Viele von uns erinnern sich sicher noch an die Jahrhundertflut von 2013. Allein im bayrischen Deggendorf entstanden seinerzeit Schäden in Höhe von 500 Millionen Euro. Horst Seehofer (CSU) und Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), die beiden Ministerpräsidenten von Bayern und Baden-Württemberg, weigerten sich zunächst, deutschen Opfern unbürokratisch finanzielle Hilfe zukommen zu lassen. Erst nach öffentlichen Druck, hauptsächlich durch zahlreiche alternative Medien, erklärten sich Seehofer und Kretschmann widerwillig bereit einen Fluthilfe-Fond anzulegen. In der Folge waren es vor allem deutsche Steuerzahler, die privates Geld spendeten, um Mitmenschen zu helfen, die durch die Katastrophe alles verloren hatten.

2,4 Millionen Euro für Moschee-Neubau

Von den Fluten betroffen war auch die Moschee des türkisch-islamischen Kulturvereins Ditib im Stadtteil Fischerdorf bei Deggendorf. Sie wissen schon, die Organisation, der systematische Spionage für das türkische Erdogan-Regime vorgeworfen wird und die trotzdem weiterhin Fördergelder in Millionenhöhe vom bundesdeutschen Familienministerium in den Rachen geworfen bekommt.

Buchtipp zum Thema: Mekka Deutschland von Udo Ulfkotte

Aus einem Bericht auf BR24 geht jetzt hervor, dass der Deggendorfer Moschee-Verein, dessen ursprünglich betriebene Moschee nur minimal unter Wasser stand, schlappe 2,4 Millionen Euro aus dem Fluthilfe-Fond abgegriffen hat. Der Millionenbetrag, dessen Höhe für die Instandsetzung eines minimal beschädigten Gebäudes ohnehin schon utopisch anmutet, wurde allerdings nicht für den Wiederaufbau des alten Gebetshaus genutzt, sondern für einen vollständigen Neubau. Während die alte Moschee vor der Flut in einem unscheinbaren Zweifamilienhaus untergebracht war, wurde dieses ohne Not vollständig abgerissen und an selber Stelle ein prunkvoller Glasbau mit einem übergroßem, von weitem sichtbaren Minarett, errichtet.

Nur 46.000 Euro für örtliche Kapelle

Die AfD hat die Finanzierung einer Moschee im niederbayerischen Deggendorf aus dem größenteils privat gespeisten Fluthilfefond des Freistaats scharf kritisiert. „Das Tor des Bayerischen Waldes, wie Deggendorf genannt wird, wird in Zukunft von Allah bewacht“, sagte die Kreisvorsitzende Katrin Ebner-Steiner, die auch Mitglied im Landesvorstand ist. Für die ebenfalls in Fischerdorf beschädigte Kapelle seien dagegen nur 46.000 Euro bereitgestellt worden, beanstandete Ebner-Steiner. „So viel zu dem Märchen, es gäbe keine Islamisierung in Deutschland.“ Die Moschee in Fischerdorf sei ein neues Kapitel in „Deutschland schafft sich ab“.

In einem offenen Brief an die Fraktionen im Kreistag hatte die AfD-Fraktion die Frage aufgeworfen, ob die Auszahlung von privaten Spenden und Fördermitteln an den türkischen Moschee-Verein überhaupt gesetzeskonform war. Hunderttausende Spender, die eigentlich deutschen Opfern beim Wiederaufbau ihrer zerstörten Existenzen helfen wollten, sehen sich jetzt mit der Tatsache konfrontiert, dass sie mit ihren Spendengeldern, über staatliche Umwege, den Neubau einer völlig unnützen Moschee finanziert haben. Im deutschen Strafgesetzbuch ist für derartige Umtriebe eigentlich der § 266 vorgesehen: Untreue!

Bei deutschen Flutopfern entdeckt Kretschmann seine Sparsamkeit

22 Kommentare

  1. Das sind nicht die einzigen Spenden der Bevölkerung, die zweckentfremdet genutzt werden.
    Ein anderes Beispiel sind die Kinderhilfsorganisationen, die Schiffe chartern, um an der libyschen Küste Flüchtlinge abholen.
    Das wird auch nicht im Sinne der Spender sein.

  2. Wenigstens koennen die Doofen nun jeden Tag SEHEN, in welche „Zukunft“ sie ihr Steuergeld investiert haben.

  3. Man fasst es nicht. Wissen das die Bürger von Deggendorf überhaupt?
    Wer das zu verantworten hat gehört ins nächste Straflager. Putin hat sicherlich noch Platz für diese Verräter.

    • Warum immer nur Putin? Guantanamo wäre ein geile Alternative, nur der Fairness halber auch mal aufzeigen was Gutmenschen (Wessis) so drauf haben. Fällt euch nicht auf das der Westen für die aktuelle Welt-Misere die Hauptverantwortung trägt?

  4. Angeblich liegen doch jede Menge Anzeigen gegen unsere “grande dame“ vor, was ist damit, wird dem überhaupt nachgegangen? Es wird so kommen, dass sie wieder gewählt wird, weil blind vor Torheit, noch immer realtätsfremde Deutsche, nicht wahrhaben wollen, was wirklich los ist….

    • Die Staatsanwaltschaften in Deutschland sind nicht unabhängig wie beispielsweise in Italien, sondern allesamt weisungsgebunden. Wenn die regierende Politik sagt, es wird nicht ermittelt, dann wird auch nicht ermittelt. Außerdem haben 90% aller Richter ein Parteibuch. Politisch unerwünschte Urteile werden so systembedingt von vornherein vermieden.

    • Silke Die Anzeigen sind für die Katze! Das Deutsche Volk muss sich erheben!Aber so lange wie 90% dumm Arbeiten gehen Und auf Wahlen Hofft wird sich nichts Ändern im gegen Teil es wird noch schlimmer werden! Und wenn Ihr dann eure Ärsche erhebt ist es zu spät

  5. Tja, was sind die Deutschen doof.
    Ich kann es nur wiederholen, wie an anderer Stelle vorhin schon mal.
    Selbst Schuld.
    Dieses Volk läßt sich freiwillig schlachten.
    Was frißt dieses Volk, was ich nicht fresse?
    Man könnte jeden deutschen ins Gesicht schlagen für seine Dummheit!

    • ich muß Dir leider recht geben, auch ich mache täglich solche Erfahrungen, z.B. daß von einigermaßen Gleichgesinnten die Meinung geäußert wird, wegen ihrer internen Streitigkeiten könne man die AfD nocht wählen, diesen Deutschen ist wirklich nicht mehr zu helfen!

      • Nonkonformer Ihnen ist auch nicht mehr zu Helfen nur Dumme wie sie es sind Vertrauen auf Wahlen Leider und das sind leider 90% dumme wie sie es sind

  6. Da hätte ich eine Schweinpfote reingeschmissen und gut, die paar Cent hätte ich investiert !
    Dann können die die Satans-Moschee wieder abreißen weil die Unrein für die Terror-Musels ist.
    😉

    • mit einer Schweinepfote ist’s da nicht getan. Da müssen schon andere Kaliber her. In solch ländlichen Gegenden gibt es doch sicherlich Güllewagen und Schweinezuchtbetriebe? Da müssen schon ein paar Fuhren rein

  7. Was hat Kohn . . kein Druckfehler . . sich nur dabei gedacht, als er “ sein Mädche “ etablierte ? Ach ja . . richtig . . . ich erinnere mich wieder . . . “ geistig moralische Wende „. Diese schwarze Mamba ist gefährlicher als jedes mir bekannte giftige Tier. Gegen was können sie und ihre Politclowns denn noch verstossen, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden ? Die Mehrzahl der Deutschen wird ihr wieder die Stimme geben. Gibt es ein treffenden Begriff für irreversible supranasal yngesiedelte Idiotie ? Gerne denke ich an Ceaucescu zurück. Er hat bekommen was er verdiente.

  8. Die Volkszertreter sind nicht wegen Veruntreuung, sondern wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verurteilen. Da diese Mörderbanden einen Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk führen, sind sie nach Kriegsrecht abzuurteilen.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here