Wenn Sie sich fragen, warum Sie als kritisch denkender Bürger, der gegen Asylbetrug und illegale Zuwanderung argumentiert, immer die gleichen Vereine als Gegner haben, warum der örtliche Sportverein auf einmal auf der Asylwelle mitschwimmt oder warum der Jugendclub vor Ort nur noch für „umA“ (unbegleitete minderjährige Ausländer) offensteht, dann hat das einen Grund – sie wurden ganz einfach gekauft.

Wir zeigen Ihnen die absurdesten und unglaublichsten Fälle aus Sachsen.

Sie kommen nicht aus heiterem Himmel, sondern erwachsen aus dem Unmut der Bürger über die unkontrollierte Masseneinwanderung, über die staatliche Behörden längst keine Verfügungsgewalt mehr haben. Die jüngsten Wahlergebnisse und Umfragewerte bereiteten den Regierenden daraufhin immer mehr Sorge und man reagierte auf die einzige Weise, die man wirklich beherrscht – mit Bestechung.

Wer den Bestechungsvorwurf für übertrieben oder „populistisch“ hält, sollte sich die Antwort auf die AfD-Anfrage mit der Drucksache 6/6913 aus dem Sächsischen Landtag anschauen, die sich nach der Mittelvergabe für Integrationsmaßnahmen für Asylbewerber und Migranten erkundigt.

Immerhin wurden im Freistaat 6.837.818,49 Euro Steuergelder an Vereine und Initiativen bewilligt, die sich angeblich für die Förderung von Flüchtlingen einsetzen. Beantragt wurden hingegen 29.175.494,52 Euro.

Wer hat Geld beantragt?

1. Das umstrittene Kulturbüro Sachsen will 158.208,29 € für ein „Projekt zur Bildung von Strukturen für die Unterstützung von Privaten, Verbänden, Vereinen etc., die sich solidarisch mit geflüchteten Menschen erklären und ihre Unterstützung anbieten.“ [Fehler im Original] Was das heißt, kann sich jeder denken.

2. Das ebenfalls bei Innenpolitikern aufgrund seiner linken Bündnispartner umstrittene NdK Wurzen will über 40.000 € für ein ominöses „Unterstützernetzwerk“ abgreifen.

3. Im Verein Buntes Meißen ist man kreativer. Hier sollen von den 102.164,45 € fast 50.000 € für einen Garten ausgegeben werden, in dem man sich mit „Refugees“ treffen kann. Bei so viel Einfallsreichtum fallen die geforderten 45.000 € für die eigene Geschäftsstelle fast gar nicht ins Gewicht…

4. Der Verein Dresden für Alle behauptet immer wieder, daß PEGIDA Arbeitsplätze in der Landeshauptstadt gefährdet. Wenn man sich die Daten aus dem Staatsministerium anschaut, dann weiß man auch, daß vor allem die eigenen Jobs damit gemeint sind. Denn der ausgesprochen linke Verein will allein 138.800 € Steuermittel aus dem Landeshaushalt kassieren. Weitere Zuschüsse aus anderen staatlichen Quellen sind hier noch nicht berücksichtigt!

Diese Aufzählung der Mittel an Vereine mit zweifelhaftem Ruf läßt sich leider beliebig fortsetzen: Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V. will fast 160.000 € u.a. für eine Umfrage unter „Diskriminierten“. Die Landesarbeitsgemeinschaft politisch-kulturelle Bildung Sachsen e.V. macht sich gegen „Rassismus“ stark und beantragt dafür fast 142.000 € Steuergelder.

Die linke Aktion Zivilcourage Pirna möchte auch was vom Integrationstopf abgreifen und beantragt für ihr Projekt fast 70.000 €. So zieht sich die lange Liste der politisch korrekten Geldwünsche mit linksradikalem Einschlag bis in die kleinsten sächsischen Orte. Denn auch das winzige Alternative Jugendzentrum Leisnig will für seine „Integrationsarbeit“ unglaubliche 12.000 €.

Es finden sich unter den Steuermittelempfängern neben linken Strukturen auch allerhand Kuriositäten. Oder wußten Sie, daß die Firma Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur gGmbH aus Berlin für das Vorlesen von Märchen in Sachsen anscheinend unglaubliche 133.035 € braucht? Oder daß die Verkehrswacht Dresden fast 50.000 € für die „Fahrradausbildung für Migranten“ abrechnen will?

Nach Märchen und einer Runde mit dem Fahrrad bekommt man sicher Hunger – kein Problem, denn Anika Preuße aus Dresden bietet mit ihrem Verein mehrere „interkulturelle Brunche“ an und möchte dafür nur 16.500 € vom Steuerzahler. Freilich ist das nichts im Vergleich zu den fast 850.000 €, die der Palais Sommer für ein „Musikfestival für kulturelle Integration“ beantragt.

Die Antwort aus dem Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz löst aber auch andere Rätsel. Wer sich gefragt hat, warum das Staatsschauspiel Dresden immer so vehement gegen asylkritische Bürgerinitiativen und PEGIDA auftritt, der sollte ebenfalls in das Schreiben aus dem Sozialministerium schauen und wird feststellen, daß der Förderverein Staatsschauspiel Dresden e.V. 58.300 € haben möchte, um das Theater als Begegnungsstätte anbieten zu können.

Buchtipp zum Thema: Die Asylindustrie von Udo Ulfkotte

Aber auch viele Sportvereine schwenken beim Thema Asyl um und wollen mit den Geldern aus der Integrationsarbeit ihre Haushaltslöcher stopfen. So veranschlagt das Schwimmteam Erzgebirge e.V. u.a. für ein „integratives Badefest“ und Kurse 135.600 €. Aber auch kleinere Vereine wie der FC Eilenburg wollen richtig zuschlagen und Mittel einstreichen. Unter dem knappen Hinweis auf Integrationsprojekte beantragt der Verein 51.470 €. Nur zwei von unzähligen Beispielen aus dem Sportbereich.

Die Liste der Bittsteller ließe sich ewig fortführen. Vereine wie die AWO, Kirchenorganisationen, Stadt- und Kreisverwaltungen, Bibliotheken und wollen sich über die Asylkrise und durch zusätzliche Steuergelder konsolidieren.

Diese wenigen Beispiele sind nur ein kleiner Teil der Projekte, die sich hinter der Kostenstelle „Integrationsmaßnahmen für Asylbewerber und Migranten“ im aktuellen Haushalt des Freistaates Sachsen verbergen. Andere staatliche Quellen auf Landes-, Bundes- und Europaebene stehen den Vereinen ebenfalls zur Verfügung, um die Kritik an der Asylpolitik mit Geld zu ersticken.

Wenn Sie das nächste Mal ein Vereins- oder Politfunktionär maßregeln möchte, weil Sie kritisch Ihre Meinung äußern, dann erkundigen Sie sich bitte, mit wieviel Geld diese Haltung wohlmöglich erkauft wurde.

12 Kommentare

  1. Sie sind eine Gefahr, die wahren Hetzer kommen schon immer von Links. Der Sozialismus ist keine Ideologie sondern gelebte Gotteslästerung. Sie spalten, sie vernichten, sie Leugnen, sie drohen mit Mord. Die Antifa ist der wahre Faschismus. Mir wird schlecht bei dem Gedanken auf einem Kontinent mit denen leben zu müssen. Die Intoleranz und der Hass, sowie die Verurteilung dieser Nichtdeutschen ist nicht zum Aushalten und das soll noch schlimmer werden. Na dann Gute Nacht. Wenn es zum Bürgerkrieg kommt haben wir hier mehr Fronten als nur die Radikalisten und religiösen Fundamentalisten, die kommen noch hinzu.

  2. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es in Deutschland unter den mehr als 80 Millionen “Bundesbürgern“ keinen einzigen Anwalt gibt, der endlich dem ganzen Irrsinn mittels einer korrekt formulierten Anklage dem politischen Etablissement den Prozess macht.
    Immer wieder lässt sich der mündige Bürger mit „MAAS-losen“ Verordnungen und ungerechtfertigten, vor allem jedoch illegalen Massnahmen einschüchtern.
    Das kann es nicht sein!
    Es gibt doch da so viele „Spitzenpolitiker von ganz rechts und ganz links, die man aufgrund Ihrer „Volksverhetzung“ und unter Zuhilfenahme des Grundgesetzes vor die Gesichtsbarkeit, resp, buchstäblich vor die Schranken zitieren kann.
    Mensch Leute, Mensch deutscher Michel, wär ich deutscher „Staatsbürger“ und hätte ich ein bisschen von dem hier erwähnten, finanziellen Kuchen, ich hätte „vermerkelte“, „vergaukelte“, „verstregnrete“, „vererzengelete“ und noch viele andere mehr in die Schranken des BVG zitiert. Das Gesetz muss eins zu eins umgesetzt werden, steht jedem Bürger mit all seiner Macht und vor allem Aussage zu Seite. Bitte, bitte, warum tut ihr es nicht?
    Von besorgten und verängstigten Bürgern, von misshandelten und vergewaltigten Mitgliedern unserer Gesellschaft, von zu Tode getrampelten/ geschlagenen Mitbürger, misshandelten und ermordeten junge Frauen, von ausgeraubten Rentnern, von zwangsverheirateten Kindern und Jugendlichen, und…und… ist unsere ach so hochgelobte Justiz in voller Kenntnis.
    Jedoch:
    Ach nö, sind ja nur Einzelfälle…
    Einzelfälle? Tausende, immer wiederkehrende omnipräsente Taten sind „Einzelfälle“?
    Wie? Was? Wo? Einzelfälle? Ich glaube, mich laust er Affe!
    Nun denn, die Reaktionen und all die Ängste und die Abwehr von diesen wissentlich erkannten Straftaten, ganz zu schweigen von den Traumatas der Betroffenen sind beileibe keinen Rechtsextremen, keinen Populisten, keinen Neonazis, keinen, ach wer weiss was noch, und schon gar nicht der „Mischpocke“ und dem „Pack“, zu zuschreiben, sondern ganz einfach einem Zustrom von „artfremder Kultur, die keinen, ich betone: KEINEN Platz hat in unserer abendländischen, jahrhunderteralten Kultur hat.
    Es ist ein Aufschrei besorgter, bis anhin unbescholtener und anständiger Bürger dieses Landes, der bis heute nicht gehört, resp. unterdrückt wurde.
    Wann endlich, und wie, „verd…t noch mal wird diesem ganzen Irrsinn endlich Einhalt geboten. Ich befürchte: „Wir schaffen das nicht“!
    Weil: Wir dürfen nicht!
    Und genau das:
    Das macht mir Angst
    Und, um Gottes Willen, liebe Deutsche Nachbarn, ihr habt doch ganz legal, und (noch) ein bisschen demokratisch und ohne Mehraufwand die Möglichkeit, all diesem „korrupten“ System Einhalt zu gebieten.
    Die kommenden Wahlen im nächsten Jahr gibt euch die Möglichkeit dazu!
    Bitte, nutzt sie!

    In diesem Sinne
    MfG
    Artus

    http://www.phantasieundwahrheit.ch/
    „Wahrheit ist unglaublicher als Phantasie, Phantasie muss Sinn ergeben, Wahrheit nicht!
    Das hat ein nicht geringerer als Mark Twain mal gesagt, resp. geschrieben,
    Wie recht er doch hatte, der gute Mark, damals, und hat heute noch nichts an Brisanz und Aktualität eingebüsst

    • Es gibt Anwälte, die mit einer korrekt formulierten Anklage dem politischen „ Unkraut „ den Prozess machen könnte. Nur sind bislang sämtliche mir bekannte Versuche mangels Bereitschaft der Staatsanwälte in Sande verlaufen.
      Aber drehen wir das Ganze doch mal um: Warum gibt es immer noch derart Viele, die morgens aufstehen und den Laden am laufen halten ?

  3. Die Polit-Schweinebarone müssen in ihre linksgrünversifften Sozi-Ferkelchen investieren, denn an leeren Futtertrögen hält sich das fettgefütterte Gesocks naturgemäß nicht lange auf und wird sich schnell für andere, zahlungswillige Seilschafts-Luden im Polit-Schlamm suhlen.

  4. Alle NGOs gehören abgeschafft und ihre Vorstände dorthin geschickt wo sie einer nützlichen Arbeit dienen, doch der rote Kugelblitz Kahne gehört in den Steinbruch oder nach Putins Vorkuta und das für immer.

  5. Verteitigen seiner Selbst oder anderer Deutschen – hilflos in Not geratenen Integrationsopfern – lernt von den Mutigen in Sömmerda u. Dt Russen –
    das heißt siegen !

  6. Wieso beantragt Greven 1,5 Mio in Sachsen?

    Seite 26/27 sind Anlage 2? Dann ist die Summe falsch. Mein Chef hätte mir die Liste „um die Ohren gehaun“.

    Gut, wollen kann man viel, entscheidender ist, wer was wofür bekommen hat.

    Das sind Steuergelder von denen den schon länger hierseienden nichts weggenommen wird?

    Wir zahlen hohe Steuern auf unser Einkommen und haben für Weihnachten kaum was über.

    Wann sind endlich Wahlen?

    • @ Bella
      „Das sind Steuergelder von denen den schon länger hierseienden nichts weggenommen wird?“
      ???????? Hä???????? Da hätte mein Chef dann zweimal „wie bitte“ gefragt.
      Köstlich, diese kreative Wortfindung bei extra großem Zeilenabstand.

      Und dann die Krönung:
      „Wann sind endlich Wahlen?“
      :schlapplach: Als wenn das beschissene Kreuzchen alle paar Jahre irgendwas bewirken würde.
      Aber im Ernst, wenn Sie es nicht mehr aushalten, basteln Sie sich doch eine Urnenbox und üben schon mal – und träumen können Sie dabei auch weiter….

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here