Wer noch immer behauptet, wir hätten keine Ahnung, wenn wir sagen, dass man uns und unsere Kinder vorsätzlich über die Nahrungsmittel vergiftet, ist derjenige der keine Ahnung hat. Man muss in Zukunft keinen Krieg mehr führen, wenn man in der Lage ist die Population eines Landes oder gar eines ganzes Kontinentes über die Nahrungsmittel zu kontrollieren und damit zu selektieren. Stichwort: #Monsanto. Erst im Jahr 2013 hat die damalige Regierung von Angela Merkel (CDU) einstimmig (außer Abgeordneter Gaulweiler, CSU) beschlossen, dass Trinkwasser kein Grundrecht ist und damit den Weg frei gemacht, Trinkwasser vollständigen zu privatisieren.

Das deutsche Verbraucher-Magazin „Öko-Test“ hat jetzt zwölf Milch-Getreide-Breie für Babys getestet und ist zu einem vernichtenden Ergebnis gekommen: Die Produkte, die für Kinder ab dem fünften Monat geeignet sein sollen, enthielten zu viel Zucker, Fettschadstoffe und sogar Reste von Reinigungsmitteln. Kein Produkt schnitt besser als „ausreichend“ ab, auch Bio konnte nicht überzeugen.

Buchtipp zum Thema: Omas großes Gesundheitsbuch von Dr. Jörg Conradi

Der süßeste Brei enthielt 22 Gramm Zucker pro Portion. Zum Vergleich: Ein gesunder Erwachsener mit durchschnittlicher Bürotätigkeit sollte laut Empfehlung der WHO nicht mehr als 25 Gramm Zucker pro Tag aufnehmen. Kinder werden daher nach Ansicht von Verbraucherschützern zu früh auf die Präferenz „süß“ geprägt. „Öko-Test“ kritisiert auch, dass die meisten Breie Vanilleextrakt, Zimt oder Aromen enthalten, was Kinder ebenfalls zu bald an den typischen Geschmack industriell hergestellter Süßigkeiten gewöhne.

Diese fünf Lebensmittel sind krebserregend

Gesundheitliche Folgen: Zu hoher Zuckerkonsum stört die Geschmacksbildung und fördert Karies sowie Übergewicht. Letzteres betrifft bereits 24 Prozent der Schulkinder zwischen sieben und 14 Jahren. Will man weniger gesüßte Produkte kaufen, bringt aber auch ein Blick auf die Zutatenliste nicht immer gleich Klarheit. Denn die Aufschrift „ohne Zuckerzusatz“ bezieht sich oft nur auf Haushalts- oder Kristallzucker (Saccharose).

EU verbietet Bilder von Babys auf Kindernahrung

Andere Zuckerarten verbergen sich gerne hinter Bezeichnungen wie Fruchtzucker, Fruktose, Fruktosesirup, Fructo-Oligosaccharide, Oligosaccharide, Glukose, Glukosesirup, Traubenzucker, Dextrose, Maltose oder Laktose bzw. Milchzucker.

Desinfektionsmittel in Bio-Brei

Bei Bioprodukten fanden die Tester Rückstände von Desinfektionsmitteln aus der Milcherzeugung. Dabei handelt es sich vor allem um sogenannte quartäre Ammoniumverbindungen, die 2012 erstmals ins Gerede gekommen sind. Etliche Betriebe haben laut Öko-Test bereits umgestellt, offenbar hinke die Biobranche aber hinterher.

Zwei Bioprodukte enthielten zu hohe Werte von als „möglicherweise krebserregend für den Menschen“ eingestuften Fettschadstoffen. Hier handelt es sich ebenfalls um Verbindungen, die vor Jahren noch häufiger verwendet, mittlerweile aber zurückgedrängt wurden. Quelle des Problems dürfte Palmfett sein, das stärker mit den schädlichen 3-MCPD-Fettsäureestern belastet ist.

Getestet wurden zwölf Produkte gängiger Marken zum Anrühren – fünf bio und sieben konventionelle. Der Notenspiegel weist zweimal die Bewertung „ausreichend“, sieben „mangelhaft“ und drei „ungenügend“ aus. Die Arbeiterkammer OÖ, die den Test auf ihrer Website veröffentlicht hat, forderte am Dienstag eine Ampelkennzeichnung für derartige Produkte. Konsumentenschützer raten Müttern generell, den Brei für ihr Baby am besten selbst zuzubereiten und sich nicht von der Werbung suggerieren zu lassen, dass Fertignahrung dem Hausgemachten überlegen sei.

9 Kommentare

  1. Nicht aufregen so verhält es sich doch mit allen fertig zubereiteten Speisen aus dem Supermarkt! Da hilft nur selber machen! Und Babybrei selbst zuzubereiten ist nun wirklich ganz einfach und zudem viel billiger als die o. g. Fertigbreie. Ich habe damals für meine Tochter den Babybrei auch selbst hergestellt und ihr immer nur eine Geschmacksrichtung pro Malzeit (also immer nur eine Gemüseart pur ohne irgendwelche Zusätze) angeboten. Ergebnis: Mein nun schon größeres Kind ist ein echter Gemüsefan. Gemüse kochen und pürieren ist nun wirklich kein großer Aufwand. Kann man gut vorbereiten und portionsweise einfrieren.

  2. Nur so nebenbei:
    – Vanilleextrakt wird aus Erdöl hergestellt.
    – „Aromen“ sind grundsätzlich aus dem Chemielabor.
    – Zucker alleine, ist nicht für Karies verantwortlich.
    – krebserregende Stoffe gibt es nicht.
    Wer sein Kind systemkonform behandelt (impfen läßt), ernährt (mit Kindernahrung) und schulen läßt, (unkorrigierte Lügen) züchtet einen unheilbar geisteskranken, schwer hirngeschädigten BRD-Mutanten (Antifant oder Gutmensch) heran.

    • Foebersenker und AntiBIOtikum ( wurde beim Färben von Zellen entdeckt – Farbbestandteil ) nicht vergessen. Fieber ist keine Krankheit. Ab 39 Grad wrfen Bakterien an der weitervermehrung gehindert. Darum erhöht der Körper seine Temperatur. Fiebersenker machen es dem Kind noch schwerer oder führen zu einem Kollaps.

  3. Wenn Stiftung Warentest Vibratoren als „befriedigend“ testet, ist das dann besser als „gut“?
    Aber im Ernst: Pille, hochgiftige Impfungen, verseuchte Nahrung – alles Mittel, um uns zu reduzieren. Es geht nur um Macht & Kontrolle von einigen, sehr wenigen Leuten. Nur 1 Mrd. sollen übrig bleiben…..

      • ja, so ist der plan, und man kann es nuuuur verbreiten!!! zu viele sind noch zu dumm!!

        hier mexikos mauer!!
        Die Grenze zwischen Mexiko und den USA ist heute Stein des Anstoßes.
        Rückblick 2010: Grenze zu Guatemala

        Mexiko baute Mauer um illegale Migranten abzuhalten

        Das werden sie in den politisch-korrekten Medien nicht lesen: Denn es würde zeigen, dass der Bau einer Grenz-Mauer völlig normal ist. Mexiko hat eine Mauer. Mexiko hat diese Mauer auch selbst bezahlt. Die Mauer zu Guatemala soll „illegale Migranten“ abhalten!

        • Überall wo (((Sie))) auftauchen entsteht „Antisemitismus“, aber immer sind die anderen schuld.
          Aus über 100 Ländern wurden (((Sie))) raus geschmissen, aber immer sind die anderen schuld.

  4. Ich wünsche mir einen Kometen, der diese gottverfluchte Welt von 70% der Menschheit ( natürlich plus Elite) erlöst.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein