Der luxemburgische Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar (WDR) empfiehlt den Europäern bei der Kontrolle von Internet-Inhalten die Praxis der Volksrepublik China. Er sagt: „China behält eine gewisse Kontrolle darüber, welche Nachrichten ihr Land penetrieren. Das brauchen auch wir, um sicherzustellen, dass nicht das Betriebssystem unseres Landes gestört wird“, sagte Yogeshwar der „Welt“. Es gehe um die Anwendung europäischen Rechts bei den digitalen Medien.

„Europa muss bei den Massenmedien eine gewisse Souveränität behalten.“ Zugleich sollten Absender von Informationen in sozialen Netzen ab einer bestimmten Zahl von Empfängern verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes werden. So ließen sich nach Auffassung des TV-Moderators Fake News weitgehend unterbinden.

„Medien sind ein zentraler Teil des Betriebssystems von Staaten. Wenn wir von immer mehr Fake News überschwemmt werden und keinerlei Möglichkeit haben, Dinge zu sanktionieren und zu unterbinden, wird das für unsere Demokratie gefährlich. Behauptungen aller Art stehen dann einfach im Raum und der gemeinsame gesellschaftliche Prozess erlahmt. Das kann zu Entgleisungen des Systems führen, die wir uns gar nicht ausmalen wollen.“

Yogeshwar möchte darüber hinaus die Betreiber sozialer Netzwerke verpflichten, die Autoren von erfolgreichen Nachrichten an ihren Erträgen zu beteiligen.

„Bislang verdienen allein Facebook und Co. daran, wenn meine Beiträge geteilt und von vielen Menschen gelesen werden. Es wäre nur gerecht, wenn die Betreiber von sozialen Netzwerken einen Teil ihrer Gewinne an die Urheber der Inhalte abgeben würden.“

China wollte 2016 das Weiterleiten von Usern an ausländische Seiten verbieten

Das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie veröffentlichte 2016 einen Gesetzentwurf, der es chinesischen Internetanbietern untersagen will, ihre User auf ausländische Websites weiterzuleiten. Wer es trotzdem täte solle 30.000 Yuan Strafe bezahlen (4.600 US-Dollar) und auf einer Namensliste an den Pranger gestellt werden.

Auch wurde vorgeschlagen, alle Websites innerhalb Chinas müssten sich bei den lokalen Internetbehörden anmelden (wobei nicht präzisiert wurde, ob das nur chinesische oder auch durch Ausländer betriebene Websites betrifft).

Durch die Registrierung innerhalb Chinas würde ein internes Zensursystem entstehen. Behörden könnten den Zugang so filtern, dass chinesische Internetuser nur Zugang zu in China registrierten Websites hätten und alle nicht registrierten Auslandswebsites würden ausgesperrt.

15 Kommentare

  1. Zitat: „Der luxemburgische Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar (…)“

    Ein eisiger Wind strich heiß über die schwarz verschneite Landschaft.

    Zitat: „Er sagt: „China behält eine gewisse Kontrolle darüber, welche Nachrichten ihr Land penetrieren. Das brauchen auch wir, um sicherzustellen, dass nicht das Betriebssystem unseres Landes gestört wird“, sagte Yogeshwar der „Welt“.“

    Das Betriebssystem „unseres“ (?) Landes (es ist nicht seines!), sollte gelöscht werden. Mittlerweile ist es mir auch egal wie. Ob man nun C: formatiert oder gleich die ganze Festplatte schreddert, wech is wech und wech ist gut!

    Yogeshwar darf unterdessen gerne im Rhein dahin treiben. Die Leute in seiner Heimat schmeißt man auch einfach in den Ganges, wenn sie kaputt sind…

  2. Bei all seinen Kontrollfantasien hat dieser gelehrige indische Mischling uebersehen, dass „der Geist laengst aus der Flasche ist“.
    Das „geplante“ chinesische Modell wuerde bei uns nur im Rahmen von bewaffneten Auseinandersetzungen zum Tragen kommen, niemals in „Friedenszeiten“ – da hat die eigene hinduistische Duldsamkeit dem kleinen Bastard wohl einen Streich gespielt! /X=D

  3. Ich habe mir gerade ZDF heute angetan. Einer der manipolativsten Nachrichten-Sendungen im deutschen TV. Orginal-Ton: “ Die Mehrheit der SPD-Anhänger sind mit der Personalie Schulz sehr zufrieden, er bekommt Vorschusslorbeeren „. Die hegelsche Führerin und ihre Chaotischen Diktatorischen Union führt die Umfragen zu der Bundestagswahl klar an, kurz gefolgt von der Sozialistischen Dummdödel Partei.

  4. Da war mein Instinkt ja wieder mal richtig: Den hab ich noch nie gemocht, der war mir immer schon total unsympathisch, dass ich gleich weggezappt hab. Ich hab mir schon gedacht, dass der ein falscher Fuffziger ist – und siehe da.
    Soll die linke Bazille doch nach China gehen und da alle mit seiner skurrilen Wissenschaft und den kruden Ansichten vollsülzen, hier wird ihn niemand vermissen.

    • Der soll nach China gehen? Die können sich für den auch bedanken.
      Der Typ kommt aus Indien.
      Soll er mit seiner Frau und den gemixten Kindern dorthin gehen.
      Warum sollen sich Deutsche von Besserwissern, die auch noch Inder sind
      belehren lassen.

      LG

  5. Na, wieder ein Urdeutscher, erkennbar an Aussehen und Namen, der die Freiheit, Rechte und Vorteile unseres Staates bis zum Anschlag ausnützt.
    Zum Dank an seine Gastgeber gibt er dann Ratschläge, wie die Freiheit, das Recht und die Integrität des Deutschen Vol,kes beschnitten werden soll.
    Na Vielen Dank.
    Ich hätt mal so ne Frage?
    Warum reissen die männlichen Ausländer, die in ihrer Heimat nicht mal die Müllkutsche fahren dürfen und die Türkenweiber ihre Mäuler bis zum Anschlag auf?
    Dort wo sie herkommen sollten sie das mal versuchen.
    Geht doch einfach nach Hause. Wir wollen euch nicht!!!!!!!

  6. Natürlich dann zur Freude von H.Soros oder wie- (( Das brauchen auch wir-))Nein das brauch hier keiner -Nutzvieh zu sein für andere ist schon ausreichend genug ,und irgendwo muss auch das Gewissen mal eine Grenze ziehen ,die Grenze -TV Auge nein,Werbung nervt eh ,Zeitung nein danke -,Smartphone liegt eh in der Ecke usw usw usw .tut mir leid aber ich habe wichtigere Dinge zu tun außer -Das brauchen wir auch alles -Da spende ich lieber dem Tierschutz ein paar Euro ,denn kaufen macht mit Sicherheit nicht glücklich oder bietet ein erfülltes Leben -alles nur Lug und Trug .

  7. „Der luxemburgische … Ranga Yogeshwar“
    Verblüffend !

    passendes Zitat:
    „Dieses Zauberstück bringt ein Staatspräsident fertig.
    Was kein Himmel schaffen könnte, das verwandelt solch ein beamteter Theophrastus Paracelsus im Handumdrehen.
    Ein einfacher Federwisch, und aus einem mongolischen Wenzel ist plötzlich ein richtiger „Deutscher“ geworden.“
    – Adolf Hitler –

  8. …ja, als erstes müssen die Fake News von ARD, ZDF… Blödzeitung etc. ( also von TV, Radio und Zeitung ) unterbunden werden! Und, wenn schon Verantwortliche zur Rechenschaft gezogen werden sollen, wie wäre es, wenn man dann endlich auch mal die Politiker, Richter etc. für ihre Taten belangt?…

    http://www.thejosefblashchakcase.blogspot.de
    http://plus.google.com/113036417540673881670

    2017-01-31 Veröffentlichung von Benjamin Wohlgemuth sein eBook “El Nido“

  9. GEZ-gesteuert und nur ein Pseudo-Wissenschaftler, der rudimentär ein paar grundlegende Dinge auf Flüchtlingsniveau erklärt. Klasse!

    Mal ernsthaft : jedem Hirnblinden im Drogenvollrausch sollte inzwischen aufgefallen sein, dass unserer Verbrecherbande aus den Bundestag seit Jahren an das Internet und damit die letzte Bastion der freien, unzensierten Meinung heran will. Waren es früher die Edathys und andere Kinderficker, sind es heute die Reichsbürger (deren Bedeutung auch noch falsch wiedergegeben wird, um sie in die rechte Ecke zu stellen).

    Dass der Blödmann im WDR nun solchen Quark(s) von sich gibt, zeigt deutlich wie abhängig er von den GEZ-Verbrechern ist und wie wenig in seiner Birne los ist.

    Er möge am besten die Atmung einstellen, offebar hat sein Hirn das ja auch schon getan.

  10. Und so was nennt sich „Wissenschaftler“. Hat er jetzt noch einen Abschluss in Volksverdummung gemacht? Oder ist er jetzt total vemerkelt?
    Für so ein Schwachsinnsprogramm müssen wir 8 Milliarden €/Jahr zahlen. Deutschland schafft sich ab.

  11. In Lügengeschichten erzählen sind die Macher des öffentlich-rechtlichen Fernsehen und anderer staatstreuer Medien ganz groß. Merkel und ihr Zentralkomitee sagen was dem Bürger mitgeteilt werden darf, und es wird geliefert. Die bekannte ZDF- Moderatorin Dunja Hajali wurde in einer Pressekonferenz von einem Reporter von RT Deutsch gezielt auf aufgedeckte Falschnachrichten angesprochen. Frau Hajali erklärte daraufhin, dass das „journalistische Fehler“ gewesen sein müssen, natürlich handelte es sich nicht um FakeNews. Auf Grund von bewussten Falschnachrichten des ORF, wollen immer weniger die GEZ-Gebühren zahlen. Unsere Gerichte bekommen in Zukunft noch viel zu tun. Umgekehrt wird auch ein Schuh daraus.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein