leider ein hoffnungsloser Fall.

  4. “Frauke Petry hohlte die geistig degenerierten und bemitleidenswerten Geschöpfe….”
    Der war gut!
    Ausbilder sagen bereits: “Eher hack ich mir den rechten Arm ab, als dass ich noch einmal ausbilde.”
    Nein, liebe Lea-Sophie und Björn-Thorben, wir verstehen das schon: Ihr habt die Haare schön, das neueste Mobiltelefon und entsprecht dem Body-Maas-Index – und damit ist euer Lebenswerk erfüllt.
    Was wollt ihr auch mit solchen Kinkerlitzchen wie Ausbildung und Arbeit. (Sind nicht alle so, ich weiß, aber die Mehrheit schon.)
    Die Jugend kann mich nur noch positiv überraschen – und manchmal tut sie das sogar.

  5. Oh, ich kenne dieses Video!
    Es zeigt, in welch einer öden und trostlosen intellektuellen Wüstenei die Kinder der meisten “Gebildeten” unserer Zeit aufwachsen. Um die Allgemeinbildung der meisten Erwachsenen scheint es jedoch nicht viel besser zu stehen. Verhielte es sich anders, würden die Klimaschwindler mit ihren Latrinenparolen von der “Rettung des Planeten” und ihrem “Zwei-Grad-Ziel” nichts als Hohn und Spott ernten. Vielleicht würden die nicht selten promovierten oder gar habilitierten Verkünder solch selbst für Laien offenkundigen Schwachsinns sogar geteert und gefedert.
    Zur Verteidigung der “politisch korrekten” Jugendlichen, mit denen sich Frau Petry da auseinandersetzt, muß man allerdings feststellen, daß diese nicht doof geboren, sondern systematisch doof gemacht wurden…

    • Die Hälfte der Weltbevölkerung ist bettelarm und die globalen Eliten wollen, dass es auch so bleibt

      Michael Snyder IMGKönnten Sie von nur $ 2,50 am Tag leben? Laut Compassion International lebt die Hälfte der Weltbevölkerung derzeit von $ 2,50 oder weniger am Tag. Derweil häufen jene an der Spitze der globalen Pyramide immer mehr Vermögen an.

      Verstehen Sie mich bitte richtig: Ich bin ein großer Verfechter davon hart zu arbeiten und der Gesellschaft etwas von Wert zu geben und dass diejenigen, die am härtesten arbeiten auch dafür belohnt werden sollten. In diesem Artikel kritisiere ich in keiner Form den wahren Kapitalismus, denn wenn auf der Welt wahrer Kapitalismus praktiziert werden würde, dann hätten wir heute viel, viel weniger Armut.

      Stattdessen wird unser Planet von einem aufs Schwerste sozialisierten und auf Schulden basierenden Zentralbankensystem dominiert, welches systematisch Vermögen von hart arbeitenden Bürgern zur globalen Elite transferiert. Diejenigen an der Spitze der Pyramide wissen sehr genau, dass sie alle anderen verarmen und sie haben jede Absicht, dass es auch genau so bleibt.

      Lassen Sie uns mit einigen harten Zahlen beginnen. Laut ZeroHedge hat die Credit Suisse gerade ihren Jahresbericht über die Verteilung der weltweiten Vermögen veröffentlicht und dieser zeigt, dass 45,6 Prozent aller Vermögen der Welt von nur 0,7 Prozent der Menschen kontrolliert werden:

      Wie Credit Suisse Jahr für Jahr aufreizend aufzeigt, nimmt die Zahl der Menschen, welche etwas weniger als die Hälfte der globalen Nettovermögen kontrollieren – 45,6 % der grob $ 255 Billionen an Haushaltsvermögen –, im Verhältnis zur Gesamt-Weltbevölkerung fortlaufend ab. Im Jahr 2016 lag die Zahl der Menschen mit einem Vermögen von mehr als $ 1 Million bei gerade einmal 33 Millionen – etwa 0,7 % der erwachsenen Weltbevölkerung.

      Am anderen Ende der Pyramide besitzen gut 3,5 Milliarden Erwachsene weniger als $ 10.000, was gerade einmal rund $ 6 Billionen an Haushaltsvermögen entspricht.

      Und da es sich hierbei um einen jährlichen Bericht handelt, kann man sich auch ansehen, wie sich die Dinge mit der Zeit verändert haben. Als ZeroHedge dies machte, stellte sich heraus, dass das Vermögen jener am ganz oberen Ende sich in den vergangenen sechs Jahren »fast verdoppelt« hat und zugleich die Armen immer ärmer geworden sind:

      Wir haben zufällig den ersten Credit Suisse-Bericht dieser Serie aus dem Jahr 2010 gefunden, in welchem das Gesamtvermögen der obersten “Schicht“ der Pyramide, den Millionären dieser Welt, bei moderaten $ 69,2 Billionen lag. Dieses hat sich in den darauffolgenden 6 Jahren fast verdoppelt. Zugleich sind die Ärmsten – richtig geraten – noch ärmer geworden. Erwachsene mit einem Vermögen von weniger als $ 10.000 des Jahres 2010 hatten ein kombiniertes Nettovermögen von $ 8,2 Billionen. Diese Zahl ist seitdem auf $ 6,1 Billionen im Jahr 2016 geschrumpft.

      Wenn sich dieser Trend mit gleichbleibender Geschwindigkeit fortsetzt, dann wird es nicht mehr allzu lange dauern und die globale Elite besitzt praktisch alles Vermögen und der Rest praktisch nichts. Vielleicht haben Sie das Glück nach wie vor einen guten Arbeitsplatz zu besitzen und vielleicht leben Sie in einem großen Haus und schlafen heute Nacht in einem warmen Bett.

      Nun, Sie sollten sich selbst als gesegnet betrachten, denn das ist für den Großteil der restlichen Welt definitiv nicht der Fall. Die folgenden 11 Tatsachen über globale Armut stammen von dosomething.com. Lassen Sie diese Zahlen für einen Moment wirken:

      Fast die Hälfte der Weltbevölkerung – mehr als 3 Milliarden Menschen – lebt von weniger als $ 2,50 am Tag. Mehr als 1,3 Milliarden leben mit weniger als $ 1,25 am Tag in extremer Armut.
      Weltweit leben 1 Milliarde Kinder in Armut. Laut UNICEF sterben jeden Tag 22.000 Kinder aufgrund dieser Armut.
      805 Millionen Menschen haben weltweit nicht genügend zum Essen.
      Mehr als 750 Millionen Menschen fehlt es an sauberem Trinkwasser. Durchfallerkrankungen durch unzureichendes Trinkwasser, mangelhafte Kanalisation und Hygiene töten jedes Jahr weltweit geschätzt 842.000 Menschen – oder rund 2.300 Menschen täglich.
      Im Jahr 2011 waren 165 Millionen Kinder unter 5 Jahren aufgrund von chronischer Mangelernährung unterentwickelt (sie leiden unter reduziertem Wachstum und Entwicklung).
      Vermeidbare Seuchen wie Durchfallerkrankungen und Lungenentzündungen nehmen die Leben von 2 Millionen Kindern jährlich, welche zu arm für eine ordnungsgemäße Behandlung sind.
      21,8 Millionen Kinder unter 1 Jahr haben im Jahr 2013 die empfohlenen Impfungen gegen Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten nicht erhalten.
      Ein Viertel aller Menschen lebt ohne Elektrizität – ungefähr 1,6 Milliarden.
      80 % der Weltbevölkerung lebt von weniger als $ 10 am Tag.
      Oxfam schätzt, dass es für die Beendigung der extremen globalen Armut jährlich $ 60 Milliarden bedarf – das ist weniger als ein Viertel des Einkommens der 100 reichsten Milliardäre.
      Das Welternährungprogramm sagt: »Die Armen hungern und durch ihren Hunger sind sie in der Armut gefangen.« Hunger ist die führende Todesursache in der Welt und tötet mehr Menschen als HIV/AIDS, Malaria und Tuberkolose zusammen.

      Wie konnte es soweit kommen?

      Schulden sind der Primärmechanismus, mit dem normalen Leuten wie uns Vermögen genommen und in die Hände der globalen Elite gegeben wird. Die Federal Reserve wurde geschaffen, um die US-Regierung in einer endlosen Schuldenspirale zu halten, aus der sie niemals mehr herauskommt. Genau das ist auch geschehen, denn die nationalen Schulden der USA haben sich seit der Gründung der Federal Reserve im Jahr 1913 um das 5.000-fache vergrößert.

      In jenem Jahr wurde auch die Einkommensteuer eingeführt und diese ist ein Schlüsselpunkt des Programms für die globale Elite. Durch die Einkommensteuer werden Vermögen von uns zur Regierung transferiert und über kontinuierlich steigende Staatsschulden werden diese Vermögen von der Regierung zur Elite weitergeleitet.

      Das System ist sehr kompliziert, am Ende der Tage geht es aber nur darum, uns das Geld zu nehmen und es in ihre Taschen zu befördern.

      99,9 Prozent der Weltbevölkerung lebt aktuell in einem Land mit einer Zentralbank und fast jede Nation auf dem Planeten hat irgendeine Form der Besteuerung. Es ist ein globales System, ersonnen um so viele Schulden wie möglich zu erschaffen und erst kürzlich habe ich mit meinen Lesern die Gesamtzahl der weltweiten Schulden geteilt, als sie einen Allzeitrekord von 152 Billionen Dollar erreicht hatten.

      Interessanterweise sagt die Bibel eine Zeit voraus, in welcher reiche Menschen in den letzten aller Tage Vermögen anhäufen. Während wir uns die meiste Zeit auf die großen Sünden um uns herum konzentrieren, ist die größte Sünde von allen die Habgier. Der Schuldner ist der Diener des Gläubigers und die globale Elite hat verschiedenste Arten von Schuld benutzt, um den Rest des Planeten zu ihren Schuldsklaven zu machen.

      Während die Schuldenstände auf dem ganzen Planeten immer und immer weiter steigen, nutzt die Elite die magischen Zinseszinsen, um ein immer größeres Stück vom Kuchen zu erhaschen. Mit genügend Zeit werden jene am ganz oberen Ende praktisch alles besitzen und der Rest praktisch nichts.

      Die Mittelschicht schrumpft weltweit und die Lücke zwischen den Wohlhabenden und den Armen wird mit erstaunlicher Geschwindigkeit immer größer. Die überwiegende Mehrheit der Menschen dort draußen hat jedoch keine Ahnung davon, wie Geld, Schulden, Steuern und Zentralbanken wirklich funktionieren und folglich wissen sie nicht, was diese ihnen vorsätzlich antun.

      Die Welt braucht nicht soviel Armut zu haben und wenn wir die Wurzel dieser Armut korrekt identifizieren, dann können wir beginnen wirkliche Lösungen zu erarbeiten.

      • Ich ging davon aus; daß die Wurzel allen Übels schon in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts identifiziert wurde – war dem nicht so ??

  6. Petry hat die indoktrinierten Kinder sauber zerlegt. Das war kein Problem für sie. Im Grunde waren die kleinen Spinner nur Opfer. Nicht daß Petry gelogen hätte. Nein, sie hatte Punkt für Punkt recht. Dennoch würde ich Petry unterstellen, daß sie die Gören hat auflaufen lassen, um damit zu punkten.

    Guttenberg war besonders bei Frauen im heiratsfähigen Alter beliebt, denn er galt als der ideale Schwiegersohn. Schwesterwelles Zwinkern machte ihn bei einer verschwindenden Minderheit von Männern (?) mit Sexualdefekt zum Traummann. Und Petry? Man lese einmal die Kommentare unter YT-Videos mit Frauke Petry. Es verewigen sich dort fast nur Männer. Und die wiederum sind ganz hin und weg von Frauke. Man ist schlicht und ergreifend scharf auf sie. Das Persönchen hat sicher “Image-Berater”, die ihr die neue Frisur nahe legten. Dann das Köpfchen schräg halten und lächeln. Oh das macht sie geschickt! Das Spannungsfeld zwischen Sex und No-Sex wird gerade in der Politik nur von wenigen beackert. Sarah Palin hat es versucht. Petry laviert zwischen Mädchenhaftigkeit und Eloquenz. Das macht sie für eine bestimmte Gruppe von Männern geradezu unwiderstehlich. Obwohl sie nun wirklich keine große Schönheit ist, repräsentiert sie einen Typus Frau, der, im Gegensatz zu Filmstars und Britney Spears, erreichbar (!) und natürlich “erscheint”; sie ist es selbstverständlich nicht. Alle Politiker sind Kunstprodukte. Auch Frauke Petry. Die Frau ist ein gerissenes Luder.

    Fragen beantwortet Petry übrigens selten konkret. Im Kontext der deplatzierten Personen verlangt sie die Einhaltung der bestehenden Gesetze. Schön, aber seichtes Gewäsch, denn die Invasoren nach Einzelfallprüfung mit dem Streifenwagen zum Flugplatz zu chauffieren funktioniert bei hundert Negern – bei einer Million wird es schwierig. Lange Rede, kurzer Sinn: Petry hat eben kein Konzept, keinen Plan und keine Ahnung wie das gehen soll. Auf diese Weise kann man das ganze AfD-Programm abarbeiten und steht am Ende vor buchstäblich nichts.

    Ich will hier nicht über gelenkte Opposition und kalkulierte Suberversion sprechen. Eine Partei, in der sich Neger, Türken und jede andere Form von Ausländern herumtreibt; in der mir eine Lesbe von “traditioneller Familie” und “Werten” erzählen will, ist für mich nicht wählbar. Petry hin oder her, die AfD braucht mir nicht erzählen, wo der Bär in den Weizen scheißt.

    • Es ist eine gelenkte Opposition.
      Denn eine Parteiprogrammschreiberin kommt von Goldman Sucks.
      Die machen Stimmung gegen Kanakas und nehmen so den Druck von der Wall Street.

      Kein Austritt aus der NATO .

      Die AfD war nicht glücklich über den Brexit.

      Gedeon……

      Das sagt schon alles.

      Erst hieß es , Petry’ s Israelreise war privat.
      Dann war da eine professionelle Veranstaltung…..

      System

    • @444 – viele Worte, allein der Sinn bleibt im Nebel des Ungefähren!
      Auf den Punkt gebracht, WAS wollten Sie uns hier eigentlich sagen?

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein