Während deutsche Medien in der Öffentlichkeit weiterhin das Bild traumatisierter Mittelmeer-Flüchtlinge zeichnen, die bei der Überfahrt angeblich ihr Leben riskieren, wird auf Schlepperbooten in Wirklichkeit ungehemmt gefeiert. Videoaufnahmen, die uns eine anonyme Quelle zugespielt hat, geben einen kurzen aber beeindruckenden Einblick in die tatsächlichen Geschehnisse. Von Todesangst keine Spur. Im Gegenteil: Die Stimmung ist ausgelassen und fröhlich. Die hier gefilmten Migranten wirken alkoholisiert. Ein CD-Spieler beschallt die Gruppe mit arabischer Unterhaltungsmusik. Das ganze Boot singt mit.

15 Kommentare

  1. Nichts für ungut leute, aber ich bin dort unten gewesen und habe auch Flüchtlinge aus dem Meer gefischt. So etwas wie hier habe ich damals gar nicht gesehen.

  2. Weshalb tun eigentlich keine schiffe vor deren Küste patroullieren ? das würde nämlich sehr viel Geld sparen und wenn deren schiffe direkt vor der eigenen Küste versenkt werden können sie ja ohne Probleme zurück schwimmen oder ?Wir sollten einmal einen Spendenaufruf machen damit wir ein schiff kaufen können und dort runterfahren zum Schiffe versenken. Würde sofort Geld dafür spenden.

    • So ähnlich hatte ich auch schon gedacht. Aber nicht erst nach Libyen schippern, sondern die NGO-Schiffe gleich hier seeuntauglich machen.

  3. Man sollte alle Schiffe/Boote die die Flüchtlinge an der 12 Meilenzone zu Lybien abfängt die einfahrt in einen Europäischen Hafen verbieten, denn das sind Schlepper und somit Straftäter. Es muss denen nichts anderes übrig bleiben als ihre „in Seenot geratenen“ Menschen wieder zurück nach Lybien zu karren.

    • Dass diesen Soros noch niemand erschossen hat, wundert mich echt.
      Wie kommt dieser Widerling überhaupt mit sich selbst zurecht?

  4. Die lachen sich einfach nur tot über die Eurodeppen. Sobald das Rettungsschiff in Sicht ist wird ins Wasser gesprungen und ums Überleben gekämpft???. Was tut man nicht alles für 2X „Sechs Richtige im Lotto“ . Von Hartz 4 in die Einheitsrente „Fachkräfte eben“

  5. Ich weiss gar nicht was ihr wollt – sehen doch alle wie hochqualifizierte Facharbeiter aus und die braucht Deutschland doch so dringend, oder ???

    • Schade, daß es hier keinen Daumen nach oben gibt! 😀
      Natürlich sind das die besten Fachkräfte! Zum Teil ohne Schulbildung, zum Teil auch lese- und schreibunkundig, aber sie sind reines Gold! ! ? ? ?
      Und sie werden genauso dringend benötigt, wie 1962 die ungebildeten Türken aus Anatolien.
      TOTAL ÜBERFLÜSSIG, aber wir haben es geglaubt, trotz allen Warnungen zum Trotz! 🙁

      • Kann ich mir von dem Gold was einschmelzen im nächsten Winter, wenn es kalt ist?
        Zu nirgendwas muss es doch nützlich sein.

    • In Bereich Tübingen hat es eine Drogenrazzia in einem Asylantenheim gegeben.
      In einem Raum sassen da 25 Afrikanische Asylanten und Asylantinnen die schon Monatelang Cannabis abgepakt haben.
      Fein säuberlich und hochqualifiziert,. Auch Heroin und Kokain worde separat professionell verarbeitet.
      Verkauft werden die Drogen von Schwarz Afrikanischen Asylanten in der Lu15. Ludwigstrasse 15 in 72072 Tübingen im autonimen Haus.
      Auch im und über das autonomen Haus der Antifa in der Schellingstrasse Tübingen werden die Drogen verkauft.
      Der Botanische Garten in Tübingen ist der Hauptabsatzort der Afrikanischen Drogenhändler.
      Die afrikanischen Flüchtlinge verkaufen dort alles Drogen auch an Jugendliche und nehmen die dann geren mit ins Bett.
      Habe ich selber teils erlebt und von Kontakten bestätigt bekommen. Die Schwarzen pralen über diesen Umstand und meinen :
      Die Deutschen Frauen sind doch eh ungläubige Hurden und die deutschen Männer sind doch kastrierte Frauensklaven.
      Also was solls Das sind doch Facharbeiter
      Nachzulesen im Schwäbischen Tagblatt Tübingen.
      Leider haben die das alle wie üblich nett verschönt dargestellt.

  6. Die sehen aus wie Kloppies! Es sind bestimmt auch welche. Vielleicht ein Ausflug eines Behindertenheimes mit Erzieherin? WIe die sich freuen!

  7. Ist doch klar, warum diese Merkelanten Party machen. Die freuen sich schon auf das straffreie Vergwaltigen in Angela Merkels Frauenschänder-Besatzungszone.
    Das ist Merkel-Gate.

Kommentieren