Eine Studie des Wissenschaftlers Valentin Katasonov vom russischen Institut „Strategic Culture Foundation“ belegt, dass anglo-amerikanische Geldbesitzer den Zweiten Weltkrieg organisierten. In der Hoffnung die damalige UdSSR zu zerstören, lies der Geldadel aus Übersee dem Dritten Reich Milliardenbeträge zukommen – mit Wohlwollen und unter politischen Schutz von US-Präsident Franklin Roosevelt und dem britischen Premierminister Neville Chamberlain.

Der Krieg wurde nicht durch einen verrückten Führer entfesselt, der gerade Deutschland regierte. Der zweite Weltkrieg ist ein Projekt der Welt Oligarchie oder der anglo-amerikanischen „Geld-Besitzer“. Mit solchen Instrumenten wie das US Federal Reserve System und die Bank of England begannen sie den nächsten Welt-Konflikt globaler Größe unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg vorzubereiten. Die UdSSR war das Ziel.

Die Dawes und Young Pläne, die Gründung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS für Bank of International Settlements), Deutschlands Einstellung der Reparations- Zahlungen, die es nach dem Pariser Friedensvertrag hätte zahlen müssen und die Zustimmung der ehemaligen Verbündeten Russlands in dieser Entscheidung, umfangreiche ausländische Investitionen in die Wirtschaft des Dritten Reiches, die Militarisierung der deutschen Wirtschaft und die Verstöße gegen die Bestimmungen des Pariser Vertrags – sie alle waren wichtige Meilensteine auf dem Weg der Vorbereitung des Krieges.

Hinter der Verschwörung waren Schlüsselfiguren: die Rockefellers, die Morgans, Lord Montagu Norman (der Gouverneur der Bank of England), Hjalmar Schacht (Präsident der Reichsbank und Minister der Wirtschaft in der Hitler-Regierung). Der strategische Plan der Rockefellers und Morgans war Europa wirtschaftlich zu unterwerfen, Deutschland mit ausländischen Investitionen und Krediten zu sättigen, um einen vernichtenden Schlag gegen die Sowjetunion auszuführen, damit die Sowjetunion in das kapitalistische Weltsystem als Kolonie zurückgeführt würde.

Montagu Norman (1871-1950) spielte eine wichtige Rolle als Vermittler, um den Dialog zwischen den amerikanischen Finanzkreisen und Deutschlands Wirtschaftsführer aufrecht zu halten. Hjalmar Schacht organisierte die Wiederbelebung des deutschen Verteidigung-Sektors der Wirtschaft. Die von den „Geld-Besitzern“ unternommene Operation wurde von Politikern wie Neville Chamberlain, Franklin Roosevelt und Winston Churchill verschleiert. In Deutschland wurden die Pläne von Hitler und Hjalmar Schacht durchgeführt. Manche Historiker sagen, dass Hjalmar Schacht eine wichtigere Rolle als Hitler gespielt habe. Schacht hielt sich einfach vom Rampenlicht fern.

Buchtipp zum Thema: Der Krieg, der viele Väter hatte von General Gerd Schultze-Rhonhof

Der Dawes-Plan war nach dem ersten Weltkrieg ein Versuch für die Triple-Entente, die Kriegs-Reparationen von Deutschland zu kompromittieren und zu sammeln. Der Dawes-Plan (wie von dem Dawes-Ausschuss unter dem Vorsitz von Charles G. Dawes vorgeschlagen) war im Jahr 1924 ein Versuch, das Reparations-Problem, das die internationale Politik nach dem ersten Weltkrieg und dem Versailler Vertrag bedrängt hatte, zu lösen (Frankreich wollte nicht akzeptieren, dass er 50 % der Reparationen überschreitet). Zwischen 1924 und 1929 erhielt Deutschland gemäß dem Dawes-Plan $ 2,5 Milliarden von den Vereinigten Staaten und $ 1,5 Milliarden von Großbritannien. In heutiger Kaufkraft ist die Summe riesig; sie gleicht $ 1000 Milliarden US-Dollar. Hjalmar Schacht spielte eine aktive Rolle bei der Umsetzung der Dawes-Plans. 1929 fasste er die Ergebnisse zusammen indem er sagte, dass Deutschland in 5 Jahren mehr ausländische Kredite bekommen habe, als die Vereinigten Staaten in den 40 Jahren vor dem ersten Westkrieg. Infolgedessen wurde Deutschland im Jahre 1929 die zweitgrößte globale Industrienation, die Großbritannien hinter sich ließ.

In den 1930er Jahren ging der Vorgang für die Bereitstellung von Investitionen und Krediten an Deutschland weiter. Der im Jahre 1929 geschriebene Young-Plan war ein Programm zur Beilegung der deutschen Reparationen des ersten Weltkriegs, der 1930 offiziell angenommen wurde. Er wurde von dem, vom amerikanischen Industriellen Owen D. Young geleiteten Ausschuss (1929-30) vorgeschlagen, der der Schöpfer und Ex-erster Vorsitzender der Radio Corporation of America (RCA) war, der damals auch im Stiftungsrat der Rockefeller-Stiftung laufend diente und der auch als einer der Vertreter an der Anordnung zur Umstrukturierung der Kriegsreparationen – dem Dawes-Plan von 1924 – beteiligt war.

Gemäß dem Plan entstand 1930 die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS) damit Deutschland den Siegern die Reparationen zahlt. In Wirklichkeit gingen die Geldströme in eine andere Richtung – aus den USA und Großbritannien nach Deutschland. Die Mehrheit der strategisch wichtigen deutschen Unternehmen gehörte dem Amerikanischen Kapital oder war zum Teil unter seiner Kontrolle. Einige von ihnen gehörten britischen Investoren. Die deutschen Öl-Raffinerie und Kohle-Verflüssigung-Sektoren der Wirtschaft gehörten Standard Oil (den Rockefellers). Die große chemische IG-Farben Industrie kam unter die Kontrolle der Morgan-Gruppe. 40 % des Telefonnetzes und 30 % der Aktien von Focke Wulf gehörten der amerikanischen ITT. Radio und AEG, Siemens, Osram, die Elektroindustrie Groß Konzerne kamen unter die Kontrolle der amerikanischen General Electric. ITT und General Electric waren Teil des Reiches der Morgan. Mindestens 100 % der Volkswagen-Aktien gehörten der Amerikanischen Ford. Als Hitler an die Macht kam steuerte das US-Finanzkapital praktisch alle strategisch wichtige Sektoren der deutschen Industrie: Ölraffinerien, synthetische Kraftstofferzeugung, Chemie, Automobilbau, Luftfahrt, Elektrotechnik, Radio-Industrie und einen großen Teil des Maschinenbaus (im ganzen 278 Unternehmen). Die führenden deutschen Banken – Deutsche Bank, Dresdner Bank, Donat Bank und einige andere – waren unter US-Kontrolle.

Am 30. Januar 1933 wurde Hitler zum Reichskanzler ernannt. Zuvor wurde seine Kandidatur von amerikanischen Bankiers gründlich studiert. Hjalmar Schacht ging in die Vereinigten Staaten im Herbst 1930, um die Nominierung mit amerikanischen Kollegen zu diskutieren. Die Ernennung Hitlers wurde schließlich bei einem geheimen Treffen von Finanziers in den Vereinigten Staaten genehmigt. Er verbrachte das ganze Jahr 1932, um die deutschen Banker davon überzeugen, dass Hitler die richtige Person für die Position wäre. Er erreichte sein Ziel. Mitte November 1932 schickten 17 deutsche Gross Bankiers und Industrielle einen Brief an Präsident Hindenburg, in dem sie ihre Forderung zum Ausdruck brachten, Hitler zum Kanzler von Deutschland zu machen. Die letzte Arbeitssitzung der deutschen Finanziers vor der Wahl am 4. Januar 1933, fand in Kölnat im Haus des Bankiers Kurt von Schröder statt. Danach kam die Nationalsozialistische Partei an die Macht. Dadurch kamen die finanziellen und wirtschaftlichen Beziehungen Deutschlands mit den Angelsachsen auf ein höheres Niveau.

Hitler machte sofort eine Ankündigung, dass er sich weigerte, Nachkriegszeit Reparationen zu zahlen. Dies stellte die Fähigkeit von England und Frankreich, den Vereinigten Staaten ihre Weltkriegs-Schulden zurückzuzahlen, in Zweifel. Washington machte keine Einwände gegen Hitlers Ankündigung. Im Mai 1933 machte Hjalmar Schacht den Vereinigten Staaten einen weiteren Besuch. Dort traf er Präsident Franklin Roosevelt und große Banker, um einen Kredit von $ 1 Milliarde auszuhandeln. Im Juni desselben Jahres besuchte Hjalmar Schacht London für Gespräche mit Montagu Norman. Alles ging reibungslos. Die Briten vereinbarten, ein $ 2 Milliarden-Darlehen zu gewähren. Die Briten machten keine Einwände mit Bezug auf Deutschlands Entscheidung, die Schuldenzahlungen einzustellen.

Manche Historiker sagen, dass die amerikanische und britische Bankers nachsichtig waren, weil die Sowjetunion gegen 1932 den 5-Jahres-Wirtschaftsentwicklungsplan erfüllt hatte, und neue Höhen als eine Industriemacht erreicht hatten. Einige Tausend Unternehmen wurden gebaut, vor allem im Bereich der Schwerindustrie. Die Abhängigkeit der UdSSR für Einfuhr von Maschinenbau war stark zusammengeschrumpft. Die Chancen, die Sowjetunion wirtschaftlich zu erwürgen wurden praktisch auf null reduziert. Sie beschlossen, sich auf Krieg zu verlassen und riefen die außer Kontrolle geratene Militarisierung Deutschlands ins Leben.

Es war einfach für Deutschland, amerikanische Kredite zu erhalten. Im Großen und Ganzen kam Hitler in seinem Land zur gleichen Zeit an die Macht, wie Franklin Roosevelt in den Vereinigten Staaten. Dieselben Bankiers, die Hitler 1931 unterstützten, unterstützten Roosevelt bei der Präsidentschaftswahl. Der neu designierte Präsident konnte nicht anders, als große Kredite an Deutschland zu befürworten. Übrigens bemerkten viele, dass es eine große Ähnlichkeit zwischen Roosevelts „New Deal-Politik“ und der Wirtschaftspolitik des deutschen Nationalsozialismus gab. Kein Wunder. Genau dieselben Leute haben beide Regierungen zu der Zeit beraten und mit ihnen gearbeitet. Sie vertraten hauptsächlich US Finanzkreise.

Roosevelts New Deal begann bald zu stolpern. In 1937 stürzte Amerika in den Sumpf der Wirtschaftskrise. 1939 funktionierte die US-Wirtschaft mit 33 % ihrer industriellen Kapazität (es waren 19 % auf dem Höhepunkt der Krise von 1929-1933).

Rexford G. Tugwell, Ökonom, der an Franklin Roosevelts erster Denkfabrik mitarbeitete, eine Gruppe von Columbia University Wissenschaftlern, die halfen, Politikempfehlungen für Roosevelts New Deal zu entwickeln, schrieb, dass 1939 die Regierung versäumt habe, Erfolg zu haben. Es gab ein offenes Meer [eher: viel Zeit AdÜ] bis zum Tag, als Hitler in Polen einfiel. Nur der mächtige Wind des Krieges konnte den Nebel zerreißen. Alle anderen Maßnahmen, die Roosevelt nehmen konnte, waren zum Scheitern verurteilt. [1] Nur der Weltkrieg konnte den US-Kapitalismus retten. 1939 verwendeten die Geldbesitzer alle zur Verfügung stehenden Hebel, um Druck auf Hitler auszuüben und ihn zu einem großen Krieg im Osten zu treiben.

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS) spielte eine wichtige Rolle während des zweiten Weltkrieges. Sie entstand als Vorposten der amerikanischen Interessen in Europa und als eine Verbindung zwischen angloamerikanischen und deutschen Unternehmen, eine Art Offshore-Zone für kosmopolitisches Kapital, die Schutz vor politischen Prozessen, Kriegen, Sanktionen und anderen Dingen gewährt. Die Bank wurde als eine kommerzielle öffentliche Einrichtung geschaffen, und ihre Immunität vor staatlichen Eingriffen und solchen Dinge wie Steuereinhebung, wurde durch das 1930 in Den Haag gezeichnete internationale Abkommen garantiert.

Buchtipp zum Thema: Das Anglo-Amerikanische Establishment von Carroll Quigley

Die Bankiers der Federal Reserve Bank of New York, die den Morgans, Montagu Norman (Gouverneur der Bank of England) und den deutschen Finanziers: Hjalmar Schacht (Präsident der Reichsbank und Minister der Wirtschaft in der Hitler-Regierung), Walther Funk (der später Hjalmar Schacht als Präsident der Reichsbank ersetzte) und Emil Puhl sehr nahe standen, spielten alle eine wichtige Rolle bei den Bemühungen zur Einführung der Bank. Die Zentralbanken von Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland, Belgien und einige private Banken gehörten zu den Gründern. Die Federal Bank of New York tat ihr Bestes, um die BIS zu erstellen, aber sie wurde nicht als Gründermitglied in die Liste eingetragen. Die USA waren durch die Private First National Bank of New York, J.P. Morgan & Company, die First National Bank von Chicago – alles Bestandteile des Morgan Imperiums – vertreten. Japan war auch durch private Banken vertreten. 1931-1932 traten 19 europäische Zentralbanken der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich bei. Gates W. McGarrah, ein Bankier des Rockefeller-Clan war der erste BIS-Vorsitzende des Vorstands. Er wurde durch Leon Fraser, der den Clan der Morgans vertrat, ersetzt. Der US-Bürger Thomas H. McKittrick war Präsident der Bank während der Kriegsjahre.

Über die BIS-Aktivitäten im Interesse des Dritten Reichs wurde bereits viel geschrieben. Die Bank war in Geschäften mit verschiedenen Ländern verwickelt, einschließlich mit jenen die gegen Deutschland Krieg führten. Seit Pearl Harbor war die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich eine Korrespondenzbank für die Federal Reserve Bank of New York. Es spielte keine Rolle, dass sie während der Kriegsjahre unter Nazi Kontrolle stand, der US-Amerikaner Thomas Huntington McKittrick war ihr Präsident. Soldaten fielen auf den Schlachtfeldern, während die Direktoren der BIS sich in Basel mit den Bankiers von Deutschland, Japan, Italien, Belgien, Großbritannien und den Vereinigten Staaten trafen. Dort, in der Schweizer Offshore-Zone, war alles friedlich, die Vertreter der Kriegsparteien arbeiteten ruhig in einer Atmosphäre von gegenseitigem Verständnis.

Die Schweiz wurde der Ort, wohin das von Deutschland in allen Ecken Europas beschlagnahmte Gold für die Lagerung transportiert wurde. März 1938, als Hitler Wien eingenommen hatte, wurde ein Teil des österreichischen Goldes in die Stahlkammern der BIS transportiert. Das gleiche passierte mit dem Gold der Tschechischen Nationalbank (48 Millionen USD). Als der Krieg anfing, strömten Flüsse von Gold in die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Deutschland bekam es aus Konzentrationslagern und infolge der Plünderung der Vermögen der besetzten Länder (einschließlich was Zivilisten gehörte: Juwelen, Goldkronen, Zigarettenetuis, Geschirr…). Es wurde das Nazi-Gold genannt. Das Metall wurde zu Barren geschmolzen, und in der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, Schweiz, oder außerhalb Europas aufbewahrt. Charles Higham in seinem Trading With The Enemy: An Expose of The Nazi-American Money Plot 1933-1949 (Handel mit dem Feind: eine Darstellung von der Nazi-amerikanischen Geld Verschwörung 1933 – 1949) schrieb, dass während des Krieges die Nazi $ 378 Millionen auf die Konten der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich übertrugen.

Noch ein paar Worte über das Tschechische Gold. Die Details sind aufgetaucht, nachdem die Bank of England ihre Archive im Jahr 2012 freigegeben hatte. [2] Im März 1939 eroberte Deutschland Prag. Die Nazis verlangten $ 48 Millionen der nationalen Goldreserven. Ihnen wurde gesagt, dass die Summe schon an die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich überwiesen worden war. Später wurde bekannt, dass das Gold von Basel schon in die Stahlkammern der Bank of England verlegt worden war. Auf den Befehl von Berlin wurde das Gold auf das Reichsbank BIS-Konto übertragen. Dann beteiligte sich die Bank of England an Transaktionen mit der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, auf Antrag der Reichsbank. Die Befehle wurden nach London übertragen. Es gab Absprachen zwischen der Deutschen Reichsbank, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und der Bank of England. 1939 brach ein Skandal in Großbritannien aus, da die Bank of England Transaktionen von tschechischem Gold auf Befehl von Berlin und Basel, nicht aber von der Tschechischen Regierung ausgeführt hatte. Zum Beispiel im Juni 1939, drei Monate vor Anfang des Krieges zwischen Großbritannien und Deutschland, half die Bank of England den Deutschen Gold im Werte von 440 tausend Pfund Sterling auf ihre Konten zu bringen und auch etwas Gold nach New York zu übertragen (Deutschland war sicher, dass die Vereinigten Staaten im Falle der deutschen Intervention in Polen nicht den Krieg erklären würden).

Die illegalen Transaktionen mit tschechischem Gold wurden mit stillschweigendem Einverständnis der Regierung von Großbritannien gemacht, obwohl sie wusste, was vorging. Premierminister Neville Chamberlain, Schatzkanzler Sir John Simon und andere Spitzenbeamte taten ihr Bestes, die Wahrheit zu verbergen, einschließlich kompletter Lügen (das Gold wäre an die rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben oder nie an die Reichsbank überwiesen worden). Die vor kurzem freigegeben Dokumente der Bank of England offenbaren die Wahrheit und zeigen, dass die Regierungsvertreter gelogen haben, um sich selbst und die Aktivitäten der Bank of England und der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich zu verschleiern. Es war einfach, die gemeinsamen kriminellen Aktivitäten zu koordinieren, weil Montagu Norman, Leiter der Bank of England, auch Vorsitzender des Vorstands der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich war. Er hat nie aus seinen Sympathien für die Faschisten ein Geheimnis gemacht.

Der Bretton-Woods-Konferenz, formal als die Geld- und Finanz Konferenz der Vereinten Nationen bekannt, war das Treffen im Mount Washington Hotel, das sich in Bretton Woods, New Hampshire, USA befindet, von 730 Delegierten von allen 44 alliierten Nationen, zur Regulierung des internationalen Währungs- und Finanzsystems nach dem Ende des zweiten Weltkriegs. Die Konferenz fand zwischen dem 1. und 22. Juli 1944 statt. Plötzlich schlug die Sache der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in die Tagesordnung ein. Es wurde berichtet, dass die Bank mit dem faschistischen Deutschland kollaboriert hätte. Ich lasse viele Details weg und möchte nur erwähnen, dass (einige US-Abgeordnete waren gegen den Antrag) die Delegierten die Einigung, die BIS zu schließen, mit großer Mühe erreichen konnten. Diese Entscheidung der internationalen Konferenz wurde nie in die Akten eingetragen. Alle Verruf bringende Informationen mit Bezug auf die Aktivitäten der BIS während des Krieges wurden als Geheimakte klassifiziert. Heute hilft das, um die Geschichte des zweiten Weltkriegs zu fälschen.

Buchtipp zum Thema: Sie wollten den Krieg von Wolfgang Effenberger & Jim Macgregor (Hg.)

Schließlich noch ein paar Worte zu Hjalmar Schacht (1877 – 1970), der Präsident der Reichsbank und Wirtschaftsminister in der Regierung des faschistischen Deutschland war. Er war eine Schlüsselfigur, der die wirtschaftliche Maschine des Dritten Reiches kontrollierte, und der als außergewöhnlicher und allmächtiger Botschafter das anglo-amerikanische Kapital in Deutschland vertrat. Im Jahr 1945 wurde Schacht in Nürnberg am 1. Oktober 1946 freigesprochen. Wie man mit Mord davonkommt. Genauso, wie es mit Hitler geschah. Aus irgendwelchen unerklärlichen Gründen war er nicht auf der führenden Kriegs-Verbrecher-Liste von 1945. Mehr dazu, Schacht kehrte zu seinem Beruf zurück, so als wäre nichts passiert und gründete die Schacht GmbH in Düsseldorf. Dieses Detail könnte unbemerkt bleiben, obwohl es als ein weiterer Beweis für die Tatsache spricht, dass die anglo-amerikanischen „Geld-Besitzer“ und ihre bevollmächtigten Vertreter in Deutschland das Ergebnis des zweiten Weltkriegs vorbereitet und bis zu einem gewissen Grad beeinflusst haben. Die „Geld-Eigentümer“ möchten die Geschichte des Krieges neu schreiben und seine Ergebnisse ändern.

Erläuterungen zum Foto: Hjalmar Schacht (links), Hitlers Finanzminister, mit seinem engen Freund Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England von 1920 bis 1944. Laut offengelegten Dokumenten der Bank of England im Jahr 2012, befand sich das tschechoslowakische Gold in London auf einem Unterkonto unter dem Namen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS), der Basler Bank der Zentralbanken. Als die Nazis im März 1939 in Prag einmarschierten, sandten sie sofort bewaffnete Soldaten in die Büros der Nationalbank. Die Tschechischen Leiter mussten unter Todesdrohungen zwei Transfer-Anfragen senden. Die erste wies die BIS an, 23,1 Tonnen, des in der Bank of England deponierten Goldes, von dem tschechoslowakischen BIS Konto, auf das Reichsbank BIS Konto zu überweisen, das auch in der Threadneedle Street lag. Die zweite Weisung befahl der Bank of England fast 27 Tonnen Gold der Nationalbank der Tschechoslowakei auf das BIS Konto der Bank of England zu übertragen.

34 Kommentare

  1. Man muss sich nicht darueber wundern , das Schacht nicht auch in Nuernberg aufgehaengt wurde. Erstens hatte er viele einflussreiche Freunde und hatte wohl fuer den Fall seiner . . unwahrscheinlichen . . . Execution schon dafuer vorgesorgt, dass die Nachkriegsgeschichte nicht so geschrieben wurde, wie es der objektiven Wahrheit entsprach. Mitwisser und Insider schwiegen im Luegenkartell und diejenigen welche nicht geschwiegen haben wurden aufgehaengt und dies auf Grund eines Gesetzes welcher nach der Tat eilends zusammengeschustert wurde. Diejenigen welche Relativierungen im Bezug auf das 3. reich ablehnen, sollten sich zqweckmaessigerweise etwas genauer mit dem Kellog-Pakt befassen, auch wenn das nicht so richtig ins eigene Konzept passt.

  2. Wissenschaftler halfen, Politikempfehlungen für die US-Regierung zu entwickeln, weil die US-Regierung versäumt hatte Erfolg zu haben.
    Buschs New Deal begann zu stolpern. Ab 1998 stürzte Amerika in den Sumpf der Wirtschaftskrise.
    2007 funktionierte die US-Wirtschaft mit nur 33 % ihrer industriellen Kapazität.
    Alle Maßnahmen der US-Regierung ($ drucken bis zum abwinken, FED System seit 24.12.1913), waren zum Scheitern verurteilt.
    Nur der mächtige Wind eines gut organisierten Weltenbrannts (BRD GmbH als US Vasall mitten drin) kann den Nebel zerreißen oder nur ein III Weltkrieg kann den Anglo-US-Kapitalismus, Israel retten.
    2016 verwendeten die Geldbesitzer alle zur Verfügung stehenden Hebel, um Druck auf die US-Regierung auszuüben und sie zu einem großen Krieg im Osten zu treiben.
    Bismarks Kulturkampf läuft nach wie vor und kann nur mit Blut und Eisen gelöst werden.
    Es ist der ewige Kampf der Selbstbestimmung der freien Völker gegen die anglo-amerikanisch-hebräische Geschäftswerdung der Welt.
    Die germanischen Völker sind der Schlüssel…………………..

  3. Ich möchte hier nur kurz wieder auf die Aussage(n) des George Friedman(n), von der US-Denkfabrik STRATFOR erinnern (Februar 2015).
    Diese hätten längst als wahre „Weltbilderschütterung“ eingestuft werden sollen ! – Ihre Tragweite und Offenbarungstiefe sind einmalig gewaltig und erzwingen eine Neuschreibung der Geschichte seit 1871 !!!

  4. Der gesamte Beitrag beruht auf die Lügen der Kriegsgewinner:
    Warum sollte der Reichskanzler Hitler Geld von den Feinden annehmen (jüdische Weltbanken), wenn er die amerikan. Goldwährung abgesetzt hat und dafür eigenes Geld druckte. Statt Goldwährung stand die deutsche Arbeitsleistung gegenüber, was die jüdischen Weltbankster so erregte, daß der jüdische Weltkongreß noch 1933 Deutschland den Krieg erklärte.
    Hier was der Reichsführer von der Goldwährung hält:
    https://www.youtube.com/watch?v=U8SiP_zavFg

    • Sehr richtig. Nach 1933 wurde die deutsche Reichsbank wieder dem Staat überführt. Die Nation wurde nicht verschuldet, wenn sich die Regierung Geld (Blut, der NS verglich das Geld in einem Wirtschaftskreislauf mit dem Blut im Körper, welches zirkulieren muß, damit die Menschen die Dinge erwerben können, die sie brauchen, so wie das Blut den Sauerstoff zu den Organen bringt etc.) bei der deutschen Reichsbank lieh.

      Also dem Privatisierungseifer „ausländischen Goldadels“ wurde ein Riegel vorgeschoben.

      Der Artikel ist im besten Fall „Desinformation“.

      http://www.heimatforum.de

  5. Wenn das alles wahr ist, ist der Führer entweder ein Dummkopf, oder er verriet seine Ideale. Damit wäre er kein echter Nationalsozialist gewesen.

    • Der Führer war ein Charakterschwein ersten Ranges. Ein Massenmörder.
      Ideale hatte er keine nicht. Der Dummkopf bist Du.
      Was stellst Du Dir eigentlich vor, was ein „echter Nationalsozialist“ sein sollte ?
      Alle, die das vielleicht waren, jenseits aller Kriegstreiberei, nämlich solche, die für eine Verbesserung der Lebenssituation der einfachen Leute eingetreten sind, hat das Charakterschwein 1933 und 1934 eliminieren lassen, u.a. in der Hinrichtungswelle, die damals unter dem Begriff „Röhm-Putsch“ bekannt wurde.

      • Und Du bist ein Märchenonkel! 🙂
        Die Verbesserung der Lebenssituation, die durch Adolf Hitler und der NDSAP herbeigeführt wurde, ist unübertroffen!
        4 Jahre von einem heruntergekommenem Nachkriegsdeutschland, in dem die Menschen ausgeplündert wurden bis sie verhungerten, zum modernsten führenden Weltstaat. Wer macht das nach? https://tinyurl.com/zyxxoa2

        • Stalin hat es vorgemacht: wenn Du 10 Prozent der Bevölkerung umbringst und das freigewordene Vermögen auf die übriggebliebenen 90 Prozent verteilst, kann es vielen besser gehen.

          „Nur“ die 10 Prozent, die enteignet werden und die Radieschen von unter begucken, zahlen drauf.

          Die UdSSR glaubte wohl auch, zum modernsten führenden Weltstaat werden zu können, als Perle des Proletariats.

          Hast Du Dir eigentlich mal angeschaut, was von Deutschland 1945 noch übrig war ?

          Ohne Hitler und seine Vollidioten wären Danzig, Breslau, Königsberg und Stettin heute noch Deutsch. Es gäbe keine zerbombten Städte und keine Plattenbauten.

          Das ,was die deutsche Nation in 8 Jahrhunderten erarbeitet und erkämpft hat, ist in nur 6 Jahren zu Staub zerfallen. Die Deutschordensritter sind Helden. Und Friedrich der II. und die Nationalliberalen der Frankfurter Paulskirche. Das ist die Nation. Hitler ist der Drecksack, der in 12 Jahren die Arbeit von 8 Jahrunderten zerstört hat.

          • Ja, was war denn von Deutschland übrig?!
            Deutschland hatte nicht eine Reichsmark Schulden hinterlassen.
            Hitler hat die deutschen Städte nicht zerbombt, sondern die Alliierten unter jüdischer Führung, nach eigenen Aussagen, um die Deutschen zu vernichten.
            Deutschland WAR zu dieser Zeit das freiste, modernste und fortschrittlichste Land auf dem Globus!
            Genau aus diesem Grund musste es der Jude in den Krieg stürzen!

            „Die Wahrheit über Hitler aus englischem Mund”
            https://tinyurl.com/j2o6bk5

            Also bleib mir mit deiner jüdischen Geschichtsschreibung weg.
            Den Mist glauben nur noch die Dümmsten der Dummen!

          • Am späten Abend des 1. Februar 1933, um 22 Uhr, sprach Hitler zum erstenmal im Rundfunk:

            „Über 14 Jahre sind vergangen seit dem unseligen Tage, da, von inneren und äußeren Versprechungen verblendet, das deutsche Volk der höchsten Güter unserer Vergangenheit, des Reiches, seiner Ehre und seiner Freiheit vergaß und dabei alles verlor. Seit diesen Tagen des Verrates hat der Allmächtige unserem Volk seinen Segen entzogen. Zwietracht und Haß hielten ihren Einzug. In tiefster Bekümmernis sehen Millionen bester deutscher Männer und Frauen aus allen Lebensständen die Einheit der Nation dahinsinken und sich auflösen in ein Gewirr politisch-egoistischer Meinungen, wirtschaftlicher Interessen und weltanschaulicher Gegensätze.

            Wie so oft in unserer Geschichte, bietet Deutschland seit diesem Tage der Revolution das Bild einer herzzerbrechenden Zerrissenheit. Die versprochene Gleichheit und Brüderlichkeit erhielten wir nicht, aber die Freiheit haben wir verloren. Dem Verfall der geistigen und willensmäßigen Einheit unseres Volkes im Innern folgte der Verfall seiner politischen Stellung in der Welt….“ https://tinyurl.com/j4sa2vp

      • „Der Glaube kann Berge versetzen, der Glaube kann auch Völker befreien, der Glaube kann Nationen stärken und wieder emporführen und mögen sie noch so gedemütigt gewesen sein …
        Als es Deutschland am schlechtesten ging, da haben wir die Fahne hochgezogen. Als Deutschland am tiefsten gedemütigt war, da zogen wir unsere Fahne des Glaubens auf, die Fahne der Verpflichtung für dieses Deutschland. Da sagten wir nicht: „Wir schämen uns, Deutsche zu sein“, sondern da sagten wir: „Wir sind erst recht stolz, Deutsche zu sein.
        Und wir haben nie gefragt, was man uns denn sonst bieten würde, haben nie abgewogen, was man uns tatsächlich bot, wir glaubten an Deutschland, und wir sind ihm treu geblieben in jeder Stunde, in jeder Not, in jeder Gefahr, in allem Jammer und in allem Elend.“ -Adolf Hitler-

        https://tinyurl.com/josw7af

        Ja so ein Charakterschwein aber auch….

        • Man versucht seit mehr als 250 Jahren Deutschland auszulöschen, es wird ihnen jedoch nicht gelingen, obwohl wir noch viel leiden werden bis wir oben am Tisch der Mächtigen sitzen und alle Unwahrheiten an den Tag gelegt sind . Zieht euch warm an ihr zionistischen, intigranten Finanzjuden, denn der Tag der Wahrheit und Vergeltung kommt ganz sicher .

  6. Die Finanzierungslüge spukt schon seit den 1930er Jahren herum und wurde von den Gegnern der NSDAP in die Welt gesetzt um diese zu diskreditieren.
    Das gleiche Spiel läuft bis in die heutige Zeit mit allen möglichen Lügen weiter.
    https://tinyurl.com/jyn9h2g

  7. Viktor Suworow – DER EISBRECHER. Hitler in Stalins Kalkül
    https://drive.google.com/open?id=0B8fEOKnf5n7iaGptRnpqaUdoTGc

    »Die Historiker werden das Buch vermutlich angreifen, weil der Autor nicht zu ihrem Verein gehört. Die Sowjets und ihre westlichen Freunde werden wütend sein und den letzten ›weißen Fleck‹ in ihrer Geschichte nicht ohne Widerstand aufgeben wollen. Andere Menschen werden ganz ehrlich widersprechen, weil sie befürchten, daß Hitler im Buch ›vergleichsweise zu gut wegkommt‹.
    Höre nicht auf sie, lieber Leser! Nimm das Buch, lies es und antworte den Kritikern, daß Geschichte nie ausschließlich in schwarzen und weiß en Farben gemalt wird.«

    https://www.amazon.de/Eisbrecher-Hitler-Stalins-Kalk%C3%BCl/dp/3932381459/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1466275668&sr=8-1&keywords=Der+Eisbrecher%2C+Hitler+in+Stalins+Kalk%C3%BCl

  8. Immer wieder erstaunlich, wie die Menschen es in allen Ländern jederzeit schaffen, den Blick stets an ihrem eigenen Tellerrand enden zu lassen – jeder ist immer gefühlt das einzige „Opfer“ der Kabale weltweit.
    Für jeden Russen ist es Rußland („wie auch immer es sich nennt“ – Brzesinski), für jeden „Deutschen“ ist es Deutschland (in welchen Grenzen auch immer) und so weiter – bin sicher, wenn man einen Engländer fragen würde, wer am schlimmsten unter der teuflischen Weltherrschaft der Finanziers zu leiden hätte, so bekäme man die Antwort: „natürlich England“…
    Wann werden wir erkennen, daß es ALLE Völker, ALLE Menschen sind – jenes „bewußte“ Hundertstel Promille mal ausgenommen?

    • @Hans Ludwig – einfache Anwort: wenn das hundertstel Promille und nicht aufhetzt und belügt … ansonsten wohl nie!

      • @Hans Ludwig – einfache Anwort: wenn das hundertstel Promille UNS nicht aufhetzt und belügt … ansonsten wohl nie!

    • Völker hört die Signale auf zum letzten Gefächt, die Internationale erkämpft das Menschenrecht …, dieses hat das Kapital schon einmal verhindert mit Hilfe der Natiomalsozialisten wurde die 1. Internale zerschlagen. Nicht vergessen Kapitalismus bedeutet Krise und Krieg! Rot Front

    • Hans Ludwig……..Sie haben offensichtlich nicht die geringste Ahnung was diesem deutschsprachigen Volk tatsächlich in den letzten 600 Jahren angetan wurde, ansonsten würden Sie Ihre dumme Gleichmacherei sein lassen. Und wenn es tatsächlich alles Menschenkinder wären, dann würde es die Greuel garnicht geben die tagtäglich geschehen, aber weil es eben kein „alle Menschen sind gleich“ gibt, begreifen Sie nicht wie man Sie mit diesem „Gleichheitsgrundsatz“ schlicht und einfach wehrlos gemacht hat, weil es ja soooo schöööön scheint, bis Sie dann um Ihr nacktes Leben kämpfen müssen.

  9. Ich hätte mir eine bessere Übersetzung gewünscht, die den deutschen Sprachfluß herstellt, statt so sehr am Originaltext zu hängen. Dadurch war das Lesen sehr beschwerlich, und es vergeht einem die Lust dabei, wenn man jedes Satzgefüge dreimal lesen muß, um den Sinn zu erfassen.
    Außerdem kann ich inhaltlich überhaupt nicht zustimmen. Denn wie Wollmer bereits schirb, war der Kriegsgrund die Unterwerfung eiones Staates, der es wagte, dem internationalen zionistischen Banksystem zu widerstehen. Wenn man die verfügbaren Hiltlerreden im Netz hört, kann man nur den Schluß ziehen, daß der russische Beitrag gezielte Irreführung ist. Damit wird der Autor aber keinen Erefolg mehr haben, denn wer sich für diese Fragen interessiert, hat inzwischen so viel Material sammeln und studieren könne, daß er sich kein X mehr für ein U vormachen läßt.

  10. In dem Buch der erste der Völkerbundkriege von Generalmajor John Frederick Charles Fuller – britischer Militärhistoriker1938, steht der Kriegsgrund welcher zum WKII führte ganz klar drin. Auch andere Historiker wie Liddel Hart bestätigen dies.
    Es ging schlicht und einfach um das deutsche Finanz- und Wirtschaftssystem das dem anglo- amerikanischen Wirtschaftssystem entgegengesetzt war.
    Ausgerechnet die Russen/Sowjets haben im WKII für die anglo- amerikanische Finanzoligarchie die Kastanien aus dem Feuer geholt. Was jetzt dieser Valentin Katasonov vergessen machen möchte.
    Valentin Katasonov’s Studie ist eine pure Heuchelei und zeigt ,daß den Russen nicht zu trauen ist.
    Deutschland war das Ziel und ist es bis heute.
    Schacht war nichts anderes als ein Trojaner für die intern. Hochfinanz.
    Der Artikel ist für unbelesene Leser in hohem Maße irreführend.

  11. „Der strategische Plan der Rockefellers und Morgans war Europa wirtschaftlich zu unterwerfen, Deutschland mit ausländischen Investitionen und Krediten zu sättigen, um einen vernichtenden Schlag gegen die Sowjetunion auszuführen, damit die Sowjetunion in das kapitalistische Weltsystem als Kolonie zurückgeführt würde.“
    Ach ja? Und warum hat des US-Kongress in den30iger Jahren sein Neutralitätsgesetz geändert um im Falle eines Krieges (gegen D) England und Frankreich mit Waffen zu versorgen? Und wieso hat Rosevellt osä. während des Krieges die SU mit Waffen versorgt?

    • Richtig Wächter. Weiteres bei: Albert Schweitzer Kreis, Nationaljornal, Morbus ignoranti etc etc etc……….
      Interessant und Pflichtlektüre ist das Buch: Teufel jagen Wahrheit sagen von Gerard Menuhin und auch Hellstorm von Thomas Goodrich. Wer diese Bücher und Protokolle (auch die 24 Protokolle der Weisen von Zion) nicht gelesen hat, sollte sich zu dieser Thematik zurückhalten.

  12. Man kann es drehen und wenden wie man will, Deutschland und Europa werden erst wieder in Frieden und Selbstbestimmung leben können, wenn die US-Truppen abgezogen und die angloamerikanischen Vasallen aus der Regierung verbannt wurden.

    Der breiten Öffentlichkeit ist gar nicht bewusst, wie sehr die US-amerikanische Einflussnahme auf
    die deutsche Politik ist. Kein Land der Welt würde freiwillig seine Kultur und Nationstaatlichkeit für einen multikulturellen EU-Superstaat aufgeben. Dieser dient, wie das Video zeigt, einzig und allein um die Europäer mit selbstkreierten Krisen (durch NSA, Soros NGO’s etc.) zu schwächen und um angloamerikanische geopolitische Interessen durchzusetzen.

    Glücklicherweise ist das amerikanische Jahrhundert jedoch vorbei, welches mit dem abscheulichen Völkermord von Nagasaki begann (Was immer noch von der gleichgeschalteten US-gesteuerten Lügenpresse um Spiegel und Co. als Heldentat dargestellt wird). Sie werden die nächsten Jahre immer mehr ihren Militäretat zusammenschrumpfen müssen, da das US-Imperium überdehnt ist und keine neuen Märkte mehr durch Kriege erschließen kann. Hardliner wie im Video werden das aber niemals
    ohne Krieg zulassen. Wir brauchen deshalb schnellstmögliche eine Regierung, welche sich gegen diese Verbrecher wendet und den Abzug der Truppen veranlasst. Sonst wird es eine Tragödie im Osten geben.

    • Sollten die („traditionellen“) Provokationen Polens nicht ausreichen, Russland zum Reagieren zu bewegen, werden die USA auch selber, in bester US-Imperialer Kriegstradition, einen kriegsausloesenden „Zwischenfall“ zu arrangieren wissen.

      Man kann nur hoffen, dass bei einem bevorstehenden Krieg alle Seiten auf den Einsatz Nuklearwaffen verzichten bzw. dass Trump als Praesident die in ihn gestellten Erwartungen erfuellen kann.

      Der Westliche Wirtschaftsbetrug ist m.E. zu gigantisch, um mit „friedlichen Mitteln“ innerhalb dieser „Wertegemeinschaft“ bewaeltigt zu werden.
      DAS ist die traurige Realitaet, nach welcher sich die gesamte Planung der Verantwortlichen richten wird.

    • Glücklicherweise ist das amerikanische Jahrhundert jedoch vorbei,…

      Ja, wirklich? Wieso fehlt mir dann noch immer der Glaube (daran)??

  13. Die Geschichte der USA ist die Geschichte einer Raubnation.
    Wenn das Geraubte aufgebraucht ist und sich deshalb eine „Wirtschaftskrise“ anbahnt, muss wieder auf Raubzug gegangen werden.
    Diese Weltsicht der groessten Demokratie der Erde ist u.a. auch der Grund dafuer, dass Deutschland im Rahmen ihrer „Westlichen Wertegemeinschaft“ lediglich als „Modalitaet der (nordamerikanischen) Fremdherrschaft“ (Carlo Schmid, SPD) unter dem Namen „Bundesrepublik“ existieren darf.
    Ein souveraenes Deutsches Reich waere rechtlich in die Lage versetzt Reperationsansprueche geltend zu machen, bei denen allein die ZINSFORDERUNGEN fuer die nach dem II.Wk. widerrechtlich geraubten ZIVILEN Patente selbst gesunde Volkswirtschaften in den Bankrott treiben koennten.

    Auch darum muessen sie Deutschland mit Hilfe ihrer konsensdemokratische Statthalter am Boden halten bzw. das Deutsche Volk als moeglichen Klaeger durch Bastardisierung fuer alle Zukunft „ausschalten“.

    Demokratentum ist Verbrechertum!

Kommentieren