Im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in London, hat die israelische Tageszeitung Jerusalem Post mehrere Fotos veröffentlicht, die bei genauerer Betrachtung den Schluss zulassen, dass die Ereignisse womöglich vollständig inszeniert waren.

Was ist mit dem linken Bein des Opfers los? Verdreht sich das Bein eines Menschen in eine derartige Position, würde dies unweigerlich ein offenen Bruch nach sich ziehen. Die Hose des Opfers und der Untergrund wären mit Blut förmlich durchtränkt. Warum stehen die beteiligten Passanten regungslos in der Gegend herum? Warum hilft niemand? Handelt es sich hier womöglich um eine angezogene Puppe?
Obwohl die Frau von beiden Achsen überrollt wurde, findet sich weder Blut auf der Straße noch an den Reifen. Warum geht der Polizist mit schnurgeraden Blick am Opfer vorbei? Warum zieht er die Frau nicht unter dem Bus hervor und leistet Ersthilfe? Die Schuhe der Frau liegen übrigens am linken Bildrand, einige Meter weiter vorne.
Hier ein weiterer „Verletzter“. Seine Partnerin deckt sorgfältig das Gesicht ab. Ihm hat es zwar die rechte Socke zerrissen, aber kein Grund, die Schuhe nicht fein säuberlich auf dem Gehweg abzustellen. Wie muss man sich die Vorgeschichte vorzustellen? „Ich bin angegriffen worden und blute am Kopf. Mist. Erstmal Schuhe ausziehen, das ist das Wichtigste. Die Füße müssen atmen können.“
Das Opfer hat seinen rechten Schuh ausgezogen. Aus dem linken Hosenbein läuft Blut? Und wieder kein professioneller Ersthelfer am Tatort, sondern ausschließlich Zivilisten, die sorgfältig das Gesicht des Opfers verdecken, statt zu helfen.
Wer kommt zur Rettung geflogen, wenn ein Terroranschlag passiert? Superman? Wonderwoman? Aquaman? (OK, der kann nicht fliegen…) Nein: Das „Advanced Trauma Team“ der Londoner Freimaurer! Zwischen dem vorderen Seitenfenster und den beiden hinteren Fenstern erkennt man deutlich deren Symbol: Zirkel und Winkelmaß.
Ein Ausschnitt des gleichen Fotos in sehr hoher Auflösung. Zirkel und Winkelmaß sind deutlich zu erkennen. Unter der Seitentür ist in großen weißen Buchstaben außerdem der Schriftzug „London Freemasons“ (Freimaurer London) sichtbar.

33 Kommentare

  1. Es ist extrem wichtig, wenn Alternative Medien den Mainstream kritisch verfolgen. Nur müssen sie dabei extrem aufpassen, keine Fehler zu machen, damit dem Mainstream keine Gelegeheit gegeben wird, die eigene Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen. Natürlich ist denkbar, dass der Anschlag inszeniert war, nur die hier aufgeführten Indizien reichen nicht für einen glaubwürdigen Vorwurf. Dies ist hier keineswegs so eindeutig, wie wenn Hochhäuser mit brisanten Dokumenten plötzlich zu Staub zerfallen, obwohl sie gar nicht von Flugzeugen getroffen wurden. Der Hubschrauber könnte z.B. eine Spende der Freimaurer sein, dann hat er auch solche „Insignien“, Soweit berichtet, soll derTäter nicht mit einem Bus, sondern mit einem SUV unterwegs gewesen sein, also könnte die Frau durchaus vom Gehsteig unter den Bus geschleudert worden sein. Viel spannender wäre eine Analyse, ob dieser Anschlag bestimmte Politiker unterstützen oder bestimmten schaden könnte. Ohne treffende Motive sollte man solche Berichte besser weglassen und eine vage Info für spätere Zwecke sichern und abspeichern.

    • Der Frau wurden dann beim Schleudern gleich die Schuhe ausgezogen oder wie? Ja und die Spannung ist schon längst vorbei. Es geht um die Anzettelung von Bürgerkrieg in allen EU-Ländern. Die alternativen Medien müssen nicht aufpassen ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren, da die Mainstream-Medien ihre bereits verloren haben.

  2. Wer diese Fotos aufmerksam betrachtet bekommt erhebliche Zweifel. Tatortfotos sind das auf keinen Fall. Dass schwerverletzte Personen überhaupt im Bild dargestellt und diese dann auch noch veröffentlich warden, ist mehr als unglaubhaft. Echte Tatortfotos sehen anders aus und werden grundsätzlich nicht veröffentlicht, son gar nicht wenn Tote oder Verletzte auch nur partiell sichtbar sind. Obwohl man berechtigte Zweifel an manchen Recherchen der Presse haben kann . . sooo schlampig arbeiten sie nun wirklich nicht. Doch . . . was will man mit einer offensichtlich “ getürkten “ Schau eigentlich bezwecken ?

  3. Als Polizist habe ich viele lebende und tote, ermordete oder verunglückte Menschen gesehen. Manche waren völlig auseinander gerissen, manche völlig intakt, manche total verblutet, bei andere war fast kein Tropfen Blut zu sehen. Die Haut is sehr stark and öfters bleiben die gebrochene Knochen innerhalb der Haut stecken. Mir wunderen die Bilder überhaupt nicht. Ein Photo ist ein Momentaufnahme. Ein Sekunde vor oder nach der Aufnahme könnte alles anders sein, aber das zeigt der Photo dann eben nicht. Und Menschen in Panik versetzt reagieren nicht wie in normale Umständen. Deswegen kann jemanden dann erst dei Schuhe von seinem Geliebte sammeln bevor Hilfe geleistet wird. Wer glaubt das da in London hunderte Schauspieler am Arbeit gewesen sind, ist nicht meht zu retten. Der ist völlig doof. Es tut mir leid für die Menschen die da in London gestorben und verwundet worden sind.

      • Ja, wenn ich so nachdenke sind die zig Toten wo ich die letzte 35 Jahren dabei war (und Karsten wo waren sie überhaupt??) allen ‚fakes‘ gewesen, nur um mich zu überzeugen das London, Berlin, Nice usw, usw alles ‚echt‘ ist. Es ist ein sehr langjähriger Prozess um hundertausende von europäische Polizisten, Ärzten, Journalisten, Feuerwehrleuten und Beerdigungsmitarbeiter zu überzeugen dass al das NWO Terrorimus echt geschiehen ist und nicht im Scene gesetzt worden war. Da bin ich also mitten im System, unfähig um nach zu denken. Gladio hat mich und mit mir die abertausende Hilfeleister gehirnwascht mit ‚fake‘ Blut und Gummipuppen! LOL

        • Kann man das vielleicht ins Deutsche übersetzen? Diesen Müll kann doch keiner verstehen. Was will der „Dichter“ damit ausdrücken. So blöd kann doch kein POLIZIST sein.

    • Völlig doof ist wer glaubt, der Mossad würde so etwas nicht inszenieren und hat es in der Vergangenheit nicht schon mehrfach getan.
      Völlig doof ist wer glaubt, Richard Gutjahr sei einfach nur ein Journalist, der Jude Simon Elliot aka Al-Baghdadi seien keine Mossad/CIA Agent, die tanzenden Israelis in NJ hätten nichts mit 9/11 zu tun gehabt, oder Merkel, Putin, Schulz, Wilders usw. seien keine Juden…

      …„Gehorche!“… „Konsumiere!“… „Schlafe weiter!“…„Sieh fern!“… „Stelle keine Autoritäten in Frage!“…

  4. Künstlicher Gladio um Angst zu verbreiten! Hab mich die Tage mal etwas mit Nummerologie auseinandergesetzt! 3/22,war das Datum. 9/11, 3/11 diese Zahlen haben für gewisse Kreise eine Bedeutung… Genauso Nizza, Berlin…, LKW Nummernschild usw.
    Halltet euch fern von negativen Menschen!!! sie haben für jede Lösung ein Problem! 😉 Alles ist gut!!! Bin raus aus dem Kasperletheater, einfach keine Beachtung schenken dann sind es alleinunterhalter & verziehen sich von selbst.

  5. Ein erneuter Fake wie alle anderen Inszenierungen auch in letzter Zeit.
    Die New World Order braucht Argumenete um die totale Überwachung und Kontrolle über Ihre dummen Schafe zu haben. RFID Chip lässt grüssen. Bargeldabschaffung lässt grüssen. Islam lässt grüssen, das ist die dünmmste und brutalste „Religion“ von allen. Die Leute sind 5 mal am tag Braingewaschen und bekommen Schläge wenn sie nicht gehorchen. Leute wacht auf und steigt aus aus diesem miesen Spiel. Steuern nicht mehr zahlen und die Zionisten ,Freimaurer,den Vatikan ,gewisse Staatsoberhäupter, die Royals,Rotschilds,Rockeffelrs, Soros, Jesuiten usw. enttrohnen und in die Gefängnisse stecken bis alle ausgerottet sind. Die machen dasselbe mit Systemkritikern. A la Diana. jackson,JFK,Ulfkotte,…….etc. etc.

    • ok. berlin habe ich ganz genau angeschaut wo meine freunde darauf hingewisen das das ne fake war. da gab es zu viele unstimmigkeiten für ne terroranschlag.

  6. Seit dem 11.Sept. wurden immer Personalpapiere bei den „Attentäter“Gefunden,etwas merkwürdig oder?
    Die Menschheit muß in Angst und Schrecken versetzt werden,da mit man sie besser Lenken kann.Das sagte zu mir ein Freimauerer mit schurz.aus Ffm.M.

  7. Allso beim ersten bild kann es gut möglich sein das der angewinkelte bein gebrochen ist. Aber bei der person wo unter dem doppeldeckerbus ligt und von beiden achsen überolt worden müste! Müsste ganz anderst aus sehen und das extrem anderst! Habe mall ein video bekomen wo nicht erfreulich war, ein mensch vom kleinen beladenen liferwagen! Der wurde zerfezt in der mitte. Wiso leistet die ander erste hilfe opwohl sie die arme hoch hält???

  8. Irgendwie müssen sie ihre NWO doch rechtfertigen. Das schöne Volk wird mit Terror Angst weich gekocht und wird nach mehr Sicherheit schreien. Läuft alles nach Plan. Leider. Und die Masse ist zu blöd… wir müssen uns dieses böse Spiel anschauen und können nichts ausrichten. Es ist grauenvoll.

  9. Hier wurden alle eine Frau überfahren als im Stau ein LKW angefahren ist..Ihr Blut war an den Schaufensterscheiben die ca.4 Meter weg waren..Das ist genauso Bluff wie das mit dem Berliner Weihnachtsmarkt..Berliner Zeitung hat da was zu geschrieben..

  10. Zur Info:
    Der Hubschrauber (einer von 2 der London Air Service) wurde zur Hälfte von den Londoner FReimaurern finanziert und deshalb sind deren Logos usw auf dem RTH. Ist aber trotzdem seltsam und paßt ins Gesamtbild der Terror-Übung.

  11. Man erzählte mir (ein in London lebender Deutscher) – das 2 Tage zuvor eine Übung zwecks Kathastrophenschutz dort gemacht wurde – kann das jemand bestätigen? Ich finde dazu nichts im Netz

    • Bei RT haben sie nen Passanten (Augenzeuge zum Zeitpunkt des Geschehens) interviewt, der gesagt hat, er dachte es wäre eine Übung wie es schon die ganze Woche dort statt fand.

  12. …das ist aber sowas von ein Fake….
    Die haben Bilder von einer Katastrophenübung für Terror-Propaganda-Zwecke entfremdet, um die Angst in der Bevölkerung am Köcheln zu halten.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein