Die Ordensschwester María Guadalupe aus Argentinien, die sich seit 2011 in Syrien aufhält und den Angriffskrieg des Westens hautnah miterlebt, sagt, dass es sich bei diesem Krieg nicht um einen Bürgerkrieg handele. Das Volk würde nicht auf den Straßen gegen die Regierung kämpfen, sondern bewaffnete Gruppierungen von außerhalb Syriens. „Das sind Terrorgruppen. Das sind bezahlte Söldnergruppen,“ so die Schwester. Und diese würden von Saudi-Arabien und westlichen Staaten finanziert.

„Was in Syrien passiert ist kein Bürgerkrieg“, sagt die argentinische Ordensschwester Guadalupe Rodrigo. „Es ist nicht das Volk, dass sich gegen die Regierung erhoben hat. Das ist eine Lüge von Seiten derjenigen, die diesen Krieg vorantreiben… die Medien ausnutzen und Informationen manipulieren… damit die Menschen im Westen glauben, dass auf den Straßen das syrische Volk kämpft.“ So sei das aber nicht.

Rodrigo, die seit Jahrzehnten im Nahen-Osten lebt und seit Beginn 2011 im syrischen Aleppo als Nonne tätig war, sagt zu RT, dass bewaffnete Gruppierungen von außerhalb Syriens den Krieg gegen die Regierung und das Volk führten. „Das sind Terrorgruppen. Das sind bezahlte Söldnergruppen.“

Die Schwester verblieb auch während der Einkesselung der syrischen Metropole durch Extremisten in Aleppo. Seit ihrer Rückkehr nach Argentinien berichtet sie aus erster Hand über die Lage in dem kriegsgeschüttelten Land.

„Saudi-Arabien und westliche Staaten unterstützen den Terrorismus“

Diejenigen, die diesen Krieg finanzieren, „die Nahost-Staaten wie Saudi-Arabien, aber auch die westlichen Staaten, die die Rebellen unterstützen… sie alle unterstützen letztendlich den Terrorismus“, so die Ordensschwester. Deswegen sollten diese Staaten „Schluss mit den Waffenlieferungen an die moderate Opposition machen. Denn die moderate Opposition existiert nicht. Es hat sie nie gegeben,“ betont die Nonne.

Die syrische Armee wäre die einzige Kraft gewesen, die innerhalb dieser fünf Jahre das syrische Volk verteidigt und geschützt habe, sagt sie. „Und seit der letzten Zeit auch Russland.“

Im Interview mit RT betont Rodrigo, von Dingen zu sprechen, die sie selbst erlebt habe. Das habe „ich gesehen. Mit diesen meinen eigenen Augen.“

8 Kommentare

  1. Die wahren Anstifter der gegenwärtigen unheilvollen Entwicklung sind unstreitbar die Grünen! Seit Jahrzehnten habe ich den Vormarsch dieser Leute verfolgt,die sich jetzt auf der Zielgeraden wähnen.Diese Leute haben alle relevanten Positionen besetzt und haben die Gutmenschen – Willkommenskultur erst möglich gemacht.Ich kann nur hoffen,das die AFD ihren erfolgreichen Weg bis zum Sieg über dieses Gesindel erfolchreich fortsetzt, sonst gnade uns Gott!!! W.

  2. Das ist die Wahrheit.

    (((wie diese Schweine hier Propaganda machen und eine Menschlichkeit in Szene setzen für den [willkürlich verursachten und gewollten] Krieg..

    Mir ist zum Kotzen. Wie abgrundtief diese Hurerei in den westlichen Medien voranschreitet!)))

    „Auf dem Rücken der Menschen führen diese Hunde blutige Kriege in verkauften Bezirken.“

    Eine Schande seid Ihr!!!

    • Wie sagte doch Frau Ursula Haverbeck so treffend, als sie den Hooten Plan erklärte, die schlimmste Waffe, die man im Krieg gegeneinander einsetzen kann, ist der Mensch.
      … und genau das passiert hier in D .. Umvolkung, Ausrottung, etc. wen wundert es dann noch, dass IM Erika und Geldgeber Soros Juden sind.

      Verbunden mit unsäglichen Hass auf Deutschland, dass D .. es nach 40 Jahren geschafft hat, wirtschaftlich besser dazustehen, als die USA, die nie einen Krieg hatten.
      Das Motto der SED 2 und allen ihren Stasi – Landes und Volksverrätern ist — nur ein toter D ist ein guter Deutscher.
      Siehe B Weihnachtsmarkt, die eigene Regierung lehnt eine Gedenken ab, man geht auch schlecht zu einem Begräbnis, was man selbst mit inszeniert hat.

  3. BRDraels Ende Sie haben mit ihren Kommentar den Nagel auf den Kopf getrorffen, mehr braucht man dazu nicht zu sagen.

    • Welcher Bürger gegen wen ?
      Es wird KEINEN Bürgerkrieg geben ! Es werden Wasserwerfer und schlimmstenfalls amerikanische Panzer rollen gegen ALLE Bürger die auf den Straßen aufbegehren. Das Prinzip: Gewalt wird mit Gewalt wird wieder mit Gewalt beantwortet, gilt. Es werden keine Bürger gegen Bürger kämpfen !
      Beamte werden genötigt gegen Bürger vorzugehen. Soldaten werden neu dienstverpflichtet. Die deutsche Armee wird entgegen bisherigen Beteuerungen zur „Aufrechterhaltung des inneren Friedens eingesetzt werden. Wenn alles nicht hilft wird man die USA um Hilfe „zur Befriedung des Landes“ bitten.

  4. Ja ja das ist also der Einsatz für den Frieden den wir leisten, andre Völker überfallen um deren Erdöl zu erbeuten……

    • Erdöl ist bei diesen (((Friedensmissionen))) nur ein Nebengeschäft.
      Hauptsächlich geht es darum Volker zu vernichten und Ethnien zu vermischen.
      Dass ist das wirkliche „Handwerk“ dieser kleinen wurzellosen internationalen Clique.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein