In alltäglich verwendeten Kosmetika können bis zu 10 000 verschiedene Chemikalien enthalten sein und nur etwa 10 % davon sind auf ihre Sicherheit getestet. Hier entsteht eine Grauzone, die erhebliche Gefahren für die Gesundheit der Konsumenten beinhaltet. Informieren Sie sich und nutzen Sie gesündere Alternativen.

Unser Körper nimmt ständig Stoffe aus der Umgebung auf und interagiert mit ihr, so können wir von unserer Umgebung nicht abgetrennt leben. Das größte Organ des Körpers, die Haut, ist eine poröses, saugfähiges Netzwerk von Drüsen, welches immer mit Elementen ausserhalb des Körpers kommuniziert.

Buchtipp zum Thema: Der große Gesundheits-KONZ

Wir nehmen das exokrine System des menschlichen Körpers als selbstverständlich war; es ist ein Netzwerk von externen Drüsen. Allerdings ist das exokrine System die erste Verteidigungslinie unseres Körpers, um Krankheitserreger zu bekämpfen.

Unsere Haut absorbiert die Chemikalien, die wir anwenden

Dieses absorbierende, exokrine System ist auch ein Eingangstor für Chemikalien, die so ihren Weg in den Blutkreislauf finden können. Mit mehr als 10.000 von Menschen hergestellten Chemikalien, die in Körperpflegeprodukten beinhaltet sein können, ist unsere Haut eine experimentelle Müllhalde geworden. Eine alltägliche Person nimmt somit mehr giftige Chemikalien aus ihrer Umgebung auf, als je zuvor – 90 Prozent davon sind nie auf ihre Sicherheit überprüft worden. Die chemischen Verbindungen, die untersucht wurden, verursachen u.a. Geburtsschäden, genetische Mutationen und Krebs.

Wir verwenden diese teilweise krebserregenden Produkte oft direkt auf unserer Haut, mit wenig Rücksichtnahme, wie sie unsere kurz- und langfristige Gesundheit beeinflussen. Die gute Nachricht ist, dass es auch gesunde Alternativen gibt.10 allgemein verwendete kosmetische Produkte, die Ihre Gesundheit belasten können

Seifen

Der in antibakterieller Seife verwendete Inhaltsstoff Triclosan wird mit der Entstehung von Krebs und Schilddrüsenproblemen in Verbindung gebracht und hat östrogene und androgene Wirkungen auf die menschlichen Brustkrebszellen. Zusätzliche Tenside, wie Natriumlaurylsulfat, können Hautallergien verursachen. Für chemisch freie Hand- und Körperseifen sollten sie sich im Naturkosmetikbereich umschauen.

Deodorant

Erdöl-Nebenprodukte, die in Deodorants Verwendung finden, wie etwa Parabene, beeinflussen das Hormonsystem des Körpers negativ. Noch schlimmer ist: Der aktive Wirkstoff in Antitranspirantien, das Aluminium, ist ein Neurotoxin. Indem sie die Hautporen verstopfen, beschränken Antitranspirantien die natürlichen Prozesse der Schweißdrüsen, so dass Giftstoffe im Körper eingeschlossen werden. Chemiefreie Deodorants neutralisieren den Geruch an der Quelle, sie reduzieren die Bakterien, die ihn verursachen.

Lippenstift

Wenn es so wichtig ist schädliches Blei aus Kraftstoffen und Farben zu entfernen, warum akzeptieren wir dann dieses toxische Element auf den Lippen und im Mund? Es hat sich gezeigt, dass eine durchschnittliche Frau in einer Industriegesellschaft sieben Pfund Lippenstift im Verlauf ihres Lebens langsam essen wird. Mit wie viel Blei, Teer, Formaldehyd und Petroleumdestillaten vergiftet sie ihren Körper, während sie sich immer wieder schminkt?

Mascara

Diese Produkte werden oft mit Aluminium, Retinylacetat, toxischen Polymeren, Petrolatum und Duftstoffen ausgestattet, die Verwirrung im Hormonsystem erzeugen.

Zahnpasta

Synthetische Farbstoffe, neurotoxisches Saccharin, Fluoride und Natriumlaurylsulfate, welche in den meisten kommerziellen Zahncremes enthalten sind, vergiften den Körper, indem sie Drüsenfunktionen unterdrücken, was zu Krebs in den Zellen führen kann. Auch hier können Sie im Naturkosmetik-Sortiment bessere Lösungen finden.

Hautaufhellungscremes

Werden häufig verwendet, um Hyperpigmentierungen zu behandeln. Diese Produkte sind in der Regel mit Quecksilber belastet, was toxisch für Körperzellen ist.

Sonnenschutz

Buchtipp zum Thema: Omas großes Gesundheitsbuch von Dr. Jörg Conradi

Billige Sonnenschutzmittel, auf chemischer Basis, sind ein Cocktail aus Chemikalien, die den Hormonhaushalt stören. Sie finden ihren Weg in den Blutstrom und schädigen den Stoffwechsel und das Fortpflanzungssystem. Die „Environmental Working Group“ in den USA warnt vor gesundheitlichen Problemen im Zusammenhang mit Oxybenzon, Octinoxaten, Homosalaten, Octisalaten, Octocrylenen und Avobenzonen. Wenn Sie eine Alternative verwenden wollen, die funktioniert, so wechseln Sie zu einem Mittel mit zinkbasierter, botanischer SPF Formel.

Akne-Behandlungen

Benzoylperoxid, was gemeinhin in Akne-Behandlungen gefunden wird, kann Tumor-Aktivitäten in der Haut verstärken. Hier der Link zur Studie.

Haarspray

Diese Produkte können tatsächlich Lungenschäden verursachen. Erste Symptome von Haarspray-Vergiftung sind Sehstörungen, Atemnot, brennende Augen und Schmerzen im Hals. Eine Mixtur aus Formaldehyd, Propylenglykol und Phthalaten, kombiniert mit Schellack und denaturiertem Alkohol, sind eine schnelles Rezept für Krebs.

Feuchtigkeitscremes

Die Chemikalien, die in Feuchthaltemitteln formuliert sind, werden oft aus Kohlenteer gewonnen und enthalten Arsen. Nachdem sie aufgenommen wurden, verzerren sie die normalen zellulären Funktionen und werden mit der Entstehung von Hautkrebs in Verbindung gebracht. Für bessere Ergebnisse und mehr Sicherheit, sollten Sie eine pflanzliche Feuchtigkeitscreme oder stattdessen einfach Kokosöl verwenden.

8 Kommentare

  1. wahre Worte ich bin seit einem halben Jahr ein teil von euch und verbreite unseren Gedanken und durch information mehr zu uns zu bewegen ich will unsere arme zu vergrößern ich lebe fnur noch für uns ich will stunde null das System zu zerschlagen und Frieden zu schaffen ich würde für uns sterben wir müssen aufercken hilf mir dabei.

  2. Gaanz schlimm, Duschgel von Hofer und solche Cremes, welche benzoesaures Natron, auch unter „benzoatum“ angeben, als Stabilisator drinnen haben, denn Benzoesäure ist arges Allergikum und generiert schlimme Hautekzeme, ohne erkannt zu werden. Ich hatte da solche Hautgeschwüre, nachdem ich Creme mit diesen Benzoesäure-Salz verwendete, obwohl im Text die Hautfreundlichkeit ausdrücklich gepriesen wird, also denkt niemand an diese Ursache. Erst nachdem ich im Internet die Liste der Allergene durchgesehen hatte , kam ich auf diese Benzoesäure und tatsächlich war das der Grund für diese Hautgeschwüre. Nach Absetzen solcher Mittel war nach einer Woche das Geschwür am Abheilen.

  3. Muss mich meinen Vorschreiber anschliessen, 1 mal im Jahr Heilfasten und der ganze reingefressene Dreck ist draußen. Eine mehrfache Darmspülung macht das ganze perfekt. Befasst Euch mal damit und probiert es aus. Ihr fühlt Euch hinterher wie neugeboren. Wir lagern Giftstoffe ein. In unseren Körper finden jeden Tag chemische Prozesse statt.
    Das bleibt nicht ohne Folgen.

  4. Aluminium ist nicht nur ein Neurotoxin und
    verstopft die Poren, es ist auch ein Krebsgift.
    Es gibt Frauen, bei denen nachgewiesen ist, daß
    sie ihren Brustkrebs durch aluminiumhaltige
    Deos bekamen.

    Neulich kaufte ich in der Apotheke Magnesiumchlorid
    (muß man nicht als Tablette kaufen, kann man pur auch
    kaufen, dann ist es billiger), an der Kasse bekam ich
    ein Werbegeschenk, eine Hautcreme.
    Zuhause beim Auspacken dachte ich mir, da ist bestimmt
    auch ein Gift drinnen – den unsereins hat gecheckt, daß
    die Illuminaten auch ernst meinen, was sie auf den
    Georgia Guidestones geschrieben haben, daß 7 Milliarden
    Menschen verrecken sollen – Volltreffer.
    Es war ein Aluminiumsalz enthalten, das übrigens nicht
    nur Carcinogen ist (wie oben erwähnt), sondern auch
    ALZHEIMER auslöst. Ich war der Erste, der in 2004/5
    im Internet geschrieben hat, daß BSE (ab 80er Jahren)
    nichts anderes wie eine ALUMINIUMVERGIFTUNG war, durch
    übermäßiges Chemtrailsprayen, wovon damals noch keiner
    was wußte. Im Bayerischen 3. Fernsehprogramm kam in den
    90ern eine Sendung über einen bayerischen Waldbesitzer
    in dessen Waldbestand (im Gebirge) immer mehr Bäume
    massiv geschädigt waren. Er ließ eine chemische Analyse
    anfertigen, wobei sich ein extrem hoher Aluminiumgehalt
    zeigte. Der Moderator fragte dann den Waldbesitzer, ob
    Industrie in der Nähe sei. Antwort: „weit und breit nicht,
    keiner weiß, woher das Aluminium kommt.“ Es kommt von
    Chemtrailfliegern, die in 3000 bis 10000 Meter Höhe
    drüberfliegen. Und da das Aluminium hier in Nano-Größe
    vorliegt, helfen auch Atemfilter nichts.

  5. Mir vergeht so ziemlich alles wenn ich so etwas lese. Keine Hygiene mehr, kein vernünftiges Essen. Alles ist Kontaminiert und vergiftet aber Radikal fasten über mehrere Tage geht auch nicht immer. Auch wenn man sich am liebsten das Essen abgewöhnen möchte.

    • @Lebensstern (schöner Pseudo)
      Nun laß man den Kopf nicht gleich hängen. Bei der Hygiene kann man selbst viel ! machen; und zwar in dem man die ganzen Chemikalien einfach im Regal stehen läßt. Es gibt alte Hausmittel die beim Putzen/Reinigen eine enorme Wirkung zeigen. Z.B. Essig, Natron, Alkohol, H2O2. Mit Hilfe eines Mörsers pulverisiere ich z.B. Eierschale. Eignet sich super zum Putzen der Badewanne oder der Ceranfelder (benutze es auch hin und wieder zum Zähneputzen). Backe mein Brot selber – natürlich nur Dinkel – und menge dieses Pulver auch teelöffelweise in den Teig, weil es viele Mineralien enthält.
      Möchte aber an dieser Stelle kurz darauf hinweisen Natron nicht als Treibmittel für Kuchen zu benutzen, auch nicht ansatzweise, egal ob es im Rezept drin steht oder nicht. Natron benutze ich in der Küche als Geruchskiller ,Mundwasser oder gegen Achselmief, weil es perfekt Gerüche killt. Das Gleiche galt dann aber auch für z.B. meine geliebten ‚Zitronenmuffins‘, die schmeckten dann auch nach nichts mehr, sondern rochen eher muffig als zitronig. Warum war das bloß so????? Hat lange gedauert bis ich den Übeltäter erkannt hatte. Das Beste ist Weinsteinbackpulver.
      Zum Haare waschen und als Waschgel benutze ich meinen Kastaniensud, den ich in einem vorangegangenen Komm. schon gelinkt habe. Selbst die Haare fühlen sich nach einigen Waschungen super an. Es bedarf einiger Waschungen weil erst einmal die alten Chemikalien die das Haar so “schön luftig“ machen, heraus gewaschen werden müssen. Absolut geruchlos. Als Duftstoff gebe ich einige Gewürznelken beim Sudkochen dazu.
      Beim Essen ist die Sache schon etwas schwieriger. wenn es nach den Stoffen geht die den Nahrungsmitteln zugefügt werden, die man isoliert,selbst nie ! im Leben zu sich nehmen würde, dann sollte man die Hälfte liegen lassen. Deswegen ist meine Einkaufsliste eigentlich immer sehr mager. Bei manchen Sachen geht’s, andere wiederum lasse ich liegen. Und … nur weil BIO draufsteht , heißt es noch lange nicht; daß auch Bio drin ist.
      Es ist nur zur Verführung gedacht. Auch die Packstation (Reichstag) ist nur ’ne Mogelpackung. Was steht außen drauf und was sitzt darin ?!

  6. …gibts ja nicht nur bei Rossmann…
    Übrigens essen wir unseren Krebs auch….
    Und macht Ihr wenigstens 1x im Jahr eine Schadstoffausleitung in Form von: Zahnsanierung, Darmsanierung, Nierenreinigung, Leberreinigung?
    Häääää????Nöööööö, wieso…….was ist denn das……….
    Aber im Frühjahr die Wohnung auf Hochglanz bringen, das ist wichtiger. Und natürlich solche Artikel.

Kommentieren