Es liest sich wie eine Pressemitteilung des Zentralrats der Muslime, verfasst von dessen allgegenwärtigem Vorsitzenden, Aiman Mazyek. Tatsächlich jedoch handelt es sich um eine Pressemitteilung der CDU-Bundestagsabgeordneten Cemile Giousouf, die sich für den »verstärkten Ausbau muslimischer Strukturen« in Deutschland stark macht.

Diese Lobbyarbeit erledigt die Hagener Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf (CDU) akribisch. Sieht man sich die Vita der griechisch-stämmigen ehemaligen Studentin der Politik- und Islamwissenschaften sowie der Soziologie an, wird ihr Engagement für den Islam in der christdemokratischen Partei klar. Giousouf zog als erste muslimische Direktkandidatin der CDU in den Bundestag ein und wurde dort in Windeseile, trotz ihrer fehlenden politischen Erfahrung, für die Christdemokraten als Integrationsbeauftragte der CDU/CSU-Fraktion tätig.

»Es werden viel zu wenige muslimische Schülerinnen und Schüler unterrichtet«

Die bekennende Muslima will laut aktueller Pressemitteilung für die derzeit ‒ von ihr zu niedrig angegebenen ‒ zirka vier Millionen in Deutschland lebenden Muslime, und der »Dank« ihrer Parteivorsitzenden Merkel nochmals stark aufgestockten Schar von Glaubensbrüdern und -schwestern, die Strukturen für muslimisches Leben weiter ausbauen.

Die 38-Jährige freut sich, dass ihre Partei die islamische Theologie an Hochschulen und den islamischen Religionsunterricht erfolgreich etabliert habe.

Buchtipp zum Thema: Mekka Deutschland von Udo Ulfkotte

Jetzt jedoch wird nach bekanntem Muster die nächste Stufe eingefordert: Nach dem Willen der Islamfunktionärin Giousouf ist es Zeit, den bekenntnisorientierten Islamunterricht, von streng konservativen muslimischen Vereinen wie der Ditib stark beeinflusst, an Schulen auszubauen und »aktiv voranzutreiben«. Denn bislang, so die wegen ihrer unkritischen Nähe zu Vertretern islamistischer Organisationen häufiger in die Kritik geratene CDU-Politikerin, »werden viel zu wenige muslimische Schülerinnen und Schüler unterrichtet«.

Streng islamischen Organisationen den Zugang zu deutschen Hochschulen ebnen

Als eine der mächtigsten islamischen Vertretungen in Deutschland gilt die Ditib, die der dauerhaften Leitung, Kontrolle und Aufsicht des staatlichen Präsidiums für Religiöse Angelegenheiten der Türkei, und somit dem türkischen Ministerpräsidentenamt untersteht. Kritiker wie die Autorin und Soziologin Necla Kelek sind sich sicher, dass es den fundamentalistischen Vereinigungen wie der Ditib, Milli Görüs oder dem Zentralrat der Muslime darum gehe, Deutschland weiter zu islamisieren und ihren Einfluss auf die Politik auszubauen.

Diesen islamischen Organisationen scheint Giousouf nun die Türen an den deutschen Hochschulen öffnen zu wollen. Sie fordert, dass »die islamische Theologie an den Hochschulen personell und finanziell ausgebaut« werden müsse. Nach Ansicht der muslimischen CDU-Politikerin seien die Hochschulen die Garanten dafür, dass deutschsprachige Imame ausgebildet werden können.

Erdoğan-Freundin Giousouf

Dass Giousouf ganz dem islamischen Weltbild verbunden scheint, zeigte sie Ende 2014, als sie bundesweite Schlagzeilen produzierte. Auf einer Türkei-Reise, die sie mit zwei weiteren Vertretern der NRW-CDU und unter Organisation der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) unternommen hatte, kritisierte die Jungpolitikerin eine Erdoğan-Karikatur in einem baden-württembergischen Schulbuch scharf. Die reiseveranstaltende UETD gilt als Lobby-Organisation der türkischen Regierungspartei AKP und wird in Deutschland äußerst kritisch betrachtet. Der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi warnte mehrmals eindringlich vor einer Expansion der UETD, die er als »Fünfte Kolonne der AKP« bezeichnete.

Ebenso Erdoğan-devot wie ihre Chefin Angela Merkel, forderte Giousouf von Ankara aus die baden-württembergische Landesregierung auf, sich für die Karikatur zu entschuldigen. Damals hieß es noch aus den Reihen der CDU ‒ Angela Merkel hatte Europa und Deutschland durch ihre desaströse Immigrationspolitik noch nicht an die islamische Türkei ausgeliefert: »Wir lassen uns Grundrechte unserer Verfassung nicht aus Ankara heraus streitig machen.« Die Pressefreiheit sei nicht verhandelbar, und außerdem: »Etwas mehr Humor schadet nicht – auch nicht Herrn Erdoğan.«

Deutschland benötigt dringend eine islamische Akademie

Aber nicht genug, dass die in ihrer Partei nicht unumstrittene Giousouf die deutschen Hochschulen mit Steuergeldern islamkomfortabel ausgebaut sehen möchte. Das Verständnis von Integration der muslimischen Christdemokratin greift noch weiter: Darüber hinaus brauche es muslimisches Personal, zum Beispiel für die Seelsorge in Krankenhäusern und Strafvollzugsanstalten. Um dieses Personal auszubilden, benötige Deutschland dringend eine islamische Akademie, die diese Ausbildung konzeptionell organisiert.

Buchtipp zum Thema: Die Asylindustrie von Udo Ulfkotte

Und deshalb, so der Zirkelschluss der Islamfunktionärin Giousouf, brauche es dringend mehr Strukturen, die »muslimisches Leben in Deutschland mit einem demokratischen Verständnis des Islam fördern«.

»Fatwa Ausschuss Deutschland« gegründet

Wie weit der von Giousouf geforderte Ausbau »islamischer Strukturen« in Deutschland bereits vorangeschritten ist, zeigt sich unter anderem daran, dass »mit Beteiligung von Gelehrten und Imamen aus dem In- und Ausland (…) der »Fatwa Ausschuss Deutschland« am 12.03. 2016 ins Leben gerufen wurde«. Vordergründig gehe es bei diesem Ausschuss für islamische Rechtsgutachten um die zunächst harmlos erscheinende Vereinheitlichung der muslimischen Gebetszeiten in Deutschland.

Tatsächlich jedoch darf getrost bei solchen ‒ von der CDU-Politikerin mutmaßlich verharmlosend als »muslimische Struktur« bezeichneten Vereinigungen davon ausgegangen werden, dass es um den Machtausbau und die Einflussnahme auf die muslimische Community geht. Und das mit agiler Vorarbeit aus den Reihen muslimischer Christdemokratinnen.

25 Kommentare

  1. “ die bückbeter werden immer frecher “
    ja warum denn auch nicht ?
    mittlerweile hat s ja auch der dümmste bimbo geschnallt wie bekloppt die deutschen sind
    wird ja auch täglich neu bewiesen

  2. ((( Dönme ))) !

    Die Dönme sind die Mitglieder einer kryptojüdischen kabbalistischen Religionsgemeinschaft in der Türkei, die ein Zweig des Sabbatianismus sind. Nach außen hin praktizieren sie den Islam.
    https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%B6nme

    „Man schaue sich im Lager unserer Feinde um: wohin man blickt, Juden über Juden…“

  3. Diese C. Giousouf, mit grichischer Abstammung, duerfte nie ein politisches Amt in D-land ausfuehren, 1xIslamist-immer islamis, das sieht man und hoert man immer wieder, intrgration gleich 0. Der Kampf der Musleme, um EUROPA, wurde schon 3x zurueckgeschlagen und nun wollen sie mit ihren „SCHLAEFER“ in der Politik, es durch die Hintertuer versuchen. Ich habe schon von Anfang an gesagt, als in D-land der erste Islamist in der Politik fuss faste das dabei nichts gute herauskommt.. Jetzt haben wir das Disaster. Dank M(u)erkel(s) brauchen wir uns keine darueber zu machen,den diese juedische Zionistin weiss wie man das D-Volk ruhig haelt.

  4. http://www.pi-news.net/2016/12/ruedesheim-ahmadiyya-auf-weihnachtsmarkt/

    Ja, diese Moslems wollen auch unsere Weihnachtsmärkte erobern.
    Und die Deutschen machen das wie gewohnt mit.
    Es reicht nicht, das in etlichen Städten der Weihnachtsmarkt nun
    „Wintermarkt “ heißt.
    Vor Jahren, in der von Südländern aller Art bereicherten Stadt Troisdorf,
    besuchte ich den dortigen Weihnachtsmarkt. Man glaubt es kaum, was in dieser
    asozialen Stadt möglich ist. Man konnte auf dem Markt sogar Klobürsten
    erstehen. Ja, auch diese Stadt ist der helle Wahnsinn. Und natürlich war es in dieser Stadt auch ein Wintermarkt.

    • Jude erklärt Moslem zum Terroristen.
      Jude terrorisiert muslimische Staaten.
      Jude treibt Moslems nach Europa.
      Jude hetzt Moslems gegen Christen…
      http://www.bilder-upload.eu/upload/a282ad-1479488719.jpg

      „… Der Völkerstreit und der Haß untereinander, er wird gepflegt von ganz bestimmten Interessenten.
      Es ist eine kleine wurzellose internationale Clique, die die Völker gegeneinander hetzt, die nicht will, daß sie zur Ruhe kommen …” (Adolf Hitler)

  5. .. manchmal frage ich mich wie viele Wege in die Vernichtung und den Bürgerkrieg führen,

    aber die sagen ja Sie tun etwas gegen „Terrorismus“. Diese Regierung sind die Antideutschen Terroristen!!! Jeden beschissen Berliner Tag eine neue Scheisse!

    Das ist einfach nur noch krank.

    Und dann reden man noch dummes Zeug – ohne sich bewusst werden zu wollen, welche Folgen das ganze für die Deutsche Nation haben wird.

    „man muss sich wahrlich schon selbst hassen.. “

    Aber Napoleon hatte es ja schon gesagt..

  6. Es ist Zeit, daß diese ANTIDEUTSCHEN HOCHVERRÄTER
    mit Schimpf und Schande von der Macht vertrieben
    werden.
    Ich sage voraus: diesen Jpb übernimmt zu einem
    guten Teil Donald Trump!

  7. Ich bin gegen eine Islamisierung und eine unbedingte Abschiebung aller „Syrer“. Zusätzlich bin ich für den Abbau von CDU / SPD und besonders der grünen Kinderficker-Partei. (Absichtlich gewählt, um jedem bereits im Wort die Perversion zu verdeutlichen).

    Ich überlege, ob ich nicht einfach eine weitere Firma gründe und mich zur Wahl stelle. Andere machen das auch. Ich verzichte auf Reichtum und Ansehen und stelle dafür Deutschland wieder her.

    Allein das sollte mir eine stabile Anhängerschaft (jeder denkende Mensch) sichern. Alles andere führt uns in die Vernichtung. Dass die Siegermächte noch grausamer und unmenschlicher als die Faschisten damals (Nazi = 2000 Jahre altes jüdisches Schimpfwort, daher absichtlich NICHT verwendet), haben sie ja in fast 80 Jahre genügend bewiesen.

    Entweder wir Deutsche erwachen langsam oder werfen im Schlaf verbrannt. Die Wahl ist erschreckend einfach.

  8. DIe Islamisierung findet nicht statt?????
    Entweder Sie weis was, was wir nicht wissen. Das Deutschland mittlerweile unterwandert ist
    und will so ihren Ars.. retten.
    Oder Sie hat sich zum Leidsatz gemacht, vernichtet Deutschland 🙁
    Auf jdenn Fall bekomme ich große Angst.
    Ich weis was ich 2017 wählen muss. Es geht nicht mehr anders.

    Lg
    Baggerfahrer

  9. Waehrend die Nationalsozialisten fuer 1000 Jahre planten, denken Konsensdemokrazis in „Legislaturperioden“.
    Wenn 4 Jahre reichen, das Haeuschen in der Toskana mit allem Luxus fuer die Pensionierung auszustatten, ist es den Konsensverbrechern nur recht und billig, wenn Erdogans „Soldaten auf diesen Zug aufspringen, bis sie am Ziel sind“.

    Der Verrat an deutschen Lebensinteressen hat einen Namen,
    er heisst „BUNDESREPUBLIK“!

  10. Was glaubt ihr, wie viele Politiker gesponsert werden.
    Die Spenden kommen aus Saudi-Arabien, aus Oman, Katar, Türkei, Kuweit.
    Alles Spenden damit unsere Politiker nach den Pfeifen der Moslems spuren.
    Und nicht nur Politiker auch Medien, Verlage werden von den Moslems gesponsert.
    Sie, die Moslems haben den unendlichen Reichtum durch das Öl
    Sie lassen manche ihrer Brüder lieber hungern und geben das Geld stattdessen
    lieber dem Westen um uns zu islamisieren.

  11. Wir werde Sie mit heißem Blei bereichern wenn der Tag X in Deutschland gekommen ist. Dauert nicht mehr lange denn die CDU schafft sich durch solche Menschen selbst ab. Hier hilft nur noch bewaffneter Wiederstand. Schafft diese links versiffte Meute da oben endlich ab. das Volk muss sich wie ein Mann erheben und diese Verräter hinweg fegen.

  12. „Der Erde hat Gott in jedem Lande Zäune verpasst. Heute baut man ab, schlussendlich wird man zerstören – jede Seite, die erdenklich möglich ist/sind.

    (die DdemokratischeR war einfacher zumindest was einen Bürgerkrieg betrifft)

    In wie fern Menschen nicht sich selbst sein können, umsomehr herrscht Unrecht und Gewalt.

    Scheisse servieren, groß dumm proklamieren und Kriewg identisieren.“

    Niemand ist schuldig!

    „Aber die Freiheit ist die Kontrolle, eines Jeden, der nur die Dummheit für immer kennt.“

Kommentieren