Trotz der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Prädienten rasseln die USA und ihre Vasallen im Westen weiterhin mit den Säbeln. Ein Krieg gegen Russland muss her. Unter dem Decknamen „Topas“ spionierte Rainer Rupp im Kalten Krieg für den Warschauer Pakt die NATO aus. Jetzt verrät der ehemalige Top-Agent, welche Konsequenzen der neuerliche Aufmarsch von Hunderten US-Kampfpanzern in Deutschland hat.

von Rainer Rupp

Was reitet den Friedensnobelpreisträger in den letzten Tagen seiner US-Präsidentschaft, dass er 4.000 US-Soldaten mit 2.000 gepanzerten Fahrzeugen aller Art, darunter 87 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams, 144 Bradley-Schützenpanzer und 18 Paladin-Panzerhaubitzen, gen Osten schickt, ins Baltikum an die Grenze zu Russland und vor die russische Enklave Kaliningrad? Begleitet wird diese Provokation von markigen Worten, zum Beispiel jene des US-Befehlshabers für Europa, General Frederick Hodges:

„Verhandeln kann man mit Russland nur aus einer Position der Stärke.“

Letzten Freitag hat die Ausschiffung des US-Kriegswerkzeuges in Bremerhaven begonnen und über Schienen und Bahn geht es nun quer durch Deutschland zum potenziellen Schlachtfeld.

Bei dieser US-Expeditionstruppe handelt es sich um die traditionsreiche 3. Kampfpanzerbrigade sowie die 4. Infanteriedivision – Kampfname „Eiserne Brigade“ – aus Fort Caston in Colorado, die sich u.a. auch bei der „Befreiung des Iraks“ und dessen Beglückung mit „Marktwirtschaft und Demokratie“ einen Namen gemacht haben, als sie im Zweistromland die Menschen, die Gesellschaft, die Wirtschaft und die Infrastruktur gründlicher zerstört haben als der berüchtigte Mongolensturm im Mittelalter.

Zwar hat es Proteste durch Friedensaktivisten und Anti-Militaristen gegen die jüngste militärische Eskalation im Herzen Europas anlässlich der Entladung des Kriegsgeräts in Bremerhaven gegeben. Auch haben vereinzelt deutsche Politiker ihre Sorge darüber ausgedrückt, z. B. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Aber insgesamt ist es ruhig geblieben in unserem Land, von dem, wie es zuvor so lange Zeit geheißen hatte, „nie wieder Kriegs ausgehen darf“. So hieß zumindest der über Jahrzehnte von allen geachtete Konsens. Bis Bundeskanzler Gerhard Schröder 1999 im Rahmen der deutschen Beteiligung am NATO-Angriffskrieg gegen Jugoslawien den Krieg als Fortführung der Politik mit anderen Mitteln wieder nach Deutschland zurückgebracht hat – möglicherweise nur, um die anfänglichen Zweifel an der Bündnistreue der rot-grünen Regierung in Washington auszuräumen.

Buchtipp zum Thema: Militärspionage von Rainer Rupp

Dank gewiefter, beamteter Winkeladvokaten steht – einer jüngst erfolgten vermeintlichen „Verschärfung“ des entsprechenden Paragrafen im StGB zum Trotz – mittlerweile nicht einmal mehr die Führung eines Angriffskriegs, geschweige denn dessen Vorbereitung, tatsächlich unter Strafe. Die Definition dessen, was „Krieg“ ist, ist im Laufe der Jahre derart verfälscht worden, dass die Bundeswehr selbst beim Einsatz von schwerem Kriegswerkzeug wie Panzern, Bombern und Artillerie in etlichen Ländern offiziell nirgendwo Krieg führt.

Anstatt den USA zu verbieten, Deutschland als Transitland für die militärische Eskalation im Osten zu missbrauchen, beeilt sich die Bundesregierung wie ein folgsam hechelnder Pudel, bei diesem gefährlichen Abenteuer mitzumachen. So soll unter anderem – parallel zur US-Aufrüstung in Osteuropa – die Bundeswehr selbst im Rahmen der NATO-Operation „Atlantic Resolve“ im Februar 500 Soldaten, 20 Schützenpanzer vom Typ Marder, sechs Kampfpanzer Leopard 2 sowie 170 weitere Militärfahrzeuge nach Litauen an die russische Grenze schicken.

In den „Fake News“-Medien wie CNN dürfen derweil bereits so genannte „Experten“ von einem Dritten Weltkrieg faseln, der in und um die so genannten „Suwalki-Lücke“ beginnen soll. Das ist die Lücke, die Kaliningrad von Weißrussland trennt, die also zwischen dem Dreiländereck Litauen-Polen-Belarus und dem Dreiländereck Litauen-Polen-Russland liegt.

In ominöser Weise erinnert die „Suwalki-Lücke“ an die „Fulda-Lücke“, wo die USA stets den Übergang des Kalten Kriegs zum heißen Dritten Weltkrieg erwartet hatten. Angenommen wurde, dass sowjetische Panzerkolonnen durch die „Fulda-Lücke“ gen Westen vorstoßen würden. Laut NATO-Planung konnten diese nur mit taktischen Atomwaffen gestoppt werden.

Allerdings gab es dabei ein Problem: Anfang der 1980er Jahre hatte ein US-General in Oberammergau bei der alljährlichen Führungskonferenz der Top-Militärplaner aus allen NATO-Ländern gegenüber den Teilnehmern – zu denen auch der Autor dieser Zeilen gehörte – das Problem wie folgend beschrieben:

„Die Dörfer in der Fulda-Lücke liegen oft weniger als eine halbe Kilotonne auseinander.“

Buchtipp zum Thema: Illegale Kriege von Daniele Ganser

Mit anderen Worten erklärte der General, dass die Dörfer in der „Fulda-Lücke“ zum Kollateralschaden des Einsatzes von taktischen Atomwaffen zur Abwehr der kommunistischen Panzer-Horden würden. Selbst vonseiten der deutschen Delegation meldete sich kein Protest. Das war alles längst bekannt und eingeplant. Nur noch Neulinge wie ich konnten sich darüber aufregen.

Dennoch ist diese Episode symptomatisch für die US-Einsatzdoktrin, wenn es um die vielgerühmte, angebliche „Rücksichtnahme auf Zivilisten“ geht. Das geht auch aus der denkwürdigen Presseerklärung hervor, als einige Jahre zuvor ein US-Offizier in Vietnam die den US-Einsätzen zugrundeliegende Denkweise mit den Worten erhellte:

„Um das Dorf [vor den Kommunisten, Anm. des Autors] zu retten, mussten wir es zerstören.“

Vor diesem Hintergrund sollte sich jeder Balte, jeder Pole, jeder Rumäne und jeder Bulgare in den nächsten neun Monaten, in denen sie von der 3. US-Kampfpanzerbrigade sowie der 4. US-Infanteriedivision heimgesucht werden, lieber zwei Mal überlegen, ob sie sich sicherer fühlen. Vor welchen Gefahren sollen die US-Truppen sie eigentlich beschützen? Außer jenen Gefahren, die die US-Truppen durch die Unterstützung lokaler Russenhasser und anderer Extremisten selbst schaffen, sind weit und breit keine erkennbar.

16 Kommentare

  1. Wird Zeit das man den Krieg zu den „Amerikanern“ bringt. Wenn sie Krieg spielen wollen dann doch bitte auf US-Grund-und-Boden und zum Schaden „ihrer“ Bevölkerung und nicht zum Schaden anderer. Wir haben kein Problem mit Russland. Und Ferkel und der Rest ihrer Verbrecher sind nicht unsere Vertreter – nur wie Hundscheiße am Schuh die man schlecht los wird.

      • „Die Kriege gehen nicht von den Amerikanern selbst aus, sondern von der US-Regierung.“

        Wir reden von einem mehr als 300 Mio. Einwohner umfassenden Staatsgebilde. Mich wundert es immer wieder, wenn solche (dummen) Sprüche kommen wie: „ Die Bürger seien nicht die Regierung, oder die US-Bürger seien für denn Terror ihrer Regierung nicht Verantwortlich zu machen“. Das ist Blödsinn pur!

        Wer schweigt und duldet, ist Mittäter! Ja, auch in diesem Mikey Mouse-Rechtssystem gibt es diesen Grundsatz. Aber scheinbar hat es den durchschnittlich begabten US-Bürger schlichtweg nie interessiert, was seine Damen und Herren aus dem Militär so im Ausland treiben. Nein, solange von Montag bis Freitag regelmäßig die 1022. Wiederholung einer Al Bundy-Staffel läuft und Mc Donald und Pizza Hut die Preise nicht erhöhen, ist in Ami-Land scheinbar alles in Ordnung.

        Natürlich könnte man jetzt zugunsten des US-Bürgers behaupten, aufgrund des niedrigen Bildungssystems und der wohl mit der Fettsucht einhergehenden Denkträgheit hätte sich der Bürger – freiwillig oder nicht – in eine Art omissio libera in causa begeben. Aber ich werde das so nicht stehenlassen oder akzeptieren!

        • Wenn etwas dumm ist, dann ist es zu glauben, die Bürger hätten in diesen jüdisch gesteuerten „Staaten“ etwas mitzubestimmen!

        • In Umkehrschluß zu der etwas naivlichen Beschreibung, das Volk hätte irgend etwas zu sagen, kommt man zu den Schluß, daß wir deutschen ein kriegslüsternes Volk wären. Deutschland steht immerhin noch mit etwa 60 Staaten in Kriegszustand und unsere reptiloide Kanzlerin möchte am liebsten sofort losschlagen u.a. gegen Russland.
          Nein – unsere angeblich gewählten ‚Volksvertreter‘ gehören gar nicht zu uns!

  2. Das Schlimmste: Deutschland kriecht, um mitmachen zu dürfen. Freut sich, wenn sie die Gutbomben mit werfen darf.
    Wenn dann der Bundesgauckler als Volksverräter bezeichnet wird, er will mehr deutschen Militäreinsatz in der Welt, ermittelt der Staatsanwalt.
    Nun ist der Begriff „Volksverräter“ als Unwort greiert worden. Finde ich gut und kennzeichnend für unsere „Wischtischen“.
    Der Staatsanwalt ermittelt gegen den Rufer von, Volksverräter, aber nicht gegen die Volksverräter. Warum nicht?

  3. Zweck der NATO:
    „Wir haben 1945 angefangen, uns den Globus zu erobern.
    Die NATO wurde nicht eingerichtet, um die armen Europäer vor den Russen zu schützen,
    sondern um die totale Kontrolle über Westeuropa zu erlangen.“
    -Gore Vidal-

    Aufgaben der NATO:
    „Die Amerikaner drinnen, die Russen draußen und die Deutschen drunten halten“
    – Lord Hastings Lionel Ismay-

    „Nach der geforderten bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht und der anschließenden Zerschlagung des Deutschen Reiches durch die völkerrechtswidrige Verhaftung der letzten Reichsregierung kam es zu der bereits schon durch Adolf Hitler vorausgesagten Spaltung in zwei Blöcke und dem Beginn des nominellen „Kalten Krieges“ für die Öffentlichkeit. Streng geheim blieb eine niemals abgerissene engste Verbindung auf alleroberster US-SU-Führungsebene, die durch gegenseitige Unterstützung ununterbrochen – trotz angeblicher Divergenzen – und letztlich zu beiderseitigem Vorteil gepflegt wurde. Das, was die Alliierten zuvor dem Reiche versagt hatten, nämlich den gemeinsamen Kampf gegen den Bolschewismus, sollte nun plötzlich doch, diesmal allerdings natürlich unter VS-amerikanischer Vorherrschaft, weitergeführt werden.“
    http://de.metapedia.org/wiki/NATO

  4. Solange der CIA der größte Rauschgift-Händler der Welt ist mit internationalen Beziehungen in die höchsten Ebenen der organisierten Kriminalität, wird sich das Problem auch nie ändern können! – Es ist ja bekannt, dass das Heroin mit CIA-Maschinen direkt tonnenweise ausgeflogen und an Großhändler vertickt wird. Das war schon in Vietnam so!Nicaragua Iran Contra Affäre
    Ein Afganischer Taxer sagte zu mir: „Ich bin hier weil die USA tagsüber die Regierungstruppen mit Waffen beliefert un nachts die Terroristen“.

    Schlieslich macht die USA dort mit ihren Trollen Krieg, genauso in Afrika, Syrien, Israel, Ukraine… usw. Durch die EUISrael us. gibt es keine sicheren Herkunftsländer mehr! 10 Tage noch dann wird Trump hoffentlich die ganzen Fifis zurückpfeifen!!!

    Denkmal für polnische Nazi-Opfer in der Ukraine gesprengt – Rechter Sektor im Verdacht

    Die Behörden in Polen wollen sich ihrerseits ebenfalls von den Denkmälern an die sowjetische Befreiungsarmee „befreien“. Etwa 500 Denkmäler für 600.000 gefallene Soldaten stehen derzeit kurz vor ihrer „Entfernung“.

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/45206-usa-ddr-panzer-militaertransport-bremerhaven/

  5. Arroganz und Stolz spielen diese Hund für den Kriegsbeginn wieder, Stärke aber ist auch Ehre, wenn man schwach ist.

    Sünde, aber vom Hund Satan’s.

  6. Erwerbslose hinterfragen Rüstungs/Bundesweh/Kriegsgeschäft

    Erwerbsloser stellt Zeitarbeitsunternehmen kritische Fragen über Zusammenarbeit mit Rüstungsindustrie
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/10/14/erwerbsloser-stellt-zeitarbeitsunternehmen-kritische-fragen-ueber-zusammenarbeit-mit-ruestungsindustrie/

    Erwerbsloser stellt der Bundeswehr im Jobcenter unangenehme Fragen bezüglich Tornado-Einsatz
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/12/13/erwerbsloser-stellt-der-bundeswehr-im-jobcenter-unangenehme-fragen-bezueglich-tornado-einsatz/

    Erwerbsloser erhält Umschulung zum Nuklearwaffen-Export-Kaufmann (IHK)
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/02/08/erwerbsloser-erhaelt-umschulung-zum-nuklearwaffen-export-kaufmann-ihk/

    Erwerbsloser schockt Arbeitgeber mit Survival-Fragebogen wegen des drohenden Atomkrieges
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/10/29/erwerbsloser-schockt-arbeitgeber-mit-survival-fragebogen-wegen-des-drohenden-atomkrieges/

  7. Frage mal in die runde. Warum sind die Panzer eigentlich in tarnfarben für die wüste lackiert und nicht in grün???? In dem Gebiet in dass sie aktuell verlegt werden gibt es meines Wissens keine wüste. Oder alles nur fakr und die Panzer werden dann stück für stück durch die Ukraine und die Türkei weiter nach Syrien und in den Irak verlegt?????

  8. Was erwarten die Deutschen von der etablierten, BRD-Politik unter BK. Merkel, die ausschließlich zum Dt. Nachteil – moslimische Flüchtlinge über
    den heutigen Tag hinaus von Syrien, Türkei, Griechenland, Italien plus Familienzusammenführungen ohne Ende veranläßt – ohne Rücksicht auf die
    Dt. Leistungsfähigkeit aller Orten u. Kräften – ohne Rücksicht auf Dt. Bevölkerung, Gäste u. Touristen ! BK. Merkels unverantwortliches „Gegen das Dt. Volk handeln“ ist begründet in USA-, UNO-, EU-Diktatur-Visionen u. Anweisungen meist moslimische, junge wehrfähige, fordernde UN-Neusiedler
    lebenslang mit nachfolgenden Familienzusammenführungen – ohne Ende aufzunehmen – mit nachfolgender massenhafter Reproduktion zum Geburtenersatz für die BRD ! Diese realistische Gegebenheit führt zur Verdrängung der Deutschen u. bevölkerungpolitischen Machtübernahme durch Moslime ! Das ganze führt zur politisch gewollten Islamischen Republik Germanis !!!

Kommentieren