Christopher Lauer, ehemaliger Pirat und in deren Bundesvorstand vertreten, geht seit 2014 seinen neuen Genossen bei der SPD auf die Nerven. Der 32-jährige Lauer kämpft dort seinen persönlichen Kampf gegen die Polizei, indem er diese immer wieder harsch kritisiert.

Im vergangen Oktober schoss ein Polizist einem 22-jährigen Mann in den Oberschenkel, da dieser mit einem Messer bewaffnet zuvor einen Ladenbesitzer bedrohte und trotz polizeilicher Aufforderung das Messer nicht weglegte, sondern mit diesem auf den Beamten zu lief. Der dauertwitternde Lauer teilte mit, dass bei ihm langsam der Eindruck entstehe, »die Polizei schießt jetzt so lange jede Woche auf einen Mann mit Messer, bis der Taser da ist«.

Buchtipp zum Thema: Volkspädagogen von Udo Ulfkotte

Nicht nur die Polizei – deren Gewerkschaft hatte Lauer in einer Pressemitteilung als »Politclown« bezeichnet übte heftige Kritik an Lauer. SPD-Abgeordnete Tom Schreiber sagte damals gegenüber dem Tagesspiegel, dass es dem Ansehen der Partei schadet, wenn ein Mitglied so einen Quatsch erzählt.

Beliebt bei den rot-rot-grünen Genossen: Polizeibashing

Aktuell kritisiert Lauer die polizeilichen Maßnahmen in der vergangenen Silvesternacht in Köln. Lauer stößt sich – wie grüne und andere Genossen aus der Links-Partei – an der Verwendung des Begriffs »Nafri«, das er in einem Gespräch mit der dpa als einem »in hohem Maße entmenschlichenden Begriff« bezeichnete. Es sei »eine pauschale Verurteilung einer ganzen Bevölkerungsgruppe nur nach dem Aussehen«.

Und auch Lauer erntete – wie Grünen-Chefin Simone Peter – für seine, in weiten Teilen der Bevölkerung nicht mehr nachvollziehbares – Polizeibashing heftige Kritik. Dieser begegnete der SPDler unter anderem auf Twitter indem er klar stellte, dass er sich »von der rechtsbraunversifften Sprachpolizei nicht vorschreiben» lasse, wie er über Menschen spreche, die aus Nordafrika stammen.

Auf Lauers selbstherrliches Gebaren ging ein mutmaßlich als Sparkassen-Immobilienmakler Tätiger ein und antwortete: »Vielen Dank für ihre Aussage gegenüber dem Verhalten unserer Polizei an Silvester in Köln und dem Begriff Nafri! Ich und mein Bekanntenkreis sind uns nun endgültig sicher bei der diesjährigen BW die einzig wahre Partei zu wählen, nämlich AfD. SPD war einmal und versinkt hoffentlich in der Bedeutungslosigkeit, es ist langsam unerträglich. «

Anstatt politischen Diskurs – Denunziation

Lauer nahm dieses Posting zum Anlass um den Arbeitgeber des Kritikers über dessen politische Präferenzen in Kenntnis zu setzen – sprich diesen zu denunzieren. Auf Twitter krönte er seine Denunziation – neben dem, dass er das Profil seines Kritikers veröffentlichte – mit dem Vermerk: »Läuft!«.

Als Antwort bekam er:

und

Und natürlich, so Lauer auf Twitter weiter, werde er »AfD-wählende Sparkassenmitarbeiter bloß stellen«, wenn die so dumm sind, während der Arbeit von ihrem Dienstaccount beleidigende Mails zu verschicken. »Ich will gar nicht wissen auf was für Daten der Mann Zugriff hat und ob er die ggf. an seine rechten Kumpels weiter gibt«, so die Unterstellung des Sozialdemokraten Lauer.

Wie der Arbeitgeber des von Lauer an den Prager gestellten Sparkassenmitarbeiters reagieren wird und dem SPDler bei der Verwirklichung seiner offensichtlichen Ziele behilflich wird, beleibt abzuwarten. Vorab twittert der SPD-Politiker schon mal an den Arbeitgeber: »Freue mich über Rückmeldung wies ausgeht«.

