Das Profil des Filmemachers und ehemaligem WDR-Journalisten Imad Karim wurde vollständig von Facebook gelöscht. Auch die 139 Gruppen, in denen er Admin war. Karim ist nicht das erste, aber bisher das prominenteste Opfer des Zensurgesetzes. Sein Konto wurde nicht nur gesperrt, sondern komplett entfernt, samt den 5.000 Followern und den 139 Gruppen, die er administrierte.

Imad Karim ist in Beirut geboren und kennt die Krisengebiete im Nahen Osten sehr genau. Er berichtete jahrelang für ARD und ZDF live vor Ort, hauptsächlich aus dem Libanon und der libanesisch-israelischen Grenze.

Imad Karim „weiß, wovon er spricht, wenn er die fortschreitende Kapitulation der deutschen Gesellschaft vor dem Islam beklagt und als Autor und Regisseur diesen Bedenken auch Ausdruck verleihen kann, einer, der das Gift der Unfreiheit und dessen Wirkung kennt – ausgerechnet dieser Mann, der die Meinungsfreiheit immer verteidigt hat und in dieser Freiheit die größte Errungenschaft Europas erblickt, darf seine Meinung nicht mehr frei äußern“, heißt es auf dem Blog „Achgut“.

Als Drehbuchautor und Filmemacher erreichte er bereits Millionen Zuschauer. Seine Filme „wurden in den Fernsehanstalten WDR, hr, BR, MDR, ORB, SR, SWR, NDR, 3Sat, Phoenix und im ersten ARD-Programm ausgestrahlt und mehrmals wiederholt“.

Islamkritik unerwünscht

Insbesondere zwei Aussagen sind auffällig, bei denen es zu Löschung, Sperrung oder sogar der Entfernung des gesamten Accounts kommen kann, analysierte der Autor Roger Letsch bei „Achgut“: Das „Regierungshandeln der SPD und den von ihr geführten Ministerien sowie dem Islam und der fortschreitenden Islamisierung Deutschlands und Europas“.

Und: „Nutznießer dieser ministeriellen Kriegserklärung ist der politische Islam, der sich nicht nur ganz allgemein in Deutschland immer mehr Gehör verschafft, sondern insbesondere in der SPD Fuß gefasst hat. Genau deshalb zielt die erste Welle der Löschungen und Sperrungen auch direkt auf die glaubwürdigsten Gegner des politischen Islam in Deutschland; Menschen also, die sich im Bedarfsfall anders als ihre biodeutschen Mitstreiter nicht einfach mit der Nazi-Keule erschlagen lassen.“

Imad Karim: „Was unsere Bundeskanzlerin macht ist ein Chaos“
Im folgenden Video vom 8. April spricht Imad Karim von den Menschen, die aus den Ländern des Nahen Osten kommen und ihre Werte mitbringen. Er sagt ganz deutlich, dass 95 Prozent dieser Menschen keine Flüchtlinge seien.

Karim meint, es gehe um eine Massenbewegung und es sei auch keine Lösung, diese Menschen hier aufzunehmen. Das Problem müsse vor Ort gelöst werden. Deutschland sei ein Zuwanderungsland, kein Einwanderungsland, denn „Zuwanderung ist einfach Chaos, Einwanderung ist kontrolliert, so wie andere Länder es tun“.

Neues Zensurgesetz von Heiko Maas billigt STASI-Methoden und legalisiert politische Verfolgung

Umstrittenes Maas-Gesetz: Merkel-Regime beschließt vollständige Regulierung des Internet

17 Kommentare

  1. Figuren wie der Maas stellen in ihrer faschistoiden Denk- und Handlungsweise den Inbegriff des Feindes im Innern dar! Wie ein Trojanisches Pferd öffnen diese Gestalten die Tore für den Feind von außen…

  2. es ist doch nur eine Lüge, dass Vorgaben und gesetzliche Grundlagen für Bücherverbrennungen bereits druckreif sind . . . ? . . . . na ja, . . . . .velleicht irre ich mich ja . . . aber maßlos und maßgeschneidert wäre das schon. Vielen wäre es allerdings lieber wenn wir in der BRD endlich “ Maas-los “ sein würden. Der Begrifff “ Sauer macht lustig “ gilt für mich nur bedingt. Leider denke ich dabei zu oft an Ferkel . . . pardon Merkel. Selbst ein eher belangloser Buchstabendreherkann ein Werk urinieren . . . pardon ruinieren.

  3. Ich habe mich umfassend übeer die Aktivitäten von Imad Karim informiert, kenne auch teilweise seine Dokumentationen. Es ist UNGEHEUERLICH; diesen AUFRECHTEN Mann so zu behandeln. Eine entsprechende Petition habe ich bereits unterzeichnet.

    • Im illegalen privatisierten Räuberstaat der jüdischen Deutschhasserin Angela Kasner ist jetzt jeder der Gegner, der den Islamistenten nicht in ihre stinkfaulen Ärsche kriecht und das „Narrengold“ des Alkoholikers Schulz vergöttert. Mich wundert nur, dass sie sich noch nicht an Hamed Abdel-Samad harangetraut haben. Der steht bei Merkel-Kasners „Katzengold“ schon lange auf der Abschussliste.

      BRD-Kristallnacht

      Die neuen Nazis sind jetzt die Multikulti-Populisten.

  4. Die Aktion gegen einen Islam Kritiker ist der Beginn einer Kampagne zur Unterdrückung
    von Leuten, die sich mit dem Islam auskennen und zielt darauf hin dem Islam den Weg
    Deutschland und Europa zu übernehmen zu ebnen. Die Antwort darauf kann nur heißen:
    Bürgerkrieg.!!!

  5. Er sagt im RT-Interview: Deutschland und Europa ist eine Insel der Freiheit. Die Freiheit und Demokratie werden immermehr beschnitten, wie ein Bonseibaum. Sie durfen sich nicht entfallten, groß und stark werden, sondern möglichst klein und niedlich anzusehen. Aber schaut man genau hin, so zeigt sich, daß da solange daran herumgeschnippelt wurde bis nur noch ein Häufchen Elend übrigbleibt.

  6. @LINDA
    Der gute Adenauer hat uns doch selbst verraten.
    Der dreht sich nicht im Grabe um, der würde im Grabe mit den Händen klatschen.
    Der hat sich damals den Amis ergeben, als es darum ging, das wir wieder souverän werden.
    Nein, der dreht ich nicht im Grabe um.

  7. Ich wurde vor 3.Tagen auch von diesen Meinungsfreiheit Faschisten wiedermal für 30 Tage auf Facebook gesperrt ! Mein „Vergehen“ ist mit größter Wahrscheinlichkeit darauf zurück zu führen das ich mich über diese Islamische Invasion Kritisch geäußert habe !

  8. Imad Karim war und ist so etwas wie unser Gewissen. Er hat uns und denen die nichts wissen wollen von Politik oder /und der Wirklichkeit einen Spiegel vorgehalten.
    Das es den Politikern von CDU,SPD und Grünen nicht gefällt dürfte klar sein.
    Ich bin oft erschrocken wenn ich mit Leuten ins Gespräch komme die schon nach den ersten Sätzen als SPDler oder Grüne
    erkennbar sind. Diese Leute sind nicht bereit auch nur ansatzweise über Fehlverhalten von Politikern nachzudenken oder gar zuzugeben. Im Gegenteil, es werden Gründe für deren Verhalten angeführt das sich bei mir die Nackenhaare aufrichten.
    Wer sich mit der Deutschen Geschichte befasst wird feststellen, dass wenn man auf die zwanziger und dreißiger Jahre blickt, kein großer Unterschied erkennbar ist. Politisch deckt man einander und wer nicht mitmacht wird abgeschossen.
    Es werden Staaten hofiert von den geglaubt wird sie seien Freunde und hört auf deren Rat, lobt sich selbst und verteufelt andere.
    Tatsache ist, es wird nicht mehr allzu lange dauern bis wir in Europa den Krieg haben, vor der Tür steht er ja schon.
    Aber alle Politiker die jetzt für eine Zeit danach vorsorgen, werden im sichern Hafen der Freunde einlaufen und die Deutsche Bevölkerung ihrem Schicksal überlassen. Sollen sich doch andere um deren Wohl kümmern.
    Der erste Deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer würde sich im Grabe umdrehen wenn er sehen könnte was mittlerweile mit Deutschland passiert.

    • Ja, der JUDE Konrad Adenauer würde es wohl nicht gut finden, wenn man so einen jüdischen Hetzpropagandisten einfach aus F-Buch löscht.
      Die Islamisierung ist ein Symptom der jüdischen Überfremdungpolitik, für Europa.
      (((Islamkritik))) ist Judenhetze.

  9. Ich halte die Löschung für einen Testballon. Wenn sich genügend Leute aufregen, dann kriegt er sein Profil zurück. Doch der Schaden ist angerichtet: Die Menschen sehen, dass es grundsätzlich möglich ist, absolut jeden – nicht nur die unsachlich argumentierenden User – mundtot zu machen. Facebook wird als Systemmedium wahrgenommen werden und Nutzer verlieren. Recht so. Dieser Treffpunkt der Selbstgerechten ist ein Graus für denkende Menschen…

Kommentieren