Seit Jahrzehnten hämmern uns westliche Politiker und Medien das Märchen vom menschengemachten Klimawandel ins Gehirn. Wer diese Theorie mit sachlichen Argumenten anzweifelte galt als Verschwörungstheoretiker. Der russische Präsident beweist erneut Verstand. Nach Einschätzung von Wladimir Putin ist der Klimawandel nicht durch den Menschen verursacht und deshalb auch nicht aufzuhalten.

Beim Arktisforum in der nordrussischen Stadt Archangelsk sagte Putin am Donnerstag, die Schmelze der Eisberge dauere bereits seit Jahrzehnten an. Die Klimaerwärmung habe in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen, als es noch gar keine Treibhausgase gegeben habe.

Den Klimawandel zu stoppen sei „unmöglich“. Er hänge zusammen mit „globalen Zyklen auf der Erde oder sogar von planetarischer Bedeutung“. Es komme darauf an, sich der Klimaerwärmung „anzupassen“. Putin, der am Vortag die Inselgruppe Franz-Josef-Land im Nordpolarmeer aufgesucht hatte, erläuterte seine Position mit einem Beispiel.

In den 30er Jahren sei ein österreichischer Forscher „mit einem fotografischen Gedächtnis“ zum Archipel gereist. Zwanzig Jahre später habe er Fotografien von einer anderen Expedition gezeigt bekommen, aufgrund derer ihm klar gewesen sei, dass die Zahl der Eisberge abgenommen habe.

Putin wünscht dem neuen Chef der US-Umweltbehörde viel Glück

Putin hatte die globale Erwärmung des Klimas bei früheren Gelegenheiten begrüßt, weil dadurch Rohstoffvorkommen und Transportrouten freigelegt würden, deren Erschließung bislang als zu teuer gegolten habe.

Dem neuen Chef der US-Umweltbehörde EPA, Scott Pruitt, wünschte Putin viel Glück. Eine Auseinandersetzung mit Pruitts Positionen sei notwendig. Scott Pruitt bezweifelt ebenso wie US-Präsident Donald Trump, dass Industrie, Verkehr und andere menschliche Aktivitäten primär für die globale Klimaerwärmung verantwortlich sind. Das Pariser Klimaschutzabkommen will er aufkündigen.

Das Ende 2015 von 195 Staaten unterzeichnete Abkommen enthält erstmals rechtlich bindende Maßnahmen zum Kampf gegen die Erderwärmung. Die USA haben das Abkommen auf Grundlage einer Entscheidung des Trump-Vorgängers Barack Obama ratifiziert.

5 Kommentare

  1. FakeNews sind längst verboten, auch wenn das Maas noch am Gesetzestext bastelt. Wieso kann sich über Jahrzehnte immer noch das Gerücht vom menschenverursachten Klimawandel halten und wird immer noch verbreitet?! Tatsächliche Wissenschaftler und aus verschiedenen Forschungszweigen haben von Anbeginn dieser Hysterie immer wieder den Gegenbeweis angetreten, dass der Klimawandel eine ganz normale und auch absehbare Entwicklung unabhängig vom Menschen ist, dass die Einflüsse der Menschen mit ihrer Industrie und den Pupsen der vielen Kühe, die ja zu viel Schadstoffe in die Luft blasen, bis die sogar die Ozonschicht erreichen, dass all diese Sachen dem Klima so ziemlich egal sind. Umweltverschmutzung, was alles ins Wasser geht, bis es grün wird oder rot und schäumt, was über die Giftwolken wieder in den Naturkreislauf zurückrieselt, schadet Mensch, Tier und Pflanzen – dem Klima ist es egal.

  2. Kindas,
    schon vergessen??
    vor nicht mal 20 Jahren zog der Wetter-Messias Al Gore um die Welt, um vor der Klima-E R W Ä R M U N G zu predigen.
    Weil partout sich keine globale ERWÄRMUNG und KEINEN MM Meereserhöhung einstellen wollte, hieß das deshalb ab sofort ÄNDERUNG und auch NICHT mehr global, sondern LOKAL.
    Wenn in Chinas Südenosten die Luft dermaßen verpestet wird, dass man den Himmel nicht mehr erkennen kann, ist das Smog auf LOKALER Ebene, aber garantiert keine GLOBALE Klimaänderung in der ARKTIS, wo die Eisbären schwitzen müssen und angeblich immer weniger werden, obwohl die Inuit genau das Gegenteil durch ganzjährige Zählung widerlegen.

    Al Gore ist also ein globaler Pharisäer, der nur seinen persönlichen und seiner Günstlinge GRÜNEN Trittbrettfahrer, als auch Soros outsoucring-fab greenpease Profit auf Kosten naiver Steuerzahler macht.

    Jagd diese verlogene Brut zum Teufel!!!

  3. Klimawandel gibt es, seit die Erde besteht, und daran kann der Mensch nichts ändern, aber er kann und muß sich ANPASSEN. Und DAS wird zum geographischen Vorteil Russlands sein.
    Rausgeschmissenes Geld zur angeblichen „Klimarettung“ dient nur zur künstlichen Konjunkturankurbelung einer gesättigten Welt.
    Es wird medial bewusst nicht unterschieden zwischen berechtigter, einzudämmender Umweltverschmutzung und Schimärenkampf gegen angeblich von Menschen verursachtem Klimawandel.
    Pflanzen brauchen CO-2 zum Wachstum und liefern uns dafür für uns lebenswichtigen Sauerstoff. Das ist die natürliche Harmonie

  4. Skyguard Berlin meldet wieder heftige Strich-Angriffe der 326sten Geo-Engineering-Bomber-Flotte des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), die mit aller Gewalt durch den Abwurf von 16 Megatonnen Aluminiumoxid-Strichen als Sonnenschirm die globale Durchschnittstemperatur um etliche Grad Celsius herunter bomben wollen, obwohl schon längst bewiesen worden ist, daß es eine menschenverursachte Erderwärmung durch den Ausstoß von Kohlendioxid (CO²) überhaupt nicht gibt.

    Geo-Engineering-Bomber hinterlassen Berliner Himmel in einziger Feuersbrunst, wie nach einem Atomschlag (8 Fotos)
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/05/01/geo-engineering-bomber-hinterlassen-berliner-himmel-in-einziger-feuersbrunst-wie-nach-einem-atomschlag/

  5. Das Ende der Fake-News in drei Sätzen / Thema heute: Der „Treibhaus-Effekt“

    „Der Mensch baut Treibhäuser, weil es den Treibhaus-Effekt in der freien Natur nicht gibt. Der Landwirt hat das Treibhaus so genannt, weil seine Pflanzen-Zöglinge bei erhöhter Temperatur und optional zugeführtem CO2 schneller wachsen. Und die CO2-Klima-Erwärmungs-Sekten-Zöglinge haben gedacht, daß ihre CO2-Zertifikate an der Börse schneller gedeihen bei optional herbei gelogener Erderwärmung infolge CO2-Emission.“

    Anthropogene globale Erderwärmung gibt es nicht / Auch nicht durch Kohlendioxid (CO2)
    https://aufgewachter.wordpress.com/2012/10/17/anthropogene-globale-erderwarmung-gibt-es-nicht-auch-nicht-durch-kohlendioxid-co2/

Kommentieren