16 Kommentare

  1. Was ist von der SPD überhaupt zu erwarten, wo Denunziaten wie Lauer – ihre politische Heimat finden ! Im winterlichen Deutschland werden unsere Deutschen Obdachlosen trotz menschlichem Rechtsanspruch auf einen nächtlichen beheitzten Schlafplatz bei oft minus 15 Grad unter Null wegen permanenten Platzmangel auf die Sraße zurückgeschickt – dem Erfrieren preisgegeben ! Hier ist der Tatbestand uinterlassener Hilfeleistung rechtlich zu prüfen !!!
    Für vermeintliche Flüchtlinge werden von BK. Merkel mit ihrem willfährigen Parteiengefolge – Wohnräume ohne Ende gebaut u.o. zur Verfügung gestellt, nach SPD-Gabriels heuchlerischen großen Worten für Deutsche u. Flüchtlinge gleichermaßen !
    Veröffentlichte neuen Wohnraum-Statistiken weisen nur ca 6,5% für Deutsche Bevölkerung – der Rest, für vermeinliche Flüchtlinge 93,5 % an Wohnraum !
    So verarschen Dt. Politiker ihre Dt. Bevölkerung zum Vorteil “ Deutschlands Hoffnung ihren Millionen meist moslimischen fordernden UN-Neusiedlern “ – Weiterso mit der westlichen Wertegemeinschaft an deren Ende der Deutsche Bürger steht !!!

  2. “ Der größte Schuft im ganzen Land,
    das ist bleibt der Denunziant “

    Was will man von einem ungelernten “ Berufs“-Politiker anderes erwarten, der nur eines im Kopf hat: Staatsknete, große Klappe, nix dahinter…
    Und wenn´s bei den Piraten nicht mehr klappt, dann verläßt man halt das s(t)inkende Schiff und heuert beim nächstbesten an.
    Ziemlich miefig in der abgestandenen Sozi-Koje, aber warm…
    Bei den Schwarzen läuft´s genauso… da kommt eine alleinerziehende, einigermaßen passabel aussehende Schnepfe, ein Paar “ horizontale Drinks“ mit dem Hasenjäger Tauber, uns schon sitzt sie bestens alimentiert, für fünf Jahre auf Steuerzahler´s Kosten im Abgeordnetenhaus.

    Vorbei an allen Gremien der CDU, das “ große Zuckermäulchen…“ hast Du sie gefickt ?…O-Ton Berlin

    Rainer Grieser
    Heidelberg

  3. Auch dieser Junge SPD-Politiker braucht seinen politischen Erfolg, ists nicht mit politischen Ideen – hilft wie bei der Grünen Frau Peter – Hetzen gegen Dt. Polizei, Unterstellungen, Nazi-Stigmatisierungen, zu guterletzt hift kurze Zeit die hinterhältige Denunzation ! Solche schleimigen Politiker gibts in der BRD immer mehr – diese Polittypen leben gefährlich – alles hat seinen Preis auch u. gerade in der Politik !

  4. Ich bin inzwischen auch AfD-Wähler, meine Frau war noch skeptisch. Ich habe ihr die Aussage des Lauer lesen lassen und sie hat gesagt, dass sie ab sofort auch die AfD wählt, egal welche Politiker diese Partei vertreten und was sie von sich geben. Schlimmer kann es nämlich nicht mehr gehen!
    Stegner und Lauer sollten von der AfD Geld für ihre Wahlkampfhilfe erhalten.

  5. solche Hosenscheisser sollte man an den vmtl. sehr kleinen Klöten aufhängen.
    Aber das ist das Prinzip des Etablissement, wenn Fakten und Argumente fehlen, müssen sie hetzen, beleidigen und denunzieren.
    TYPISCH „Volksparteien“ !!!

  6. Eine grandiose Leistung Herr Lauer! Chapeau!
    Da ist Fremdschämen angesagt! Ja, nur so gewinnt man Wähler! Deshalb meine Empfehlung: Weiter so Herr Lauer! Dieses Verhalten ist einfach widerlich, geschmacklos und bestenfalls Antiwahlkampf. Ich kann diese Partei nicht mehr wählen, weil ich mich nicht mehr in ihr wiederfinde.
    Das Verhalten des Herrn Lauer lässt tief blicken. Nennt man ein derartiges Verhalten heute „Politik“? Dann braucht sich keiner mehr wegen der Politikverdrossenheit der Menschen wundern. Ein jeder mache sich sein Bild und wähle…

  7. SPD-Waehler oder Gruen_Innen wuerden bei mir aber auch nicht eingestellt.
    Die rangieren sogar noch unter Kanaken mit Deutschkenntnissen.

  8. Die Frage sollte erlaubt sein Wie viel Parteien hat er den schon als Mitglied passiert bevor er in der SPD gelandet ist ,wenn er auch dehnen schon auf die Nerven geht.Zur Umerziehung dieses Heinis ab nach Vorkuta ins hinterste Sibirien nach der großen Reinigung von Deutschland. Solche Typen müssen einfach aus dem Staatsapparat entfernt werden. Ich habe mit meiner Frau zusammen schon zwei mal AFD gewählt und ich werde mich auch beim dritten mal von keinem Politheini davon abbringen lassenegal was sie auch anstellen.
    Lufballon und Rosenzeiten bei Wahlen sollten sie sich abschminken, jetzt gibt es auf die Fresse.( symbolisch )

  9. >>>in hohem Maße entmenschlichenden Begriff« bezeichnete. Es sei »eine pauschale Verurteilung einer ganzen Bevölkerungsgruppe nur nach dem Aussehen«.
    Und als was werden denn die Deutschen pauschal so bezeichnet?? Nazis, Pack , Dunkeldeutsche, Ewiggestrige. Damit hat Söhnchen kein Problem?
    Zumal er damit auch gemeint ist.
    Der hat seinen Eid doch auch für das deutsche Volk abgelegt. Oder hat er den Eid nicht mehr in Erinnerung. Na dann sollte er sich mal über seinen Aluminiumkonsum kundig machen.

  10. Kann mir irgend jemand sagen, was an Nafri so schlimm ist?? Es ist eine Abkürzung – mehr nicht. Ganz „nicht-postfaktisch“ beurteilt. Oder gibt es einen Zwang, dieses Wort postfaktisch zu sehen.
    In der deutschen Sprache gibt es ganz andere Verunstaltungen.
    Dieser Denunziant hat doch schon in seinem Namen was er ist, nur in gesteigerter Form.
    Wie tief ist die SPD gesunken, so einen Mann aufzunehmen? Ach, ich vergaß, wenn man unten ist kann man nicht mehr weiter sinken. Beispiel: Wenn man die Bürger allgemein und somit seine Wähler postfaktisch Pack nennt.

  11. Überall Stasi-Land und Denunziantentum …

    Zeitarbeitsfirmen als getarnte Horchposten der Jobcenter /Falsche Antworten auf verhängnisvolle Fangfragen bei Zeitarbeitsunternehmen enden mit Sanktionsbescheid
    https://aufgewachter.wordpress.com/2013/07/07/falsche-antworten-auf-verhangnisvolle-fangfragen-bei-zeitarbeitsunternehmen-enden-mit-sanktionsbescheid/

    Erwerbsloser stellt Antrag auf einstweilige Anordnung beim Sozialgericht nach Art. 139 GG zur Entnazifizierung seines Jobcenters
    https://aufgewachter.wordpress.com/2014/04/25/erwerbsloser-stellt-antrag-auf-einstweilige-anordnung-beim-sozialgericht-nach-art-139-gg-zur-entnazifizierung-seines-jobcenters/

  12. Früher hat man solche Menschen, die sich so Asozial gegenüber den Menschen, von dennen Sie leben im Steinbruch mit einer Schaufel erschlagen. Manchmal wünsche ich mir die guten alten Zeiten zurück!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein