Während in Deutschland sofort der Staatsschutz ermittelt, wenn irgendwer ein paar harmlose Schweinekoteletts auf der Fensterbank eines Asylheims vergisst, bleiben politische Attacken von Linksextremisten meistens ohne strafrechtliche Folgen. Selbst wenn es sich dabei um schwerste Straftaten wie Angriffe gegen die körperliche Unversehrtheit oder gar das eigene Leben handelt. In Stuttgart haben Linksextremisten jetzt versucht, den AfD-Stadtrat Eberhard Brett, auf offener Straße mit einer Zaunlatte zu erschlagen. Skandalös: Obwohl die Täter von der Polizei gefasst werden konnten, sah man keinen Haftgrund und setzte die Schläger nach der Tat wieder auf freien Fuß.

Buchtipp zum Thema: Selbstverteidigung im Straßenkampf von Lars Konarek

Der Kommunalpolitiker Eberhard Brett war auf dem Weg zu einer Wahlkampfveranstaltung, als er von mehreren Gegendemonstranten zuerst beleidigt und dann angegriffen wurde. Brett versuchte noch die Angreifer mit einem Aktenkoffer abzuwehren, wurde dann aber von hinten mit einer Holzlatte niedergeschlagen.

Am Boden liegend attackierten ihn die Linkextremisten mit weiteren Schlägen und Tritten. Auch seine Begleiterin erhielt einen Schlag in den Rücken. Glücklicherweise griff die Polizei zügig ein, wodurch weitere schwere Verletzungen verhindert wurden. Der AfD-Politiker, der eine Platzwunde am Kopf erlitt, wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht und versorgt. Er konnte die Klinik in der Nacht wieder verlassen. Die Polizei konnte kurz nach dem Vorfall einen 18 Jahre alten Tatverdächtigen festnehmen. Er soll den AfD-Politiker mit einer Stange niedergeschlagen haben. Nach Feststellung seiner Identität wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Polizei bestätigte auf Nachfrage, daß der Mann für sie kein Unbekannter sei. „Er ist bereits mit Beleidgungsdelikten in erscheinung getreten und dem linken Spektrum zuzuordnen“, sagte ein Sprecher der Jungen Freiheit. Der Vorsitzende der AfD-Stadtratsfraktion, Bernd Klingler, kündigte an, die AfD und Brett wollten nun Anzeige wegen Körperverletzung gegen den 18jährigen stellen.

Nicht die erste Attacke auf Brett

Empört zeigte sich Klingler, daß die Demonstration gegen die AfD-Wahlkampfveranstaltung, aus deren Reihen der Angriff erfolgte, auf einem Grundstück der Caritas stattfand. Ursprünglich wollten die Linksextremisten ihre Demonstration bei der Stadt anmelden, was aber daran scheiterte, daß es sich bei dem Ort nicht um öffentliches Gelände handelte. Deshalb sprang die örtliche Caritas, die dort ein Altenheim unterhält, ein und stellte ihr Grundstück für die Demonstration zur Verfügung.

AfD-Landeschef Ralf Özkara verurteilte die Attacke als „brutal und perfide“. Die Tat reihe sich ein in die große Zahl weiterer Angriffe gegen AfD-Mitglieder und -Wahlkämpfer. „Es ist ein Skandal, daß die Politiker der Altparteien gegen diese massiven Behinderungen und Straftaten nichts unternehmen, sich noch nicht einmal davon öffentlich distanzieren“, kritisierte Özkara. „Genau solche Taten sind zu erwarten, wenn der SPD-Vize Stegner dazu aufruft, das Personal der AfD zu attackieren.“ Es ist nicht die erste Attacke auf Brett. Im vergangenen Jahr beschmierten Linksextremisten die Hauswand seiner Wohnung sowie seiner Anwaltskanzlei und verklebten die Eingangstür mit Bauschaum.

38 Kommentare

  1. Es wird noch schlimmer kommen.
    Bald geht es gegen die Schützenvereine, das das ist eine der letzten Kulturbastionen.
    Hurra, laßt uns unser Land zerstören, ist doch eh alles egal.
    Aber wartet noch so lange bis ich weg bin, dann könnt Ihr Euch weiterhin so benehmen, als ob Ihr kein Gehirn habt.

  2. Für dieses grün lackierte Antifa Terroristengesox und deren Salafistenfreunde gibt es nur eine Antwort, FLAMMENWERFER !!!!

  3. Polizei und Justiz – die kriminellen, korrupten Helfershelfer und damit Mittäter des volks- und rechtsfeindlichen, totalitären Diktaturregimes.
    Solange es diese verbrecherischen , suizidalen Mittäter aus dem Volk gibt – und das Volk brav dressiert die Hufe stillhält – wird sich nichts bessern. Die Unterdrückung der Einheimischen wird im Gegenteil immer schlimmer werden.

    Wie es das BRiD-Schafsvolk will.

  4. Heute im Wahlkrampf: Brett gegen Latte

    Sah es zunächst noch so aus als würde die dünne Latte am dicken Brett versagen, ging Brett schon in der ersten Runde auf die Bretter. ANstatt der Latte Kante zu zeigen flogen bei ihm die Späne. Bis zum jetztigen Zeitpunkt ist nicht bekannt, ob Latte auch in Bretts Astloch eindrang.
    Brett, der für den Club AfD-Stuttgart antritt, enttäuschte mit mangelnder Aktivität im Ring seine Fans.

    Ganz am Rande sei noch erwähnt, daß ich eine Partei, in der sich mehr Ausländer herumtreiben als bei den Grünen, auf gar keinen Fall wählen werde. „Ralf Özkara“ ist da sogar etwas Besonderes, denn der ist nicht nur mit einer Türkin verheiratet, sondern hat auch noch deren Namen angenommen. Die AfD ist somit nicht wählbar, denn sie vertritt die gleiche ethnozide Politik wie jede andere Müllstrompartei. Ja, Merkels Äußerung, nach ein jeder der hier lebt zum Volk gehört, wird von der AfD mit Leben erfüllt.

    • Alles richtig!

      Allerdings bedeutet es, nach dem Grundgeschwätz „Gleiches Recht für Alle“
      dass alle Politiker, denn das war der Vertreter der AfD zweifelsohne, mit Zaunlatten krankenhausreif geschlagen werden dürfen.

      Und, Kamerad, dass sich bei der AfD mehr Ausländer herumtreiben als bei den Grünen- ich bitte Dich!

  5. Kein Wunder, das regelmäßig Angriffe auf AfD Politiker durch gewisse linke Kreise erfolgen, die von Berlin aus massiv gesponsert werden. Der Hass auf die AfD wird gezielt von gewissen politischen Kreisen geschürt, weil diese um ihre Plätze am Futtertrog des Parlamentes fürchten. Welch eine Schmach wenn dann doch AfD Politiker den etablierten Parteikader im Bundestag diverse Plätze weg nehmen würden! Das geht ja nun mal gar nicht. Das gilt es mit allen Mitteln zu verhindern. Siehe auch die schnelle Trickserei um den Posten des Bundestagspräsidenten durch die etablierten Parteien. Durch diesen Trick hat man mal eben verhindert, das ein AfD Politiker auf diesen Sessel kommen kann! Herr Maas, kommen Sie endlich ihren Pflichten nach und verhindern Sie tätliche Angriffe auf AfD Politiker und die Verbreitung von Hasskommentaren im Internet gegen diese Partei bzw. deren Mitglieder!

    • Wer glaubt, dass in einem Marionettenregime leitende Personen zu finden sind, die pro-deutschen Parteien oder Organisationen eine Chance geben, will nicht begreifen, was „Marionettenregime“ bedeutet.

    • Wie soll der Maas denn das verhindern wenn der doch der Befehlshaber dieser verschissenen Antifaarmee ist. Was du verkackten Antifaholköppe aber noch bitter lernen werden ist, dass sich ihre Islamistenfreunde mit den Weihnachtsmannbärten auch gegen die stellen und ebenfalls kopflos machen werden. Hoffentlich erlebe ich das noch aus 1. REIHE bevor ich an meiner Kopflosigkeit sterbe.

  6. Wenn gegen dieRotznase ermittelt wurde,muss sein Name bekannt sein.Wenn sein Name bekannt ist, ist er auch zu finden.
    Hört auf,rum zu jammern,findet ihn!

    • Die Schlägerbande von Antifa fürstlich bezahlt von rot und grün, muß endlich das Handwerk gelegt werden, wenn da nicht endlich das Volk diesem Dreckspack ein Ende setzt, wer dann.

      • Hr.Reichmann genauso ist es. Das von Rot-Grün-Linke bezahlte Dreckspack von Antifa mus total vernichtet werden,sonst gibt es keine Ruhe im Lande.

    • Traurig, aber wahr. Wär hätte gedacht, daß das nochmal nötig werden würde?
      Ich schäme mich für mein Land. 🙁

      • Reposting an den grenzdebilen und geistig vermutlich schon einigermaßen fortgeschritten degenerierten Poster Amalek bei volksbetrug.net…:

        Eigentlich ist es nicht meine Art, auf solche grenzdebilen, tiefbraunen ScheiSShauskommentare zu antworten, daher nur eines: Mach einfach erst mal den Sonderschulabschluss nach, versuche ein Posting erst mal zu verstehen, dann nachzudenken und dann erst zu posten und verschone mich und andere mit deinem tiefbraunen Resthirnmüll, der nur mühsam zusammengestammelte Scheiße aus deinem Führeruniversum enthält…das ist peinlich! Ich verstehe auch den Admin von volksbetrug.net nicht, der solch ein degeneriertes Gelabber veröffentlicht…das ist noch peinlicher!

        Mein Post bezüglich „Versuchter Totschlag mit Zaunlatte an AfD Politiker…“:

        Erinnert irgendwie an die SA Methoden früher…?

        Ich war heute schon alt genug, um mir Berichte und Dokus von damals reinzuziehen…da sieht man jede Menge brauner SA Horden mordend und brandschatzend durch die Städte ziehen! Wenn das heute genauso die Antifa macht, müsste man denen wie jenen damals die Fackeln in den Arsch schieben, bis sie erlöschen…!

        Hier das Antwort-Posting von Amalek im Originalton:

        https://polldaddy.com/js/rating/rating.js Erinnert irgendwie an die SA Methoden früher…?

        >>>mir scheint es so , als würden so koscherpatrioten wie du immer gezielt auf angebliche untaten aus der NS zeit herumreiten, die niemals stattgefunden haben. nun , ihr von der koscherpatriotenfront seid eben auch nur rotlackierte bolschewisten im patriotischen tarnmäntelchen. ihr haut seltsamerweise in die gleiche propagandasuhle wie das brd-regime ,welches ja bei allen anderen sachen nur lügt.was die sa-methoden betrifft, so waren das selbstschutzmaßnahmen gegen den roten terror , stünde uns heute ebenfalls ganz gut, würden wir das rote antifanten pack einfach da zusammenschlagen , wo sie ihr antideutsches drecksmaul aufreißen. wieso kommen du und deine spießgesellen einfach nicht auf den logischen vergleich ANTIFAHORDEN = ROTFRONTKÄMPFERBUND(wie damals)?nein , den roten terror verschweigt man geflissentlich!man zeigt nicht auf den täter , nein man zeigt auf das opfer , welches gewagt hat sich zu wehren! damals wie heute die selbe jüdische methode! werter braveheart , du bist ein lausiges rotes dreckstück und alljudas vorhauthalter! antideutsches und antiweißes gesindel brauchen wir nicht !!! deshalb antiweiße raus!!! deutschland den deutschen!!!heil hitler!!!<<<

        Im Umkehrschluss könnte man sagen, er ist ein schwarzbraunes Stück Primatenkacke…aber ich lass es ;0) ! Mein Tipp an ihn: Nimm den verkrampften rechten Arm runter, zieh die Hacken auseinander und geh kacken…das befreit ungemein!

  7. Das kann doch gar nicht sein. Linksextremisten gibt es doch gar nicht. Konsequent den lex Maas anwenden und schon stimmt alles wieder . . . ist doch so Herr Gabriel . . . braunes Pack verprügeln . . . und wieder ein Punkt von der Chefin. Gelle Frau Merkel ?

  8. Aber dann wieder heulen und mit den Zaehnen knirschen, wenn eine gesunde(nde) Volksgemeinschaft bekennende Asoziale und bekannte Schaedlinge in Lagern KONZENTRIERT… /;=)

  9. Und die Kirchen in Deutschland haben dazu aufgerufen, gegen den AfD Parteitag in Köln zu beten! Dieser von Gott abgefallene Verein trägt die Mitschuld an diesem Hassverbrechen!

  10. „Nach Feststellung seiner Identität wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.“
    Das müssen wir ändern!
    Ab ins Arbeitslager nach Workuta zwecks Umerziehung. Putin kann dort jeden gebrauchen
    und zahlt bestimmt keinen Mindestlohn!

  11. Ganz typisch für diese Sorte Deutscher: bereits in den 90ern droschen sie auf die Weicheier namens Republikaner ein, die schließlich auch ihre Wähler mit Maximalanpassung verraten haben. Muster: immer mehrere gegen einen.

    Ich halte die Angriffe der AntiFa für einen psychologischen Trick (möglicherweise kennen ihn aber nur die Hintermänner und -frauen der gehirnamputierten AntiFa):
    Man will damit den Eindruck erwecken als wäre die AfD gaaanz gefährlich für das demokratische System, nicht wahr?
    Was wird passieren, wenn sich herumspricht wie schrecklich gefährlich, also wie ungemein pro-deutsch die AfD ist? Na, viele, sehr viele Unverbesserliche tappen in die Falle und wählen die Israel-Connection. So bindet man Unzufriedene an eine Illusion! Und die Verbrecher haben weiter freie Bahn. Die Bindung erfolgt entweder an eine Partei, die möglicherweise nicht koscher ist (NPD), dann aber herrscht prinzipiell Wahlbetrug oder aber die Bindung erfolgt an eine judengestützte Partei, die dann mit Triumph (und Lug und Trug) in die Parlamente einziehen darf. Jahre später bleibt nur noch ein Schatten von der Partei übrig oder sie entpuppt sich, dann für alle sichtbar, als ein CDU-Klon, aber. Herrschaften: mission accomplished. Michel wache auf!

    • So wie die Grünen ? Fischers Josef, der der Albright regelrecht ins üppige Gesäß gekrochen ist?
      Özdemir und andere Grüne, die seit Schröder unter der Atlantikbrücke schlafen ?
      Eine CDU wie vor dreißíg Jahren ist mir lieber als diese Inter-National-Sozialisten von Rot-Grün.. Gemischt gibt das Braun-Brauner Sozialismus.

  12. Maas seine Bodentruppe, wie üblich, alles erlaubt, schlagt jeden Tod, aber seid nett zu ihm.
    Wie zu alten Stasi Zeiten, Staatsgegner wurden zu Tode geprügelt, in heimlicher Aktion in einem Krematorium verbrannt und heimlich beim Straßenbau mit verschachert.
    Ihr prangert die Nazis an, Menschenrechtsverletzung, Massenmörder, ihr seid viel schlimmer !!!!

  13. Na wenn es straffrei ist, Politiker zu verprügeln, oder dazu aufzurufen…

    …dann kann die Reise ja nun losgehen.

    Bitte mal ohne Ausnahme jeden Politiker verprügeln. Es soll sich ja niemand benachteiligt fühlten.

    🙂

    • für wahr, für wahr.
      Aber verprügeln ist bei dem Köterabschaum zu wenig. Das muß bis zum letzten Atemzug im Gedächtnis bleiben.

      • L.Richter genauso machen wir es,Anfangen beim Hirnverfaultem Stegner diese Ratte.Und Ratten gehören ausgerottet.

    • Die Politiker kriegen bald den Laternenorden am Blauen Band verliehen. So günstig wie in diesem Fall kommen sie nicht mehr weg.

    • wir dürfen auch nicht die richter und staatsanwälte vergessen.
      es kann ja jeder, in seiner näheren Umgebung diese Mitläufer mal besuchen.
      wenn der crash kommt geht’s los!

      • die unschuldigen werden bestraft,die unbeteiligten ausgezeichnet und die verbrecherbosse zum
        essen eingeladen. wie sagte der alte fritz schon:advocatis sind spitzbuben.er verpaßte ihnen schwarze
        wollmäntel,damit sie leicht zu erkennen waren.die hochstapler von rechtsverdrehern müßten gezwungen
        sein,in der öffentlichkeit schwarze kittel zu tragen.sie würden ordentlich prügel beziehen.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein