Man weiß mittlerweile nicht mehr, ob man über Angela Merkels Politik und die unverschämte Chuzpe dahinter noch lachen oder schon weinen soll. Wer auch immer einen Anschlag auf die Demokratie vorgehabt hat – in Angela Merkel hätte er die Idealbesetzung für die Rolle der »Abwicklerin« gefunden – eine eiskalte, machtbesessene, verräterische Psychopathin.

von Willy Wimmer

Der Bundeskanzlerin darf man nichts mehr durchgehen lassen. Das hat das deutsche Volk bei der Migrationsentwicklung seit 2015 erfahren können. Die Bundeskanzlerin erhob sich über das Gesetz und verfügte eigenmächtig, wie zu verfahren sei.

Seither hat der Deutsche Bundestag in einer All-Parteien-Bewegung die Vorgehensweise der Bundeskanzlerin gestützt. Anstatt Sie wegen der Außer-Kraftsetzung deutschen und europäischen Rechts zur Rechenschaft zu ziehen, hat das Berliner Parlament es hingenommen, unsere Grenzen absolut schutzlos zu lassen.

Wir sind die Eingeborenen von Merkelonien

Die Bundeskanzlerin geht jetzt einen Schritt weiter. Sie schafft das „deutsche Volk“ eigenmächtig ab. Wie die Äußerungen der Bundeskanzlerin seit einiger Zeit deutlich machen, geht sie gezielt vor. Unsere Gesetze fegt sie beiseite, denn das „deutsche Volk“ sind nun mal die „deutschen Staatsbürger“ und nicht alle Menschen, die sich auf dem Territorium Deutschlands aufhalten.

Aber wer weiß es denn? Vielleicht wird “ Deutschland“ durch diese Dame abgeschafft. Anders kann man nicht werten, was die Bundeskanzlerin vor wenigen Tagen auf dem CDU-Landesparteitag in Mecklenburg-Vorpommern von sich gegeben hat. Wir haben uns nicht für die Einheit Deutschlands eingesetzt, um als „Deutsche“ beseitigt zu werden.

Buchtipp zum Thema: Wiederkehr der Hasardeure von Wolfgang Effenberger und Willy Wimmer

Kein Wunder, wenn sich das politische Berlin und der europäische „Wasserkopf“ in Brüssel mit dem neuen amerikanischen Präsidenten Trump nicht anfreunden können. So viel „Anti-Amerikanismus“ in der offiziellen deutschen Politik war nie. Merkel macht’s möglich. Das kann man sogar verstehen. Präsident Trump hält der Bundeskanzlerin ununterbrochen ihr Zerrbild vor Augen. Für Präsident Trump sind die USA eine Nation mit einer Ökonomie und keine Wirtschaft mit einem gewissen staatlichen Anhang.

Steve Brannon hat es in diesen Tagen deutlich gemacht, wie der Anspruch des neuen amerikanischen Präsidenten dabei ist. Die USA sind nach ihm eine Nation mit einer Kultur und einem Auftrag. Das könnten wir auch sein, wenn wir eine Regierung haben würden, die das Friedensgebot des Grundgesetzes umsetzt, statt einen völkerrechtswidrigen amerikanischen Krieg nach dem anderen mitzumachen. Man muss in Berlin und Brüssel den Eindruck haben, dass sie jetzt über Trump mit seinen Friedensabsichten so herfallen, weil sie bei seinen Vorgängern alles mitgemacht haben.

Scheinbar sehen sie jetzt die Zeit gekommen, es den „Amis“ so richtig zu zeigen. Es ist schon ein dolles Ding, wenn Präsident Trump in seinem politischen Ansatz beim russischen Präsidenten Putin mehr offene Bereitschaft findet als bei den angeblich „Verbündeten“. Das, was die Bundeskanzlerin in Sachen „Nation „zum „deutschen Volk“ abgesondert hat, kann jeder Deutsche nur als „krank“ bezeichnen. Es ist am Bundesverfassungsgericht, die Konsequenzen aus diesem „permanenten Unrecht ‚a la Horst Seehofer“ zu ziehen.

8 Kommentare

  1. Ich bin in Deutschland aufgewachsen, habe einen Deutschen Personalausweiß, einen Deutschen Reisepass und einen Deutschen Führerschein
    Was bin ich denn jetzt ? Jemand der zufällig schon lange hier lebt ? Oder ein Deutscher Staatsangehöriger ?
    Merkel führt zur Zeit sämtliche Gesetze ad absurdum indem sie einfach per executive Order ein ganzes Land regiert.
    Sie hat es geschafft den ganzen Bundestag dabei hinter sich zu bringen und alle die ihr dabei in Quere kommen „Ruhig“ zu stellen.
    Sie hat die Medien gleichgeschaltet wie zu besten SED Zeiten und alle die öffentlich gegen Merkel auftreten, werden mit der Nazi-Keule nieder geknüppelt. Man ist entweder für Merkel oder ein Nazi
    Der einzige Unterschied zu Erdodan ist doch der , das sie sich dabei nicht benimmt wie ein Elefant im Porzellanladen.
    Noch nicht… Aber wenn ihr die Felle wegschwimmen, könnte sie einen Grund für die Notstandgesetze (er)-finden um die Bundestagswahl 2017 auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Spätestens dann haben wir eine Lupenreine Diktatur in Form der Merkelkratie

    • Das Merkel ist nicht das Problem – das PERSONAL „DEUTSCH“ ist das Problem !
      Ehemals Menschen wurden entrechtet, entstaatlicht und zu Juristischen Personen / Sachen degradiert.
      Aber den Sachen/PERSONAL ist das egal !!!!
      Sie kümmern sich nicht wirklich darum was in ihrem eigen Land vor sich geht, geschweige denn wer sie selber sind.
      Erst wenn die gehirngewaschenen SKLAVEN endlich aufwachen und ihr Leben und ihr Heimatland wieder übernehmen ändert sich etwas.
      Aber leider sieht es nicht danach aus. Das PERSONAL begnügt sich mit obeflächlichem Meckern und Diskutieren.

  2. wie oft denn noch……..Merkel ist eine Hardcore-Zionistin und agiert ganz im Sinne Soros.Bei diesen Fanatikern gibt es keinen Unterschied zwischen Ntionalsozialisten und diesen Zionisten…..grausam und brutal sind sie allemal.Diktatoren sind sie alle.Das ewige Lättengewäsch von der Demokratie sind Lippenbekenntnise um die völlig Willigen bei der Stange zu halten..In diesen Sinne bekenne ich mich zum Zornesbürger und hoffe,dass die Willigen sich vor der Wahl ,sich besinnen.

  3. Es gibt kein „deutsches“ Volk.
    Es gibt Staatsangehörige aus einem der 26 souveränen Bundesstaaten des Deutschen Reichs.
    Es gibt die „deutsche“ Staatsangehörigkeit/Reichsangehörigkeit – verordnet von Adolf Hitler
    Es gibt das PERSONAL „DEUTSCH“ – die staatenloe und rechtlos gestellten Sklaven der Treuhandverwaltung BRD

  4. Das Bundesverfassungsgericht ist nach Parteibuch der Altparteien besetzt, und die folgen alle dem Plan, Deutschland als UN-Feindstaat weiter zu zerlegen. Der erfolgreiche Wiederaufbau Deutschlands soll nun allen zurückgebliebenen Ländern zugute kommen, was nur durchsetzbar ist, wenn der DEUTSCHE Mentalitätsmotor in allgemeinem Funktionalismus neutralisiert wird, um „nationalen“ Widerstand zu brechen, was widerum nur durch gesellschaftliche Ächtung des Nationalismus geht. Der Sinn der mentalen DEUTSCHEN Vorrangstellung in Europa wird zur industriellen globalistischen Vorrangstellung entpersonalisiert umgemünzt. Die alten „Hauptpersonen“, das deutsche Volk, wird entmündigt und gefühlsmäßig abgeschoben und verdrängt, um eine identitätslose Spaß- und Verbrauchsgesellschaft zu schaffen, wie es in der „künstlich“ zusammengewürfelten USA der Fall ist. Die USA sind das vorausgedachte Spiegelbild Europas und der NWO. Die USA sind nach Verdrängung der eigentlichen technisch unterlegenen Ur-Bevölkerung entstanden. Den Weg soll nun auch der Kulturwurzelkontinent Europa gehen, stillschweigend, aber GESTEUERT durch kapitalistischen Neoliberalismus. Trump sieht die USA als selbständig gewordene Kolonie Englands und der verzweifelten Einfrierung dieses genauso künstlichen Zustandes, was ihm aber nicht gelingen wird. Deutschland dagegen muß sagen: Wehret den Anfängen!

    • Nicht „Altparteien“, sondern in Wahrheit längst Blockparteien, richtiger noch eine einzige Blockpartei mit verschiedenen Fraktionen (CDU, CSU, SPD, Linke, Grünne, FDP

Kommentieren