Die staatlich korrumpierte und bei Geheimdiensten beliebte Gossenpostille ZEIT wurde erneut der Lüge überführt. Dass sich die völlig entarteten Schmutzliteraten aus Hamburg, bereitwillig an antirussischer Hetze und Agitation beteiligen, ist seit Langem bekannt. Neu hingegen ist allerdings, dass man sich bei Bedarf und passender Gelegenheit jetzt einfach russische Luftangriffe zusammenfälscht. Auch dieser Fall verdeutlicht, dass man die wahren Kriegsverbrecher nicht an der syrischen Front, sondern vor allem hinter den gut gewärmten Schreibtischen deutscher Redaktionen, findet.

Buchtipp zum Thema: Gekaufte Journalisten von Udo Ulfkotte

Das Hamburger Blatt hat dem russischen Außenminister Lawrow eine Aussage am Rande des OSZE-Ministerrats in Hamburg in den Mund gelegt, nach der Russland die Luftangriffe auf die Gebiete der sogenannten Rebellen in Ost-Aleppo fortsetzen wolle.

Doch Sergej Lawrow hat nie von russischen Luftangriffen auf Aleppo gesprochen. Tatsächlich finden seit 18. Oktober keine russischen Luftangriffe mehr auf Aleppo statt, wie damals im Oktober auch die westlichen Medien vermeldeten. Seitdem greifen keine russischen Kampffliege mehr Stellungen der Al-Qaida-geführten Rebellen und natürlich auch keine Zivilisten an. Gegenteilige Beweise liegen nicht vor.

Die Zeit Online hat ihre Meldung zu Lawrow geschickt so manipuliert, dass Lawrow nicht direkt zitiert wird, ihm aber die vermeintliche Bestätigung russischer Luftangriffe durch sprachlichen Kunstgriffe – oder besser journalistischen Betrug – untergeschoben wird. Gezielte Fake-News zu Propagandazwecken.

Bei Zeit Online heißt es in dem entsprechenden Artikel “Syrien-Krieg: Lawrow lehnt Stopp der Luftangriffe auf Aleppo ab” vom Nachmittag des 9. Dezember 2016: “Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat eine Einstellung der Luftangriffe auf die noch von Rebellen kontrollierten Gebiete Ost-Aleppos abgelehnt. ‘Die Angriffe werden so lange weitergehen, wie noch Banditen in Aleppo sind’, sagte Lawrow am Rande des OSZE-Ministerrats in Hamburg. Er kritisierte zugleich westliche Äußerungen zur Lage in der syrischen Stadt Aleppo als ‘hysterisch’.”

Ein geübter Beobachter der Propagandatechniken der westlichen Qualitätsmedien und Leitmedien erkennt sofort die Art und Weise der Manipulation in dem Zeit-Online-Artikel. Lawrow spricht von Angriffen, die weitergehen sollen. Gemeint sind damit aber keine russischen Luftangriffe auf den Osten der Stadt Aleppo, sondern die Großoffensive der syrischen Regierungstruppen gegen diese von den Al-Qaida-geführten “Rebellen” gehaltenen Gebiete, die zur Zeit sehr erfolgreich für die Syrer verläuft und tägliche Geländegewinne verzeichnet. Vor dem wörtlichen Zitat Lawrows dazu setzt Zeit Online aber in eindeutig manipulativer Absicht eine eigene “Interpretation”:

“Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat eine Einstellung der Luftangriffe auf die noch von Rebellen kontrollierten Gebiete Ost-Aleppos abgelehnt.”.

“Einstellung der Luftangriffe”, legt die Zeit dem russischen Außenminister in den Mund. Aber dieser hat das nie gesagt, er hat nie von russischen Luftangriffen gesprochen. Das wird einzig und allein von den Journalisten der Zeit für den Leser “vorinterpretiert” oder besser gesagt manipuliert. Lawrow sagt “Angriff” und man schreibt “Luftangriff”. Man setzt das “Luftangriff” einfach davor und tut so, als habe das nachfolgende entsprechende Lawrow-Zitat genau dies gemeint. Das ist nicht nur eine hinterlistige Methode der Manipulation, sondern eine faustdicke Lüge der Zeit. Geschickt jubelt man dem Leser die “Luftangriffe” so nebenbei unter und muss nicht offen schreiben “Lawrow bestätigt Luftangriffe auf Aleppo”.

Die Lüge wird halb versteckt und so geschickt platziert, dass der Eindruck entsteht, der russische Außenminister habe die Aussage der Lüge bestätigt. Fliegt man als Zeit-Journalist damit auf, kommt als reichlich blöde Ausrede vermutlich ein “Es weiß doch jeder, dass die Russen Aleppo bombardieren. Das können Sie überall nachlesen. Von daher war das eine Zusatzinformation und kein Fehler.”. Was natürlich falsch wäre und ist.

Buchtipp zum Thema: Lügenpresse von Markus Gärtner

Hinzu kommt noch Folgendes: Seit Wochen fliegen die Russen keine Angriffe mehr auf Aleppo. Das sagen nicht nur sie selbst aus. Es gibt auch keine Bilder, Radaraufnahmen etc., welche das belegen würden. Wir erinnern uns: Syrien hat den wohl zur Zeit den am besten überwachten Luftraum der Welt, wie man ansatzweise auch damals bei der Präsentation der Überwachungsbilder im Rahmen des Abschusses des russischen Militärjets durch die Türkei an der syrischen Grenze zur Türkei sehen konnte, und Informationen über den Luftraum von Aleppo kann der Westen bei Bedarf jederzeit aus mehreren Quellen bereitstellen. Dass er es nicht tut, obwohl er dauernd solche Angriffe unterstellt, zeigt, dass die russischen Angaben zutreffend sind.

Natürlich verschärft das – die Unterstellung von imaginären russischen Luftangriffen – noch einmal den Härtegrad der Propaganda des Zeit-Online-Artikels. Zusätzlich zu dem, dass man einem so hochrangigen Politiker in einer so wichtigen Frage keine Aussagen in den Mund legen sollte und so den Sinn seiner Worte völlig entstellt und mißbraucht.

Was die Zeit gemacht hat, ist eine faustdicke Lüge. Journalisten von Zeit Online haben diese Nebenbei-Fake-News bewußt hergestellt und versuchen die Aussage von den angeblichen “russischen Luftangriffen auf Aleppo” – die ja sogar nicht einmal illegal sind, aber von westlichen Politikern und Medien als Verbrechen gebrandmarkt werden – durch arglistige Täuschung in den Köpfen ihrer Leser unterzubringen.

13 Kommentare

    • …und auch noch in diesen Funktionen aufgefallen:
      Aspen Institute (Beiratsmitglied)
      American Institute for Contemporary German Studies (Mitglied)
      Atlantik-Brücke e.V. (Trustee)
      Bilderberg-Konferenz (Teilnehmer)
      American Academy in Berlin (Beiratsmitglied)
      Europe’s World (Autor)
      Goldman Sachs Foundation (Beiratsmitglied)
      Hypovereinsbank (Ehem. Beiratsmitglied)
      International Institute for Strategic Studies (Mitglied)
      Münchner Sicherheitskonferenz (Teilnehmer)
      American Council an Germany (Mitglied)

  1. Exakt – kontrollierte Opposition sagt man so schön. Ist mir gleich aufgefallen, als die MSM überhaupt über die AfD, Pegida und Konsorten berichtet haben. Für OccupyWallStreet haben sie ja Monate gebraucht.

  2. Wo ist denn nun das Problem ?
    Kein halbwegs normaler Mensch packt ein derartiges Schmierblatt an. Vom lesen will ich garnicht einmal reden.
    So blöd zu glauben, was die zusammen fabulieren sind doch hoffentlich nur noch die Wenigsten und denen ist eh nicht mehr zu helfen.

  3. Die Prese und Politiker lügen nicht, sie sagen nur nicht die Wahrheit.
    Lügen tun die Anderen und dazu brauchen wir eine bessere und stärkere Überwachung und Zensur, sowie harte Strafen.
    Fordert auch Kardinal Woelki. Hört, hört, Hetze, Hass, und vieles mehr – da hat die Kirche genau die richtige Meinung, zu sich.
    Wir brauchen die AFD. Sie muß 50% bekommen, um das Schlimmste zu vermeiden, was uns die Selbstbeglücker eingebrockt haben.

  4. Jammern alleine hilft nicht. Einfach mal Listen der Firmen veröffentlichen, die dort noch Werbung schalten. Den entsprechenden Druck werden dann schon die Kunden machen und die Lumpen und Lügner verlieren ihren Job wegen Geldmangel.

  5. Die Lügenpresse bettelt nach einer kräftigen Ohrfeige . Berichte werden verdreht und Russland in ein schlechtes Licht gerückt wie seiner Zeit Deutschland, nur um einen Konfikt auszulösen. Der neue Pressesport besteht aus Russenbashing. Die Deutschen werden gerne von der Zionistenpresse hinters Licht geführt, deren Meinung die Meinung aller sein soll, doch nicht alle sind so leichtgläubig und holen ihre Infos im Netz und dadurch leiden die presstituierten Qualitätsgazetten an gewaltigem Auflagenschwund.

    • Die Afd will:
      Die Arbeitslosenversicherung privatisieren, damit Finanz- und Versicherungskonzerne noch mehr Profit machen wie bei der Volksverarsche Riester!
      Arbeitgeber sollen garnix mehr zahlen.
      Die Gewerbesteuer abschaffen damit klamme Kommunen bald überhaupt keine Einnahmen mehr haben.
      Die Erbschaftssteuer abschaffen, damit die Reichen für Ihren Reichtum noch weniger bezahlen müssen, Vermögenssteuer gleich auch abschaffen.
      Bei der Einkommenssteuer sollen besser- und Spitzenverdiener entlastet werden.
      Das Renteneintrittsalter soll dagegen drastisch angehoben werden.
      Wenn „wir“ überleben wollen, ist die AfD das allerletzte was wir brauchen.
      Denn mit „wir“ meint die Frau Dr. lediglich die reichen und Superreichen.

      Die AfD ist vom kapitalistischen System selbst installiert worden und fängt die Menschen mit Hohlen Phrasen wie Mäuse mit Speck.

      • Mein lieber Tom…
        Die Arbeitslosenversicherung wird immer ein teil des Lohns bleiben, muss also vom Angestellten erarbeitet werden und aus dem Ertrag der Firma bezahlt werden können, egal wie man die virtuelle Aufteilung zwischen AG und AN nun vornimmt. Ob das privatwirtschaftlich wirklich schlechter wäre, wage ich mal zu bezweifeln.
        Vermögenssteuer haben wir ja schon lange nicht mehr weil sie verfassungswidrig ist. Und das ist auch richtig so! Erbschaftssteuer ist deswegen so ein heikles Thema weil zu befürchten ist, dass die Steuer viele kleine Familienbetriebe in den Ruin treiben würde…
        Bei der Einkommensteuer sollten am besten alle Privathaushalte entlastet werden weil davon das allermeiste in den Konsum zurück fließt. Die riesigen Rücklagen großer Konzerne könnte man dagegen mit höheren Gewinnsteuern rauslocken, eben die Firmen dazu bewegen, ihre Gewinne lieber wieder auszugeben vor dem Jahresende, was ebenfalls dem Konsum zugute käme. Wenn die Gewerbesteuer staatlich eingetrieben wird (also komplett abschaffen war glaube ich nicht gemeint) würde das den Kommunen die Last nehmen, untereinander über den Steuersatz konkurrieren zu müssen.

        Das Vermeiden einer Anhebung des Renteneintrittsalters könnte man so vielleicht sogar erreichen aber meinst du nicht auch, dass die kürzlich beschlossene SENKUNG DER PROZENTUALEN RENTEN-BERECHNUNGSBASIS VON 67 AUF 42PROZENT (v.letzten lohn) – also ein volles Viertel weniger – drastische Kürzung genug ist, um keine dieser etablierten Affenparteien mehr zu wählen?

        Für mich ist afd auch keine Alternative aber deine Begründung reicht da irgendwie nicht aus…es ist gut wenn Leute nachdenken aber ab und an mal was mitkriegen wäre auch nicht schlecht, hm?

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein