In Deutschland werden die Fleißigen bestraft und diejenigen, die es locker nehmen, staatlich alimentiert. Die Steuer- und Abgabenlast ist so hoch wie nie zuvor. Fast 53 Prozent gehen schon an den Gier-Staat und seine Vasallen. Kein Wunder also, dass jährlich über 150.000 Leistungsträger unser Land verlassen. Zurück bleiben immer mehr Leistungsverweigerer.

von Dr. Michael Grandt

Es ist ein offenes Geheimnis: Unsere Mittelschicht stirbt. Denn diejenigen, die hierzulande Leistung erbringen werden bestraft, indem sie systematisch zur Kasse gebeten werden. Ausgerechnet die Bevölkerungsgruppe, die am meisten erwirtschaftet, wird durch immer höhere Steuern und Abgaben zerdrückt. Stellen Sie sich einmal vor: Pro Kopf zahlt jeder Deutsche etwa 7.500 Euro im Jahr. Das sind Tag für Tag 20 Euro ans Finanzamt!

Vom Lohn bleibt immer weniger übrig

Fakt ist auch: Die Steuerlast in Deutschland zerdrückt die Fleißigen. Nicht umsonst steht Deutschland auf Platz 3 der Liste der 34 OECD-Länder mit dem höchsten Steuersatz. Als deutsche Steuerzahler liegen wir damit weit über dem OECD-Durchschnitt. Stellen Sie sich einmal vor: Ein Single, der seine Kosten nicht mit einer Partnerin teilen kann, zahlt sage und schreibe über 27 Prozent mehr an Steuern als in der Schweiz!

Unterm Strich bleiben den deutschen Arbeitnehmern und Steuerzahlern von jedem verdienten Euro (100 Cent) nur 47,1 Cent übrig! Der Rest, in Höhe von 52,9 Cent pro Euro, geht an den Staat! Und das in Form von Lohn- und Einkommenssteuer, Mehrwertsteuer, Energiesteuer, andere Steuern (z.B. Hunde-, Kfz- und Kaffeesteuer), EEG-Umlage und Rundfunkabgabe, Rentenversicherung, Krankenversicherung, Arbeitslosen und Pflegeversicherung.

Der gierige Staat

Auch der Staat ist so gierig wie noch nie in seiner Geschichte! Der Anteil der Steuereinnahmen an der Wirtschaftsleistung (BIP) lag 2010 bei 21,4 Prozent. Im Jahr 2016 beläuft der Anteil 22,8 Prozent. Das entspricht etwa 42 Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen. Bis 2017/2018 kann sie sogar auf 23 Prozent steigen.

Das bedeutet für Sie: Mit jeder Gehaltssteigerung (oder Urlaubs- und Weihnachtsgeld) greift ein höherer Steuersatz. Der Staat beansprucht dadurch also einen immer höheren Anteil an der Wirtschaftsleistung, die Steuerquote steigt. Heute fällt jeder, der rund 53.000 Euro verdient unter den Spitzensteuersatz. Dieser liegt nicht einmal beim Doppelten des Durchschnittslohns. In den 1950er-Jahren musste man erst den Spitzensteuersatz zahlen, wenn man das 17-Fache des Durchschnittslohns verdiente.

Heute fallen mittlere Einkommen unter die Steuer-Spitzensätze. Das bedeutet im Klartext: Es lohnt sich nicht, mehr zu arbeiten oder: Leistung wird bestraft! Kein Wunder also, dass immer mehr Leistungsträger unser Land verlassen. Fast 53 Prozent an Steuern und Abgaben schnappt sich der Staat und dennoch sind Straßen marode, Schulen baufällig und viele Pflegeheime – ein Horror!

Soziale Ungerechtigkeit

»Soziale Gerechtigkeit« ist der Begriff, den Sie von Medien und Politikern immer und immer wieder hören. Denn wer kann denn allen Ernstes gegen soziale Gerechtigkeit sein? Derjenige, der es ist, wird sofort in eine Schublade gesteckt. »Soziale Gerechtigkeit« bedeutet per se, dass alle Individuen in einer Marktwirtschaft gleich behandelt werden, bzw. dieselben finanziellen Ressourcen zur Verfügung stehen. Ob nun staatlich alimentiert oder selbst erwirtschaftet sei dahingestellt. Ich meine ALLE! Auch die Leistungsträger sind damit gemeint. Doch im Grunde genommen ist »soziale Gerechtigkeit« zu einem ideologischen Kampfbegriff der Linken und Sozialisten geworden, um einem unersättlichen Umverteilungsstaat zu installieren.

Der Umverteilungsstaat als neues »goldenes« Kalb

Soziale Gerechtigkeit wird von link-rot-grünen Politikern im Zuge der Neiddebatte immer wieder ins Feld geführt. Der Umverteilungsstaat als neues goldenes Kalb, um das sich die Leistungsscheuen scharen. Das heißt für Fleißige: Andere laben sich durch linke Umverteilungsorgien an ihren Errungenschaften. Durch immer höhere Steuern für Besserverdienende, immer höhere Beiträge und Abgaben bleibt das Engagement allmählich auf der Strecke. Mehr und mehr Leistungsträger verlassen unser Land und mehr und mehr Leistungsempfänger kommen zu uns. Das kann auf Dauer nicht gut gehen.

Ein Land, in Leistung bestraft wird, ist dem Untergang geweiht!

Leistung lohnt sich nicht mehr – soweit ist es in unserem Land schon gekommen! Ich kann die Politikerphrasen wie »Starke Schultern tragen mehr als schwache« nicht mehr hören. Dabei wird außer Acht gelassen, dass der Schwache nicht stark wird, wenn der Starke schwach wird. Im Gegenteil sogar!

Jeder in unserem Land hat die Chance etwas aus sich zu machen. Dazu gehören Mut, Fleiß, und Disziplin. Eigenschaften, die man heute bei vielen in unserer Facebook-Smartphone-Verwöhnungsgesellschaft leider immer seltener findet. Denn immer mehr verlassen sich auf die bequeme Rundum-Versorgung unseres Sozialstaates. Doch schon sind neue Lösungen in den Think-Tanks angedacht:

  • Eine Schuldensteuer von 10% auf die Ersparnisse der EU-Bürger (vom IWF bereits 2013 vorgeschlagen).
  • Kooperation aller Steuerämter um zu verhindern, dass Bürger ihr Vermögen über die nationalen Grenzen schaffen.
  • Abschaffung von Bargeld.

Zeit also sich zu überlegen, dieses Land ebenfalls zu verlassen, indem man für Leistung bestraft wird.

14 Kommentare

  1. Die Geschichte wiederholt sich. Deutschland soll untergehen und in Europa aufgehen. Die Grenzen sind schon abgeschafft. Ergebnis: 1,5 MILLIONEN Flüchtlinge. Kosten: jährlich ca. 35 MILLIARDEN. Deutschland soll für die übrigen Europäer zahlen. Schulden werden vergemeinschaftet.
    Die Südländer sperren sich gegen wirtschaftliche Reformen, machen „Siesta“ und Deutschland zahlt. Bürger wacht endlich auf! Löst euch von den Systemmedien der Halbwahrheiten, der verheerendsten Methode der Lüge. Man kann die andere Hälfte der Information nicht erkennen.
    Ein wirtschaftlich zusammenarbeitendes Europa ist gut. Die jetzige Konfiguration und der Euro sind für Deutschland vernichtend.
    Grund: die unterschiedlichen wirtschaftlichen Gegebenheiten.
    Wer seinen Wohlstand beibehalten und Deutschland retten will, wählt im September 2017 richtig und auf keinen Fall Merkel oder Schulz. Schulz ist der Schlimmere. Er hat die Euroerfahrung um Deutschland abzuschaffen. Er spricht von Gerechtigkeit und will die europäischen Schulen Deutschland aufladen. Zur Irreführung redet er von der Agenda 2010. Dieser trockene Alkoholiker ist sehr gefährlich. Alkoholismus ist unheilbar und immer mit einem Persönlichkeitsproblem verbunden. BÜRGER SEIT WACHSAM.

  2. „Der deutsche Bauer verelendet, der Mittelstand ruiniert, die sozialen Hoffnungen vieler
    Millionen Menschen vernichtet, ein Drittel aller im Erwerbsleben stehenden deutschen
    Männer und Frauen ohne Arbeit und damit ohne Verdienst, das Reich, die Kommunen
    und die Länder überschuldet, sämtliche Finanzen in Unordnung und alle Kassen leer.

    Was hatten sie überhaupt noch mehr zerstören können? Das schlimmste aber ist die
    Vernichtung des Vertrauens in unserem Volk, die Beseitigung aller Hoffnungen und aller
    Zuversicht. In 13 Jahren ist es ihnen nicht gelungen, die in unserem Volk
    schlummernden Kräfte irgendwie zu mobilisieren. Im Gegenteil. In ihrer Angst vor dem
    Erwachen der Nation, haben sie die Menschen gegeneinander ausgespielt, die Stadt
    gegen das Land, den Angestellten gegen den Beamten, den Handarbeiter gegen den
    Arbeiter der Stirne, den Bayern gegen den Preußen, den Katholiken gegen den
    Protestanten uns so fort und umgekehrt.

    Der Aktivismus unserer Rasse wurde nur im Inneren verbraucht, nach außen aber
    blieben Phantasien übrig, phantastische Hoffnungen auf Kulturgewissen, Völkerrecht,
    Weltgewissen, Botschafterkonferenzen, Völkerbund, Zweite Internationale, Dritte
    Internationale, proletarische Solidarität und so weiter, und die Welt hat uns
    dementsprechend behandelt.

    So ist Deutschland langsam verfallen und nur ein Wahnsinniger kann hoffen, daß die
    Kräfte, die erst den Verfall herbeiführten, nunmehr die Wiederauferstehung bringen
    könnten. Wenn die bisherigen Parteien Deutschland ernstlich retten möchten, warum
    haben sie es dann nicht schon bisher getan. Haben sie aber Deutschland retten wollen,
    weshalb ist es unterblieben? Haben die Männer dieser Parteien es ehrlich beabsichtigt,
    dann mussten ihre Programme schlecht gewesen sein. Waren aber ihre Programme
    richtig, dann können sie selbst es nicht aufrichtig gewollt haben oder sie waren zu
    unwissend oder zu schwach. Nun, nach 13 Jahren, da sie alles in Deutschland
    vernichteten, ist endlich die Zeit ihrer eigenen Beseitigung gekommen. Ob die heutigen
    parlamentarischen Parteien leben, ist nicht wichtig, aber notwendig ist es, daß
    verhindert wird, dass die deutsche Nation vollkommen zugrunde geht. “
    -Adolf Hitler, Appell an die Nation, 15 Juli 1932-
    https://youtu.be/ws_NQML5C9Q

  3. „Der Staat ist die Organisation einer Gemeinschaft physisch und seelisch gleicher Lebewesen zur besseren Ermöglichung der Forterhaltung ihrer Art sowie der Erreich des dieser von der Vorsehung vorgezeichneten Zieles ihres Daseins. Dies und nichts anderes ist der Zweck und Sinn eines Staates. Die Wirtschaft ist dabei nur eines der vielen Hilfsmittel, die zur Erreichung dieses Zieles eben erforderlich sind. Sie ist aber niemals Ursache oder Zweck eines Staates. “
    Na, wer hat’s gesagt?! 🙂

  4. Wenn diese verblödeten, entsolidarisierten Sklaven der BRD, den Sklavendienst verweigern würden, wären wir Merkel und ihre Raubnomaden schnell los,aber sie schuften in der Tretmühle für lauter unnötigen Dreck, der bei ihrem Ableben auf dem Müll landet. Ich bin Diplom Ingenieur und auf dem Arbeitsmarkt gesucht, aber ich denke nicht daran, für diese Raubnomaden und das merkelsche Verbrechersystem, meine Arbeitskraft einzusetzen.
    So wie diese Raubnomaden lasse ich mich mit ALG 2 aushalten und das geht ganz gut, wenn man sich danach einrichtet. Ich habe sogar ein Auto und genieße mein Leben. Worauf wartet ihr, folgt meinem Beispiel und entzieht dem Regime eure Kraft.

  5. Leistung lohnt sich nicht mehr und Arbeit macht arm und krank. Man muss von seiner Hände Arbeit leben können, sonst stimmt was nicht im Lande.
    Wer noch was taugt wandert aus – Akademiker raus, Analphabeten rein.
    Die Zahl der autochthonen Auswanderer ist auf Rekordniveau, bei mehr als 70% Steuern und Abgaben und der Aussicht auf Altersarmut auch kein Wunder. Von Lebensqualität mal ganz abgesehen, macht es überdies keinen Sinn (mehr), diesem Staat noch Steuergeld zu geben, er verbrennt es, oder verfüttert es an fremde Einwanderer, die nie einen Handschlag für unser Vaterland geleistet haben und lebenslang am Sozialamt andocken.
    80% der Probleme Deutschlands sind hausgemacht! Wir könnten hier im Paradies leben und mit 55 Jahren in Rente gehen – und gut davon leben. Ich könnte hier gut mit nur 40 Mio. Deutschen zusammenleben. Womit ich aber nicht leben kann, ist, dass sich hier zunehmend Ethnien einnisten, die uns nach dem Leben trachten, nur weil ich nicht den nach ihrer Meinung richtigen (oder gar keinen) Glauben habe. Ein Grund mehr zu sagen: Verlasst das Land!

    Arbeiten kann man überall, das muss nicht hier in D sein. Und mittlerweile ist es sogar so, dass man überall Arbeit bekommt, nur nicht in D, sowie man über 40 J. alt geworden ist, denn dann wird man eiskalt aufs Abstellgleis gestellt und kann im Prinzip gleich Rente beantragen.
    Statt also von den Erfahrungen älterer Arbeitnehmer zu profitieren, wie es auch andere Länder machen, geht dieses Land bei und sortiert sie einfach aus und verpasst ihnen lieber monatlich ein Schweigegeld…..Und das ist eben kein Leben.
    Und raffgierig ist der Staat sowieso: Wie kann man beigehen und die Rentner ein zweites Mal besteuern, das Geld war schon bereits einmal versteuert.
    Der Staat sollte sich auch einmal ernsthaft hinterfragen, warum es so viele Steuersünder – Hinterzieher, wie Steuerbetrüger – hat.

    Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article137642128/Adieu-Deutschland-Zahl-der-Fortzuege-auf-Rekordniveau.html

    • Bravo! Du hast mir aus der Seele gesprochen. Ich habe 1980 in Berlin-Kreuzberg die Zukunft fuer Deutschland erahnt und habe diesem Land fuer immer den Ruecken gekehrt. Ich bedauere meine alten Ur-deutschen Kameraden von damals, welche Sch****e sie jetzt erdulden muessen.

  6. Merkel – Der Euro hat ein Bewertungs-Problem

    Ende Januar hat der oberste Handelsberater von Präsident Trump, Deutschland wegen unfairer Handelsvorteile kritisiert, weil man die „krasse Unterbewertung des Euros“ ausnütze. Dadurch wären deutsche Produkte im Export billiger als sie sein sollten. Peter Navarro, Chef des neuen nationalen Handelsrates des Präsidenten, sagte gegenüber der britischen „Financial Crimes“: „Deutschland nützt andere Länder in der EU und auch die USA mit einer ‚implizierten Deutschen Mark‘ aus, die krass unterbewertet ist“, sagte er.

    Diese Aussage hat Merkel sofort schroff zurückgewiesen, denn der Euro wäre keine deutsche Währung und die Bundesregierung hätte keinen Einfluss auf die Politik der EZB. Jetzt hat aber Merkel die Aussage von Trumps Berater bestätigt. Bei der Fragerunde während der Münchner Sicherheitskonferenz sagte sie, der Wechselkurs des Euros würde zu Deutschlands Exportüberschuss beitragen.

    „Wenn wir immer noch die Deutsche Mark hätten, dann wäre der Wert anders als der Euro heute“, sagte Merkel als Antwort auf eine Frage am Samstag in München über Deutschlands Handelsüberschuss. „Aber das ist eine unabhängige Geldpolitik, über die ich als Kanzlerin null Einfluss habe“, fügte sie hinzu.

    Diese Aussage verrät was ich schon lange sage. Die Mitgliedsländer der EU und speziell der Euro-Zone, haben komplett ihre Souveränität verloren, wenn sie keinen Einfluss auf die Währung haben, die sie nutzen. Der Euro ist wegen der Rücksichtname auf alle Mitgliedsländer faktisch seit der Einführung vor 17 Jahren eine „billige D-Mark“ und für alle anderen eine „teure Lira, Peseta, Drachme und Franc“.

    Mit dieser „billigen D-Mark“ lebt die deutsche Wirtschaft auf Kosten aller anderen Länder, deren Produkte sich mit dem Euro erheblich verteuert haben. Deshalb geht es den Südländern in Europa so schlecht. Das heisst, Deutschland ist Exportweltmeister, nicht weil die Deutschen so „fleissig“ schaffen, sondern weil die Preise für die deutschen Produkte im Vergleich zu billig sind und die der Konkurrenz zu teuer.

    Nach der Kritik von Navarro hatte Merkel bei einer Rede in Stockholm gesagt: „Deutschland ist ein Land, dass immer verlangt hat, die Europäische Zentralbank soll eine unabhängige Politik führen, genau wie die Bundesbank es getan hat, bevor der Euro existierte.“

    Genau, nur das ist der Hauptfehler in der ganzen Finanzpolitik und der Grund warum Währungen ständig an Wert verlieren. Zum Beispiel, seit der Gründung der Federal Reserve Bank (Fed) 1913, hat der US-Dollar in den vergangen 100 Jahren sagenhafte 99 Prozent an Kaufkraft verloren. 1 Dollar damals hat so viel gekauft wie 100 Dollar heute.

    Bevor es die Fed gab, hatte aber der Dollar über 100 Jahre lang einen stabilen Wert. Welchen Sinn macht dann eine Zentralbank? ABSOLUT KEINEN!!!

    Hier ein Beispiel für den Wertverlust des Dollars wegen der Politik der Fed. Das damals gängigste und meistgebaute Automobil, Modell T-Ford, kostete 1913 „nur“ 525 Dollar. Heute kostet ein äquivalentes Auto über 50’000 Dollar, also das hundertfache!

    Es ist demnach eine Lüge, wenn die Politiker und Zentralbanker behaupten, die Unabhängigkeit ist deshalb notwendig, um die Kaufkraft einer Währung zu erhalten, und das wäre die Hauptaufgabe einer Zentralbank. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

    Wer hat gesagt oder wer hat überhaupt bestimmt, Zentralbanken müssen unabhängig sein und warum muss es überhaupt Zentralbanken geben? Das ist eine durch Propaganda der Finanzelite eingeflösste „Notwendigkeit“, die jeder Grundlage entbehrt.

    Es ist nämlich eine Lüge, sie wären unabhängig. Das sind sie nur vor der demokratischen Kontrolle durch den Souverän. Kontrolliert werden sie von der Finanzelite und deshalb dienen Zentralbanken nicht dem Wohle des Volkes sondern nur den gierigen „Anbetern des Mammon“.

    Zentralbanken gehören deshalb sofort abgeschafft, denn sie sind nicht das was sie vorgeben zu sein. Es ist völlig absurd, die Kontrolle über eine Währung einer Kabale von Bankstern zu geben, von Kriminellen, die nicht gewählt oder abgewählt werden können, die sich nicht gegenüber dem Volk verantworten müssen.

    Merkel ist deshalb genau so eine gekaufte Politikerin, welche das kriminelle Monopol der Bankster aufrecht erhält. Der clevere Trick dabei ist dann noch, man kann jegliche Verantwortung für Wirtschaftsprobleme auf eine „unabhängige“ Zentralbank schieben, so wie Merkel es tut.

    Trump hatte im Januar gesagt, wegen des billigen Euro würden so viele Mercedes auf der Fifth Avenue in New York herumfahren, statt in Amerika hergestellte Autos. Merkel konterte mit der Aussage, viele in der Menge in München bei der Konferenz hätten ein iPhone, einschliesslich Vizepräsident Mike Pence.

    „Wir sind stolz, dass wir gute Produkte haben, genau wie Amerikaner stolz sind, dass sie gute Produkte haben“, sagte Merkel. „Wenn man in diesem Saal herum schaut, wie viele iPhones und Apples hier sind, dann kann der Vizepräsident völlig glücklich sein.“

    Ein peinlicher weil sehr schlechter Vergleich von Merkel, denn was sie verschwiegen hat, die Apple-Produkte, wie das iPhone, werden nicht in den USA hergestellt, im Gegensatz zu den Mercedes-Limousinen aus Stuttgart, sondern in China. Das iPhone ist kein amerikanisches Produkt, sondern eins „Made in China“, und genau das prangert Trump auch an.

  7. Der ganze Saftladen läuft doch nur noch, weil es in Schlüsselpositionen der Produktion noch viel zu viele deutsche Steuerdeppen gibt, welche sich für’n Butterbrot den Allerwertesten aufreißen. Kenne da so einen VOLLPFOSTEN, der jeden Monat 70 Überstunden kloppt – zuzüglich 24 Stunden Bereitschaft.
    Der Kerl ist in der Tat WICHTIG. Störfall in der Produktion und er wird gerufen. Notfalls mit dem Taxi aus seiner Stammkneipe geholt. Was verdient er ? ~2000 NETTO. Muahahahaha. Wie saublöd muß man sein. Echt. Ich würde verlangen: „10 Riesen NETTO oder sucht euch einen anderen, DEPP“.

    Wer behauptet einen Neger oder Musel mit fundierten SPS-Kenntnissen zu kennen, der Schältpläne lesen kann, Fehler eingrenzen und entstören kann – der LÜGT.

    • Die Neger und Musels sind ja selbst zum Strassenfegen und Klosettputzen zu doof! Aber woher sollen die Primitivlinge auch diese Faehigkeiten haben?

  8. Also wenn ich mir hier meine Lohnabrechnung ansehe, dann den Prozentwert aus Brutto zu Netto ausrechne, dann sind es 39,15% welche von meinem Gehalt fest weg gehen, dazu dann noch 19% MwSt, macht dann eine Steuerbelastung von 58,15%.

    Das bedeutet, bei 28 Tagen Urlaub im Jahr geht man von den 225 Tagen bei 58% Staatsanteil, 130 Tage im Jahr nur für diese Verbrecher knechten.

    Hurraaaa jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt…ja ja jaaa………….. ich geh dann man kotzen……

  9. WENN, ja wenn die Politik wirklich etwas an dieser immensen Ungerechtigkeit hätte ändern wollen, hätten sie mit der GroKo in den letzten drei Jahren alle Möglichkeiten gehabt. Aber man sieht an den Konjunktiven: Es fehlt der Wille. Warum auch auf den warmen Regen verzichten, den die Arbeiterklasse erwirtschaftet?

    Schmarotzer, allesamt.

  10. ich muß jetzt mal wieder das von den Systemmedien verunglimpfte Reichsbürgerlatein bemühen, um vielleicht auch dem letzten Personalausweisträger klarzumachen in welch einem Status er sich befindet, der er hat die Sklavenstufe (capitis deminutio maxima). Dein Herr oder Frau im Personalausweis (Vorname und Nachname groß geschrieben) ist ein Firma und wird als Sache behandelt. Deshalb hast Du staatenloses Objekt auch keine Menschenrechte und kein Anrecht auf ein ordentliches staatliches Gericht. Handelsgerichte sind für Dich die Regel und das einzige was Du machen kannst um diesem gierigen Staat den Geldhahn abzudrehen ist Dir Deine durch die Bundesrepublik Deutschland Verwaltung vorenthaltene deutsche Staatsangehörigkeit zu holen. Das funktioniert bei der für Deinen Wohnsitz zuständigen Ausländerbehörde der Bundesrepublik Deutschland Verwaltung über den gelben Schein mit Stand RuStAG 1913, denn das Deutsche Reich war nur bis zur unrechtmäßigen Abdankung von Kaiser Wilhelm staatlich, alle sogenannten Regierungen waren es nicht und es ist Handelsrecht anzuwenden. Hast Du die deutsche Staatsangehörigkei nachgewiesen ändert sich Dein Status von Sklave (capitis deminutio maxima) zu (capitis deminutio minima). Zur weiteren Information bitte die folgenden Links studieren :

    Gelber Schein
    http://gelberschein.info/

    Mensch TV Frage – Muß der Mensch Steuern zahlen ?
    https://www.youtube.com/watch?v=A43zVSUhDnQ

  11. Da nicht jeder Deutsche sein Haus und Freunde verlassen kann und will und die Auswahl der „Fluchtpunkte“ sehr eingeschränkt ist, hat Lars Freitag mit seinem Buch „Geheimsache: Privatisierung“ eine genaue Anleitung verfaßt, wie man die „BRiD verlassen“ kann, die soziale „Vollversorgung“ dennoch weiterhin beanspruchen und trotzdem seinen erworbenen Komfort genießen kann. Das Buch ist eine exakte Anleitung und keine schwülstige und längst bekannte Analyse wie so viele hochgejubelte „Bestseller“, die den Leser dann vielleicht zwar aufgeklärt, aber ratlos, was er nun tun sollte, im „Regen“ stehen lassen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein