Der Islamische Staat baut schon seit Ende 2015 in Deutschland einen straff organisierten Geheimdienst auf, der nach Einschätzung von Sicherheitsbehörden inzwischen in vielen Flüchtlingsunterkünften aktiv ist. Das haben Sicherheitskreise mitgeteilt.

Nach diesen Informationen hat Abu Muhammad al-Adnani, der Leiter des IS-Geheimdienstes, auch in Deutschland schon an mehr als 100 Stützpunkten Schläferzellen, die ausschließlich auf Befehle des IS-Geheimdienstes hören. In jedem größeren Flüchtlingslager soll der IS-Geheimdienst inzwischen besser über alle Vorgänge unterrichtet sein als die deutschen Sicherheitsbehörden.

Am besten über die Lage informiert sein soll Manfred Hauser, der Vizepräsident des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz. Er hatte gerade erst dem britischen Sender BBC gesagt, dass sich nach seiner Kenntnis inzwischen an vielen Orten in Deutschland »hit squads« des IS aufhalten. Es gebe so viele Hinweise auf »hit squads«, dass man sie nicht alle zeitnah verifizieren könne.

Buchtipp zum Thema: Massenmigration als Waffe von Kelly M. Greenhill

Nach uns vorliegenden Informationen aus Sicherheitskreisen hat der IS-Geheimdienst (Codename beim BND »EMNI«) in Deutschland zusätzlich zum eigenen Geheimdienst auch schon Strukturen für eine eigene Eliteeinheit aufgebaut, die nach dem Vorbild amerikanischer Navy Seals oder britischer SAS-Kämpfer ausgebildet wurde. Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich und Belgien seien die einzigen westlichen Staaten, bei denen mehrere Geheimdienste unabhängig voneinander Hinweise auf das Vorliegen dieser EMNI-Strukturen gefunden hätten.

Davor seien solche Netzwerke im Libanon, in Tunesien, Bangladesch und Malaysia aufgebaut worden. In den USA gibt es erstaunlicherweise keine straffen EMNI-Zellen mit Spezialeinheiten und eigenem Geheimdienst. Dort verfolgt der IS nach Angaben aus westlichen Geheimdienstkreisen eine völlig andere Strategie, weil Waffen dort leicht zugänglich sind und es zum Aufbau von stark bewaffneten Gruppen keiner operativen Aktivitäten im Hintergrund bedarf.

Für Deutschland und zunehmend auch für Österreich erwartet man in den nächsten Monaten mehrere Autobombenanschläge, Geiselnahmen und Massaker bei Großveranstaltungen wie Volksfesten und frei zugänglichen Konzerten. Besonders erschüttert habe Sicherheitskreise eine aufgezeichnete Kommunikation, bei der über Pläne gesprochen wurde, im deutschsprachigen Raum Beerdigungen und Trauerfeiern auf christlichen Friedhöfen anzugreifen und dort »symbolische Massaker« zu veranstalten.

Wie auch die als »Probeläufe« gewerteten Tötungen von Priestern in Frankreich, Großbritannien und Belgien der vergangenen Wochen sollen solche Massaker von Kämpfern der IS-Zellen an christlichen Orten (wie Kirchen und Friedhöfen) aufgezeichnet und anschließend im Internet verbreitet werden. Gegen diese Art des Terrors, so die Sicherheitskreise, sei die deutsche Bundesregierung völlig hilflos und lasse für solche Lagen auch keine Einsatzpläne erarbeiten, obwohl diese Erkenntnisse schon seit mehreren Wochen vorliegen. Die Bundeskanzlerin sei weiterhin nicht bereit, die Willkommenskultur aufzugeben.

12 Kommentare

  1. Das ist so was von lächerlich und dummdreist! 1. ist es immer noch ISIS, die Lügenmedien erkennt man an der falschen Vokabel! 2. sind die Ami’soffenbar dermaßen erfolgreich bei der bekämpfung, der ISIS, das die munter weiter geheimdienste aufbauen könne, strukuturen audbauen können, über das Internet Symapthisanten anwerben, Waffen kaufen können, kurz- die sind offenbar für die Superarmee unsichtbar! Allein das ist schon ein Witz.
    Die kriegsgeilen irren aus dem Amiland, haben illegal mehrere Länder zerstört, aber bei eine kleinen privaten Armee versagen sie komplett! Das liegt sicher zum größten Teil daran, das sie diese, wie auch zuvor die Al Kaida selbst gegründet und finanziert haben! Etas anders ist logisch gar nicht denkbar. Diese möchtegern aufklärunsgseite anonymous it für das System und wir erfahren nur, was wir erfahren sollen!

  2. Die IS-Pfeifen sind alles nur Großmäuler, Musels eben.
    Die könnten den ganzen Laden lahmlegen, wenn die an 5 bis 6 größeren Orten gleichzeitig ein paar Bahngleise, Strommasten usw. hochgehen lassen. Dann wäre die Bullerei aufgeschreckt wie ein Hühnerhaufen, öffentl. Nahverkehr käme zum erliegen, brd-Schaf könntre frühs nicht ins Hamsterrad.

    Mich würde es nicht wundern, wenn die Konsensverbrecher mit denen unter einer Decke stecken. Die Musels sollen nur ein bißchen Angst verbreiten, damit die Demokratten die Totalüberwachung ohne Widerstand der Restdeutschen durchziehen können.

  3. Sie können hier aufbauen was sie wollen, ihre Niederlage haben sie damit nur Unterzeichnet. Die Terroristen und die Regime- Anhänger werden bald bezahlen müssen, aber zuvor noch etwas Satire aus dem Politischen Alliierten Zirkus genießen.

  4. Allmächtiger.
    Dass so etwas in Deutschland jemals auch nur ansatzweise hätte möglich sein können, hätte ich nie für möglich gehalten.
    Alles scheint so surreal, wie ein nie endender, bitterböser Alptraum.

    • Guten Morgen. Eines muß man Ihnen lassen, Sie haben einen unerschütterlich tiefen Schlaf. Die BRD ist nicht umsonst der korrupteste „Staat“ den es JEMALS gegeben hat und geben wird.

      • Dazu bitte eine Quelle. Transparency International ordnet Deutschland anders ein und auch andere international anerkannte Korruptionsindizes bewerten Deutschland meines Wissens kein einziges mal in der korrupteren Hälfte der Studien. Daher würde mich die faktische Grundlage Ihrer Aussage interessieren.

        • Dann scheint ihr „Wissen“ wirklich sehr rudimentär in dieser Richtung! Selbst Politikdarsteller sagen längst die Wahrheit, nur machen wollen sie nicht hören. SSchäuble: wir waren seit 1945 zu keinem Zeitpunkt souverän! Gabriel, F äh „Merkel ist geschäftsführerin der BRD GmbH.“
          Aber offenbar brauchen sehr viele erst eine kräftige Ohrfiege um aufzuwachen, in Form der ganzen „Facharbeiter“
          oder der Bargeldabschaffung etc

  5. Honneckers linkes SED-Geschwür hat es erfolgreich geschafft, den islamischen Terror ind die BRD GmbH einzuschleussen. Dieses Mörder-Gesocks wird noch aus unseren Sozialkassen „gesponsert“. Gratulation zum Hochverrat.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here